//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Amerika als Opfer: stehen die Feinde nach dem Ende des Coronavirus zur Rache an?

von Philip Giraldi – http://www.antikrieg.com

Wenn Regierungen politisch in Schwierigkeiten stecken, beschwören sie traditionell einen ausländischen Feind herauf, um zu erklären, warum die Dinge falsch laufen. Was auch immer man über das Coronavirus glauben mag, Tatsache ist, dass es zu erheblichen politischen Gegenreaktionen gegen eine Reihe von Regierungen geführt hat, deren Verhalten entweder als zu extrem oder als zu zögerlich empfunden wurde. Das Weiße Haus von Donald Trump hat Schüsse aus beiden Richtungen abbekommen, und auch die Reaktion auf die Krankheit wurde aufgrund wiederholter Fehlleistungen des Präsidenten selbst an den Pranger gestellt. Die jüngste Fehlinterpretation, die nun von Trumps Pressesekretär als Sarkasmus ausgelegt wird, beinhaltete einen Vorschlag des Präsidenten, zur Behandlung der Krankheit Desinfektionsmittel zu injizieren oder zu trinken, wobei sich beides leicht als tödlich erweisen könnte.

Die Regierung ist also verzweifelt bestrebt, die Erzählung zu ändern, und hat beschlossen, auf das alte Mittel zurückzugreifen, nämlich einen ausländischen Feind aufzuspüren, um von den Geschehnissen in den Krankenhäusern der Nation abzulenken. Die Geschichte von böswilligen Ausländern wurde von einer Reihe von Mainstream-Medien aufgegriffen und hat sich als besonders aufregend erwiesen, weil es nicht nur einen Bösewicht gibt, sondern mindestens vier: China, Russland, Nordkorea und Iran.

Die akzeptierte Erzählung besagt, dass Amerikas Feinde jetzt einen Moment der Schwäche aufgrund des Lockdowns auf Grund des Coronavirus ausnutzen und ihre Angriffe, sowohl physische als auch symbolische auf Gottes Außergewöhnliche Nation verstärkt haben. Die jüngste Behauptung, dass die Vereinigten Staaten ins Visier genommen werden, bezieht sich auf einen Vorfall Mitte April, bei dem ein Schwarm iranischer Kanonenboote angeblich eine Gruppe amerikanischer Kriegsschiffe, die im Persischen Golf eine Trainingsübung durchführen, bedrängt haben soll, indem sie die Buge und Hecks der US-Schiffe aus nächster Nähe kreuzten. Die Manöver wurden von der Marine als „unsicher und unprofessionell“ beschrieben, aber die winzigen Schnellboote bedrohten in keiner Weise die viel größeren Kriegsschiffe (beachten Sie das Foto im Link, das die Größenunterschiede zwischen den beiden Schiffen veranschaulicht).

Donald Trump reagierte auf den Vorfall charakteristischerweise mit einem Tweet am vergangenen Mittwoch: „Ich habe die Marine der Vereinigten Staaten angewiesen, alle iranischen Kanonenboote herunterzuschießen und zu zerstören, wenn sie unsere Schiffe auf See belästigen. Wenngleich kein Kontext angegeben wurde, kommandiert der Präsident die Streitkräfte und der Tweet definierte im Wesentlichen die Einsatzregeln, was bedeutet, dass es den Kommandeuren der Schiffe obliegt, zu bestimmen, ob sie belästigt werden oder nicht. Sollte dies der Fall sein, könnten sie das Feuer eröffnen und die iranischen Boote zerstören. Allenfalls könnte es ein physikalisches Problem darstellen, ein Kanonenboot, das sich im Wasser und nicht in der Luft befindet, „herunterzuschießen“.

Im Mittelmeer bestand die Bedrohung gegen die USA aus zwei russischen Düsenjägern, die nahe an einem P8-A-U-Boot-Überwachungsflugzeug der Marine vorbeiflogen. Die russischen Kampfflugzeuge waren vom syrischen Luftwaffenstützpunkt Hmeymim gestartet, nachdem sich die US-Flugzeuge dem syrischen Luftraum und russischen Militäreinrichtungen genähert hatten. Eines der Kampfflugzeuge, eine SU-35, führte ein „unsicheres“ Manöver durch, als es kopfüber mit hoher Geschwindigkeit 25 Fuß vor dem Marineflugzeug flog.

Ebenfalls Mitte April feuerte Nordkorea unterdessen Marschflugkörper in das Japanische Meer ab, inmitten von Gerüchten, dass sein Staatsoberhaupt Kim Jong Un nach einer größeren Operation tot sein oder im Sterben liegen könnte. Präsident Trump zeigte sich über die Raketen nicht beunruhigt und bemerkte auch, dass er von dem nordkoreanischen Führer eine „nette Nachricht“ erhalten habe.

Ungeachtet von Kriegen und Kriegsgerüchten ist China weiterhin das Hauptziel von Demokraten und Republikanern auf dem Capitol Hill. Berichten zufolge drängen republikanische Kongressabgeordnete auf Sanktionen gegen China, während bei US-Gerichten bereits eine Reihe von Coronavirus-Klagen gegen chinesische Vermögenswerte anhängig sind, von denen sich mindestens eine auf eine Billion Dollar beläuft. Theorien über die absichtliche Verwendung des Wuhan-Virus als Waffe sind im Überfluss vorhanden, und sie vermischen sich auch mit Geschichten darüber, wie Peking die Waffe entfesselt hat und nun in sozialen Medien nach russischem Vorbild interveniert, um die Vorstellung zu fördern, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sich als unfähig erwiesen haben, mit diesem mittlerweile zu einem großen medizinischen Notfall angewachsenen Problem umzugehen. Diejenigen, die die Idee vertreten, dass die kommunistische Partei Chinas den Krieg mit anderen Mitteln erklärt hat, können jedoch nicht erklären, warum die Regierung in Peking so darauf bedacht ist, ihren größten Exportmarkt zu zerstören. Wenn die US-Wirtschaft zusammenbricht, geht ein großer Teil der chinesischen Wirtschaft mit ihr unter, insbesondere wenn Chinas zweitgrößter Exportmarkt Europa ebenfalls leidet.

Die Verrücktheit dessen, was im Zusammenhang mit der durch das Coronavirus verursachten Panikmache vor sich geht, hat offenbar das normale Maß an Paranoia auf den obersten Ebenen der US-Regierung gesteigert. Die Pläne des Pentagon, einen Krieg mit Russland und China gleichzeitig zu führen, die erstmals 2018 zur Sprache gebracht wurden, sind immer noch in Arbeit, obwohl Washington derzeit weniger Karten auszuspielen hat als noch vor zwei Jahren. Die Wirtschaft ist am Boden, und die Aussichten auf eine Erholung sind bestenfalls spekulativ, aber die Kriegsmaschinerie rollt weiter. Viele Amerikaner, die des fortwährenden Krieges müde sind hoffen, dass die Folgen des Virus auch Forderungen nach einem echten nationalen Gesundheitssystem umfassen, das zwangsläufig den Haushalt des Pentagon nicht ungeschoren lassen würde, was letztlich zu einem Rückzug aus dem Imperium führen wird.

Trotz der Hysterie ist es wichtig, darauf hinzuweisen, dass bei den jüngsten Aktionen der Iraner, Russen, Chinesen und Nordkoreaner keine Amerikaner getötet oder verletzt worden sind. Wenn Sie Schiffe und Flugzeuge in der Nähe oder sogar an den Grenzen von Ländern stationieren, die Sie als Feinde bezeichnet haben, wäre es vernünftig zu erwarten, dass es einen Rückschlag geben wird. Und was die Ausnutzung des Virus betrifft, so sind es die Vereinigten Staaten von Amerika, die vorgeschlagen haben, dies im Falle des Irans und Venezuelas zu tun, indem sie auf beide Länder in Zeiten ihrer Schwierigkeiten „maximalen Druck“ ausüben, um einen Regimewechsel herbeizuführen. Wenn die Länder, die es gewohnt sind, regelmäßig zur Zielscheibe der Vereinigten Staaten von Amerika zu werden, eine Gelegenheit nutzen, um Amerikas Fähigkeit zur globalen Intervention zu schmälern, sollte es niemanden überraschen, aber es ist ein Hirngespinst, wenn die hysterische Behauptung aufgestellt wird, dass die Vereinigten Staaten jetzt das Opfer einer Art riesiger internationaler Verschwörung geworden sind.

erschienen am 30. April 2020 auf > Strategic Culture Foundation Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_05_04_amerika.htm

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Amerika als Opfer: stehen die Feinde nach dem Ende des Coronavirus zur Rache an?

  1. ohne die vergleichenden zahlen zu den weltweiten grippetoten vor der coronakrise ist alles nur propaganda um die weltbevölkerung von der weltwirtschaftskrise/börsencrash 2020 abzulenken—wenn die mehrheit dieses perfide spielchen nicht durchschaut gibt es für die rettung der menschheit keine hoffnung, denn nur wenn die systemfrage gestellt wird gibt kann die ursache der krise behoben werden

    Liken

    Verfasst von cource | 5. Mai 2020, 10:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: