//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Erdogan führt „Krieg“ gegen Assad

von Michael Winkler – https://yourmediaagencypressdotcom.wordpress.com

Der Blitzschlag der syrischen Armee (SAA) im Nordwesten des Landes in den letzten Wochen soll beim türkischen Präsidenten Erdogan etliche Wutausbrüche ausgelöst haben. Mit einem Schlag wurden die Autobahn Aleppo-Damaskus und der gesamte Großraum Aleppo befreit. Innerhalb kurzer Zeit ließ der Türke dann seine Maske vollends fallen und deklarierte die HTS-Terroristen al-Julanis und uighurische Radikal-Islamisten zu seinen Hilfstruppen. Er erklärte Assad de facto den „Krieg“, sinnt auf Rache und will alles von der SAA befreite Land zurückerobern. Putin und Assad sehen das ganz anders. Wie und mit welchen Folgen wird morgen in Moskau entschieden. Beim Freund-Feind-Treffen der beiden Präsidenten.

Es war eine einzigartige „Vor-Frühlings-Offensive“. Die der syrischen Armee (SAA) und vor allem ihrer Anti-Terror-Einheit, der Tiger-Anti-Spezialeinheit unter Führung des legendären syrischen Generals Hassan. Noch nie hatte es eine so konsequente und gezielte militärische Aktion gegen die Feinde des Landes in Nordsyrien gegeben. Binnen Stunden überrannte die SAA alle völlig in sich zusammenbrechenden Linien der pro-türkischen Milizen und radikal-islamistischer Terroristen. Blitzartig konnten große Gebiete befreit werden. Eine Sternstunde in der Geschichte der syrischen Armee unter Assads Führung. Alles schien möglich. Selbst der Vormarsch bis an die syrisch-türkische Grenze bei Hatay. Über Idlib. Dann jedoch zog Erdogan die Reißleine.

Erdogan auf Hitlers Spuren

Wäre der Vormarsch weiter gegangen, stünden Assads Truppen heute an der syrisch-türkischen Grenze bei Hatay. Wo sie auch hingehören. Als Grenzarmee zwischen zwei souveränen Staaten – der Türkei und Syrien. Auf der Grundlage internationaler Bestimmungen. Undenkbar für Erdogan. Dies hätte zu dieser Zeit das Ende seines Vormarschs gen Osten bedeutet. Seiner Expansion. Weiter in den Irak, nach Afghanistan, Armenien, in den Iran. Denn er will mehr. Im Sudan. In Libyen. Algerien. Überall dort, wo irgendwann einmal Türken im Zuge der „osmanischen Eroberung“ sesshaft wurden. Dabei nutzt er geschickt komplizierte ethnographische Strukturen. Erdogans Intention: Araber, Berber, Schwarze haben sich vermischt. In Nordafrika und in der Levante. Als die Türken sie „befreiten“, wurde „neues Blut“ beigebracht. Das der großen türkischen Rasse. Daraus entstand der „neue Mensch“ des Ostens, der gegen den Westen. Ein rassistisch-faschistisches Konzept.  Mit deutlichen Ansätzen wie bei Hitler.

Nach deutscher Manier: HTS/TIP als Partner Erdogans

Bei den deutschen Terror-Einheiten ab 1933 (SAA/Hitler-Jugend und andere) und den Terror-Milizen Hitlers in Polen, Weißrussland, der Ukraine und Ostrusslands scheint sich Erdogan offenbar das eine oder andere abgeschaut zu haben. Die Strukturen der von ihm angeordneten Milizen in Nordsyrien (Sultan Murad, Freie syrische Armee). Die sollten im Kampf um Idlib als Kanonenfutter eingesetzt werden. Das hat jedoch bisher nicht so richtig funktioniert. Protektorats-Truppen in Syrien waren und sind feige, korrupt, brutal und Mafia-mäßig strukturiert. Wie ehedem ihre Vorbilder 1941 bis 1945 beim Vormarsch auf Moskau. Derzeit versuchen pro-türkische Milizen (FSA/TFSA) den SAA-Ansturm aufzuhalten. Sie wollen diese daran hindern, ihre Heimat zu verteidigen und ihr Land zurück zu gewinnen.

Idlib-Kampf um Status Quo und Moskau

Heute Nacht wird in Nordwestsyrien bis aufs Messer gekämpft. Vorm Moskau-Gipfel versuchen alle Seiten beste Positionen zu besetzen. Irgendwann morgen früh fällt die Klappe. Alle die für Assad und für ihr Land kämpfen sehen dem gelassen entgegen. Für die gibt es nur eine Option: Wir werden jeden Zentimeter Syriens zurückerobern. Gegen Erdogan, Israel und die USA. Und: Wir werden die Sieger sein. Nur mit Hilfe Putins.

https://yourmediaagencypressdotcom.wordpress.com

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: