//
du liest...
Inland

Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig – wegen Tabu-Themen

von https://de.sputniknews.com

Die meisten gefragten Deutschen sind der Auffassung, dass sie sich unter Freunden frei äußern können, nicht aber in der Öffentlichkeit. Das hat eine Studie des Demoskopie-Instituts Allensbach für die „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ergeben.

Im Zeitraum vom 3. bis 16. Mai wurden 1283 Recherche-Teilnehmer ab 16 Jahren gefragt: „Würden Sie sagen, man kann seine Meinung in der Öffentlichkeit frei äußern oder muss man bei einigen oder vielen Themen vorsichtig sein?“, berichten deutsche Medien am Mittwoch. Danach wurde dieselbe Frage zur Meinungsäußerung im Freundeskreis gestellt.

>>>Weitere Sputnik-Artikel: EuGH: Selbst schwer straffällige Flüchtlinge genießen Schutz<<<

Nur rund jeder fünfte Befragte (18 Prozent aller Teilnehmer) fühlt sich in der Öffentlichkeit frei, seine Meinung zu äußern. 58 Prozent äußern sich in der Öffentlichkeit vorsichtig. Besonders bei einigen politischen Themen soll das Gefühl herrschen, dass es Tabus und ungeschriebene Gesetze gebe, was akzeptabel sei.Die Flüchtlinge und der Islam als Tabuthemen

Als Tabuthemen gelten die Flüchtlinge und der Islam, so Medienberichte. Zudem kritisieren 41 Prozent, dass die Political Correctness übertrieben werde. 35 Prozent ziehen für sich sogar den Schluss, dass freie Meinungsäußerung nur noch im privaten Kreis möglich sei.

Zu dem Eindruck, dass die Freiheitsspielräume im öffentlichen Raum kleiner werden, trägt auch die Rigorosität bei, mit der bestimmte Sprachregelungen eingefordert werden. So finden es zwei Drittel der Studienteilnehmer übertrieben, wenn statt der Begriffe Ausländer oder Ausländischstämmige umständlich von Menschen mit Migrationshintergrund gesprochen werden soll.

„Südseekönig“ statt „Negerkönig“Völlig verständnislos reagieren die Befragten auf nachträgliche Korrekturvorschläge zu Texten, die sicherstellen sollen, dass sie heutigen Sensibilitäten und Normen entsprechen. Als Beispiel wird Astrid Lindgrens „Negerkönig“ in „Pippi Langstrumpf“ angeführt, der zum „Südseekönig“ mutieren müsste, um nach heutigen Maßstäben politisch korrekt zu sein.

75 Prozent plädieren für die Beibehaltung der Originalversion, nur 14 Prozent votieren dafür, Begriffe, die heute als nicht mehr zeitgemäß oder beleidigend empfunden werden, auszutauschen.

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20190522325032574-oeffentlichkeit-tabu-themen/

Diskussionen

4 Gedanken zu “Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig – wegen Tabu-Themen

  1. Wenn ich sehe wie sich User auf Facebook äußern zu den Themen Migration, Islam und auch Israel, so ist nicht zu erkennen, dass sie sich in ihrer Meinungsäußerung unfrei fühlen. Niemand wird wohl behaupten wollen, dass Facebook kein öffentliches Portal ist. Noch nie stellte ich fest, dass sich jemand auf einer Straße, Fußgängerzone oder ähnlichen Räumen, sich über derartige oder ähnliche Themen äußern wollte. Die Zeit der Wanderprediger ist schon lange vorbei, ebenso ist es mit der Zeit der öffentlichen politischen Arbeit auf Straßen und Plätzen von Parteien. Unter den Aspekt das Umfrageergebnis betrachtend, ergibt sich für mich die Frage, wo die Befragten ihre Kenntnis erlangten, sich öffentlich nicht zu diesen Themen äußern zu können. Zuzustimmen ist ihnen, wenn es sich bei Äußerungen zu den Themen um Hass-Äußerungen handelt aber auch diese trifft man auf Facebook an. Ein Problem ergibt sich dann, wenn sie nach der Basis ihrer Darlegung gefragt werden. Dann setzt das große Schweigen ein.

    Liken

    Verfasst von Gerd Pehl | 23. Mai 2019, 18:14
    • Wieso ist Hass als solcher schlecht ? Sind Kapitalismus und Imperialismus nicht hassenswert ? Die beschriebene Vorsicht bei der Meinungsäußerung bezieht sich weniger auf Facebook oder öffentliche Plätze als vielmehr den Arbeitsplatz oder andere Bereiche, in denen konkrete Nachteile oder Sanktionen drohen.

      Liken

      Verfasst von LZ | 24. Mai 2019, 8:05
  2. auch die meisten der 6,4 Millionen Betroffenen schämen sich , zu erzählen, dass sie Harz beziehen…

    Liken

    Verfasst von thueringer2 | 23. Mai 2019, 17:49
  3. ein grosses Tabu-Thema bzw sehr gemiedenes Thema ist auch das unwürdige , diktatorische staatliche Harz4-Schikane +die Zeitarbeits-Billiglohn -Ausbeuterei ..diese themen kommen auch in keinem der über 1000 Zdf-krimis +anderen Staats-tv -produktionen vor…..das system will seine schweinereien vertuschen +hat angst um sein offizielles Propaganda-Trugbild der „schönsten Welten aller Zeiten“

    Liken

    Verfasst von thueringer2 | 23. Mai 2019, 17:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

%d Bloggern gefällt das: