//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Alles, was Sie über die bevorstehende Idlib-Offensive wissen müssen.

von http://www.almasdarnews.com

Übersetzung LZ

Die Syrisch-Arabische Armee (SAA) und ihre Verbündeten bereiten sich darauf vor, in den nächsten Tagen eine begrenzte Offensive entlang der Hama-Idlib-Achse zu starten und zeigen damit zum ersten Mal in diesem Jahr, dass sie in diesem Teil des Landes eine Art militärischer Offensive durchführen.

Das Schlachtfeld

Trotz einiger Behauptungen, dass die Offensive der syrischen Armee auf die gesamte Provinz Idlib abzielen wird, sagte eine Quelle des Militärs Al-Masdar News in der vergangenen Woche, dass das Hauptziel dieser Operation darin bestehen wird, alle jihadistischen und rebellischen Kräfte aus der entmilitarisierten Zone zu vertreiben, das sich von der Al-Ghaab-Ebene bis zur Abu-Dhuhour-Kreuzung erstreckt.

Insbesondere werden die syrischen Streitkräfte die verbleibenden Gebiete unter jihadistischer Kontrolle im Hama-Teil der Al-Ghaab-Ebene, die Stellungen der Militanten in der Nähe der Regierungshochburgen Mhardeh und Al-Sqaylabiyeh sowie die südlichen Idlib-Städte innerhalb der entmilitarisierten Zone anvisieren.

Das syrische Militär hat derzeit keine Pläne, sich über die entmilitarisierte Zone hinaus auszudehnen, da dies eine viel größere Truppenzahl und eine Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Russland erfordern würde.

Die Streitkräfte

Die Offensive der syrisch-arabischen Armee wird von der Elitetruppe Tiger Forces, der Republikanischen Garde und der 4. gepanzerten Division geleitet; diese militärischen Einheiten werden an getrennten Achsen entlang der entmilitarisierten Zone operieren.

Die Tigertruppen werden von ihren Gruppen Taha und Tarmeeh angeführt, während die an dieser Offensive teilnehmenden republikanischen Gardekräfte die 104., 105. und 106. Brigaden sein werden.

Zu den oben genannten Einheiten kommen auch das 5. Korps, die 11. Panzerdivision, die National Defense Forces (NDF) und die Syrische Sozialistische Nationalistische Partei (SSNP) hinzu.

Auf der Rebellenseite werden Hay’at Tahrir Al-Sham, die von der Türkei unterstützte National Liberation Front und die lokal stationierten Jaysh Al-Izza Streitkräfte die Verteidigung gegen das syrische Militär leiten.

Jaysh Al-Izza agiert seit einigen Jahren an der Front des nördlichen Hamas; ihre Festungen sind Al-Latamnah und Kafr Zita.

Hay’at Tahrir Al-Sham Truppen sind über die entmilitarisierte Zone verstreut; sie werden jedoch den größten Teil der Verteidigung in der Nähe der Achsen Al-Ghaab Ebene und Abu Dhuhour ausmachen.

Die National Liberation Front hat Einheiten an diese Front entsandt, um bei der Verteidigung der entmilitarisierten Zone zu helfen.

Ausländische Mächte

Die vier wichtigsten ausländischen Mächte, die das Ergebnis dieser Operation beeinflussen werden, sind die Türkei, der Iran, Russland und Katar.

Russland wird das syrische Militär, das derzeit an mehreren Achsen im Nordwesten Syriens mit ihm verwurzelt ist, primär unterstützen.

Der Iran wird dem syrischen Militär hauptsächlich logistische Unterstützung leisten, aber im Gegensatz zu Russland sind sie im Nordwesten Syriens nicht sehr präsent.

Von Seiten der Opposition war Katar einer der größten Geldgeber der Rebellentruppen; sie sind nicht physisch in Syrien präsent, aber sie unterstützen die Opposition über die Türkei.

Die Türkei ist die wichtigste ausländische Macht, die mit den Rebellentruppen im Nordwesten Syriens verwurzelt ist. Das türkische Militär verfügt derzeit über 12 Beobachtungsposten, die sich zwischen den Gouvernements Latakia, Idlib, Aleppo und Hama erstrecken.

Während die Türkei, der Iran und Katar im Nahen Osten gegen Saudi-Arabien und ihre Verbündeten de facto ein Bündnis bilden, unterstützen sie gegensätzliche Kräfte innerhalb Syriens.

Mögliche Ergebnisse

Für die syrisch-arabische Armee wird diese Offensive erfolgreich sein, wenn sie die jihadistischen und rebellischen Kräfte nördlich der entmilitarisierten Zone zurückdrängen kann.

Wenn sie erfolgreich sind, werden die Dschihadisten und Rebellen nicht mehr in der Lage sein, Überfälle in der Nähe der regierungseigenen Städte in den Provinzen Hama und Idlib durchzuführen.

Wenn die Oppositionsgruppen in der Lage sind, die syrische Offensive abzuwehren, werden sie erstmals seit Jahren wieder einen großen Sieg gegen die Regierungstruppen erzielen.

Ein Sieg der Oppositionsgruppen würde Hay’at Tahrir Al-Sham, der bereits als eine der mächtigsten Kräfte im Nordwesten Syriens gilt, nur ermutigen.

https://www.almasdarnews.com/article/everything-you-need-to-know-about-the-upcoming-idlib-offensive/

 

Werbeanzeigen

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: