//
du liest...
Ausland, Lateinamerika

China und Russland stellen sich gegen US-Sanktionen wegen Unterstützung für Venezuela

von teleSUR – http://www.antikrieg.com

In Peking wies das Außenministerium darauf hin, dass China gegen jede ausländische Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas und gegen die Anwendung einseitiger Sanktionen ist.

Die russische Regierung wies am Montag die Drohungen der USA zurück, neue Sanktionen gegen mehrere russische Unternehmen wegen ihrer Zusammenarbeit mit Venezuela im Ölsektor zu verhängen.

Letzte Woche warnte der Sonderbeauftragte der Vereinigten Staaten für Venezuela Elliott Abrams Russland, dass es für die Unterstützung Venezuelas einen wirtschaftlichen Preis bezahlen müssen wird, da Washington versucht, Sanktionen gegen es zu verhängen.

„Wir stufen diese Praxis als schädlich ein, wir glauben, dass viele Länder unter dieser Praxis leiden, wir halten sie für völkerrechtswidrig“, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskov am Montag vor Reportern in Bezug auf die Pläne Washingtons.

„Vor allem die Vereinigten Staaten von Amerika und einige andere Länder wenden diese Handels- und anderen Beschränkungen, die nach dem Völkerrecht illegal sind, leider sehr häufig gegen Länder der Dritten Welt an.

Peskow fügte hinzu, dass „sie diese Praxis in letzter Zeit immer öfter anwenden, um ihre eigenen Interessen in internationalen Handels- und Wirtschaftsangelegenheiten zu sichern“.

Sprecher Peskow betonte auch, dass Russland diese Praxis kategorisch ablehnt.

Andererseits sagte der Sprecher des Außenministeriums Geng Shuang in einer online angebotenen Medienkonferenz in Peking, dass China gegen jede ausländische Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas und gegen die Anwendung einseitiger Sanktionen ist.

Die Vereinigten Staaten von Amerika verhängten Sanktionen gegen die Fluggesellschaft Conviasa, die größte Fluggesellschaft Venezuelas.

Das US-Finanzministerium veröffentlichte auf seiner Website, dass das Office of Foreign Assets Control (OFAC) 40 Flugzeuge dieser Fluggesellschaft in die Liste der speziell benannten Staatsangehörigen und gesperrten Personen (SDN) aufgenommen hat.

„Die Position Chinas zum Problem Venezuela ist klar und bleibt unverändert. Wir sind gegen jede ausländische Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas und gegen einseitige Sanktionen“, sagte der Diplomat.

Seit 2019 haben insbesondere die Vereinigten Staaten und einige andere Länder auf Druck Washingtons damit begonnen, neue Sanktionen gegen Caracas zu verhängen, die die Wirtschaft, das Leben der Menschen und die Beziehungen Venezuelas zu anderen Nationen ernsthaft beeinträchtigten, erinnerte Geng Shuang.

„Wir fordern andere Länder auf, die humanitäre Realität Venezuelas zu berücksichtigen, die Verhängung einseitiger und extraterritorialer Sanktionen zu beenden und an der Schaffung der Bedingungen zu arbeiten, die zur einem stabilen Wirtschaftswachstum im Land führen“, sagte Geng.

erschienen am 10. Februar 2020 auf > teleSUR Artikel und auf InformationClearingHouse

http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_02_11_china.htm

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: