//
du liest...
Energie, Wirtschaft

Saudi-Arabien beginnt einen totalen Öl-Krieg: MbS zerstört die OPEC durch Überschwemmung des Marktes, Ölpreise sinken

von Tyler Durden – https://www.zerohedge.com

Übersetzung LZ

Während die Rohstoffwelt immer noch unter der Entscheidung Saudi-Arabiens vom November 2014, die OPEC (vorübergehend) zu sprengen und den Markt mit Öl zu überschwemmen, leidet, in der (gescheiterten) Hoffnung, die amerikanischen Schieferproduzenten (die dank großzügiger Banken, die die Kreditbedingungen verlängerten, und noch großzügigerer Käufer von Schrottanleihen überlebten) zu zermalmen, hat Saudi-Arabien die OPEC mit Öl überschwemmt, was zu einer schmerzhaften Rezession in der verarbeitenden Industrie führte, da der Preis für Brent Ende 2015/ Anfang 2016 bis auf 25$ absackte. Am Samstag startete Saudi-Arabien seine zweite Kampagne für verbrannte Erde bzw. verbranntes Öl innerhalb von 6 Jahren. Und dieses Mal wird Blut fließen.

Nach dem schockierenden Zusammenbruch der OPEC+ am Freitag, als Russland und Riad während des OPEC+-Gipfels in Wien keine Einigung erzielen konnten, wo weitere Kürzungen der Ölförderung um bis zu 1,5 Millionen pro Tag anstrebt wurden, begann Saudi-Arabien am Samstag einen, wie Bloomberg es nannte, umfassenden Ölkrieg, in dem es die offiziellen Preise für sein Rohöl drastisch senkte und die tiefsten Einschnitte bei den wichtigsten Sorten seit mindestens 20 Jahren vornahm, um so viele Barrel auf den Markt zu bringen wie möglich.

In der ersten großen Marketing-Entscheidung seit dem Treffen hat der saudische Staatsproduzent Aramco, der kurz vor dem Tiefstand des Ölpreises erfolgreich an die Börse gegangen ist…

beispiellose Rabatte eingeführt und für April die Preise für Rohölverkäufe nach Asien um 4 bis 6 Dollar pro Barrel und in die USA um satte 7 Dollar pro Barrel gesenkt, um Marktanteile von Drittanbietern zu stehlen, so eine Kopie der Ankündigung, die Bloomberg gesehen hat. Der bedeutendste Schritt war die Ausweitung des Rabatts für das Flaggschiff Arab Light Oil für Raffinerien in Nordwesteuropa um 8 $ pro Barrel, wobei der Preis 10,25 $ pro Barrel unter dem Brent-Benchmark lag. Im Gegensatz dazu wird das russische Vorzeige-Rohölgemisch Ural mit einem Abschlag von etwa 2 Dollar pro Barrel unter der Brent-Richtlinie gehandelt. Händler sagten, der saudische Schritt sei ein direkter Angriff auf die Fähigkeit russischer Unternehmen, Rohöl in Europa zu verkaufen.

Iman Nasseri, Geschäftsführer für den Nahen Osten bei der Ölberatungsfirma FGE, bestätigte das Offensichtliche und sagte: „Saudi-Arabien befindet sich jetzt wirklich in einem vollen Preiskrieg.“

Die drakonischen Kürzungen der monatlichen Preise durch den saudischen Staatskonzern Aramco sind der erste und deutlichste Hinweis darauf, wie die Saudis auf die Auflösung der Allianz zwischen der OPEC und Russland reagieren werden, die MbS, wie wir bereits bemerkt haben, am Freitag in einer erstaunlichen Umkehrung innerhalb der OPEC+ zu Fall brachte. Die Gespräche in Wien endeten am Freitag mit einem dramatischen Scheitern, da sich der Versuch Saudi-Arabiens, Russland zu einem längeren und tieferen Einschnitt zu bewegen, nicht auszahlte.

Und das zweite Anzeichen dafür, dass das OPEC-Ölkartell nun praktisch tot ist, kam einige Stunden später, als Bloomberg erneut berichtete, dass Saudi-Arabien zusätzlich zu den enormen Preissenkungen den Markt mit Öl überschwemmen werde, um Marktanteile zu stehlen und von den soeben angekündigten massiven Preissenkungen zu profitieren, da das Königreich plant, die Ölförderung im nächsten Monat zu erhöhen und dabei weit über 10 Millionen Barrel pro Tag zu erreichen.

Zusätzlich zu den drastischen Preissenkungen hat Saudi-Arabien einigen Marktteilnehmern privat mitgeteilt, dass es die Produktion bei Bedarf noch viel mehr steigern könnte, bis hin zu einem Rekord von 12 Millionen Barrel pro Tag, so Bloomberg.

Doch bevor die saudische Produktion auf beeindruckende 12 Millionen Barrel pro Tag ansteigt, wird sie im April zunächst auf über 10 Millionen Barrel pro Tag steigen, gegenüber etwa 9,7 Millionen Barrel pro Tag in diesem Monat: „Das ist das Äquivalent beim Ölmarkt zu einer Kriegserklärung„, sagte ein unbenannter Rohstoff-Hedgefonds-Manager.

Währenddessen, wie Bloomberg richtig bemerkt, „würde eine solche Öffnung der Hähne den Ölmarkt ins Chaos stürzen, da die Nachfrage durch den Coronavirus-Ausbruch eingesackt ist„.

Vorläufigen Schätzungen zufolge könnte eine Flut des saudischen Angebots bei einem Brent-Handel von 45 Dollar, da sich die Nachfrage im freien Fall befindet, den Ölpreis in den Bereich von 25 $ führen, wenn nicht sogar in den Bereich von 15-20 $, und zwar in einer schockartigen Bewegung nach unten, da die Spekulanten auf die Long-Positionen kotzen, was Goldman periodisch als „negative Konvexität“ bezeichnet.

Ölhändler suchen auf historischen Charts nach einem Hinweis darauf, wie tief die Preise gehen könnten. Eine potenzielle Marke liegt bei 27,10 Dollar pro Barrel, die 2016 während des letzten Preiskriegs erreicht wurde. Einige glauben jedoch, dass der Marktpreis noch tiefer sinken könnte.

Welche Logik steckt hinter der saudischen Entscheidung?

Einem Beispiel zufolge könnte die schockierende saudische Strategie ein Versuch sein, sowohl Russland als auch anderen Produzenten, vor allem den Schieferproduzenten, auf dem schnellstmöglichen Weg maximale Schmerzen zuzufügen, um sie wieder an den Verhandlungstisch zu bringen, und dann den Produktionsschub rasch umzukehren und mit der Reduzierung der Produktion zu beginnen, wenn eine Einigung erzielt wird.

Das ist zwar durchaus möglich, aber es wurde schon einmal versucht – damals in den Jahren 2014/2015 – und das Ergebnis war eine Demütigung für Riad, da nicht nur die Schieferproduzenten stärker herauskamen, sondern Russland keine Probleme hatte, die niedrigeren Preise zu absorbieren. Stattdessen ist das wahrscheinlichste Ergebnis, dass Russland einem Schockpreis weitaus länger standhalten kann als Saudi-Arabien, das für 2020 einen Brentpreis von 58 $/b veranschlagt hat (was zu einem Haushaltsdefizit von 6,4% führen würde). Ein so niedriger Preis, der etwa die Hälfte von dem beträgt, – sollte die saudische Strategie wie geplant funktionieren – würde zu sozialen Unruhen und Regierungsturbulenzen in Saudi-Arabien führen und könnte erklären, warum der saudische Kronprinz MbS nach der Verhaftung mächtiger Fürsten, die um den Thron konkurrieren könnten, sobald die öffentliche Stimmung in Saudi-Arabien in den kommenden Wochen sich verschlechtert, heute erneut gegen Dutzende von Royals und Armeeoffizieren vorgegangen ist.

Übrigens, wer sich fragt, was das schlimmste Szenario für die Ölpreise ist, sollte bedenken, dass Brent im December 1998, während eines der seltenen Preiskriege, die Saudi-Arabien in den letzten 40 Jahren begonnen hat, mit 9,55 Dollar pro Barrel auf einem historischen Tiefstand gehandelt wurde… ähnlich wie jetzt.

Könnte der Preis jetzt noch weiter sinken? Ja: Damals gab es keine Coronavirus-Pandemie, die die weltweite Ölnachfrage zerstört hätte.

Ein letzter Punkt: mit 10Y Breakevens, die fast ausschließlich durch den Ölpreis angetrieben wurden…

… wenn der Brent-Preissturz am Montag bei 35$ angekommen ist, könnte die damit einhergehende Implosion der 10Jahresrenditen den Rekordabsturz der Renditen am Freitag zu einer Generalprobe für den möglicherweise größten VaR-Schock aller Zeiten machen. Und da die Renditen durch QE nur noch niedriger ausfallen werden, ist es vielleicht an der Zeit, dass die Fed zusätzliche oil futures kauft, und wenn sie im Rahmen von QE-5 Käufe tätigt, auch Öl-Futures zu den Aktien hinzufügt, um die nächste, vielleicht gerade erst begonnene Deflationskrise abzuwenden.

https://www.zerohedge.com/commodities/saudi-arabia-starts-all-out-oil-war-destroys-opec-flooding-market-slashing-oil-prices?utm_campaign=&utm_content=ZeroHedge%3A+The+Durden+Dispatch&utm_medium=email&utm_source=zh_newsletter

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: