//
du liest...
Ausland, Welt

Eine märchenerzählerische 100.000 Milliarden Dollar-Kampagne [Eine Kurzgeschichte]

von Cory Morningstar – http://www.theartofannihilation.com

Übersetzung LZ

Am 20. August 2018 postete Ingmar Rentzhog, Gründer und Geschäftsführer von ~We Don’t Have Time~ jenen „Einsames Mädchen“ – Tweet, der Greta Thunberg erstmals bekannt machte. Das war am Tag 1 ihres Klima-Streiks. Sie saß auf einem Bürgersteig, neben sich ein Schild, und schwieg. Gerade erst zwei Monate zuvor waren bei sozialen Medien mehrere auf ihren Namen lautende Accounts eingerichtet worden. Rentzhog, dessen Tech-Unternehmen ein Partner von Al Gores ~Climate Reality Project~ ist, setzte 5 Tags: Greta Thunberg, Zero Hour (Jugendbewegung), Jamie Margolin (Teenager, die Zero Hour gründete), Al Gores Climate Reality Project sowie der Twitter-Account von People’s Climate Strike.

Dritter überhaupt, der auf Rentzhogs Tweet reagierte, war Callum Grieve, Mitgründer von ~We Mean Business~. Grieve antwortete Greta mit einer an sie persönlich gerichteten Nachricht und setzte den Hashtag #WeDon’tHaveTime. We Mean Business repräsentiert 477 Investoren mit einem Kapital von 34.000 Milliarden Dollar. [04.07.2019] Die gemeinsamen Gründer von We Mean Business sind: BSR, CDP, Ceres, The B Team, The Climate Group, The Prince of Wales’s Corporate Leaders Group (CLG) sowie WBCSD. Dies die weltweit mächtigsten – und ruchlosesten – Unternehmen, welche voller Ungeduld dem Startschuß entgegenfiebern, der 100.000 Milliarden Dollar zur Entfachung der Vierten Industriellen Revolution von der Leine lassen soll — Rettung für ein Wirtschaftssystem, das seinem Zusammenbruch entgegenwankt.

September 22, 2019: "Rebooting the entire world and creating a new economy", We Mean Business Twitter account

{Untertitel des Tweets:}
22. September 2019: „Die Welt insgesamt wieder hochfahren und eine neue Wirtschaft erschaffen,“ Twitter-Account von We Mean Business

{Das im Bild des Tweets zu sehende Plakat trägt die Aufschrift:}
Die Wirtschaft der Zukunft; ein Gespräch auf Einladung der Harvard Business Review und der We Mean Business – Koalition
_______

The Climate Group, co-founder of We Mean Business. July 19, 2018, #WeDontHaveTime hashtag, tagged: This Is Zero Hour

{Untertitel des Tweets:}
The Climate Group, Mitgründer von ~We Mean Business~. 19. Juli 2018, Hashtag: #WeDon’tHaveTime, Tag: This is Zero Hour

{Text des Tweets:}
„Schließe dich der Jugendrevolution an! Eine von Studenten geführte Koalition plant sogerade, in 2 Tagen mit ihrem Jugend-Klimamarsch nach Washington D.C. zu marschieren. Sie rufen Politiker bezüglich der Umwelt auf, keine Kompromisse einzugehen.“

Grieve ist der Mitgründer und Direktor von ~Counter Culture~, eines im Bereich Marken-Entwicklung tätigen Unternehmens, das Spezialist für Kampagnen zur Verhaltensveränderung und für das Story-Telling ist, für das Erzählen von Geschichten. Er erschuf für The Climate Group, welche anno 2009 startete, Climate Week NYC. Und für die United Nations, die World Bank Group und mehrere Unternehmen aus dem Bereich „Fortune 500“ koordinierte er Kampagnen zur Kommunikation des Klimawandels wie auch diesbezügliche Interventionen, welche alle auf die Zielgruppe hochrangiger Führungskräfte ausgerichtet gewesen sind. Zudem leitet er die von Christiana Figueres gegründete „Every Breath Matters“ – Kampagne; Figueres war vormals Generalsekretärin der UNFCCC und dort mit dem Pariser Abkommen befaßt.

Seiner Antwort auf den allerersten Thunberg-Tweet von Rentzhog fügte Grieve folgende Accounts an: The Climate Museum, Youth Climate March LA, This is Zero Hour Ft. Lauderdale, Greenpeace International sowie UNFCCC, “offizieller Twitter-Account von UN Climate Change”.

Kurz gesagt, war jener Tweet eine Art Code für „Es geht los.“ Medienberichte schon ab dem Tag 1, und am Tag 12 dann der große Bericht in „The Guardian“. Der Rest ist Geschichte.

Im September 2014 hatten die NGO’s und Stiftungen im Rahmen des People’s Climate March erstmals gelernt, wie man „Katzen einherdet“; doch hätten sie sich damals nichtmals in ihren wildesten Träumen ausgemalt, wie leicht es ihnen im September 2019 fallen würde, ganze Millionen einzuherden.

September 30, 2019: We Mean Business Post-Climate Week Newsletter

{Untertitelt ist der hier nun in den Text gestellte „Nach-der-Klimawoche – Newsletter“ von We Mean Business mit:}
30. September 2019: We Mean Business Post-Climate Week Newsletter

{Das Titelblatt trägt ein Zitat von Greta Thunberg: „Die Welt ist dabei zu erwachen, und die Veränderung kommt jetzt, ob es dir gefällt oder nicht.“}

Am 25. September 2019 antworteten die Vereinten Nationen auf die weltweiten Streiks mit dem Ruf nach einem Weltweiten Green New Deal. Es ist allerdings schon ziemlich faszinierend, sodann zu sehen, daß keine einzige der Gruppen oder leitenden Figuren, die den Volkspöbel überhaupt erst für die Forderung eines „Green New Deal“ mobilisiert hatte, anschließend hingeht, um den UN-Aufruf und den zugehörigen 201 Seiten starken Bericht mit eben diesem Volkspöbel zu teilen. Denn wahrscheinlich dürfte es mit einem Bericht, der das Wort „Wachstum“ 392 mal enthält, schwierig werden, jenem Pöbel glaubhaft zu machen, dieser Bericht könne irgendetwas anderes sein als das, was er tatsächlich ist — ein verzweifelter Versuch, exakt jenes kapitalistische Wirtschaftssystem zu retten, das gerade dabei ist, unseren Planeten zu zerstören.

Die UN ruft zu einem ‘Global Green New Deal’ auf, der die Weltwirtschaft ankurbeln soll:
{Quelle: https://www.france24.com/en/20190925-un-calls-for-global-green-new-deal-to-boost-world-economy }

„Ein soeben veröffentlichter Bericht der UN-Agentur für Handel, Investition und Entwicklung (UNCTAD) ruft alle Länder dazu auf, ihre Kräfte zu vereinen und Tausende von Milliarden von Dollar in den öffentlichen Sektor zu investieren, um so der Weltwirtschaft zu einem Neustart zu verhelfen […] Journalisten gegenüber sagte er, es sei erforderlich, das gleiche ambitionierte Modell anzuwenden, mit dem die Vereinigten Staaten in den 1930ern die Weltwirtschaftskrise überwunden haben, dies nun aber auf globaler Ebene […] Sich abzeichnende globale Rezession […] Das UNCTAD-Flaggschiff, der Bericht über Handel und Entwicklung, zeichnete ein düsteres Bild der weltwirtschaftlichen Aussichten und warnte für das kommende Jahr vor dem Abgleiten in eine weltweite Rezession […] Auch wenn der Bericht die schlimmsten der in einen Abschwung führenden Risiken sogar unbeachtet ließ, sagt er nach einem letztjährigen Wachstum von noch 3,0 % für dieses Jahr nun einen Rückgang des weltweiten Wirtschaftswachstums um 2,3 % voraus und stellt für 2020 eine globale Rezession als eine „klare und unmittelbare Gefahr“ in Aussicht.“

Wo der Bericht von „Klima“ spricht, macht er letzteres dem globalen Wachstum und seiner Rechtfertigung dienlich. (“Ein Klima für Veränderung: Die Sache einer globalen grünen Expansion“)

Es ist zu fragen, wann die Marschierer und die Streikenden davon in Kenntnis gesetzt werden werden.

 

A 100 Trillion Dollar Storytelling Campaign [A Short Story]

Diskussionen

6 Gedanken zu “Eine märchenerzählerische 100.000 Milliarden Dollar-Kampagne [Eine Kurzgeschichte]

  1. In erster Linie ist die Bepreisung des CO2 die Basis eines neuen Weltwährungsystems.
    Wir kommen davon weg, einen Petro-Dollar oder Gold-Dollar verwenden zu müssen. Die neue Währung basiert auf dem globalen Wasserkreislauf und Kohlenstoffkreislauf, im Grunde könnten wir diese Währung auch Lebensrecht nennen, da alle Grundgüter durch Geoengineering unter Kontrolle gebracht, privatisiert und imperialisiert werden.

    Um dieses Ziel zu erreichen, müssen der gesamte Luftraum, Boden, Untergrund und alle Ozeane imperialisiert werden. Da ist natürlich jeder Staat, der die Kraft hat, sich dem zu widersetzen, ein Hindernis, das weggeräumt werden muss.

    Deshalb muss aus imperialistischer Sicht Russland fallen und dann geht es gegen China. Alle anderen Länder sind bereits unterworfen oder werden auf dem Kriegsweg in Richtung Russland verheert.

    Doch die wiedergewonnene Stärke Russlands, sowohl auf der militärischen als auch diplomatischen Ebene, scheint diese Planung für die nächsten Jahrzehnte zu verunmöglichen.

    US-imperialer Kriegszug gegen Russland ist unvermeidbar! Europa dient als Aufmarsch- und Frontgebiet und Quelle von Kanonenfutter!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/us-imperialer-kriegszug-gegen-russland.html

    Liken

    Verfasst von enkidugilgamesh | 8. November 2019, 0:19
  2. Cory lesen ist wie nach Hause kommen. Dorthin, wo es kein Links und Rechts gibt, keine Ideologien, Kopfgeburten oder Frames — nur ein vollkommen heiles Innen, das mit der Welt außen verbunden ist, sie strahlend schön macht und unmittelbar begreifen läßt, was jenes von Grund auf Andere, das wir „Kapital“ nennen, eigentlich ist. Schwarzenegger hat in einem seiner Filme ein außerirdisches Mordwesen zur Strecke gebracht noch kurz bevor dieses die ganze Welt in eine atomare Hölle verwandeln konnte. Als er erstmals auch das Gesicht dieses Wesens anschauen konnte, was sagte er da ganz ruhig, konzentriert und in einem beinahe nüchtern sachlichen Ton? Er sagte: „Mein Gott, was bist du häßlich.“

    Cory, mein Gott, wie bist du schön. Doch wie schön du auch seiest — die Jungs und Mädel, von denen du berichtest, sind nur die zweite Garnitur, sie sind hohe, aber nicht die höchsten „Agenten und Charaktermasken des Kapitals“ (Marx). Im Grunde sind es bloß Lausebengel und -mädchen, die sich dumm und dämlich freuen, wenn sie der Welt einen ordentlichen Streich spielen können: „100.000 Milliarden Dollar,“ jubeln sie und lassen die Schampuskorken knallen! Und ganz naiv glauben sie, es würde alles ganz so kommen, wie sie es sich erträumen. Es sind Emporkömmlinge, Neureiche, nicht die alte Garde. Und schon garnicht die ganz alte, die bis nach Venedig, Byzanz und vielleicht noch weiter zurückreicht, vielleicht bis nach Babylon. Die twittern nicht.

    Nein, die Youngster werden ihre 100.000 Milliarden Dollar nie bekommen. So viel Öl und Gas, wie es bräuchte, um so viel Geld in Warenproduktionen zu verwandeln, würde dasjenige sprengen, auf dem die Macht der ganz alten Garde des Kapitals ruht: das Monopol auf die Hydrokarbonate, auf Öl und Gas. Für die ganz alte Garde sind die Youngster bloß die nützlichen Idioten, die den „Global Green New Deal“ anschieben ohne klar zu verstehen, daß der nach wenigen Metern schon wieder verrecken muß. Dann nämlich, wenn sich die Budgets der OECD-Staaten – mit Ausnahme des „Klimaleugners“ USA – so sehr im donquichotischen Kampf gegen das CO2 verausgabt haben werden, daß jene Staaten mitsamt ihren Gesellschaften im Abgrund versinken.

    Die ganz alte Garde weiß das und will das alles. Wenn Europa keinen Widerstand mehr leisten können wird, weil es am Boden liegt, dann genau ist der Weg zur NWO frei: 1.) Nach Osten aufmarschieren, Rußland konventionell attackieren, nach Westen ausbrechen lassen und dann alles von Mitteleuropa bis zum Ural in eine atomare Wüste verwandeln; China wird dann ganz von selbst klug werden, seine BRI aufgeben und ganz kleine Reisbrötchen backen. Zumal wenn Rußland sich zuvor tatsächlich so weit konventionell gewehrt haben sollte, daß auch Mitteleuropa und das westliche Osteuropa verwüstet sein werden (Mckinders Heartland-Theorie!). 2.) Afrika wird nichtatomar und wohl durch Seuchen ausgelöscht werden. Afrikaner stören das Kapital, das gern wieder unbelästigt von frechen Wilden auf Großwildjagd gehen möchte — zurück zum Wildlife-Kontinent. Und auch mit Asien wird man schon fertig werden. 3.) Nun endlich wird der globale Energiebedarf so weit gesunken sein, daß nicht mehr mithilfe des unschönen nuklearen Frackings gefördert werden muß, welches letztere überdies auch noch sehr viel Süßwasser und deshalb auch das teure und umweltruinierende Klima-Engineering (siehe: geoarchitektur.blogspot.com oder auf Veterans Today nachsehen) benötigt. Die Öl- und Gas-Förderstätten werden sich langsam und ganz von selbst wieder von unten mit abiotischem Öl und Gas füllen, was für eine zwischen 350 Millionen und 1 Milliarde zählende Menschheit, die auf dem heutigen US-Level lebt, ausreichen wird.

    Klingt doch ökologisch geradezu vernünftig, nicht!? Insbesondere, wenn es nichtatomare Waffen geben sollte, die solch ein Zerstörungswerk gleichermaßen gründlich verrichten können sollten: Dürren, Überflutungen, Megastürme, Erdbeben, Riesentsunamis. In der psychiatrischen Forensik gibt es den Begriff des erweiterten Selbstmords. Tritt ein, wenn narzißtische Selbstdarsteller, Blender und Schaumschläger – an wen nur wäre da gerade und just heute zu denken😊 – sich nicht genügend gewürdigt sehen und richtig schlechte Laune bekommen. Wie sagte noch der Führer: „Wenn das deutsche Volk nicht die Kraft hat zu siegen, dann verdient es den Untergang!“

    Liken

    Verfasst von No_NWO | 6. November 2019, 23:11
    • Nene, also erst mal sind das Hydrokarbone und nicht Karbonate

      und damit sind wir zweitens mitten im Thema. Greta ist ein toller Coup, aber nur das Sahnehäubchen auf einem viel größeren Coup, auf den sogar Erwachsene reinfallen: DER KLIMAWANDEL, made by IPCC. Nach Art und Methode dem Club of Rome zum verwechseln ähnlich. Wobei ging es beim CoR? der Menschheit pseudowissenschaftlich zu predigen, daß uns das Erdöl ausgeht, um aus Scheiße Gold zu machen. Die Frage nach der Entstehung der Kohlenwasserstoffe wurde unterdrückt mit endlosen Zahlenreihen.

      Und das ist die Gemeinsamkeit zwischen den wirtschaftlichen Interessen hinter CoR und IPCC: Sie wollen von der Grundlage des materiellen Wohlstandes der Menschheit profitieren, direkt an der Quelle besteuern: Billige Energie teuer machen. Der Unterschied besteht in der Besetzung, CoR- Öl ist die alte Riege, USA, Briten, Royal Dutch, Arabische Prinzen, IPCC ist die jüngere Riege, Clinton, EU, asoziale Netze.

      Mit NWO hat das nur bedingt zu tun, dieser ‚Ordnung‘ geht es darum, alle Staatliche Strukturen, öffentliche Infrastruktur vor den eigenen kapitalistischen Karren zu spannen. Abgewirtschaftet hat der Kapitalismus in der Tat, weil er seine Schuldigkeit erfüllt hat, den materiellen Mangel, die historische Armut, zu überwinden. Die aktuelle Armut ist ein Verteilungsproblem.

      Der Klimawandel- Sermon baut auf den Treibhauseffekt, den gemeinten Effekt gibt es zwar, aber ‚Treibhauseffekt‘ ist eine hundert Jahre alte Irrlehre, wenn überhaupt, vielleicht war es nur eine geschickte Werbung für die aufkommende Flachglasindustrie. Heute werden Gewächshäuser aus IR TRANSPARENTER Pe- Folie gebaut, der Effekt basiert also einfach auf dem Ausschluß des WETTERS. Überhaupt sind IPCC & Co die größten Wetterleugner.

      Wer sind nun die transatlantischen Spezialisten für die Produktion erfolgreicher globaler Irrlehren ? Club of ROM gibt bereits einen Hinweis, es sind die Jesuiten ! Um falschen Vorstellungen vom biz der Jesuiten zu vermeiden:

      https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41762132.html

      Ein solcher Beitrag war im Spiegel nach der ersten Gleichschaltung, der Strauß (Karrenbauer Vorgänger) – Affäre anläßlich der Präsentation von Informationen über eine NATO Übung in der BRD, die in den USA sowieso völlig frei zugänglich waren, nicht mehr möglich.

      Liken

      Verfasst von zivilistin | 8. November 2019, 3:08
      • @Zivilistin Das Kapital könnte auch ganz ohne Kapitalisten; deren Rolle ist es, den ehernen „Bewegungsgesetzen des Kapitals“ auf Gedeih und Verderb zu folgen — Max Weber sprach vom Kapital als einem „stahlharten Gehäuse“. Es handelt sich bei diesen Bewegungsgesetzen um Gleichungen mit Variablen, die für aus Zahlenwert und Einheit gebildete physikalische Größen stehen und dementsprechend algorithmisierbar sind. Ein Supercomputer könnte das Geschäft des Kapitals mühelos erledigen. Es braucht eben nur so, wie im Film Matrix, ein Heer von Agent Smiths, welche die Anweisungen des Rechners dann exekutieren. Bei Marx hießen diese letzteren Herren „Agenten und Charaktermasken des Kapitals“. FAZIT: Das Kapital läßt sich nicht begreifen, indem versucht wird, es zu personalisieren. Die „Jesuiten“, ja, das klingt schauerlich (und das ist es sicherlich auch), aber die kochen dem Kapital gegenüber ebenfalls nur mit Wasser. Der Elitenforscher Hans-Jürgen Krysmanski erklärte im übrigen, die allererste Garnitur des Kapitals sei nicht namentlich bekannt. Heißt nun auch, daß selbst die Namensliste Forbes 500 mit den 500 reichsten Reichen des Planeten nur die bestenfalls 2. Garnitur wiedergibt (siehe: https://kenfm.de/hans-juergen-krysmanski-classics/ ). Liberalismus, Monopolismus, Imperialismus und nun die Einlaß fordernde NWO bilden historische Formen ab, die sich aus den Algorithmen des Kapitals logisch ergeben müssen. Was man weiß, oder was man wissen sollte: Mathematische Aussagen beruhen auf Axiomen. Das Axiom, das den Algorithmen des Kapitals zugrundeliegt, ist eine Weltanschauung, die als „Geist-Materie-Dualismus in manichäisch-katharischer Variante“ erfaßbar ist. Aber das nur by the way — kann ja nicht schaden, schon mal davon gehört zu haben😉. Wie J.A.Hobson (1902) und W.I.Lenin (1916) bezüglich des Imperialismus feststellten, ist dieser (Anm. NO_NWO: wegen Überakkumulation und Tendentiellen Falls der Profitrate) zu der Taktik übergegangen, supranationale Finanzoligarchien aus Banken und Großunternehmen zu bilden, welche Warenproduktionen und Nationalstaaten weltweit parasitieren. Und zwar durch Halten eines Monopols auf eine Ware, die ALLE brauchen. Ja, ganz so wie du es sagst: vor allem Hydrokarbone — Öl, Gas, Kohle (allesamt CO2-Produzenten!!!). Nur ist dies Monopol keine Besteuerung, sondern „Prellerei in großem Stil“ (Marx), und übrigens die Hauptursache von Inflation, wenn nur kurz einmal an das Marxsche Wertgesetz gedacht wird. Wird der Imperialismus zutreffend als Konkurrenz verschiedener supranationaler Finanzoligarchien verstanden, ist die Tendenz zur NWO allein eine Frage der Logik. Und selbstverständlich stören Nationalstaaten da nur, weil sie auf der Wohlfahrt von Staat und Gesellschaft fußen und sich deshalb nicht widerstandslos in großem Stil zu Tode prellen lassen mögen. Am meisten stören selbstverständlich solche, unter deren Staatsboden viele Hydrokarbone ruhen. Klar, nicht!? Die machen damit Unfug, die bauen starkes Militär auf und entwickeln dann Strategien, sich der Prellerei im großen Stil zu entziehen. So wie Irak, Libyen, Venezuela, Syrien, Iran, China und Rußland es versuchen oder versucht haben. Wegen seiner geostrategisch exponierten Lage als Teil des „eurasischen Herzlands“ (Mckinder) wird Rußland attackiert werden MÜSSEN! Außerdem: Ist Rußland erst gefallen, müssen alle anderen aufgeben! Darum ist Rußland Angriffsziel Nr. 1 in der NWO-Strategie! Der „Global Green New Deal“ (GGND) gegen CO2-Emissionen führt nun unausweichlich zu sukzessive wachsenden Staatsausgaben und Belastungen für die Wirtschaft, was die wirtschaftliche Leistungskraft und die Staatshaushalte Europas so weit ruinieren wird, daß sich politisches Chaos einstellt. Dann werden die Wahnsinnigen und Psychopathen ans Machtruder kommen können, die AKK’s, Merze, Blackrocks und Goldmann-Sachsisten oder welcher Albtraum da auch immer noch aus der Kiste gezaubert werden wird. Die werden dann Ja sagen zum NATO-Krieg gegen Rußland. In einer Sache ist Cory übrigens noch nicht ganz im Bilde, da sie tatsächlich von einer gasebedingten anthropogenen Erderwärmung ausgeht. Was sie aber bestens versteht, ist das weltanschaulich-ideologische Axiom des Kapitals, ist der GMDmk — der auf Dauer wider die Natur wirtschaften will: auf Dauer NUKLEAR FRACKEN und in großen Mengen giftige Stoffe in die Atmosphäre einbringen will, so wie dies mit dem KLIMA-ENGINEERING schon seit etlichen Jahren permanent geschieht (siehe: geoarchitektur.blogspot.com).

        Liken

        Verfasst von No_NWO | 9. November 2019, 0:07

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Eine märchenerzählerische 100.000 Milliarden Dollar-Kampagne [Eine Kurzgeschichte] — Linke Zeitung – Climate- Science.press - 1. Dezember 2019

  2. Pingback: Erstklassig, wie immer, Cory Morningstar! | opablog - 6. November 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: