//
du liest...
Klima, Umwelt

Der Meeresspiegel steigt und steigt und steigt. Aber welcher ?*

von Stefan Boehnke

Gerade bin ich über einen Artikel von Farsnews gestolpert, daß Wissenschaftler einer Australischen Universität herausgefunden haben, daß durch das Schmelzen des Antarktikeises im Interglazial 129.000 – 116.000 vC der Meeresspiegel um 3m gestiegen sei. Leider ohne link und die betreffende Uni führt unter ‚publications‘ nur die bis 2019. Aber der Guardian berichtet auch über eine solche Studie, und zwar mit link.

“ Early Last Interglacial ocean warming drove substantial ice mass loss from Antarctica „**

Zunächst sehen wir nicht weniger als 34 Namen. Die Studie beschäftigt sich einzig und allein mit der Eismasse, die in dem Interglazieal in der Antarktis geschmolzen ist und sich in die Ozeane ergossen hat. Uns interssiert das ja aber nur am Rande, der Meeresspiegel interessiert uns und jetzt bitte anschnallen, es wird abenteuerlich !

global mean sea level (GMSL)***

Auf höchst raffinierte Weise wird der Abstand der Meeresoberfläche vom Erdmittelpunkt gemessen. Wenn man mehr Wasser in das Beckem kippt, steigt das GMSL. Man sollte das wohl ‚Wasserspiegel‘ nennen.

Meeresspiegel****

Man kann den Meeresspiegel an den Küsten messen,“Beispielsweise differieren die Mittelmeer-Pegel Triest und Genua zum Amsterdamer Pegel um etwa 30 cm.“ und den Wasserspiegel per Satellit „So liegt der Wasserspiegel im Indischen Ozean bei Sri Lanka bis zu 105 Meter tiefer als im Durchschnitt, nordöstlich von Australien bei Neu-Guinea ist der Meeresspiegel bis zu 80 Meter höher als im Durchschnitt.“ Übrigens darf bezweifelt werden, ob in der Eiszeit eine Landbrücke zwischen Sibirien und Alaska bestand, es könnte auch eine Eisbrücke gewesen sein.

Also: die 34 Klimawissenschaftler haben sich überhaupt nicht mit der Frage beschäftigt, ob Küsten überflutet werden weil der Meeresspiegel, den wir Landratten meinen, steigt, sondern lediglich mit der Frage, wieviel Volumen vom Antarktiseis in die Ozeane geflossen ist! Volumen durch 0,7x Erdoberfläche ergibt dann den ‚Meeresspiegelanstieg‘ Daß auch die Kontinente auf dem Erdinneren schwimmen, und darum mehr Wasser im Becken praktisch keinen Einfluß auf deren ‚Freibord‘ hat*****, interessiert diese ‚Klimawissenschaftler‘ nicht. Wissen die eigentlich, was sie in Kooperation mit den Massenmedien***** anrichten oder wollen sie uns auf die ganz plumpe Tour verarschen ?

Mich jedenfalls erschreckt kein Klimahysteriker mehr mit dem ansteigenden Meeresspiegel und zur Abrundung noch dieses nette Statement:

https://youtu.be/DJ7hTT3cv7s?t=4103

 

Quellen

*https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2018-02/klimawandel-meeresspiegel-anstieg-doppelt-schnell-prognosen-satellitendaten

**https://www.pnas.org/content/early/2020/02/10/1902469117

***http://sealevel.colorado.edu/content/what-definition-global-mean-sea-level-gmsl-and-its-rate

****https://de.wikipedia.org/wiki/Meeresspiegel

*****https://bildungsserver.hamburg.de/meeresspiegelanstieg/2127658/meeresspiegel-einfuehrung/

******https://linkezeitung.de/2020/02/17/je-dreister-die-luege-desto-meeresspiegel/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: