//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Hurrikan Barry beweist, dass die terroristische Gefahr ein Schwindel ist

von Paul Craig Roberts – https://www.theblogcat.de

Während Hurrikan Barry das bereits überschwemmte New Orleans überschwemmt, zeigt er uns, dass die „terroristische Gefahr“, unter der die USA angeblich leiden, ein Beschiss ist.

Was meine ich damit? Überlegt euch Folgendes: Terroristen – so es sie denn gibt – hatten ausreichend Vorwarnungen über New Orleans heikle Situation und über den rekordverdächtigen Hochwasserstand des Mississippi. Was würden Terroristen in so einem Moment tun? Sie würden an einem der Dämme eine Sprengladung anbringen und zusehen, wie der Mississippi New Orleans wegspült.

Das ist ein Kinderspiel für Terroristen, die, wenn man der US-Regierung glaubt, so schlau waren, dass sie am selben Morgen innerhalb einer Stunde viermal die Flughafen-Security überlistet, vier Passagierflugzeuge entführt haben und drei Wolkenkratzer des World Trade Center und einen Teil des Pentagon zum Einsturz brachten.

Tatsächlich gibt es eine Vielzahl von Dämmen und Deichen, die leicht mit katastrophalen Ergebnissen durchbrochen werden könnten. Gleiches gilt für Kraftwerke und Mobilfunkmasten. „Airport Security“ ist eine sinnlose Übung, da Terroristen weitaus mehr Menschen töten könnten, wenn sie ihre Bomben in der Menge explodieren lassen, die vor den Sicherheitsschleusen warten, als sie es durch das Sprengen eines Flugzeugs könnten. Der einfachste Weg für Terroristen, Chaos zu verursachen, bestünde darin, Kisten mit Dachnägeln während der Stoßzeiten auf allen wichtigen Arterien in allen großen amerikanischen Städten zu leeren. Es würde Wochen dauern, um die Straßen von Hunderttausenden von Autos zu räumen. Das Leben in den Großstädten würde zum Stillstand kommen. Die Menschen könnten nicht zur Arbeit, zur Schule oder ins Krankenhaus gelangen. Lebensmittellieferungen könnten nicht durchgeführt werden. Diejenigen ohne Vorkehrungen würden viel Gewicht verlieren und einige würden verhungern.

All diese Taten wären viel leichter und unkomplizierter durchzuführen als der 9/11-Anschlag. Und dennoch ist nichts davon passiert. Außer dass das Flughafen-Sicherheitspersonal der TSA die Bürger terrorisiert – welche terroristischen Anschläge haben wir erlebt? Die Schießereien in Schulen, vorausgesetzt sie sind echt und keine inszenierten Shows, wurden nicht von muslimischen Terroristen durchgeführt.

Das Fehlen muslimischer Terroranschläge in Amerika ist angesichts der fast zwei Jahrzehnte andauernden Massentötung, Verstümmelung, Verwaisung und Vertreibung von Millionen von Muslimen durch die US-Regierung rätselhaft. Diese Abwesenheit von Vergeltung muss den Amerikanern, die an eine extreme Verteufelung der Muslime gewöhnt sind, seltsam erscheinen.

Der Krieg gegen den Terror ist ein Schwindel, der verwendet wird, um (1) die Zerstörung von 7 Ländern ganz oder teilweise in den ersten zwei Jahrzehnten des 21. Jahrhunderts durch Washington zu rechtfertigen, (2) einen inländischen Polizeistaat zu schaffen und die Zustimmung der US-Bürger zum Verlust ihrer verfassungsmäßigen Schutzes zu erreichen, und (3) für bevorzugte Agenten des Polizeistaates Vermögen zu schaffen, so wie für Michael Chertoff ( https://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Chertoff_Chertoff ), den (ehemaligen) Direktor der Homeland Security, der mit dem Verkauf von Scan-Maschinen an die TSA reich wurde.

Hurricane Barry Proves Terrorist Threat Is A Hoax

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/die-terroristische-gefahr-ist-ein-schwindel-pcr-13-07-2019/

Werbeanzeigen

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Hurrikan Barry beweist, dass die terroristische Gefahr ein Schwindel ist

  1. Ich stimme dem Artikel bezüglich des Terrorismus vollinhaltlich zu, aber:
    Die wahre Gefahr, die vom Islam ausgeht, wird in USA und Europa vollkommen ignoriert, bzw. medial verschwiegen.
    Es ist die schleichende – mittlerweile völkerwanderungsartige – Unterwanderung der gewachsenen Völker durch Moslems und eine damit einhergehende Islamisierung! Genau das ist z.B. in der arabischen Welt seit den 60-er Jahren geschehen. Ich erinnere mich an Bilder, wo Mädchen freizügig in Cafe’s und an den Stränden prominierten und Regierungsmitglieder darüber gelacht hatten, als die Muslimbrüder eine Verhüllung gefordert hatten …
    Genau das aber wird mit den USA und Europa geschehen, lässt man die Moslems weiter ungehindert kommen!

    Liken

    Verfasst von Willi Winzig | 19. Juli 2019, 7:48

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: