//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Die syrisch-arabische Armee und ihre Verbündeten kämpfen den wirklichen Krieg gegen den Terror

von Vanessa Beeley – http://www.antikrieg.com

Die wahrscheinlich abscheulichste Propaganda, die vom Medienkartell des Establishments im Westen verbreitet wird, ist die, die die syrisch-arabische Armee (SAA) als eine Art Miliz – „Assads Bande“ – darstellt, die diese Verteidiger ihres Heimatlandes von den Menschen, für die sie kämpfen und für die sie täglich sterben, trennen soll.

Ich bin vor einigen Tagen mit dem Pullman-Bus nach Aleppo gefahren, der voller junger Soldaten war, die an die Frontlinien in West-Aleppo und Idlib fuhren. Junge Männer aus allen Gebieten Syriens, aus allen Gemeinschaften, vereint in der gemeinsamen Sache – ihr Land von der Plage des Extremismus und des sektiererischen Terrorismus zu befreien, den Frieden in ein Land zurückzubringen, das jeder in Syrien als „den sichersten Ort im Nahen Osten vor 2011“ bezeichnet.

Die meisten von ihnen schliefen, zusammengerollt auf ihren Sitzen, erschöpft … andere sprangen aus dem Bus, als wir anhielten, um einen Kaffee zu trinken oder eine Zigarette zu rauchen. Alle waren höflich, freundlich und müde.

Soldaten, die zwischen den Schlachten in Idlib schlafen.

Ich war vor zwei Tagen in Layramoun, einem Industriegebiet nördlich von Aleppo, als sich die SAA-Soldaten auf die Militärkampagne zur Befreiung der Gebiete um die Fabriken vorbereiteten, die von den „gemäßigten Rebellen“ des Westens – der Al Qaida in Syrien – besetzt sind. Es war eiskalt, und es wehte ein beißender Wind, der bis in die Knochen schnitt; nicht einer der Soldaten hatte wirklich warme Kleidung oder Stiefel. Sie kamen einer nach dem anderen an, ihre Gesichter voller Entschlossenheit, ihre Waffen über der Schulter, und grüßten sich mit grimmiger Kameradschaft, bevor die Schlacht begann. Panzer in offenen Garagen, versteckt, Artillerie-LKWs mit Raketenwerfern am Straßenrand, Gruppen von Soldaten, die Pläne besprechen … es herrschte ein Gefühl der Ruhe vor dem Sturm.

Diese Soldaten verfügen nicht über die Ausrüstung oder die Nahrungsmittel, die die terroristischen Gruppen haben. Die Türkei stellt sicher, dass ihre Stellvertreter über alles verfügen, was sie brauchen, einschließlich in den USA hergestellter TOW-Raketen (Panzerabwehrraketen). Die SAA-Soldaten haben oft wochen- oder monatelang keine Nahrung, sie überleben buchstäblich von dem, was sie kriegen können, außer wenn die Einheimischen ihr eigenes Leben riskieren, um ihnen Sandwiches und Tee zu bringen. Die illegalen US/EU-Sanktionen sind ein wesentlicher Teil des Krieges, der gegen diese Soldaten geführt wird, die all diese Härte herausfordern, bis der Sieg den süßesten Geschmack mit sich bringen wird.

Die illegalen Sanktionen der Vereinigten Staaten von Amerika/ der Europäischen Union sind ein wesentlicher Teil des Krieges, der gegen diese Soldaten geführt wird, die all diese Härte herausfordern.

Ihre Waffen sind alt und abgenutzt im Vergleich zu den ausgeklügelten Ausrüstungen, die an Gruppen wie ISIS geliefert werden. Aber diese jungen Männer gewinnen ihre Kämpfe, weil sie an ihre Sache glauben, sie wissen, dass sie gewinnen oder sterben müssen, und dass ihr Volk durch die Hand dieser Monster, die sich auf ihrem Land breit machen, sterben wird, wenn sie nicht gewinnen.

Diese Helden, diese tapferen Widerstandskämpfer auf eine Art von Regierungsmiliz zu reduzieren, ist ein Verbrechen an sich. Jeder junge Mann (und jede junge Frau) hat Träume, Hoffnungen und Ambitionen, die sie auf Eis gelegt haben, um einen Krieg gegen die zu führen, die ihre Träume zerstört haben.

Wenn wir Videos sehen, in denen terroristische Raketen diese jungen Menschen zu „Allah Akhbar“-Begleitgeschrei zerfetzen, gehen noch mehr Menschenleben verloren, es wird noch mehr Blut vergossen und es werden noch mehr Hoffnungen zerstört. Jeder einzelne Soldat ist ein Individuum, das Seite an Seite mit Tausenden anderer Individuen kämpft, um den Feind zu besiegen, der sie gespalten erleben möchte. Sie kämpfen nicht für einen Mann, sondern für uns alle.

Die westlichen Schurkenstaaten müssen ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit gestehen und zur Verantwortung gezogen werden.

Gott segne die syrisch-arabische Armee und ihre Verbündeten.

Die syrisch-arabische Armee am Eingang zum Ma’arat al Nu’man in Idlib.

Hier sind einige Botschaften von Unterstützern des Widerstands aus vielen Ländern der Welt, die zeigen, dass es diejenigen gibt, die das Ausmaß des Krieges erkennen, der von der syrisch-arabischen Armee in unser aller Namen geführt wird:

„Es gibt Zeiten in der Geschichte, in denen nur die Mutigsten den Mut finden werden, sich gegen die Mächtigsten zu stellen, wenn sie versuchen, unsere Existenz von unserem Planeten auszulöschen. Wir alle durchleben eine dieser Zeiten und sind Zeugen eines Kampfes zwischen zwei Welten. Auf der einen Seite steht die Welt der imperialistischen Unterdrückung, der Gewalt, des immerwährenden Krieges zum Nutzen der Raubtiere unserer Welt – auf der anderen Seite stehen diejenigen, die die Vormachtstellung des Internationalen Rechts und den ewigen Frieden zum Nutzen für die gesamte Menschheit sehen wollen.

Diejenigen, die sich letztlich gegen diese Unterdrückungskräfte gestellt haben, sind die syrisch-arabische Armee und ihre Verbündeten, die der überwältigenden militärischen Macht und einem schrecklichen Kriegsapparat standhaft und stolz entgegengetreten sind. Die syrisch-arabische Armee kämpft nicht nur für Syrien und sein Volk, sie kämpft für uns alle – in Palästina, im Vereinigten Königreich, in der Europäischen Union, in Südamerika, im Jemen, überall … Syrien ist nicht nur die Wiege der Zivilisation, es ist die Wiege des Widerstands, um die diejenigen kreisen, die es zerstören und diejenigen, die es verteidigen wollen. Wir stehen an der Seite derer, die es verteidigen.

Im Folgenden finden Sie Erklärungen von einigen wenigen Personen aus aller Welt, die anerkennen möchten, was die SAA getan hat, um eine bessere Zukunft für die gesamte Menschheit zu sichern:

„Wir möchten den mutigen Soldaten der syrisch-arabischen Armee danken und ihnen zeigen, dass Sie auch hinter den feindlichen Linien in den Ländern, die Ihrem Volk so feindlich gesinnt sind, Unterstützung erhalten. Wir danken Ihnen für Ihren tapferen Kampf gegen diese imperialistischen Nationen, denn wir verstehen, dass Sie auch für uns kämpfen.

Wir verstehen, dass, wenn Syrien verloren oder zerstört wird, wir alle vor dem Ende der Zivilisation stehen. Ein Sieg Syriens wird das Ende des imperialistischen Konstrukts, wie wir es kennen, bedeuten, und es wird die Möglichkeit für die Menschheit geben, sich von einem endlosen Krieg wegzuentwickeln, der nur die Vormachtstellung einer Nation und ihrer Verbündeten schützt. Wir wissen, dass ihr unsere tapferen Soldaten an der Front für die Menschheit seid, und wo immer wir leben, wo immer wir herkommen, lieben und unterstützen wir euch.

[…]

„Die syrisch-arabische Armee hat dem Wirtschafts-, Medien- und Militärterrorismus 7 Jahre lang widerstanden. Wir rufen alle Völker der Welt auf, sich mit diesen mutigen Männern und Frauen Syriens in ihrem Kampf gegen den internationalen Terrorismus zu solidarisieren. Die Geschichte wird sie in der Zukunft ehren, aber wir müssen sie jetzt ehren und dürfen uns nicht von unserer Pflicht abwenden, sie zu unterstützen.

Im Namen aller Wachen in dieser Welt möchte ich die Opfer anerkennen, die die SAA und ihre Verbündeten gebracht haben, Opfer, die mit ihrem Blut, das sich mit dem Boden ihrer geliebten Nation Syrien vermischt hat, erbracht wurden. Der Boden, aus dem unsere gesamte Zukunft wachsen wird.

Sie haben Ihre Familien, Ihr Zuhause, Ihre Karriere, Ihre Zukunft aufgegeben, um für die Ehre und die Freiheit Ihres Volkes zu kämpfen, wir werden dieses Opfer niemals umsonst gewesen sein lassen. Das syrische Volk lebt in unseren Herzen, Eure Freundlichkeit, Großzügigkeit und Euer Mitgefühl angesichts solcher Widrigkeiten ist die Flamme, die niemals durch die kalte Hand der Unterdrückung, die unsere Regierungen gegenüber Eurem Land erhoben haben, erlöschen wird. Stattdessen strecken wir unsere Hände aus und legen sie in Eure Hände, damit wir in diesem Krieg um unser aller willen eine Hand haben. Möge Gott Sie in Ihrer Mission beschützen, die auch unsere Mission ist“.

[…]

„Ich möchte meine absolute und grenzenlose Ehrfurcht vor den tapferen jungen Männern und Frauen der syrisch-arabischen Armee und ihren Verbündeten an der Front zum Ausdruck bringen. Sie brauchen sich nicht vorzustellen. Sie haben mit Händen und Füßen gekämpft, um Ihr Land intakt zu halten, sieben Jahre lang, gegen alle Widerstände, gegen einige der ruchlosesten und mächtigsten dunklen Kräfte der Welt, die sich gegen Sie aufgereiht haben.

Dieser Krieg wurde Ihnen auf grausame Weise aufgezwungen und ist von größerer Bedeutung, als sich die meisten bewusst sind. Sie kämpfen nicht nur für Ihre Nation, sondern um Ihr wertvollstes Gut, Ihre Unabhängigkeit, Ihr Recht auf Selbstbestimmung, zu verteidigen. Syrien ist eine der wenigen Nationen, die sich in dieser Hinsicht ihre Autonomie bewahrt hat. Sie haben die Welt gegen die mächtigsten globalen Kriminellen verteidigt, die 1948 auch das größte Verbrechen des 20. Jahrhunderts begangen haben, die ethnische Säuberung Palästinas, die ohne die Unterstützung aller Staaten, die jetzt Syrien im Visier haben, niemals hätte gelingen können.

Wir stehen in Solidarität mit Ihrem Mut und Ihrer Standhaftigkeit, die ein neues Weltmachtparadigma mit sich bringen wird, das uns allen eine bessere Zukunft sichern wird.

[…]

„Ich bin ein kemalistischer und antiimperialistischer säkularer Aktivist aus Istanbul, der die tapferen Helden, die gegen den Imperialismus kämpfen, im Namen aller Menschen auf dieser Welt, die unter dieser imperialistischen Ideologie, die seit Jahrhunderten über unsere Welt herfällt, leiden, grüßen möchte.

Sie, die Syrisch Arabische Armee und ihre Verbündeten, verteidigen nicht nur Syrien gegen die hegemoniale Achse USA-UK-EU-Golfstaaten-Zionisten, sondern Sie verteidigen die gesamte Region, mein Land und die gesamte Menschheit gegen die Verwüstungen der imperialistischen Barbarei. Die meisten Menschen in der Türkei, die Herz und Verstand haben, stehen in Solidarität mit Ihrer Sache und begrüßen Ihren Mut auf dem Schlachtfeld.“

erschienen am 4. Februar 2020 auf > Global Research Artikel

http://www.antikrieg.com/aktuell/2020_02_04_diesyrisch.htm

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: