//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Nach dem Angriff auf Aramco nehmen die Jemeniten 2.000 saudische Truppen gefangen und befreien 350 qkm Land [VIDEO].

von Randi Nord – https://geopoliticsalert.com

Sana’a (GPA) – Zwei Wochen nach der Bekanntmachung ihres Angriffs auf Saudi Aramco informierte die jemenitische Regierung in Sana’a über die Ergebnisse der einmonatigen Operation hinter feindlichen Linien in der Provinz Najran. Die jemenitischen Streitkräfte, die die größten ihrer Art seit Beginn des Krieges waren, nahmen Tausende von saudischen Truppen – darunter mehrere hochrangige Offiziere – gefangen und eroberten Hunderte von Kilometern Land hinter der saudischen Grenze.

Am Samstag gab Brigadegeneral Yahya Saree in der Presse den Erfolg einer Operation unter dem Titel „Der Sieg wird von Gott verliehen“ bekannt, die von der Armee und dem Volkskomitee des Jemen in der Provinz Najran durchgeführt wurde. Saree sagte, dass es den jemenitischen Streitkräften gelang, drei saudi-unterstützte Militärbrigaden sowie einen ganzen Zug zu umzingeln – und das alles während der ersten 72 Stunden der Operation.

„Nur 72 Stunden nach Beginn der Operation haben unsere Streitkräfte die Umzingelung von drei getäuschten Brigaden und einer ganzen Teilbereichs der saudischen Armee durchgeführt“, sagte er.

Saree enthüllte später bei einer Pressekonferenz am Sonntagnachmittag weitere Details.

  • Die jemenitischen Armee- und Volkskomitees kündigten die erste Phase der einmonatigen Operation an.
  • Jemenitische Streitkräfte nahmen während der Operation 2.000 saudische Truppen gefangen, darunter viele Kinder und hochrangige Beamte.
  • Jemenitische Streitkräfte beschlagnahmten 350 qkm Land jenseits der saudischen Grenze in der Region Najran.


Jemenitische Streitkräfte nahmen Tausende von saudischen Truppen gefangen, darunter hochrangige Beamte und besetzten Land – Riyadh blieb still.

Am Sonntag kündigte Saree die erste Phase einer mehrstufigen Operation an. Die erste Phase dauerte 72 Stunden, in denen die saudische Koalition 300 Luftangriffe startete.

Laut Saree führten die jemenitischen Armee- und Volkskomitees in Zusammenarbeit mit der jemenitischen Raketentruppe mindestens 20 Operationen gegen Ziele in Saudi-Arabien durch, darunter ein „sensibles Ziel“ in Riyadh, das dazu bestimmt war, die Aufmerksamkeit von Najran abzuwenden.

Es hat funktioniert. Apachehubschrauber und Kampfflugzeuge verließen die Region Najran, und die jemenitischen Streitkräfte blieben dort zurück, um einen erfolgreichen Hinterhalt und eine Umzingelung der feindlichen Truppen zu bewerkstelligen.

Brigadegeneral Saree kündigte an, dass die jemenitischen Streitkräfte während der einmonatigen Operation nicht nur über 2.000 saudische Söldner, sondern auch mehrere hochrangige saudische Militärs und Soldaten erfolgreich gefangen genommen haben. Die Jemeniten halten die Gefangenen derzeit an geheimen Orten fest und haben ihren Familien versichert, dass die Armee- und Volkskomitees des Jemen alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um sie vor Luftangriffen der saudischen Koalition zu schützen.

Saree enthüllte, dass viele der mehr als 2.000 Gefangenen Kinder und Söldner unterschiedlicher Nationalität waren. Er sagte, dass Riadh die Verletzung des Völkerrechts durch den Einsatz von Kindern zur Verteidigung der Grenze und der Front hervorhob.

Laut Brigadegeneral Saree stellte der Schutz der Gefangenen zunächst eine große Herausforderung dar. Nach der Gefangennahme der saudischen Brigaden und des Zuges versuchten saudische Koalitionskampfflugzeuge, ihre Positionen aus der Luft anzugreifen, als sie flohen und sich den jemenitischen Streitkräften ergaben. Dies spiegelt sich in einem Angriff vom 1. September wider, als Saudi-Arabien einen Gefangenenaustausch vereitelt hat, indem es drei Gefängnisse im Jemen bombardierte, über 100 seiner eigenen Kämpfer tötete und Dutzende weitere verletzt hat.

Als Teil der Operation „Der Sieg wird von Gott verliehen“ beschlagnahmten die jemenitischen Streitkräfte auch erfolgreich umfangreiche Mengen an Ausrüstung der saudischen Koalition, darunter Hunderte von militärischen gepanzerten Fahrzeugen und Waffenlagern.

Aber es endet nicht damit.

Die Armee- und Volkskomitees des Jemen haben es ebenfalls geschafft, 350 Kilometer oder etwa 217 Meilen Territorium in alle Richtungen im Rahmen der einmonatigen Operation zu befreien.

Im Laufe des Krieges haben Ansarullah und jemenitische Streitkräfte ihre Operationen hinter feindlichen Linien in den Provinzen Najran, Aseer und Jizan als Reaktion auf die Luftangriffskampagne der saudi-geführten Koalition ausgeweitet, die sich speziell gegen zivile Infrastrukturen wie Häuser, Schulen und Krankenhäuser sowie gegen große zivile Zusammenkünfte wie Beerdigungen, Hochzeiten und überfüllte Wochenendmärkte richtet.

Aseer, Najran und Jizan gehörten früher zum Jemen, wurden aber 1934 während eines Krieges vom saudischen Königreich erobert.

Lassen Sie sich nicht von der Darstellung der jemenitischen Armee und der Volkskomitees durch die Mainstream-Medien als Barfuß-Nomaden und Höhlenbewohner täuschen. Der größte Teil der nationalen Armee des Jemen hat sich Ansarullah gegen die von Saudi-Arabien unterstützte Koalition angeschlossen. Zu den jemenitischen Truppen, die in Najran operieren, gehören gut trainierte Spezialeinheiten wie Scharfschützen, die jedes Jahr Hunderte von bestätigten Abschüssen vorweisen können.

Nach den bisherigen Schätzungen aus dem vergangenen Jahr deuten Berichte darauf hin, dass jemenitische Streitkräfte in diesen Provinzen „Hunderte“ von Meilen jenseits der saudischen Grenze kontrollierten. Riyadh war voller Scham, weil es seine eigene Südgrenze nicht gesichert hat und hat sich geweigert, sich öffentlich zu dieser Angelegenheit zu äußern.

Der Artikel wird unterhalb der Infografik und der Links fortgesetzt…..

Lesen Sie mehr über den Jemen:

Yemen Suggests Truce, Coalition Responds with 150+ Raids Killing Civilians

UAE Won’t Leave Yemen But Won’t Follow Saudis to War with Iran Either

Media Silent as So-called “Rebels” Reveal Progressive 2030 Yemen National Vision Strategy

UN Caught Sending 24,000 Tons of Infested and Rotten “Aid” to Starving Yemenis

Aramco aus der Luft  und saudische Truppen auf dem Boden angreifen.

Während viele Schriftsteller, Diplomaten und politische Analysten den Iran schnell für den Aramco-Angriff am 14. September verantwortlich machten, hat Geopolitics Alert über die wachsende militärische Stärke des Jemen seit Beginn des Krieges berichtet.

Sobald Saudi-Arabien im Jahr 2015 seine Luftschlagkampagne gegen den Jemen begann, begannen die jemenitische Ansarullah und die Verbündeten, heimische Militärtechnologie zu entwickeln, um die Abhängigkeit des Jemen von ausländischen Verteidigungsmächten zu beenden. Während der Regierungszeit von Präsident Ali Abdullah Saleh verließ sich der Jemen auf militärische Hilfe aus Ländern wie den Vereinigten Staaten. Heute hat der Jemen fortschrittliche ballistische Raketen und Technologien entwickelt, um sich nicht nur vor Aggressionen zu schützen, sondern auch seine Macht als internationale politische Kraft auszuüben.

Wie jeder, der aufpasst, weiß, ist militärische Macht die einzige Sprache, die die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten sprechen. Der Jemen versteht das.

Seit 2015 ist es der jemenitischen Regierung und dem Militär in Sana’a gelungen, fortschrittliche Marinegeschosse, Langstreckenraketen, ballistische Mittelstreckenraketen, unbemannte Überwachungsdrohnen, Kamikaze-Drohnen, Flugabwehrwaffen, Präzisionsgewehre und vieles mehr zu entwickeln. Ganz zu schweigen davon, dass sie auch in Arbeitskräfte investiert haben, indem sie jemenitische Truppen und Spezialeinheiten ausgebildet haben.

Jemenitische Streitkräfte nutzten diese Technologie, um Anfang des Monats ihre Serie von Angriffen auf zwei Aramco-Einrichtungen mit zehn unbemannten Kamikaze-Drohnen zu starten.

Als einer der erfolgreichsten Angriffe des Jemen seit Kriegsbeginn reduzierten zehn Drohnen die Ölproduktion Riadhs um die Hälfte, trieben die globalen Rohölpreise in die Höhe und zwangen Saudi-Arabien, Öl aus ausländischen Quellen zu importieren. Der Angriff war so erfolgreich, dass Washington bereit war, seine strategischen Notölreserven zu nutzen, um den internationalen Markt auszugleichen.

Der Artikel geht weiter unter Fotos und Links…..


Operation Victory from God – Phase 1

photo5803366158773105272
photo5803366158773105274
photo5803366158773105269
photo5803366158773105265
photo5803366158773105268
photo5803366158773105278
photo5803366158773105264
photo5803366158773105260
photo5803366158773105271
photo5803366158773105266
photo5803366158773105267
photo5803366158773105270
photo5803366158773105261
photo5803366158773105263
photo5803366158773105277
photo5803366158773105273
photo5803366158773105262
photo5803366158773105276
photo5803366158773105275
photo5803366158773105279

Lesen Sie mehr über die wachsende militärische Stärke des Jemen:

Yemen Reveals Homemade Naval Defense Missiles [PHOTOS]

The Media Ignores the Yemen Missile Program. This Infographic Details Everything

Yemen Unveils Domestically Produced Smart Ballistic Missile System: Badr 1P [PHOTOS]

[PHOTOS] Yemen Unveils Line of Homemade Rifles With Anti-Air Capability

Saudi-Arabien zum Frieden bewegen

Die Operation „Der Sieg wird von Gott verliehen“ vom September und der erfolgreiche Angriff auf Aramco Anfang des Monats sind Teil der breit angelegten Kampagne von Sana’a, Saudi-Arabien zu echten Friedensverhandlungen zu bewegen.

Viele Medien behaupteten diese Woche fälschlicherweise, dass Saudi-Arabien nach dem Angriff von Aramco einen Olivenzweig zu Ansarullah und seinen Verbündeten gehalten habe. In Wirklichkeit kündigte Brigadegeneral Saree an, dass die jemenitischen Streitkräfte bereit seien, alle Raketen- und Drohnenangriffe auf wirtschaftliche Ziele einzustellen, wenn Riad bereit sei, seine völkermörderische Luftangriffskampagne einzustellen.

Riyadh hat nicht auf dieses Angebot von Brigadegeneral Saree reagiert.

Kurz nachdem Sana’a ein Friedensabkommen gefordert hatte, startete Saudi-Arabien über 150 Luftangriffe und eine Reihe von Angriffen auf zivile Ziele. Koalitionskriegsflugzeuge der saudischen Koalition griffen letzte Woche zwei Häuser an, in denen 22 Menschen getötet wurden – hauptsächlich Frauen und Kinder.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass Saudi-Arabien auf zivile Infrastruktur, wie Wohnhäuser und Versammlungen abzielt, wobei es die meisten zivilen Opfer gibt, daß aber die jemenitische Ansarullah und ihre Verbündeten ihre Angriffe auf militärische und wirtschaftliche Ziele beschränken und alles daran setzen, zivile Opfer zu reduzieren.

Der Luftschlag gegen Aramco zum Beispiel hat zwar die Ölförderung zerstört, aber niemanden getötet. Sana’a rief die Arbeiter wiederholt dazu auf, sich von spezifischen wirtschaftlichen Zielen in den VAE und Saudi-Arabien fernzuhalten, und greift immer Gebiete an, wo hohe wirtschaftliche Verluste ohne Risiko für Menschenleben verursacht werden können.

Saudi-Arabien hingegen hat seit Kriegsbeginn über 44.000 Luftangriffe angeordnet, von denen etwa zwei Drittel speziell auf Zivilisten abzielen. In dieser Zahl nicht enthalten sind die Zehntausende, die an den Folgen der Land-, See- und Luftblockade gestorben sind, die den Zugang des Jemen zu lebenswichtigen Nahrungsmittelimporten und medizinischen Hilfsgütern stark einschränkt und gleichzeitig die Flucht von Zivilisten aus dem Land verhindert hat.

Die schlimmste von Menschen verursachte humanitäre Krise der Welt

Eine Expertengruppe, die eine Untersuchung für den UN-Menschenrechtsrat durchführte, stellte im vergangenen Jahr fest, dass der Umstand, daß die saudische Koalition präzisionsgelenkte intelligente Raketen einsetzt, darauf hindeutet, dass die saudischen Luftangriffe sich absichtlich gegen Ziele wie überfüllte Märkte und kinderreiche Schulbusse richten.

Laut einem Bericht, den Geopolitics Alert kürzlich von der Republik Jemen erhielt, führte Saudi-Arabien allein im Juli über 7.000 Einzelangriffe auf verschiedene Teile des Jemen durch. Mehr als die Hälfte dieser Angriffe fand in der Provinz Hodeidah statt, wo Saudi-Arabien gegen ein im vergangenen Dezember in Schweden ausgehandeltes Friedensabkommen verstößt.

Die von Saudi-Arabien geführte Koalition hat seit Juli nicht nur Hunderte von Zivilisten getötet, sondern auch 28 Wasseraufbereitungsanlagen, 76  Felder und 1.322 Wohnhäuser zerstört.

Die Vereinigten Staaten gewähren Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten im Jemen den größten Teil ihrer militärischen Unterstützung. Die amerikanische Unterstützung ist weniger passiv als Washington es vorgibt und umfasst Bodenausbildung, präzise gesteuerte intelligente Raketen, Kampfjets und logistische Unterstützung bei der Auswahl der Ziele von Luftschlägen.

Bildergebnis für randi nord      Randi Nord

Die Gründerin und Herausgeberin von Geopolitics Alert, Randi, ist eine amerikanische geopolitischer Analystin strategischer Fragen. Sie befasst sich mit dem US-Imperialismus mit besonderem Augenmerk auf Jemen und Libanon.

After Aramco, Yemenis Capture 2,000 Saudi Troops and 350 km Land [VIDEO]

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Nach dem Angriff auf Aramco nehmen die Jemeniten 2.000 saudische Truppen gefangen und befreien 350 qkm Land [VIDEO].

  1. Die Huthis werden schnell festgestellt haben, daß die Waffen des vergoldeten Westen, für echtes Geld gekauft, gegen die F-15, F-16. Tornados & Eurofighter nicht funzen.

    Für die ’saudischen Kämpfer‘ ist doch die ‚Gefangenschaft‘ eine enorme Verbesserung gegen den Sklavenstatus im Reiche Saud. Die Amis haben sich, wie stets, den übelst möglichen Verbündeten in der ganzen Region ausgesucht und erleiden damit gerade den obligaten Schiffbruch.

    Liken

    Verfasst von zivilistin | 1. Oktober 2019, 19:58

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: