//
du liest...
Ausland, Medien

Der Krieg des Imperiums gegen oppositionelle Journalisten eskaliert weiter

von Caitlin Johnstone – https://www.theblogcat.de

Der Journalist Glenn Greenwald wurde von der Bolsonaro-Regierung in Brasilien angeklagt, mit den selben strafrechtlichen Gründen wie die USA den WikiLeaks-Gründer Julian Assange verfolgen.

So schreibt die New York Times:

Unter Berufung auf abgefangene Nachrichten zwischen Herrn Greenwald und den Hackern sagen die Staatsanwälte, der Journalist habe „eine eindeutige Rolle bei der Ermöglichung eines Verbrechens gespielt“.

Die Staatsanwaltschaft behauptet beispielsweise, dass Herr Greenwald die Hacker dazu ermutigt hat, Archive zu löschen, die bereits mit The Intercept Brasil geteilt wurden, um ihre Spuren zu verwischen.

Die Staatsanwälte sagen auch, dass Mr. Greenwald mit den Hackern kommunizierte, während sie private Chats auf Telegram, einer Messaging-App, aktiv überwachten. In der Beschwerde werden sechs weitere Personen angeklagt, darunter vier, die im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit dem Hacking von Mobiltelefonen inhaftiert wurden.“

Diese Argumentation ist im Grunde nicht von dem Argument zu unterscheiden, das von der Trump-Administration benutzt wird, um Assange mit 17 Verstößen gegen das Spionagegesetz anzuklagen. Das US-Justizministerium unterstellt, dass Assange versucht habe, Private Manning mit Rat und Tat beizustehen um ihre Spuren zu verwischen, als sie Dokumente geleakt hat, zu denen sie bereits Zugang hatte, was Assange zu einem Teil einer Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten mache.

Es ist nicht überraschend, dass Brasilien denselben Krieg gegen den Journalismus führt, den wir in den USA, Großbritannien, Australien und Frankreich gesehen haben. Mit der Wahl des offenkundig faschistischen Jair Bolsonaro im Oktober 2018 (eine Wahl, deren korrupte Grundlagen durch Greenwalds Berichterstattung mit The Intercept Brasil aufgedeckt wurden), hat sich die brasilianische Regierung voll und ganz an das US-amerikanische Zentralimperium angeglichen, weshalb sein Amtsantritt von Figuren wie Donald Trump, Mike Pompeo, John Bolton und Benjamin Netanyahu enthusiastisch gefeiert wurde.

Genauso wie wir eine Koordinierung zwischen den USA, Großbritannien, Schweden, Ecuador und Australien sahen, um Julian Assange zum Schweigen zu bringen und dann einzusperren, sehen wir eine einheitliche Bewegung, die darauf abzielt, den oppositionellen Journalismus im gesamten US-zentrierten Imperium zum Schweigen zu bringen. Das liegt daran, dass ein aufstrebendes China und die zunehmende Behaglichkeit jener Gruppe von Nationen, die sich der Aufnahme in den imperialen Blob widersetzt haben, die Position der USA als unipolarem Weltherrscher stark gefährden. Was bedeutet, dass das Imperium die globale Kontrolle schnell festigen muss, um nicht von anderen Machtstrukturen überholt und ersetzt zu werden.

Um dies zu erreichen, wird es eine Menge ruchloses Verhalten geben müssen. Viele militärische Eskalationen, viele CIA-Putsche, viel Schikane und Subversion und eine ganze Menge Propaganda, um die Räder der öffentlichen Zustimmung zu schmieren. Solche großen, hektischen, fuchtelnden Bewegungen können von einer freien Presse leicht entlarvt werden, und genau deshalb wird die freie Presse jetzt unter Druck gesetzt. Das Imperium schafft all diese juristischen Präzedenzfälle gegen den oppositionellen Journalismus, weil es die Absicht hat, diese Präzedenzfälle in Zukunft voll auszunutzen. Es hat die Absicht, diese Präzedenzfälle in der Zukunft zu nutzen, weil es weiß, dass es die Dinge hässlich machen muss.

„Jedes Mal wenn die Regierung eines Landes vor dem Imperium kapituliert,
dann wird es vom Blob absorbiert. Je größer der Blob des Imperiums wird,
desto stärker wird es. Je stärker es wird, desto leichter kann es noch nicht absorbierte Länder absorbieren.
John Bolton: „Wir sind stolz, Brasilien zu einem großen Non-NATO-Alliierten zu machen
und freuen uns auf die Zusammenarbeit gegen Venezuela, den Iran und China.
Ein großartiges Treffen mit einem starken und neuen strategischen Partner!“

All dies wird getan, um zu verhindern, dass die Öffentlichkeit ein klares Verständnis davon erhält, was wirklich in ihrer Welt vor sich geht. Denn wenn die Öffentlichkeit ein klares Verständnis davon hätte, was in ihrer Welt vor sich geht, würde das Imperium für immer seine Fähigkeit verlieren, sie zu kontrollieren und zu beherrschen.

Wer das Narrativ kontrolliert, kontrolliert die Welt. Die Imperialisten verstehen das. Die Öffentlichkeit, im Großen und Ganzen, versteht es nicht. Und die Imperialisten haben vor, dass es so bleibt.

Glenn Greenwald hat die letzten drei Jahre damit verbracht, fälschlicherweise als Handlanger autoritärer Regierungen angeschmiert zu werden, während er in Wirklichkeit einer autoritären Regierung mehr Schaden zugefügt hat als alle seine Kritiker zusammen. Das Vertrauen der Öffentlichkeit in unterdrückerische Institutionen (wie die unterdrückenden Institutionen, die von den Loyalisten des Imperiums durch die Verleumdung Greenwalds als Kreml-Agent und Putin-Marionette beschützt werden) kann durch die Entblößung ihrer finsteren Unterseiten im Licht der Wahrheit stark geschwächt werden.

Die Imperialisten wissen das, und sie sind entschlossen, dies nicht weiter zuzulassen. Deshalb verfolgen sie Assange und deshalb verfolgen sie auch Greenwald.

*

Danke fürs Lesen!

Der beste Weg, um die Internet-Zensoren zu umgehen und sicherzustellen, dass ihr das seht, was ich veröffentliche, ist, sich in die Mailingliste für meine Website einzutragen, was euch eine E-Mail-Benachrichtigung für alles verschafft, was ich veröffentliche. Meine Arbeit wird vollständig von Lesern unterstützt, also wenn dir dieses Stück gefallen hat, überlege dir bitte, es zu teilen, mich auf Facebook zu liken, meinen Possen auf Twitter zu folgen, etwas Geld in meinen Hut auf Patreon oder Paypal zu werfen, einige meiner süßen Waren zu kaufen, mein neues Buch zu kaufen: Rogue Nation : Psychonautical Adventures with Caitlin Johnstone, oder mein vorheriges Buch Woke: A Field Guide for Utopia Preppers. Für weitere Informationen darüber, wer ich bin, wo ich stehe und was ich mit dieser Plattform zu tun versuche, klickt hier:

https://medium.com/@caityjohnstone/who-i-am-where-i-stand-and-what-im-trying-to-do-here-4a113e783578

Jeder hat meine uneingeschränkte Erlaubnis, jeden Teil dieses Werkes (oder alles andere, was ich geschrieben habe) in irgendeiner Weise zu veröffentlichen oder zu verwenden, die ihm gefällt, kostenlos.

The Empire’s War On Oppositional Journalism Continues To Escalate

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/der-krieg-des-imperiums-22-01-2020/

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Der Krieg des Imperiums gegen oppositionelle Journalisten eskaliert weiter

  1. die selben Waffen

    des selben Feindes.

    Liken

    Verfasst von zivilistin | 30. Januar 2020, 9:37

Schreibe eine Antwort zu zivilistin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archiv

%d Bloggern gefällt das: