//
du liest...
Klima, Umwelt

Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick

von https://sciencefiles.org

Das Irish Climate Science Forum (ICSF), eine Vereinigung unabhängiger Wissenschaftler, hat etwas sehr Wichtiges getan: Ein Kompendium zusammengestellt. Konzentriert auf 36 Seiten kann sich jeder, der sich für den Klimawandel und den angeblich menschlichen Einfluss darauf interessiert, ein Bild vom aktuellen Stand der Wissenschaft machen.

Das Bild, das er dabei gewinnt, ist ein anderes als das von Medien und anderen Panik-Veranstaltern verbreitete Bild. Am Klimawandel, der sich derzeit wie in den Millionen Jahren zuvor auf der Erde vollzieht, ist nichts ungewöhnlich. Vor allem haben Menschen am Klimawandel einen nur minimalen Anteil, wenn sie überhaupt einen Anteil daran haben.

Wir haben das Kompendium des Irish Climate Science Forum (ICSF) gelesen und stellen die Ergebnisse für unsere Leser in einer Kurzform zusammen. Wer es gerne ausführlich hat und vor allem die 102 wissenschaftlichen Arbeiten aus den letzten beiden Jahren nachlesen will, auf deren Forschungsergebnissen, das, was wir nun als Extrakt aus dem Kompendium des ICSF darstellen, basiert, der kann dies hier tun.

Wir ergänzen die Ergebnisse des ICSF gelegentlich durch unsere eigenen Beiträge und am Ende des Beitrags findet sich ein Video von Tony Heller, das den Stand der Forschung zum größten Hoax zumindest der Nachkriegsgeschichte zusammenfasst.

Wer nunmehr 10 Minuten Lesezeit investiert, der kann anschließend nicht mehr behaupten, Menschen hätten einen nachweisbaren Einfluss auf das Klima. Die Zahlen in Klammer geben jeweils die Seitenzahl an, auf der man die Aussage im Bericht des ICSF nachlesen kann und die zugehörige wissenschaftliche Literatur findet.

Weiterlesen

Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick

Diskussionen

2 Gedanken zu “Klimawandel-Hoax implodiert: Alle Klimawandel-Fakten auf einen Blick

  1. Ipcc & Co verarschen die Öffentlkichkeit nach der Methode des Club of Rome beim Erdöl, Datenreihen ohne Ende, die vom elemantaren Mangel jeder Kausalität ablenken sollen, jeder ‚Zauberer‘ arbeitet nach dieser Methode.

    “ Seit 1998 hat sich die Oberflächentemperatur der Erde nicht erhöht. “

    Da muß man anfangen. Was ist die ‚Oberflächentemperatur‘ und warum ist sie wichtig?

    Allein über die Temperatur 2m über dem Boden am Schatten gibt es Zeitreihen, weil sie uns betrifft.

    IPCC & Co gehen von einem universellen Planetenmodell aus: Sonnenstrahlung, durchschnittliche Absorption durch die Erde und – Überraschung – die ‚Oberflächentemperatur‘ ist zu hoch, also muß etwas nicht stimmen, keinesfalls ihre Denke. Strahlungstechnisch ist die Oberfäche das, was die Strahlung absorbiert, das wäre bei der Erde 1. Eis in ca 8000m Höhe, 2. Flüssiges Wasser in ca 800m Höhe, 3. auf 30% der Erde der Boden, 4. auf 70% die oberen 2m des Meereswassers. Über Wolken wissen die IPCC Freaks nichts, insbesondere nichts über ihre Veränderung im Tagesverlauf durch die Sonneneinstrahlung. Schon zu Bruno Taut’s Zeiten wurden seine schwarz lackierten Fensterrahmen bis zu 85°C warm, in Berlin, soviel zur Oberflächentemperatur Nr3. Wenn die IPCC Freaks belastbare Aussagen über ‚global warming‘ machen wollten, müßten sie sich zunächst für den Energiegehalt der Atmosphäre interessieren, der ist sehr unterschiedlich bei gleicher Temperatur je nach Wassergehalt.

    Die ‚Oberflächentemperatur‘ ist also weder die Temperatur des Bodens noch die Temperatur der Atmosphäre, noch der Energiegehalt der Atmosphäre, alle Theorie, die sie so verwendet, ist krass unwissenschaftlich.

    Der ‚Treibhauseffekt‘ ist eine 100 Jahre alte Irrlehre, heute baut man Treibhäuser aus (IR-transparenter) PE- Folie und sie funktionieren, weil das Wetter draußen gehalten wird, das ist in erster Linie der H²O Kreislauf. Was sich leider die Wenigsten klar machen, ist, daß Strahlung ein sehr ineffizientes Mittel zum Wärmetransport ist, Umwälzung eines Fluids ist sehr viel effizienter (Konvektion bei Hoch- und Tiefdruckgebieten, das Wasser der Meere und der Heizung und im Motor) und die Nutzung der Phasenübergänge eines Mediums noch viel effizienter ist (Kühlmittel in der Klimaanlage und im Kühlschrank ) Das Wasser in der Atmosphäre ist nicht ‚auch ein Treibhausgas‘, denn 1. nix Treibhaus und 2. nix Gas, Wasser wechselt in der Atmosphäre ständig zwischen Gas, Flüssigkeit, Feststoff und transportiert dabei enorme Energiemengen.

    In den atmosphärischen Wasserkreislauf greift der Mensch allerdings massiv ein, wie weit das milde Seeklima in die Kontinente hinein reicht, wird davon bestimmt, wie weit der Regen vom Meer durch die Vegetation ins Land hineingetragen wird, wie oft er recyclet wird. Spanien hat den Klimawandel längst vollzogen durch Entwaldung. Die Buche (Fagus Silvatica, aber auch die Südbuche) ist der Baum des kalten Regenwaldes und der Buchenwald ist auf Interzeption optimiert, aber niemand lebt gerne im kalten Regenwald, die Menschen präferieren Anbauflächen und blauen Himmel. See- und Kontinentalklima unterscheiden sich sehr erheblich, aber nicht in der Durchschnittstemperatur 2m über dem Boden am Schatten.

    danke für Ihre Aufmerksamkeit

    Liken

    Verfasst von zivilistin | 2. November 2019, 10:19

Trackbacks/Pingbacks

  1. Pingback: Neue Klimawandel-„Leugner“ aufgetaucht | Bayern ist FREI - 2. Dezember 2019

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: