//
du liest...
Klima, Umwelt

Was ist sustainable Development? 850 Organisationen veranstalten alternativen Klimagipfel in Madrid

Die indigenen Völker sind zum alternativen Klimagipfel gekommen, um gegen die Konzerne zu demonstrieren, die ihre Länder rauben und ihre Existenz zerstören und die sich beim COP25 treffen, um die Transformation der Weltökonomie voranzutreiben, die sie sustainable Development nennen.

Bericht vom Climate March in Madrid https://www.democracynow.org/2019/12/9/madrid_climate_march_cop25

„Wir indigene Völker haben immer sustainable, in Harmonie mit der Natur, gelebt. In euren Ländern hat man nie gelernt, sustainable zu leben. Ihr wollt immer mehr und mehr haben. Wir sind von unseren Traditionen her sustainable. Diese habt ihr uns mit der Kolonisierung genommen . Wir sind hier als Führer eines Sustainable Movement und nicht als Opfer der Klimakatastrophe.“

https://www.democracynow.org/2019/12/9/madrid_climate_march_cop25

„Wir sind hier um Solidarität zu zeigen mit den Menschen von Chile, Kolumbien, Equador, Brasilien, die den climate Kapitalismus bekämpfen, Menschen, die für ihr Land ihre Wälder und gegen Neoliberalismus kämpfen , gegen Imperialimus, gegen die USA und deren White Suprematism und Militarisierung“

Wenn Greta Thunberg wirklich ernst meinte, was sie auf der COP25 sagte:

„Wir müssen auf die Indigenen Völker hören. „

müßte sie sich von ihrer zentralen Forderung nach Klimaneutralität verabschieden.

Die junge Klimabewegung FFF und Extinction Rebellion wollen eine CO2-Steuer und „Null Netto“ oder „Klimaneutralität“. Letztere hat die neue Präsidentin der EU-Kommission, von der Leyen, für 2050 angekündigt. FFF wollen dasselbe, nur schneller für 2035 und Extinction Rebellion für 2025.

Dies ist auch das Ziel des Finanzkapitals, wie ein wichtiger Vertreter desselben Marc Carney, vormals Leiter der BIZ und jetzt Leiter der Bank of England sagte.

„I would like to focus on a few of the actions that the Bank will take to enable the new economy; ….. to support the UK’s transition to a carbon-neutral economy.“ S.2

„Enable, Empower, Ensure: A New Finance for the New Economy“

Das erstaunt nicht , wenn man weiß, daß der usprüngliche Initiator der globalen Klimabewegung das anglo-amerikanischen Finanzkapital zusammen mit den großen Ölmagnaten war und ist, ( siehe: https://regenbogen-krieger.net/2019/05/05/zur-klassenanalyse-der-un-umweltorganisationen/ ) .

„So-called Climate Change, aka Global Warming, is a neo-malthusian deindustrialization agenda originally developed by circles around the Rockefeller family in the early 1970’s ….. In my book, Myths, Lies and Oil Wars, I detail how the highly influential Rockefeller group also backed creation of the Club of Rome, Aspen Institute,Worldwatch Institute and MIT Limits to Growth report. A key early organizer of Rockefeller’s ‘zero growth’ agenda in the early 1970s was David Rockefeller’s longtime friend, a Canadian oilman named Maurice Strong. Strong was one of the early propagators of the scientifically unfounded theory that man-made emissions from transportation vehicles, coal plants and agriculture caused a dramatic and accelerating global temperature rise which threatens civilization, so-called Global Warming. As chairman of the 1972 Earth Day UN Stockholm Conference, Strong promoted an agenda of population reduction and lowering of living standards around the world to “save the environment.“

https://www.globalresearch.ca/climate-change-panic-scenarios-killing-scientific-debate-the-dark-story-behind-global-warming/5657172

Dieselben , die verantwortlich sind für die Zerstörungen der Umwelt, des Klimas und das Artensterben, haben also die globale UN-Klimabewegung initiiert.

Dies ist aber keineswegs im allgemeinen Bewußtsein, ganz im Gegenteil:

Die junge Klimabewegung FFF und Extinction Rebellion wähnen sich in ihrem Widerstand gegen die Klimakatastrophe als Gegner der Reichen, der Industrie und der Profiteure und merken nicht, wie sie mit ihrem Systemchange nur die Speerspitze spielen für eine große Transformation der globalen Ökonomie hin zu einer Carbon-neutralen Ökonomie, einem gobalen Systemchange, der gesteuert wird vom Finanzkapital und der bereits in vollem Gange ist.

„The City of London has maintained its pre-eminence by innovating. This was as true in the First Industrial Revolution when finance oiled the pistons of the steam engines, as it is today at the dawn of the Fourth Industrial Revolution, with the advent of cloud computing and the robosapien fund manager.“ S.8

Carney Rede, Empower….

Die 4.industrielle Revolution, mit der die City of London ihre Vormachtstellung halten will, unterscheidet sich wesentlich von der 1. industriellen Revolution, die ebenfalls unter ihrer Regie durchgeführt wurde. Damals führte die industrielle Revolution zur Befreiung aus dem Feudalismus mit den politischen Freiheiten des bürgerlichen Systems , heute führt uns das anglo-amerikanische Finanzkapital wieder zurück in einen Neofeudalismus, einen neuen Totalitarismus, ermöglicht durch digitale Technologien, die im diametralen Gegensatz stehen zu Emanzipation und Befreiung.

Nicht das Klima führt zum Zusammenbruch, sondern der Grundwiderspruch des Kapitalismus

Als grundlegendes Problem, das angeblich für die CO2 Emissionen verantwortlich sein soll, diagnostizieren die Herrschenden das Auseinanderfallen von (oder keine Balance zwischen) Produktion und Konsumtion:

Agenda 21 auf S.31
https://www.youtube.com/watch?v=pMbeYJgH_6g#t=31m28s

Der aktuelle UN-Meinungsführer auf dem Climate Summit ( COP 24) in Katowice Stuart Scott macht ebenfalls den Markt als Vermittler des Kreislaufs von Produktion und Konsumtion, der nicht mehr funktioniere, verantwortlich für die Zerstörung des Klimas.

Noch deutlicher wird der Ideengeber für die Grüne Agenda, Technocracy. Die Agenda21 stützt sich auf die Theorien von „Technocracy „, die in den 30ger Jahren als Reaktion auf die Grosse Depression 1929 entstanden sind und in denen sie Lehren aus dieser gezogen haben.

https://www.technocracyinc.org/

In diesem Film https://vimeo.com/168119227#t=17m20s erläutert ein Theoretiker von Technocracy das Problem des Auseinanderfallens von Produktion und Konsumtion, das im Zentrum der technokratischen Strategie steht. Eine ausführliche Auseinandersetzung damit findest du hier: https://regenbogen-krieger.net/2019/01/17/global-warming-technokratischer-faschismus/

Wir haben es hier mit dem unauflöslichen Widerspruch des Kapitalismus zu tun, den Marx als Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate analysiert hat.

Der „Fall der Profitrate “ ist das unausweichliche Schicksal des Kapitalismus, weil die Technologisierung zur Folge hat, daß immer weniger Arbeiter beschäftigt werden und die Investitionen in die Maschinen im Verhältnis immer größer werden.

Der Kapitalismus ist sein eigener Totengräber

Der hochtechnisierte Kapitalismus ist am Ende. Er kann die Menschen nicht mehr ernähren.Die Alternative, bei der die Technologieentwicklung den Arbeitern zugute käme, wäre radikale Arbeitszeitverkürzung. Das sprengt jedoch die Schranken der Profitproduktion.

Bisher war die Generierung von Profit im Kapitalismus davon abhängig, nützliche Produkte für die Reproduktion des Menschen und die Reproduktion der Produktion herzustellen. Seit den 70ger Jahren ist die herrschende Kapitalistenklasse dabei, sich von dieser Grundlage des Profits, der Reproduktion des Menschen zu verabschieden.

Wenn der Kapitalismus die Reproduktion des Menschen nicht mehr gewährleisten kann, muß er abtreten!

Jahrhunderte lang wurde der Kapitalismus damit gerechtfertigt, daß er mit der industriellen Revolution und der Entwicklung der Produktivkräfte die Menschheit vom Hunger befreien würde.

Das war auch die Theorie von Karl Marx. Heute hat die Geschichte bewiesen, daß nichts falscher ist als das. Der Kapitalismus hat mit seinen hochtechnologisierten Kriegen und der Entfesselung des Vorherschaftsstrebens so viele Millionen Tote geschaffen, wie nie in der Geschichte zuvor. Er hat mit seinen imperialistischen Raubzügen und der Ausplünderung der Ressourcen anderer Länder historisch unvergleichlich viele Menschen in den Hunger gestoßen. Heute hungern mehr als eine Milliarde Menschen. Heute ist der Kapitalismus mit der hochtechnisierten Produktion an dem Punkt angelangt, daß er auch in den kapitalistischen Zentren einen Großteil der Menschen nicht mehr braucht und er diese nicht mehr ernähren kann.

Das ist der endgültige Zeitpunkt, wo er abtreten müßte.

Aber die herrschende Klasse hat aus der großen Wirtschaftskrise 1929 gelernt und einen Plan entwickelt, wie sie den Grundwiderspruch des Kapitalismus überwinden und ihre Herrschaft aufrechterhalten kann. Seit Anfang der 70iger Jahre wurden unter Führung des Finanzkapitals mehrere Organisationen wie der Club of Rome, WWW etc gegründed und die UN Klima Konferenzen ins Leben gerufen , die diesen Plan der Transformation des Kapitalismus unter Beibehaltung des Ausbeutungssystems, umsetzen sollten.

Zynischerweise wurde diesem Plan, der seit 1992 UN-Aktionsplan für das 21. Jahrhundert (Agenda21) ist, der wohlklingende Name „Sustainable Development“ gegeben und ihm die schönsten Ziele zugeschrieben, wie Beseitigung des Hungers, Beseitigung der globalen Ungerechtigkeit und Unterentwicklung. Er ist aber in Wirklichkeit genau das Gegenteil davon.

Das kapitalistische Ausbeutungssystem, das für den Hunger und die Umweltzerstörung verantwortlich ist, wird in diesem Plan nicht nur beibehalten, sondern effektiviert und auf alle Bereiche der Natur, der Umwelt und des Klimas ausgedehnt. Es handelt sich um eine „Finanzialisierung“ der gesamten Natur. Siehe auch https://regenbogen-krieger.net/2019/03/13/gruner-imperialismus/

Wir können es nicht zulassen, daß die Reproduktion des Menschen, die bisher die Grundlage der kapitalistischen Profitproduktion war, von einer kleinen Clique, die uns enteignet haben und die sich des Großteils der von uns geschaffenen Reichtümer bemächtigt haben, zu einer Schranke erklärt wird, und sie mit ihrem vielen Geld eine Wirtschaftstransformation betreiben, für die die Reproduktion des Menschen noch nicht einmal mehr als Grundlage der Profitproduktion eine Rolle spielt.

Der Systemchange, den die anglo-amerikanische Macht-Elite derzeit umsetzt.

1. Die Agenda der Bevölkerungsreduktion

Die ganze Agenda 21 ist durchdrungen vom Gedanken der Bevölkerungsreduktion. Weil der Kapitalismus den Großteil der Menschen nicht mehr ernähren kann, muß nicht der Kapitalismus verschwinden, sondern die Menschen.

In einer Rede auf dem World Economic Forum in Davos sagte Prince Philip, als er Präsident des World Wildlife Funds International war:

„You cannot keep a bigger flock of sheep than you are capable of feeding. In other words, conservation may involve culling in order to keep a balance between the relative numbers in each species within any particular habitat. I realize that it is a very touchy subject, but the fact remains that mankind is part of the living world and the apparently unending growth of the world’s human population can only end in a crisis for all life on earth.“ S.10 des pdf

Aus dem Buch von William Engdahl:Myths, Lies & Oil Wars, zum Download: Kapitel 5

Der Kapitalismus beseitigt den Hunger, indem er die hungernden Menschen beseitigt. Siehe auch https://regenbogen-krieger.net/2019/06/12/global-warming-die-religion-eines-technokratischen-feudalfaschismus/

2. Schaffung eines fiktiven globalen Produkts : Reduzierung von CO2 Emissionen.

  • Dieses Produkt ist global. Weil CO2 Emmissionen auf der ganzen Welt entstehen.
  • Dieses Produkt ist unabhängig vom Markt . Sein Preis wird nicht über den Markt, sondern politisch festgelegt.
  • Die Realisierung von Gewinn ist dabei nicht abhängig von der Konsumtion von Gebrauchgütern, wie bisher, sondern von der Einsparung von CO2 . Und dieser Gewinn ist beträchtlich, weil die Investitionen zur Transformation der Ökonomie beträchtlich sind. „Und die Governors der Bank of England und der Banque de France, Mark Carney und François Villeroy de Galhau, riefen die financial community auf, die Risiken der Transformation zu einer „low-carbon economy“ zu managen sowie zu einer ‘massive reallocation of capital’, um zu verhindern, daß die globale Erwärmung über 2°C maximum steigt…… Der  „business case for nature“ ist klar. Während ihr wahrer Wert preislos ist, liefert die Natur der globalen Ökonomie Dienste im Wert von geschätzten $125 trillion per year — 2 Drittel mehr als das globale GDP. “ Übersetzt aus: https://medium.com/wwftogetherpossible/only-business-unusual-can-save-us-now-e19c15f6e7b3
  • Das neue Produkt ist fiktiv, weil der angebliche Nutzen für dieMenschheit darin besteht, die Klimakatastrophe, die angeblich das Leben auf der Erde bedroht, abzuwenden. Die Bedrohung allen Lebens durch eine CO2 bedingte Erwärmung ist jedoch eine nicht bewiesene Hypothese bzw eine Erfindung. Die Sonne, die entscheidende Kraft, die die Temperaturentwicklung der Erde beeinflußt wird in allen IPCC Klimamodellen außer Acht gelassen. (Der einzig wahre Kern in dieser Massenhysterie, die den Weltuntergang im Zuge der Klimakatastrophe kommen sieht, ist die Angst der herrschenden Klasse vor dem Untergang des Kapitalismus. „The Tragedy on the horizon“ Marc Carney.)

Durch die Verwandlung von Emissionen in eine Ware in Form von Emissionszertifikaten, mit denen an Börsen gehandelt wird, ist die Fiktion zu einer ökonomischen Realität geworden.

Aber damit ist „Die erste globale Revolution“(Alexander King, Mitgründer des Club of Rome) , die Herstellung einer „Carbon-Neutralen Ökonomie“ noch lange nicht vollbracht.

3. Die technokratische Transformation des Kapitalismus, die Abschaffung von Markt und Geld

Stuart Scott erklärt auf der COP24 in Katowice, daß der Markt , der den Kreislauf von Produktion und Konsumtion vermittelt, überholt und das Geld ein Virus des Bewußtseins sei, das abgeschafft gehört, (siehe auch:https://regenbogen-krieger.net/2019/03/26/gegen-einen-systemchange-im-interesse-von-blackrock-und-konsorten/) um die Klimakatastrophe abzuwenden.

Der Hauptverantwortliche allen Übels sei das Geld und die dazugehörige Ökonomie, die er Neo-Classische oder Mainstream-Ökonomie nennt.

„Geld sei der Virus des Geistes, der die Menschheit für die eigene Reproduktion benutzt.“ https://www.youtube.com/watch?v=pMbeYJgH_6g#t=29m28s

Das klingt antikapitalistisch, ist es aber nicht. Er nennt diese Ökonomie auch „J.P.Morgan-Ökonomie,“ womit er den Eindruck erwecken will, als ob das Finanzkapital angegriffen werden soll, was pure Augenwischerei ist.

Die „Neo-Classische Ökonomie“, die zur Disposition steht, sei gekennzeichnet durch den völlig veralteten Kreislauf von Produktion und Konsumtion. Der Markt, in dem der Kreislauf von Produktion und Konsumtion über das Geld vermittelt wird, soll demnach abgeschafft werden.

Nicht die Ausbeutung, welche die Ursache des „Ungleichgewichts zwischen Konsumtion und Produktion“ ist, soll abgeschafft werden, sondern der Markt und das Geld. Das entspricht ganz dem Programm von Technocracy. Der Warencharakter aller Elemente von Produktion und Konsumtion, die über den Markt, vermittelt über das Geld, ausgetauscht werden, ist ein Wesensmerkmal des Kapitalismus. Die Abschaffung des Marktes und des Geldes bedeutet, Konsumtion und Produktion mittels Regulierung bzw einem Plan in Übereinstimmung zubringen. Auch die Lohnarbeit, die Tatsache, daß die Arbeitskraft eine Ware ist, wie alle anderen Waren auch, ist die spezifisch kapitalistische Form der Ausbeutung- würde abgeschafft, was zu einer neuen Form der Ausbeutungsgesellschaft führt.

Da unser politischen Systems mit den Postulaten der Freiheit und Gleichheit und der parlamentarischen Demokratie, sowie unser Rechtssystem darauf beruht, daß wir alle formal gleiche Warenbesitzer sind, steht die politische Freiheit sowie der Rechtsstaat zur Disposition.

4. Klimaneutralität – ein Instrument zur Steuerung der Ökonomie

Bei dieser Transformation spielt das Ziel der Klimaneutralität eine wesentliche Rolle.

Was ist Klimaneutralität?

„Handlungen und Prozesse, durch die Treibhausgase freigesetzt werden, haben eine die globale Klimakrise verstärkende, also vereinfacht ausgedrückt „klimaschädigende“ Wirkung. Im Gegensatz dazu haben Handlungen und Prozesse, die keine Treibhausgasemissionen verursachen oder deren Emissionen vollständig kompensiert werden können, keine das Klima beeinflussende Wirkung; sie werden vereinfacht als klimaneutral oder treibhausga sneutral bezeichnet…..Die klimaschädigende Wirkung anderer Treibhausgase als CO2 kann in die Wirkung einer entsprechenden Menge CO2 umgerechnet werden (CO2-Äquivalent) und dann auf dem beschriebenen Weg der technischen oder biotischen Kompensation wieder aus der Welt geschafft werden. …….. Zum einen ist das möglich durch eine entsprechend dimensionierte Emissionsvermeidung an anderem Ort (z. B. durch die Mitfinanzierung eines Projektes zur Gewinnung erneuerbarer Energie), also durch technische Kompensation. Ebenso ist eine biotische Kompensation durch sogenannte Senkenprojekte möglich: Es wird irgendwo auf der Erde eine zusätzliche, dauerhafte Kohlenstoffsenke finanziert, zum Beispiel eine zusätzliche Aufforstung, deren Fläche so zu bemessen ist, dass die neu wachsenden Bäume nach z. B. zehn Jahren eine CO2-Menge der Luft entzogen haben werden, die der zu kompensierenden CO2-Emissionsmenge entspricht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaneutralit%C3%A4t

Klimaneutralität impliziert,

A) daß CO2 Emissionen eine Ware sind und einen Preis haben. Mit den Emmissionszertifikaten, die an den Börsen gehandelt werden und die beim Klimagipfel 2010 diskutiert und dann eingeführt wurden, hat das angefangen und soll auf die ganze Ökonomie ausgedehnt werden. Die Resolution des alternativen Klimagipfel 2010 in Cochabamba hat dazu bereits das Nötige gesagt und für linke Aktivisten verbietet es sich, hinter diese Kritik zurückzufallen https://regenbogen-krieger.net/2019/03/13/zu-fridays-for-future/

“ 2004 wurde in der Durban Declaration, die von hunderten von sozialen Organisationen, unabhängigen Wissenschaftlern und Umweltaktivisten unterzeichnet wurde, festgestellt: ‚die Geschichte wurde Zeuge, wie das Land, die Ernährung, die Arbeit, die Wälder, Wasser, Gene und Ideen zur Ware gemacht wurden. Der Handel mit Carbon tritt in die Fußstapfen dieser Geschichte und verwandelt die Carbon-Kreislauf-Kapazität der Erde in eine Ware, die auf den internationalen Märkten gekauft und verkauft wird. In dem Prozeß der Erschaffung dieser neuen Ware fällt Carbon, die Fähigkeit und das Vermögen der Erde das Klima zur Bewahrung des Lebens und der Menschen aufrecht zu erhalten in die Hände derselben Unternehmen, die das Klima zerstören‘. „Aus der Working Group Carbon Market Dangers

Diese Kritik haben die indigenen Gruppen auf dem Alternativen Klimagipfel in Madrid 2019 wiederholt.

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-630801.html

B) CO2 Emission , eine falsche Abstraktion

Das Klima zu einer Ware zu machen, führt zu einer falschen Abstraktion. Alle Umweltzerstörung und Artensterben wird auf CO2 bedingte Erhöhung der globalen Temperatur zurückgeführt. Damit das Klima zu einer Ware gemacht werden kann, bedarf es eines allgemeinen Maßstabs , der eine Bewertung ermöglicht, um einen Preis zu fixieren, womit von den wirklichen Ursachen des Artensterbens z.B. durch GMO, Glyphosat, Handystrahlung, Biodiesel abstrahiert wird.

Diese Reduktion auf eine einzige meßbare, verallgemeinerbare Größe: Reduktion von CO² Emmissionen, auf die andere Emissionen und Verschmutzungen umgerechnet werden, verdankt sich einzig und allein der Instrumentalisierung der Umweltverschmutzung, der Pollution als handelbares Objekt, als Ware. Damit dieses zu einer Ware gemacht werden kann, bedarf es eines allgemeinen Maßstabs , der eine Bewertung ermöglicht, um einen Preis zu fixieren. Es ist ähnlich wie bei der abstrakten Arbeit, die ebenfalls von den unterschiedlichen konkreten Arbeiten abstrahierte, um die verschiedenen Gebrauchswerte vergleichbar zu machen , zu bewerten, auszutauschen und zur Quelle von Profit zu machen. Der Unterschied zu den Gebrauchswerten der herkömmlichen Waren, ist hier, daß der Gebrauchswert der Einsparung von CO2 – Emissionen, rein fiktiv ist und der Nutzen kein materieller sondern ein gesellschaftlicher ist, nämlich als Herrschaftsinstrument für die Kapitalistenklasse, Steuerungsinstrument der Ökonomie zu dienen.

C) Artensterben wird nicht verhindert Da das Artensterben so von den wirklichen Ursachen abgetrennt ist, werden diese auch nicht beseitigt und die Behauptung, mit CO2 Reduktion Artensterben zu bekämpfen, verkommt zu einer manipulativen Propaganda.

D) Klimaneutralität reproduziert die Klassenspaltung

Selbst wenn man das Ziel teilt, daß CO2 reduziert werden müsse, führt der Handel damit nicht zur Reduktion, weil sich der Emmittent freikaufen kann. Der CO2 Footprint ist durch die Möglichkeit, sich freizukaufen, eine Frage des Geldes. Die Reichen, die für Kompensationsmaßnahmen das nötige Geld haben, können weiter emittieren. Sie können die Mehrkosten darüber hinaus auf die Preise abwälzen. Heute kaufen große Firmen Wälder auf. Ein riesiges neues Geschäftsfeld ist für Fonds entstanden, die klimapositive Aktivitäten z.B. Aufforstung betreiben , in die sich emittierende Firmen einkaufen, um auf NettoNull zu kommen. Womöglich hat Bolsonaro ausnahmsweise nicht gelogen als er sagte , daß die großen Amazonasbrände im Sommer 2019 durch Umweltschützer gelegt wurden.

Der Normalbürger kann sich nicht freikaufen, ganz im Gegenteil. Er muß mit CO2 Steuer und Preiserhöhungen dafür bezahlen, daß das „Return of Investment“ für die riesigen Investitionen gesichert wird. Schon wurde uns angekündigt, daß uns eine Benzinpreiserhöhung um 70ct bevorsteht. Da die Bepreisung der CO2-Emissionen eine politische Frage ist und nicht vom Markt bestimmt wird, andererseits der Konsument, durch Ausschluß von lebensnotwendigen Gütern bestraft werden kann, kann er gezwungen werden, jeden Preis zu bezahlen. Es eröffnet sich so ein neues Ausbeutungs-Eldorado, wovon Kapitalisten bisher nur träumen konnten.

E) Globale Klimaneutralität erfordert einen Weltstaat

Klimaneutralität bedeutet CO2 Neutralität und kann nur hergestellt werden, wenn der Carbon Footprint aller Wirtschaftsteilnehmer festgestellt wird, um diesen miteinander zu verrechnen und die allgemeine CO2 Bilanz zu ermitteln. Das erfordert eine Registrierung und Überwachung aller Prozesse der Produktion und Konsumtion im Hinblick darauf, ob sie CO2 positiv oder negativ sind. Nur eine zentrale Steuerungsinstanz ist in der Lage, die getrennt voneinander stattfindenden Prozesse der verschiedenen Wirtschaftsteilnehmer in Produktion und Konsumtion miteinander in Beziehung zu setzen, zu verrechnen und dahin zu steuern, daß die ehrgeizigen Ziele der Reduktion der CO2 Emmissionen, die M. Carney zur Erreichung einer Carbon Neutrale Ökonomie auf 45% ( seit 2010) beziffert (S.10), umgesetzt werden.

Jedes Land hat sich auf Klimaneutralität verpflichtet und kann diese für das eigene Land erreichen. Für die Klimaneutralität des ganzen Planeten ist die Steuerung der globalen Ökonomie notwendig. Das ist nur möglich mit einem Weltstaat. Wer Klimaneutralität unterstützt, setzt sich für einen Weltstaat ein. Das ist die Neue Weltordnung, ein Ziel, an dem das Finanzkapital schon seit über 100 Jahren arbeitet.

Aber diese Implikation ihrer Forderung nach Klimaneutralität wird die Klimabewegung weit von sich weisen, denn wer NWO oder Weltstaat auch nur in den Mund nimmt, ist Verschwörungstheoretiker . Diese Tabuisierung von Begriffen ist gleichbedeutend mit einem Denkverbot und antiaufklärerisch. Es dient der Verdummung. Seit vielen Jahren wurde die linke Bewegung infiltriert und abgerichtet, damit sie reif wird, die Ziele der Machtelite zu verfolgen, ohne sich dessen bewußt zu sein.

Sie wissen nicht, was sie mit Ihrer Forderung nach Klimaneutralität aussprechen und geben in ihrer Naivität dem Finanzkapital einen Freifahrtsschein.

„Da allein der Gesamtgehalt an Treibhausgasen in der Atmosphäre für das Ausmaß der globalen Erwärmung entscheidend ist, können durch Ausgleichsmaßnahmen an anderer Stelle ebenfalls rechnerisch klimaneutrale Prozesse verwirklicht werden. Auch hier sind allerdings eine umfassende Bilanzierung und Kontrolle notwendig, um sicherstellen zu können, dass Emissionen an einem Ort tatsächlich Einsparungen in gleicher Menge an einem anderen Ort entsprechen. Man spricht in diesem Zusammenhang von Klimaneutralität durch Kompensation: „

http://www.climateline.com/klimaneutral.html

Hört sich doch plausibel an. Keiner denkt sich was dabei.

Das Finanzkapital entspricht ja nur den Wünschen der jungen Klimabewegung, wenn es daran geht, den CO2 Footprints eines Jeden festzustellen, denn das ist die Voraussetzung für die Herbeiführung der Klimaneutralität.

Es müssen alle Bestandteile eines Produkts , alle Prozesse der Produktion, Verteilung, Transport und Konsumtion, sprich der gesamte wirtschaftliche Ablauf bis in jede Einzelheit zerlegt und einem Monitoring und einer Analyse unterzogen werden, um die CO2 Wertigkeit zu bestimmen.

Die „City of London“ als Steuerungsbehörde der globalen Carbon neutralen Ökonomie

Marc Carney, vormals Leiter der BIZ und jetzt Leiter der Bank of England beschreibt in seinem Artikel „Enable, Empower, Ensure: A New Finance for the New Economy“ die Maßnahmen, die das Finanzkapital unternimmt, um eine „carbon-neutral economy“ zu erreichen. Carney, M (June 2018)

Es wird klar, daß ganz im Gegensatz zu den Aussagen von Stuart Scott, der so tut als stünde das propagierte Sustainable Development mit seiner Kritik am Geld und der alten zu überwindenden Ökonomie, die er „JP-Morgan Ökonomie“ nennt, im Gegensatz zum Finanzkapital, das Finanzkapital vielmehr die bestimmende Kraft ist, von der die Transformation zu einer Carbon-neutralen Ökonomie ausgeht und die diese steuert und gestaltet.

Es ist das Finanzkapital, das die Unternehmen auf ihre CO2-Emmissionen überwacht, und kontrolliert und die Firmen durch Gewährung von Investments oder Verweigerung von Krediten anhält, daß die Vorgaben der CO2 Einsparungen eingehalten werden.

“ the Prime Minister announced legislation that would make the UK the first G7 country to commit to net zero emissions by 2050. The changes required to achieve this are enormous. Carbon emissions will have to decline by 45% from 2010 levels over the next decade. This will require a massive reallocation of capital creating unprecedented risks and opportunities. As one example, it is estimated that annual investment in sustainable infrastructure could top £20 billion for decades. Firms that align their business models to the transition to a carbon-neutral world will be rewarded handsomely; those that fail to adapt will cease to exist.“ S.10

Aus Carneys Rede: Enable, Empower….

Wer nicht mitmacht, wird aufhören zu existieren.

Das erste , was von der Firmen verlangt wird, ist die Offenlegung ihrer Prozesse in Bezug auf CO2 Emmissionen. Dazu gibt es die globale Institution

TCFD , Task Force on Climate related Disclosures, die Standards für Klima bezogene Offenlegungen erarbeitet hat und weiter entwickelt.

Nach der Pariser Klimakonferenz 2015 hat die Bank zur Offenlegung der Klima relevanten finanziellen Risiken aufgerufen:

„Four years ago in the run-up to the Paris Climate accord, the Bank called for improved financial disclosure of climate-related financial risks in order to break the Tragedy of the Horizon.“S.11

Auf der Forderungsseite der TCFD, d.h. derjenigen , die die Offenlegungen erhalten, befinden sich die größten Banken der Welt usw.

„On the demand side, current supporters of the TCFD control balance sheets totalling $120 trillion and include the world’s top banks, asset managers, pension funds, insurers, credit rating agencies, accounting firms and shareholder advisory services.“ S11

Das bedeutet, die oberste Überwachungsbehörde fǘr die CO2 footprints und die Klimaneutralität ist das internationale Finanzkapital.

Die Offenlegungen sind zur Zeit noch freiwillig. 1100 G20 Firmen machen mit. Aber in der Zukunft wird das Pflicht.

„In the future, to achieve a carbon-neutral economy, disclosure must become mandatory“.S.11

Offenlegung ist erst der Anfang, Analyse muß über die Statik hinaus zur Strategie gehen.

„Disclosure is just the start. Analysis needs to go beyond the static to the strategic.“ S.11

„Transition risks result from the huge adjustments required to create a low-carbon economy. Changes in policies, technologies and physical risks will prompt a reassessment of the value of a large range of assets as new costs and opportunities become apparent. The longer meaningful adjustment is delayed, the more transition risks will rise.“ S.11

Die Übergangsrisiken entstehen aus den großen Umstellungen, die notwendig sind, um eine Low-Carbon Ökonomie zu entwicklen. Veränderungen in Politiken, Technologien und physische Risiken werden der Anlaß für eine Neubewertung einer großen Anzahl von Vermögenswerten sein, wenn sich neue Kosten und Gewinnmöglichkeiten abzeichnen.

Es wäre ja auch nicht zu verantworten, wenn den Banken neue Gewinnmöglichkeiten, nach denen die „Assets“ bewertet werden, entgehen.

“ The nature of climate risks mean that the biggest challenge is in assessing the resilience of firms’ strategies to transition risks.“ S.11

Die größte Herausforderung liegt in der Bemessing der Belastbarkeit der Firmen Strategien in Bezug auf die Übergangsrisiken . Wie diese Risiken aussehen, bleibt hier offen, wir erfahren nur, daß sie groß sind. Es läßt sich nur erahnen, daß ein Übergang zu einer regulierten Wirtschaft sowohl für die Unternehmer, die ihre Unternehmensentscheidungen bisher frei fällen konnten, als auch für die übrigen Bürger, massive Eingriffe bedeutet, die hier als unbekannte Übergangs-Risiken erscheinen. Für die Unternehmen werden diese Risiken begleitet von großen „Opportunities“ d.h. großen Gewinnschancen, die für den Rest ausbleiben. Im Gegenteil, kleine Eigentümer müssen z. B. der Einrichtung von Naturschutzgebieten weichen, die hinterher großen Firmen z.B. zur Produktion von Biodiesel zugeschrieben werden. Die Angriffe auf das kleine Privateigentum beschreibt Rosa Koire in dem Buch „Behind the green mask: The UN Agenda21“

Diese neuen Zumutungen müssen wir beantworten nach dem Muster der Gelbwesten, die auf die Klimaschutz bedingte Benzinpreiserhöhung die richtige Antwort gefunden haben. Ganz im Gegensatz zu FFF & Co, die so fanatisert wurden, daß sie sich auf die andere Seite der Barrikade geschlagen haben und nichts sehnlicher fordern als Klimaneutralität und CO2-Steuer. Sie lassen sich wunderbar gegen die widerständigen Unternehmen und andere Bürger als Druckmittel für die Transformation ins Feld führen. Die neue Klimabewegung ist eine massive, globale Risikominimierung , die dem Finanzkapital mit Sicherheit einiges wert war und ist.

Es wird einen Stresstest des UK-Finanzsystems auf Widerstandsfähigkeit gegen verschiedene climatische Wege geben. …Dieser Stresstest wird im Jahr 2021 abgeschlossen

„And today the Bank is going much further. ……. they will stress test the UK financial system for resilience against different climate pathways. The design of this stress test will start in the autumn, and the tests will be completed in 2021. The stress test will reveal the UK financial system’s ability to withstand the financial risks from climate change that arise from the increased frequency of weather events and from the transition to a carbon-neutral emission economy. The test will motivate firms to address data gaps and to develop cutting-edge risk management consistent with a range of possible climate pathways: ranging from early and orderly to late and disruptive. This test will be the first of its kind to integrate climate scenarios with macroeconomic and financial models.“ S.12

Der Stresstest wird die Fähigkeit des UK Finanzsystems den finanziellen Risiken von Climate change deutlich machen, die von der anwachsenden Häufigkeit von Wetterereignissen und von dem Übergang zu einer Carbon neutralen Ökonomie herrühren. Dieser Test wird Firmen motivieren, Datenlücken aufzuzeigen und ein cutting edge Risikomanagement zu entwickeln, das verschiedenen möglichen climatischen Wegen entspricht: Angefangen von früh, ordentlich, zu spät und zerstörend. Dieser Test wird der erste seiner Art sein, der klimatische Szenarien mit makroökonomischen Modellen integriert.

Hier wird nur allzu deutlich , daß es nicht um klimatische oder Wetter-Sźenarien geht, sondern daß „pathways“ für Klimaszenarien nur ein Deckname ist für verschiedene Wege bei der Transformation des Wirtschaftssytems, schließlich geht es um einen Stresstest für das UK Finanzsystem mit makroökonomischen Modellen, also Modelle für die ganze Wirtschaft und nicht um eine Flut oder Unwetterkatastrophe, die nie das ganze Wirtschaftssystem betrifft.

Für diese Transformation werden verschiedene Wege untersucht, damit der beste für die Banker ausgesucht werden kann.

Womöglich ist der zerstörende Weg am besten. Dieser Meinung war auch Stuart Scott mit seiner Assistentin, die von der heilenden Wirkung von Schocks redet, die notwendig seien, um ganz neue Wege des „Operating“ freizusetzen.

https://www.youtube.com/watch?v=R8PWkZ7FB5s#t=28m10s

Stuart Scott konkretisiert : Ein Kollaps des weltweiten Finanzsytsem stünde uns bevor. Das wäre ein schreckliches Ereignis , so korrigiert er seine weniger heuchlerische Assistentin, die aus dem Nähkästechen geplaudert hat und von wünschenswerten Schocks sprach, die der seit Jahren vorbereiteten Transformation der Ökonomie endlich zum Durchbruch verhelfen würde.

Für die City of London wäre es ein leichtes, eine solche große Krise heraufzubeschwören, nicht zuletzt, weil das Finanzsystem seit geraumer Zeit vor dem großen Crash steht.

Als weitere Innovationen um das Finanzsystem als Regulationsbehörde der neuen Carbon neutralen Ökonomie zu befähigen nennt Carney:

  • Den Ausbau von Künstlicher Intelligenz
  • und die Einführung einer Krypto Währung

1. Ausbau von Künstlicher Intelligenz:

AI wird bereits für Speicherung und Analyse von Daten eingesetzt:

„The Bank’s management and analysis of data is critical to our effectiveness as regulators and to the City’s competitiveness. The Bank now receives 65 billion data points each year of firm-related information. To put that into context, reviewing it all would be the equivalent of each supervisor reading the complete works of Shakespeare twice a week, every week of the year.“ S.9

Aus Carneys Rede Enable, Empower….

Zur Zeit werden die regulatorische Eingaben noch von Hand gemacht.

„For firms while the Cloud and AI have reduced the costs of storage and analysis, producing regulatory submissions is still labour intensive and costs the industry an estimated £2-4.5 billion per year. “ S. 9

Er redet hier von der ganzen Industrie.

Die Bank sieht es als ihre Aufgabe an, mit Hilfe von Cloud und AI die Regulierung der Firmen voranzubringen:

„This is the new frontier of regulatory efficiency and effectiveness. The PRA is exploring how new technologies could streamline firms’ compliance and regulatory processes while improving our ability to analyse relevant data.

We see opportunities at each of the three stages of the supervisory process:

1. Rule-setting and reporting;

2. Analysis and monitoring; and

3. Setting and communicating a supervisory strategy to mitigate identified risks.

Consider rule setting and reporting compliance. At over 638,000 words, the PRA Rule Book is longer than War and Peace. It is also somewhat less interesting and infinitely more complex.“ S.9

Der Supervisionsprozess beinhaltet

  1. Regeln setzen und reporten
  2. Analyse und Überwachung
  3. Bestimmen und Kommunizieren einer Strategie um identifizierte Risiken zu entschärfen

Wer ist die PRA?

Die PRA ( Prudential Regulation Authority) ist eine Abteilung der Bank von England, die 1500 Banken reguliert:

„The Prudential Regulation Authority regulates around 1,500 banks, building societies, credit unions, insurers and major investment firms. „

https://www.bankofengland.co.uk/prudential-regulation/authorisations/which-firms-does-the-pra-regulate

Dabei handelt es sich um Banken auf der ganzen Welt, nicht nur deren Abteilungen in England, wie aus der Mitgliederliste hervorgeht. Hier wird klar, daß die Bank von England an der Spitze der „City of London“ steht, die 1500 Banken der ganzen Welt reguliert. Ihre Aufgaben sollen jetzt auf die Supervision der Industrie ausgedehnt werden. Sie wird zu der Regulierungsbehörde für die neue globale Carbon-Neutrale Ökonomie.

Die Offenlegungen der Unternehmen über ihre Carbon Emissions und über ihre Strategie, diese zu reduzieren, die jetzt noch in der Testphase freiwillig erfolgen, sollen nicht nur für alle verpflichtend werden, sondern das Finanzkapital wird auch nicht warten, bis die Firmen diese Daten bereitstellen, sondern sie wollen sich aktiv diese Daten abholen.

„Our vision is that the Bank could be able to “pull the data on demand” from firms rather than “sit back and wait to receive data” from them. With the right API, Web Portal or Platform, manual interventions could become obsolete,“ S.9

Das alles soll automatisch geschehen, in digitaler Form mit API’s , Web Portalen oder Plattformen.

2. Die „City of London“ als Steuerungsbehörde der neuen globalen Ökonomie

Die „City of London“ als Supervisor der neuen globalen Ökonomie bestimmt die Regeln und die Firmen weltweit reporten , wie diese Gesetze eingehalten werden.

Sie überwachen mit Hilfe der abgerufenen Daten die Unternehmensprozesse und analysieren diese.

Sie identifizieren Risiken und entwickeln eine Strategie diesen zu begegnen. Das ist eine Entmachtung der Unternehmen, die jetzt nicht mehr über das Schicksal des Unternehmens selbst bestimmen können, zugunsten einer Steuerung der Ökonomie durch das Finanzkapital, eine neue Form der Planwirtschaft in den Händen der größten und skrupellosesten Ausbeuter.

3. Rapides Anwachsen des Energieverbrauchs

Es ist klar, daß hier ungeheure Datenmengen bewegt und ausgewertet werden und daß Machine Learning und Künstliche Intelligenz unabdingbare Voraussetzung dafür sind. Wenn bereits jetzt die Bank ohne regulierendes Eingreifen und ohne die zukünftige verpflichtende Offenlegung der „Climate related data“ der Firmen der Welt „65 billion data points each year of firm-related information“ verarbeitet , dann läßt sich ermessen, daß diese Datenmengen und die digitale Datenverarbeitung mit der verpflichtenden Offenlegung für alle Firmen von allen klimarelevanten Daten und Prozessen , die überwacht und analysiert werden und der Installation der Regilierungsprozesse, den Steuerungen gemäß der technologisch implementierten Regeln, exponentiell anwachsen werden.

In demselben Ausmaß wird der Energieverbrauch für diese Digitalisierung der ökonomischen Entscheidungsprozesse und deren Auslagerung weg von den einzelnen Unternehmen hin zu einer digitalen, monströsen Steuerungsmaschinerie anwachsen.

Das steht im Widerspruch zu den proklamierten Zielen des „Sustainable Development“ bei dem es angeblich um Energieeinsparung geht und zeigt, daß das Ziel von „Sustainable Development“ nicht die Einsparung von Energie ist, sondern die digitale Steuerung der Ökonomie, wofür ein immenses Anwachsen des Energieverbrauchs eingeplant ist und die Einsparung nur für den Normalverbraucher gilt, dessen Energie-Verbrauch den Bedürfnissen der Planungbehörde entsprechend gesteuert werden kann.

Carney beschreibt hier die Strategie, wie die Erstellung der CO2 Footprints aller Unternehmen in der Produktion, im Dienstleistungssektor und im Handel vonstatten gehen soll, womit aber nur eine Seite der Ökonomie erfaßt ist. Die Seite der Konsumtion ist dabei nur insofern abgedeckt, als die Telekommunikationsfirmen und Energiefirmen die entsprechenden Daten über diesen Bereich liefern. Damit sie das können, bedarf es einer entsprechenden Infrastruktur.

4.) Smart Cities und Internet of Things zur Bestimmung des CO2 Footprints des Konsumenten

Für die CO2 Footprints in der Sphäre der Konsumtion, die wesentlicher Bestandteil der Steuerung der gesamten Ökonomie und der Transformation hin zu einer Carbon Neutralen Ökonomie sind, braucht es Smart Cities und Internet of Things.

Diese sind unabdingbare Voraussetzungen für die Bestimmung des CO2 Footprint eines jeden. In Smart Cities wird mit Smart metern (digitale Stromzähler) in Realtime der Energieverbrauch eines jeden überwacht und kontrolliert. Es findet im Smart Home ein Monitoring der entsprechenden Haushaltsgeräte (Energieverbrauch) statt und so kann der ganze Tagesablauf eines Menschen überwacht werden. Die angeblichen Annehmlichkeiten , wenn automatisch das Licht angeht , wenn der Fernseher überwacht , wie viele Leute davor sitzen, wenn man mit seinen Haushaltsgeräten reden kann und sich der Kühlschrank automatisch meldet, daß keine Butter mehr da ist und womöglich ausgegangene Nahrung automatisch nachbestellt wird, automatisch die Waschmaschine erst dann angeht, wenn die Belastung des Stromnetzes das erlaubt, sind keine wirklichen Verbesserungen für den Nutzer. Im Gegenteil stellt die vollständige W-lan Vertrahlung in jedem Winkel des Hauses, sowie die ergänzenden 5G Netze, die die gesammelten Informationen in größere Entfernungen übertragen, eine massive Gefährdung der Gesundheit dar. Der Überfrachtung der Wohnungen mit W-lan-Geräten liegt genauso wenig wie der Einführung von 5G eine Unbedenklichkeits-Überprüfung der gesundheitlichen Folgen dieser Bestrahlung zugrunde. Viele Studien und die Existenz von Elektrosmog-Sensiblen zeigen, daß die Gesundheit durch elektromagnetische Strahlung geschädigt wird.

Das Smart Home schadet dem Menschen. Keiner würde, wenn er gefragt würde, für die angepriesenen, fragwürdigen Annehmlichkeiten der digitalen smarten Geräte seine Gesundheit aufs Spiel setzen. Deswegen werden die Gesundheitsschäden wohlweislich verschwiegen und tabuisiert. Die Grenzwerte für elektromagnetische Strahlung sind so gestaltet, daß die biologischen Schäden gar nicht gemessen werden , sondern nur die thermische Wirkung.

Der einzige Nutzen dieser Geräte ist die Überwachung des Bewohners und diese braucht nur die Steuerungsbehörde zur Feststellung des CO2 Footprints.

Die Verkehrswende macht mit shared mobility und dem digitalen Ticketing möglich, festzustellen, ob der CO2 Footprint durch Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel reduziert wird, ob man sein eigenes Auto fährt oder ob man dieses in den Park der Shared Cars einbringt, um die Gesamtanzahl der Autos zu reduzieren.

Shared housing , d.h. Zwangswohngemeinschaften, sind ebenfalls Konzepte für Smart Cities. Diese erzwungene Gemeinschaftlichkeit ist eine einzige Farce und ein Hohn auf die ursprüngliche Bedeutung, weil es um Teilen nicht für die Gemeinschaft der Menschen sondern zugunsten eines höheren Gutes, der Energieeinsparung, geht, von dem diejenigen profitieren, die sowieso schon alles haben.

Internet of Things
Zukünftig ist bei jedem Produkt ein RFID chip implementiert, auf dem seine digitale ID und sein CO2 Footprint vermerkt sein werden. So kann der Weg zum Konsumeten verfolgt werden. Zusammen mit neuen bargeldlosen Bezahlmethoden z.B. mit dem Handy , mit dem die Person, die dieses Produkt kauft , identifiziert und und deren CO2 Footprint vermerkt ist, kann jeder Kauf überwacht und kontrolliert und perspektivisch reguliert werden. So ist es vorstellbar, daß einem Konsumeten der Kauf eines bestimmten Produkts direkt an der Kasse verweigert wird, weil das sein CO2 Budget überschreitet.

5.Entmündigung des Konsumenten

Bis jetzt hatte jeder Marktteilnehmer als Warenkäufer volle Entscheidungsfreiheit, welche Ware er kaufen will und wurde nur durch die Menge des zur Verfügung stehenden Geldes beschränkt. Zu dieser Beschränkung der unterworfenen Klasse durch immer knapper werdendes Geld, kommt jetzt noch eine weitere hinzu. Bei durchgesetzter Klimaneutralität wird die Freiheit des Konsumenten eingschränkt , der Konsument wird entmündigt. Die neuen Technologien ermächtigen eine Regulierungsbehörde an seiner Stelle zu entscheiden und ihn nach politischen Vorgaben zu bevormunden.
Die angeblich lebensnotwendige Reduktion von CO2 Emmissionen ist eine politische Vorgabe, der sich, wenn ökonomisch implementiert , keiner mehr entziehen kann.

Diese Abschaffung der Freiheit des Warenbesitzers mündet in einen neuen Totalitarismus.
China setzt schon heute die politische Kontrolle des Konsums bzw den Ausschluß von bestimmten Konsumgütern ganz unabhängig von CO2 Emissionen ein, z.B werden mit Hilfe von Social Credit Points als Strafe für sozial unerwünschtes Verhalten, viele davon ausgeschlossen, eine Flugreise oder Bahnreise zu unternehmen. Über das zu belohnende oder zu bestrafende Verhalten entscheiden nicht die Menschen selbst, sondern der staatskapitalistische chinesische Staat.
Bei uns wird die City of London die Institution sein, die bestimmt, was erwünschtes Verhalten ist.

6. Einführung einer Kryptowährung

Die Verrechnung der CO2 Emmissionen einer Firma mit CO2 einsparenden Aktivitäten mit der entsprechenden Zuweisung des CO2 Footprints zu den Produkten dieser Firma sowie die Realtime-Abgleichung des in dem Produkt incorporierten CO2 Footprints mit dem verbleibenden CO2 Budget eines Konsumenten ist nur möglich, wenn die CO2 Verrechnungsprozesse bei jedem Transaktionsprozeß abgeglichen werden. Diese intelligente Transaktion, wo auf beiden Seiten der jeweilige CO2 Footprint vermerkt ist und die Transaktion nach bestimmten Regeln, auf die die Akteure keinen Einfluß haben, getätigt wird, ist nur möglich mit Blockchain und einer Kryptowährung.

„In wholesale markets, consortia of broker dealers are working to develop settlement systems using distributed ledger technology that could overhaul how markets operate. These consortia, such as USC, propose to issue digital tokens that are fully backed by central bank money, allowing instant settlement. This could also plug into ‘tokenised assets’ – conventional securities also represented on blockchain—and smart contracts.“ S.5

aus der Rede von Carney Enable, Empower…..

Zunächst einmal eine Begriffserklärung:

Was ist distributed ledger ?

„A distributed ledger (also called a shared ledger or distributed ledger technology or DLT) is a consensus of replicated, shared, and synchronized digital data geographically spread across multiple sites, countries, or institutions.[1] There is no central administrator or centralized data storage.[2]
A peer-to-peer network is required as well as consensus algorithms to ensure replication across nodes is undertaken.[2] One form of distributed ledger design is the blockchain system, which can be either public or private. “ https://en.wikipedia.org/wiki/Distributed_ledger

Was ist Tokenization ?

Tokenization is the process of representing any asset-class on the blockchain. www.etorox.com/tokens

Tokenization is a method that converts rights to an asset into a digital token. medium.com/coinmonks/asset-tokenization-on-block…

Was ist Blockchain?

Blockchain, Distributed Ledger Technology (DLT), Bitcoin. Blockchain is one type of a distributed ledger.Distributed ledgers use independent computers (referred to as nodes) to record, share and synchronize transactions in their respective electronic ledgers (instead of keeping data centralized as in a traditional ledger). www.worldbank.org/en/topic/financialsector/brief/…

Blockchain Technologie wird die Marktprozesse gründlich umgestalten. Im Unterschied zu bestehenden Kryptowährungen ist die von Carney vorgeschlagene Währung vollständig durch Zentralbankgeld gesichert, die sofortige Bezahlung erlaubt.

„The potential transformation in retail payments is even more fundamental.“ S.5

Die Transformation im Einzelhandel Bezahlungsystem ist fundamental. Diese grundlegende Bedeutung ergibt sich daraus, daß der Einzelhandel die Schnittstelle zum Konsumenten darstellt und hier eine entscheidende Umgestaltung stattfinden muß, um die Marktprozesse hin zu einer gesteuerten Ökonomie zu transformieren.

Carney schlägt eine regulierte Form von „Libra“ , der von Facebook herausgegebenen Kryptowährung vor, um sicherzustellen,

„that the payments revolution will meet the demands of the new economy“S.6
„Libra would be backed by reserve assets in a basket of currencies
including sterling……..It could be exchanged between users on messaging platforms and with participating retailers.“ S.5/6

Libra wird durch mehrere Währungen verschiedener Länder abgesichert eingeschlossen Sterling. Carney offenbart hier den Plan der City of London für eine neue Weltwährung, die den Anfordrungen der globalen Carbon-neutralen Ökonomie entspricht.

„The Bank of England approaches Libra with an open mind but not an open door. Unlike social media for which standards and regulations are being debated well after they have been adopted by , billions of users, he terms of engagement for innovations such as Libra must be adopted in advance of any launch Libra, if it achieves its ambitions, would be systemically important. As such it would have to meet the highest standards of prudential regulation and consumer protection“ S.6

Um dieser Funktion gerecht zu werden muß Libra noch einige Anpassungen durchmachen. Libra muß die „höchsten Standards von Aufsichtsregularien und Konsumentenśchutz“ erfüllen.
Diese Anpassungen müssen installiert werden vor dem Launch als neue Weltwährung.

7. Abschaffung des Bargelds und Bitcoin

Wenn es dann soweit ist, kann das Bargeld abgeschafft werden.

Die Pläne, eine Krypto-Weltwährung einzuführen, wurden vorbereitet mit der freien Kryptowährung Bitcoin, die große Verbreitung und viele Sympathien gewonnen hat . Diese gilt als Befreiung von den ungeliebten Bankern, da es ein Geld ist, das unabhängig von den Banken existiert. Die Grundlage von Bitcoin ist Anonymität. Das wird sich aber grundlegend ändern , wenn eine Kryptowährung als Weltgeld durch das Finanzkapital eingeführt wird. Dann ist die Kryptowährung alles andere als anonym und ermöglicht, daß der Carbon Footprint eines Jeden bei jeder Transaktion gegengerechnet werden kann und je nachdem welche Pläne die Steuerungsbehörde für das jeweilige Individuum hat, kann ihm damit sein Konsum eingeschränkt werden, um ihn damit gefügig zu machen. Dann werden wir uns zurückerinnern an die goldenen Zeiten des bankenkontrollierten Bargelds.

8. Die Ablösung des Dollar als Weltwährung durch die Kryptowährung „Synthetic Hegemonic Currency“ (SHC)

Die bestehende Weltwährung ist der Dollar . Die Transformation der bestehenden globalen Ökonomie hin zu einer Carbon Neutralen Ökonomie beinhaltet also auch eine Transformation des Weltfinanzsystems. Carney offenbart hier den Plan der City of London, bei dem es um nichts weniger geht, als den Dollar als Weltwährung abzulösen.

Lange Zeit wurde die Funktion des Dollar als Weltgeld, als „Petrodollar“, durch zahlreiche Kriege abgesichert.

„Nur durch den mit militärischer Gewalt erzwungenen Verkauf des Ol in Dollar kann der Dollar als Weltgeld aufrechterhalten werden. Diese Dollar-Hegemonie ermöglicht es dem amerikanischen Staat, sich grenzenlos zu verschulden. Während ein anderer Staat bei diesem Verschuldungsumfang schon längst bankrott wäre, gelten für den amerikanischen Staat andere Gesetze. Er kann nicht bankrott gehen, weil andere Länder militärisch gezwungen sind, die nachgedruckten Dollar anzunehmen, weil sie nur damit Öl kaufen können.
Der US-Staat profitiert zudem von der dauernden Entwertung des Dollar, da die erzwungenermaßen dollareinnehmenden Staaten ihre Dollarüberschüsse in amerikanischen Staatsanleihen anlegen, womit dieser seinen gigantischen Militähaushalt zur Niederhaltung der Welt bezahlt , und die anderen Staaten über die Dollarentwertung zu Tributzahlern ihrer eigenen Unterwerfung gemacht werden.“ https://regenbogen-krieger.net/2014/01/25/todesschwadronen-in-syrien-zur-aufrechterhaltung-der-dollarhegemonie/

Die Ausplünderung der Weltwirtschaft durch die Deregulierung des Finanzsystems führte zu der großen Finanzkrise 2007/2008. Die Verursacher dieser Krise demonstrierten ihre Macht, indem sie die Kosten ihrer Spekulations- und Bereicherungsexzesse auf die Staaten abwälzten und mit ihren Ausplünderungsfeldzügen fortfuhren, die Zerüttung des Finanzsystems fortsetzten, unterstützt duch die Zentralbanken mit Ihrer Null-Zinspolitik und einer ungeheuren Aufblähung der Geldmenge. Die daraus resultierenden Negativzinsen auf Sparguthaben signalisieren den kommenden Crash.
Das heutige weltweite Finanzsystems ist so verrottet und müßte schon längst zusammengebrochen sein, wäre da nicht das von George H.W. Bush geschaffene “plunge protection team,” Börsenabsturzverhinderungsteam, das nach Auskunft von Dr. Paul Craig Roberts Interventiostools besitzt, mit dem sie durch Schönen der Zahlen Börsenabstürze verhindern können. Diese Instrumente werden heute in jedem Finanzmarkt angewendet , z.B. im Goldmarkt, um bei den Zentralbanken der Welt die Illusion eines starken Dollar aufrechtzuerhalten. Diese Frisierung (rigged market) der Finanzmärkte zum Vorteil der Superreichen verhindert bisher den Zusammenbruch. Nach Einschätzung von Dr. Paul Craig Roberts werden diese solange funktionieren bis der Dollar seine Funktion als Weltreservewährung verliert.

Die Weltreservewährung Dollar wird inbesondere durch die Wirtschaftsmacht China in Frage gestellt, die die USA bereits überholt hat.
„Risks are building, and they are structural.“ S.5 sagte Carney in seiner Rede„The Growing Challenges for Monetary Policy in the current International Monetary and Financial System“

„And the most likely candidate for true reserve currency status, the Renminbi (RMB), has a long way to go before it is ready to assume the mantle.
The initial building blocks are there. Already, China is the world’s leading trading nation, overtaking the US at the start of this decade. And the Renminbi is now more common than sterling in oil future benchmarks, despite having no share in the market prior to 2018. ….S.13

aus Carneys Rede, The Growing Challenges….

„However, for the Renminbi to become a truly global currency, much more is required. Moreover, history teaches that the transition to a new global reserve currency may not proceed smoothly.“ S.13

Was das „more“ ist, was noch notwendig ist, damit der Renminbi zur Weltwährung würde, sagt er nicht.
Tatsache ist, daß die Chinesen in ihrer technologischen Entwicklung nicht selbständig sind. Sie haben die Technologien des Westens nur kopiert, ganz so, als sei die technologische Entwicklung neutral ( gemäß dem Marxschen Dogma der Produktivkraftentwicklung als Deus ex machina). Sie kopieren Technologien, die in den CIA nahen Firmen wie Google, Facebook oder von Microsoft ausgebrütet wurden und die nach den Bedürfnissen einer Energie -bzw CO2 basierten globalen Planwirtschaft, einem neuen Totalitarismus gestaltet wurden, die zur totalen Überwachung dienen und zur Transformation der Weltökonomie in ein Carbon-Neutrale Ökonomie.
Die 5-Jahrespläne der chinesischen staatlich gesteuerten Wirtschaft passen so in den 100 Jahresplan ( Agenda21, Agenda für das 21. Jahrhundert) des anglo-amerikanischen Finanzkapitals.
Außerdem gibt es da noch die militärische Vorherrschaft der USA, wie hier in den weltumspannenden US-Militärbasen zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=5577&v=GDl9ecICIYg&feature=emb_logo

Das ist die überwältigende Anzahl von US-Militätbasen, die China und Russland einkreisen.

Für die Lösung der genannten strukturellen Risiken ist die Bank of England zuständig, weil die City of London das führende Weltfinanzzentrum darstellt.

„The Bank of England is acutely conscious of these responsibilities, given the City’s role as the world’s leading international financial centre.“S.12

Das soll auch so bleiben.

Zur Aufrechterhaltung der anglo-amerikanischen Vorherrschaft und der Verhinderung einer chinesischen Weltwährung, schlägt Carney eine „multipolare“ Lösung vor , eine Kryptowährung , die er„Synthetic Hegemonic Currency (SHC) „ S.15 nennt und die vom IMFS verwaltet werden soll.

„While the rise of the Renminbi may over time provide a second best solution to the current problems with the IMFS, first best would be to build a multipolar system. The main advantage of a multipolar IMFS is diversification.“ S.14
The “ new payments infrastructure based on an international stablecoin (Libra) fully backed by reserve assets in a basket of currencies including the US dollar, the euro, and sterling. It could be exchanged between users on messaging platforms and with participating retailers.“ S.15

9. Der IMFS als Finanz-Zentrale der Weltwirtschaft

Der IMFS, die skrupelloseste, mörderischste Agentur des Finanzkapitals, die beim gnadenlosen Eintreiben der Schulden viele Volkswirtschften ruiniert und viele Völker in den Hunger getrieben hat, wird so zur Steuerungs-Zentrale der zukünftigen Weltwirtschaft. Nachdem so die Vorherrschaft des anglo-amerikanischen Finanzkapitals gesichert wird, kann der Dollar als Weltwährung abgewickelt werden.

10. Menschenfeindliche Technologien

5G ist unabdingbar für den technokratischen Systemchange, die auf einer blockchain basierten Kryptowährung aufbaut. Die Abschaffung des Marktes und des Geldes ist nur möglich, wenn es gelingt, beständig unvorstellbar große Datenmengen in Realtime in die globalen Netze über den Erdball zu jagen.
Blockchain ist das Internet der Assets ( im Unterschied zum Internet der Information) und stellt das Rückgrat der Kryptowährungen dar. Über Blockchain kann der Warenaustausch, der Abschluß von Verträgen, die Zuteilung von Budgets, die Bestimmung von Eigentumstiteln, die Kontrolle der Carbon Footprints im Produktions -und Konsumtionsprozeß und auf dieser Basis mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz die Regulierung der Balance zwischen Produktion und Konsumtion getätigt werden. Das funktioniert auch ohne Zutun der Menschen, als Austausch zwischen Maschinen(devices) – Internet of things.
Blockchain wird als Protokoll des Vertrauens bezeichnet. Es ist das Vertrauen der Diebe. Das Vertrauen in das Geld und der Warenbesitzer untereinander, das vorher durch die Staatsgewalt garantiert war, wird vom Staat abgelöst und wird in das Computernetzwerk verlagert. Es muß z.B. sichergestellt werden, daß der Verkäufer die Ware tatsächlich besitzt und daß er diese nicht zweimal verkauft. Jeder Transaktion wird bei jedem Beteiligten in diesem Netz verschlüsselt verzeichnet und in gewissen Zeitabständen entsteht ein Protokoll aller Aktivitäten aller Beteiligten, ein Block, der an den Chain, die Sammlung aller Blöcke der Vergangenheit, angehängt wird. Dieser geupdatete Blockchain, in dem alle Aktivitäten aller Beteiligten der Vergangenheit verschlüsselt gelistet sind, wird wiederum an alle geschickt. Diese beständige Verteilung und die Updates der Transaktionen in dem Chain an alle Beteiligten sollen Fälschung und Betrug ausschließen, weil es unmöglich ist, die Fälschung bei allen Beteiligten im ganzen Chain vorzunehmen.
Die Sicherstellung von Transaktionen in angemessener Zeit erfordert wegen der dauernden Verschickung aller Transaktionen an alle Beteiligten rund um den Erdball eine unvorstellbare Schnelligkeit und Bandbreite der Netze. Die Latency von 1/10 sec, die nur 5G besitzt, ist für diese Transaktionen in einer Weltwährung unbedingt erforderlich. Schon arbeiten sie an 6G, weil überhaupt nicht ausgemacht ist, daß 5G diesen Anforderungen genügt.
Es ist ganz im Stil der technokratischen Transformation der Gesellschaft, wenn das extrem gesundheitsgefährdende 5G, ohne vorherige Durchführung von Unschädlichkeitstests, in globalem Maßstab eingeführt wird.
Dies stellt ein gigantisches unverantwortliches Experiment an der Menschheit dar, denn die Schädlichkeit der Handystrahlung für Mensch und Natur ist bereits für die bisherigen mobilen Netze durch die wachsende Anzah von Menschen, die durch elektromagnetische Strahlung erkrankt sind, sowie durch zahlreiche klinische Studien bewiesen. Die Strahlungsintensität ist um das 10 – 100fache niedriger als 5G. Diese Technologie bringt einen massiven, unkalkulierbaren Schaden für die Bevölkerung, ohne einen Nutzen und dient nur der technokratischen Transformation der Gesellschaft, der Aufrechterhaltung des Ausbeutungssystems.
Die Machtelite kennt die schädigenden, biologischen Wirkungen der Mikrowellenstrahlung aus der Militärforschung mit Mikrowellenwaffen sehr genau. Die internationalen Grenzwerte für elektromagnetische Strahlung beziehen sich aber nur auf die thermische Wirkung. Die biologische Wirkung wird gar nicht in Betracht gezogen. Das ist genauso, als wollte man mit dem Fieberthermometer Radioaktivität messen. Es soll damit verhindert werden, daß das globale Projekt der Transformation zu einer Carbon-Neutralen Ökonomie mit einer Welle von Prozessen zu Fall gebracht werden kann.

Der Weg zu einem wirklichen Sustainable Development

Die Technologien der 4. industriellen Revolution sind menschenfeindlich. Smart Cities , Internet of Things, Blockchain und die Krypto-Weltwährung sind der blanke Hohn auf Sustainability .

Die Indigenen zeigen uns den Weg zu einer wirklich Sustainability, zu einem Leben in Harmonie mit der Natur. Wir müssen uns der Bewegung der Indigenen anschließen.
Für ein Leben in Harmonie mit der Natur müssen wir die Jahrtausende alten matriarchalen Traditionen , die heute noch bei den Indigenen lebendig sind und die auch einmal bei uns geherrscht haben, zu neuem Leben erwecken.
Das Patriarchat ist am Ende.
Es kennt nur noch Lebensvernichtung, Entmündigung, Versklavung und die Transformation des Menschen zu einem Digitalzombie.
Wir müssen uns das uns enteignete Land, das uns vor vielen Jahrhunderten genommen wurde, wieder aneignen, um in Harmonie mit der Natur leben zu können.

Vom Climate March in Mdrid

Sie sollen uns die Reichtümer, die sie uns geraubt haben und die sie nur dazu verwenden, um immer neue Kriege zu führen und uns noch mehr zu unterdrücken und auszubeuten, zurückgeben .

Alle Macht den Räten.

Nur, wenn wir selbst über die Funktionsweise der Technologien bestimmen, kann eine Technologie zum Nutzen der Menschen entstehen. Die „Free Software“ Bewegung zeigt, wie das geht.

In diesem kleinen Film werden die grundlegenden Prinzipien von „Free Software“ erläutert.
http://audio-video.gnu.org/video/rms-education-es-high-sub.en.ogvhttps://regenbogen-krieger.net/2019/12/13/was-ist-sustainable-development/

Diskussionen

8 Gedanken zu “Was ist sustainable Development? 850 Organisationen veranstalten alternativen Klimagipfel in Madrid

  1. Es ist der Frage nachzugehen, wie umfänglich die Wechselwirkung von Klima, die jeweiligen geographischen Verhältnisse auf die Humankulturen regional betrachtet einwirken. Eine weitere Frage schließt sich an, wie weit der von einer kleinen Weltelite beabsichtigte Völkerbrei noch mit dem Jungschen Denkansatz in Einklang zu bringen sei? Ich fürchte in keiner Weise. In diesem Falle gilt es mit allen zur verfügbaren Kräften dagegen an zu gehen.

    Liken

    Verfasst von Friedirch Bode | 2. Januar 2020, 18:40
    • Im Denkansatz von C.G.Jung war das kollektive Unbewußte für alle Menschen unabhängig von Klimazone, Zeit und Raum das immerselbe, weswegen ein Verlust ethno-kultureller Vielfalt nicht unmittelbar psychisch schwächen müßte. Mittelbar allerdings schon, weil Einheitsbrei langweilig ist und so die sich am Andersartigen entzündende Selbstreflexion ausfällt. Andererseits beschreibt der Beitrag die Ausrichtung der NWO auf eine totale physische und soziale, nicht aber psychische Kontrolle — also nicht ein Psychofaschismus, sondern ein Physiofaschismus. Da letzteres allerdings permanente Disziplinierung mittels der Drohung des Entzugs der physischen und sozialen Existenzmittel darstellt, was Angst erzeugt, dann auch ein entsprechender psychischer Horror: Das Lager/KZ wird quasi wegrationalisiert, indem die Gesellschaft insgesamt zu einem von Künstlicher Intelligenz befehligten automatisierten Lager/KZ gemacht wird — ein ultimativer sci-fi-faschistischer Horror. 5G bzw. das „Internet der Dinge“, autonomer Transport sowie Bargeldabschaffung und Stubenarrest sollen letztlich den Endsieg des Herrenmenschen über den Plebs bringen.

      Liken

      Verfasst von NO_NWO | 2. Januar 2020, 22:22
  2. Verdammt, wer hat diesen genialen Beitrag verfaßt??? Hier wird sie geholfen — denn unübertrefflich klar und nachvollziehbar wird dargestellt, wie sie im einzelnen genau aussehen soll, jene „Neue Weltordnung“ des Kapitals. Interessant zu erfahren, was die Hirne der weltweit tonangebenden „Agenten und Charaktermasken des Kapitals“ (Karl Marx) gerade dabei sind, auszubrüten: All jene, die nicht zur Machtelite, nicht zu den neuen „höheren“ Elitemenschen gehören, werden bis in ihre allereinfachsten materiellen Lebensvollzüge hinein den Kommandos einer weltumspannenden Künstlichen Intelligenz unterworfen. Wäre ich einer jener intellektuell und moralisch dekadenten Propagandisten des Klima-Hypes, würde ich jubeln vor lauter Glück. Endlich dürfte ich mich einer Macht, welche das höhere (Klima-)Gute vertritt, hingebungsvoll untertan machen — an meine individuelle Moral, Denk- und Urteilskraft sowie Entscheidungsfindung würden keinerlei Anforderungen mehr gestellt werden. Ich könnte dumm wie Brot sein und wüßte mich gerade deswegen in der großen Gemeinschaft aller Menschen allezeit geborgen und aufgehoben! Der dekadenteste aller masochistischen Untertanenträume würde wahr: Ich darf mit jeder Regung meines Seins amoralisch und dumm sein und DIENEN!😂 Einer Weltgöttin, einer großen Mutter, der Weltmaschinengöttin. Und hier muß nun auch eine solidarische Kritik an den Autoren des hier obigen grandiosen Beitrags ansetzen: Das am Ende des Beitrags als antipatriarchalisch-antikapitalistisch vorgestellte Matriarchat kannte als ehemals historisches Subjekt die kultische Verehrung ebenfalls einer Weltgöttin. Siehe hierzu ••Die Große Mutter•• sowie ••Ursprungsgeschichte des Bewußtseins•• von Erich Neumann. Die enorme Höhe an moralischer und intellektueller Energie, welche in dem hier obigen Beitrag Ausdruck findet, kann es in Gesellschaften mit „matriarchalem“ Bewußtsein nicht geben. Eben letzteres wird mit Neumann deutlich. Denn an ein solches Bewußtsein zwingend angebunden ist die kultische Verehrung eines abstrakt-anonymen und so zugleich anti-individuellen bzw. nichtpersonalen Kollektivs, welches in der Figur der „Großen Mutter“ symbolisch-kultische Gestalt annimmt. (Ja, auch mit diesem Psycho-Scheiß muß emanzipatorische Linke sich leider auseinandersetzen, um nicht Opfer massenmanipulativen Social Engineerings zu werden!)

    Matriarchales Bewußtsein stellt Kollektivität und Individualität in einen Gegensatz. „Es kömmt aber darauf an, diese zweie zu versöhnen,“ hätte Karl Marx gesagt! Und er hätte angefügt: „Matriarchat und Patriarchat werden im ankommenden Bewußtsein einer kommunistischen Weltgesellschaft aufgehoben sein.“ Ja, es gibt ein Drittes, etwas jenseits von Gut und Böse, jenseits von Herr(in) und Sklave, jenseits von Priesterschaft und Gläubigen, jenseits von Profanem und Kultischem. Etwas, das Rationalität und Spiritualität, Materielles und Geistiges in eins setzt. Jenes Dritte ist Rudolf Steiners Entwurf einer Dreigliederung des Sozialen.

    Liken

    Verfasst von NO_NWO | 15. Dezember 2019, 15:52
    • Ich schließe mich dem Kommentar von NO_NWO in vollem Umfang an (sehr gut!), betreffend des Lobes an diesem Artikel und auch betreffend der solidarischen Kritik bezüglich des Fazits – auch wenn ich Neumann nicht gelesen habe.

      Liken

      Verfasst von Sigrid | 16. Dezember 2019, 13:52
      • Hinweis: Neumann betrachtet Kultur- und Bewußtseinsentwicklung als einen parallel verlaufenden evolutionären Vorgang hin zu vermehrter Selbständigkeit, Handlungsfähigkeit und innerer Freiheit des einzelnen Menschen sowie von Kollektiven unter Wahrung einer seelischen Eingebundenheit in einen vorvorhandenen, allen Menschen zu allen Zeiten gegebenen immerselben inneren energetischen Kraftquell. Dieser menschheitseinheitliche Quell dokumentiert sich anhand des vielfältigen bildnerischen und mythologischen Materials, das von den historischen Menschheitskulturen hinterlassen worden ist und Interpretation nahelegende Strukturen aufweist. ACHTUNG: Eine Kenntnis dieser Strukturen ermöglicht die tiefenseelische Steuerung bzw. Kontrolle insbesondere des modernen Menschen — oder sich solcher massenmanipulativen ideologischen Steuerung zu entziehen😉! Mit ••Ursprungsgeschichte des Bewußtseins••, seinem Hauptwerk, stellt Neumann die von ihm gemeinsam mit Carl Gustav Jung entwickelte Vorgehensweise bzw. die Methode des Erkenntnisgewinns vor und exemplifiziert diese anhand eines großen allgemeinen Überblicks über die menschheitsgeschichtliche Kultur- und Bewußtseinsentwicklung: Eine sehr am Bild orientierte und deshalb gut nachvollziehbare sowie unglaublich spannende und erhellende Darstellung. (••Die große Mutter•• hingegen ist eine vertiefende Betrachtung eines Einzelthemas.) Im einzelnen zwar dezidiert kulturkritisch, ist Neumanns Denken aber insgesamt kulturoptimistisch — eine Art wohltuendes Antidot zum Nihilismus eines Edward L. Bernays.😉 Zentrale Stichwörter bei Neumann sind das kollektive Unbewußte sowie die seelischen Urbilder, die sogenannten Archetypen.

        Liken

        Verfasst von NO_NWO | 18. Dezember 2019, 10:18

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Hinweise der Woche – Die Welt - 22. Dezember 2019

  2. Pingback: Hinweise des Tages – Die Welt - 17. Dezember 2019

  3. Pingback: Was ist sustainable Development? 850 Organisationen veranstalten alternativen Klimagipfel in Madrid — Linke Zeitung – Climate- Science.press - 15. Dezember 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: