//
du liest...
Ausland, Naher Osten

IST DIE “ACHSE DES WIDERSTANDES” BESSER ODER SCHLECHTER GESTELLT? DER MÄRTYRER QASSEM SOLEIMANI ERREICHT NOCH MEHR ALS DER GENERALMAJOR QASSEM SOLEIMANI

von Elijah J Magnierhttps://ejmagnier.com

Translated by: M.P.

Vor mehr als vierzig Tagen hat eine US-Drohne Generalmajor Qassem Soleimani, den Führer des Korps der Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) – Quds Brigade und Führer der “Achse des Widerstands”, ermordet. Er wurde nach Mitternacht auf dem Flughafen von Bagdad zwischen dem zweiten und dritten Januar zusammen mit seinen Begleitern getötet. Ist die “Achse des Widerstands” dadurch überhaupt geschwächt worden, und was hat sie seitdem erreicht?

An der syrischen Front hat die syrische Armee zusammen mit ihren Verbündeten aus der Brigade Zoul-fi-Qar und anderen Partnern zum ersten Mal seit 2012 die 432 km lange Straße von Damaskus nach Aleppo befreit, was ein herausragender Erfolg war. Sie erweiterte den Sicherheitsumkreis an ihrer Westflanke. Die strategischen Städte Saraqib, Raschidin, Khan al-Asal wurden zusammen mit Al-Eis befreit, ein Ort, den Generalmajor Soleimani schon immer befreien wollte. Die Hisbollah verlor 23 Offiziere, die auf dem Hügel begraben waren, und will sie zurückholen, um sie nach Hause zu bringen.

Mit dem russischen Kommando sitzt die “Achse des Widerstandes” in einem Operationssaal in Aleppo, der mit anderen in Damaskus und Hmeimim koordiniert wird. Diese lenken den Vormarsch des Kampfes gegen die Dschihadisten und bieten die notwendige Aufklärung und Luftunterstützung. Der syrischen Armee ist es gelungen, entlang der Straße M5 (Damaskus-Aleppo), die die Türkei seit Oktober 2018 versprochen hatte – aber nicht erreicht hat -, einen riesigen Sicherheitsgürtel zu schaffen. Dieser Fortschritt weist auf einen strategischen Weg hin, der sich auf Ziele und keine spezifischen Führer stützt. Das Ziel in Syrien, einem wesentlichen Mitglied der “Achse des Widerstands”, ist die Befreiung des gesamten Landes, unabhängig davon, welche Führer auf diesem Weg getötet werden. Viele prominente syrische Generäle sind in diesen neun Jahren des Krieges getötet worden, aber Syrien wird weiterhin befreit.

Der Iran und Russland sprechen mit der Türkei, um den Dialog mit Syrien ungeachtet der Folgen des anhaltenden Kampfes aufrechtzuerhalten. Der Verlust von Generalmajor Soleimani wird ihre Ziele nicht ändern oder modifizieren.

Im Irak hätte sich Generalmajor Soleimani nicht träumen lassen, dass eine politisch gefällte Entscheidung die USA und alle ausländischen Streitkräfte zum Verlassen des Landes auffordert. Dies ist eine wichtige Entscheidung, die der Irak getroffen hat, indem er den rechtlichen Status der US-Truppen in eine Besatzungstruppe umwandelt, sobald der Ausreiseplan vereinbart, aber nicht eingehalten wird.

Irak muss eine kleine Anzahl von NATO-Truppen zum Zweck der Ausbildung und der Sicherung von Ersatzteilen im Land behalten, da Irak viele Waffen von NATO-Ländern gekauft hat. Die Regierung in Bagdad kann jedoch keine Sicherheitsgarantie für diese NATO-Offiziere geben, da die USA durch die Ermordung des hochrangigen und populären irakischen Kommandeurs Abu Mahdi al-Muhandis bei dem unrechtmäßigen Mordanschlag der USA auf den Flughafen von Bagdad den Hass der Bevölkerung schüren. Es wird erwartet, dass der neu gewählte Premierminister eine Regierung bilden wird, wobei der Zeitplan für die Abreise der USA an der Spitze seines Plans stehen wird.

Darüber hinaus war der irakische Widerstand seit der Besetzung 2003 noch nie in der Geschichte des Irak unter einem einzigen Führer vereint. Der Aufruf von Moqtada al-Sadr, auf der Straße gegen die USA zu demonstrieren, hat ihm große Popularität eingebracht. Alle Gruppen akzeptierten, ungeachtet der anfänglichen Meinungsverschiedenheiten zwischen Nuri al-Maliki und Sayyed Ammar al-Hakim, al-Sadrs Wahl von Allawi als Premierminister. Moqtada al-Sadr gab Anlass zur Sorge, als Generalmajor Soleimani in der Nähe war. Der iranische General war mit Moqtadas ständigen Änderungen der politischen Position nicht einverstanden. Darüber hinaus war der Sadristenführer gegen al-Haschd asch-Schaʿbī, auch wenn er eine eigene Brigade, die 313er-Brigade, hat, und forderte die Entwaffnung aller irakischen Gruppen, die zur “Achse des Widerstands” gehören. Moqtada arbeitet nun Seite an Seite mit diesen Gruppen, was Generalmajor Soleimani nicht erreicht hat.

Im Libanon wurde eine neue Regierung unter Hassan Diab gebildet, ohne die engsten Verbündeten der USA im Libanon. Der “Achse des Widerstands” gelang es, die Regierungsbildung voranzutreiben, und sie unterstützte Diab bei der Lösung vieler Probleme auf seinem Weg zur Bildung der eigentlichen Regierung. Diab akzeptierte die Vorschläge der “Achse des Widerstandes” bei der Bildung seiner Regierung, wodurch die Legitimität der Hisbollah zur Verteidigung des Landes gegen jede ausländische Aggression garantiert wurde.

Das libanesische Parlament schenkte Diab das Vertrauen, das er für den Beginn seines Mandats brauchte. Die “Achse des Widerstandes” konnte ein Machtvakuum oder die Ausbreitung des Chaos im Libanon verhindern. Heute wenden sich viele Länder an den Premierminister, um ihn bei seiner schwierigen Aufgabe zu unterstützen, das Land aus der kritischsten Wirtschaftskrise seit der Unabhängigkeit 1945 zu befreien. Im Libanon erhalten die Hisbollah-Militärs trotz des “Maximaldrucks” auf den Iran und der harten Sanktionen gegen die Hisbollah auch heute noch ihre vollen Gehälter in US-Dollar.

In Palästina war die Straße gegen den von der US-Regierung vorgelegten “Deal des Jahrhunderts” vereint. Alle lehnten ihn ab, auch Präsident Mahmoud Abbas, der das Oslo-Abkommen und alle Formen der Sicherheitszusammenarbeit mit Israel und den USA faktisch beendet hat. Palästinenser aus allen Gesellschaftsschichten bestehen auf ihrem Recht, nach Hause zurückzukehren, und lehnten das “Abkommen” ab, das ihnen alle Süßwasserressourcen, den Zugang zum Toten Meer und 30% des Landes im Westjordanland wegnimmt. Selten war eine ähnliche Einigkeit aller palästinensischen Gruppen gegen eine Sache zu beobachten.

In Afghanistan erkannten die USA die ungewöhnliche Aktivität der Taliban seit Anfang des Jahres an. General Franck McKenzie, der Kommandeur aller US-Truppen im Nahen Osten, räumte ein, dass “die iranischen Aktivitäten in Afghanistan zugenommen haben, die eine Gefahr für die amerikanischen und Koalitionstruppen dort darstellen. Der Iran sieht vielleicht eine Gelegenheit, uns und die Koalition hier durch ihre Stellvertreter zu verfolgen”. McKenzie sieht einen “besorgniserregenden Trend zur bösartigen Einmischung des Iran”.

Die Taliban haben ein von der CIA eingesetztes US-Flugzeug abgeschossen. Das Pentagon räumt den Tod von zwei Offizieren an Bord ein, gibt aber keine weiteren Informationen weiter.

Im Jemen enthüllte der Sprecher der jemenitischen Streitkräfte, General Yahya Saree, Einzelheiten der gewagtesten Militäroperation gegen die von den Saudis geführte Koalition in Naham, Ma’reb, unter dem Namen “Buniyan al-Marsus”. Er behauptete, 17 Brigaden seien angegriffen worden, und den jemenitischen Streitkräften sei es gelungen, ein riesiges Gebiet in der Provinz unter ihre Kontrolle zu bringen. Darüber hinaus entwickelt der Jemen seine militärischen Fähigkeiten mehr denn je und trifft dabei das wirtschaftliche Zentrum Saudi-Arabiens und seine Ölressourcen.

Der Weg der “Achse des Widerstandes” scheint trotz der Ermordung von Generalmajor Soleimani nicht aufzuhalten. Die Entstehung eines neuen Widerstands im Nordosten Syriens, in der Provinz Al Hasaka, deutet auf einen spontanen neuen Ansatz hin, auf dem die “Achse des Widerstands” aufbauen kann. Der fruchtbare Boden im Dorf Khirbet Ammo förderte eine neue Welle des Widerstands in anderen Gemeinden gegen die US-Besatzungstruppen, deren Ziel es ist, syrisches Öl zu stehlen, wie Präsident Donald Trump ankündigte. Unbewaffnete Männer stellten sich gegen einen voll bewaffneten US-Konvoi und forderten ihn auf, nicht zurückzukehren. Dies ist eine Mentalität und ein Ziel, das über die Jahre hinweg gepflegt wurde und unter den Mitgliedern der “Achse des Widerstandes” robust geworden ist.

Diese Ereignisse zeigen, dass einzelne Führer irrelevant sind; die besten Führer wissen, dass sie auf diesem Weg getötet werden. Der Märtyrer Qassem Soleimani erreicht sogar noch mehr als der Generalmajor.

Dieser Artikel wird von Freiwilligen kostenlos in viele Sprachen übersetzt, damit die Leser den Inhalt genießen können. Er soll von keiner Paywall maskiert werden. Ich möchte meinen Followern und Lesern für das Vertrauen und die Unterstützung danken. Wenn Sie mögen, so schämen Sie sich bitte nicht, einen Beitrag zu leisten, und wenn es sich nur um einen Betrag von 1 Euro handelt. Ihr Beitrag, so gering er auch sein mag, wird dazu beitragen, Kontinuität zu gewährleisten. Vielen Dank.

Ist die “Achse des Widerstandes” besser oder schlechter gestellt? Der Märtyrer Qassem Soleimani erreicht noch mehr als der Generalmajor Qassem Soleimani

Diskussionen

Ein Gedanke zu “IST DIE “ACHSE DES WIDERSTANDES” BESSER ODER SCHLECHTER GESTELLT? DER MÄRTYRER QASSEM SOLEIMANI ERREICHT NOCH MEHR ALS DER GENERALMAJOR QASSEM SOLEIMANI

  1. Vor vielen Jahren, als ‚die Zeit‘ über einen frühen ‚Erfolg‘ mit der Predator- Drohne kritiklos berichtete, war ich entsetzt und habe mit der Überschrift ‚Mord light‘ kommentiert. Heute sage ich, Soleimani, al-Muhandis und ihre Begleiter wurden vom Pentagon Ge-Ramstein-igt.

    Ach ja, ‚Zeit online‘ kommentiert heute ‚der falsche Held‘, ‚die falsche Zeit‘ möchte man da erwidern !

    Liken

    Verfasst von zivilistin | 18. Februar 2020, 14:13

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: