//
du liest...
Kultur, Satire

Die Freie Welt ist solidarisch mit Journalisten, die russische Kriegsverbrechen aufgedeckt haben

von Rob Slane – http://www.theblogcat.de

Warnung: Dieser Artikel kann Spuren von Satire enthalten

Von Blogmires Mainstream-Journalisten Stan O’Grapher

Der 47-jährige Österreicher Joachim Assenheim wurde von der venezolanischen Polizei in der türkischen Botschaft in Caracas verhaftet, wo er seit fast einem Jahrzehnt lebt. Herr Assenheim war ursprünglich im November 2009 in die Botschaft geflüchtet und behauptete, dass die venezolanische Regierung ihn verhaften und nach Russland ausliefern würde, wo er wegen der Veröffentlichung von Filmmaterial auf seiner Website Der Web-Informant gesucht wird, wo russische Soldaten gezeigt werden, die während des Zweiten Tschetschenien-Krieges Gräueltaten und Kriegsverbrechen gegen unbewaffnete Zivilisten begangen haben.

Herr Assenheim wurde am frühen Morgen von der Policía Nacional Bolivariana – der loyalen Polizei von Nicholas Maduro – aus der Botschaft geholt, nachdem die türkische Regierung unter enormem Druck aus Moskau schließlich seine türkische Staatsbürgerschaft widerrufen hatte, die ihm Ankara bereits Ende 2015 verliehen hatte (zu einer Zeit, in der die Beziehungen zwischen der Türkei und Russland auf einem Tiefpunkt waren). Obwohl bereits spekuliert worden war, dass Herr Assenheim vertrieben und verhaftet werden sollte, hat die Anklage einige überrascht, da sie sich nicht auf die Veröffentlichung des Materials konzentriert, sondern auf seine angebliche Beteiligung an der Beschaffung. Laut einem Beamten des US-Außenministeriums handelt es sich jedoch lediglich um eine Ausrede, die verschleiern soll, was Herrn Assenheim erwartet, falls er nach Moskau ausgeliefert wird:

„Der einzige Grund, warum sie sich entschieden haben, Herrn Assenheim nicht wegen der Veröffentlichung des Materials anzuklagen, ist, dass eine Reihe anderer Medien auf der ganzen Welt es ebenfalls veröffentlicht haben, wofür wir alle sehr dankbar sein können, da sie die Kriegsverbrechen der russischen Streitkräfte aufgedeckt haben. Wenn die russische Regierung aus diesen Gründen hinter ihm her wäre, wäre sie internem Druck ausgesetzt, auch den anderen Journalisten nachzustellen, die das gleiche Material veröffentlicht haben. Niemand sollte sich jedoch von dem begrenzten Charakter dieser Anklage täuschen lassen. Wir alle wissen, dass, wenn Herr Assenheim an Russland ausgeliefert wird, sein Prozess im Geheimen stattfinden wird, ohne Zugang zu einer Rechtsvertretung, und Sie können sicher sein, dass sie die Anklage ergänzen werden und sicherstellen, dass er nie wieder das Licht der Welt erblickt.“

Der Auslieferungsvertrag zwischen Moskau und Caracas bedeutet, dass das Putin-Regime keine Beweise gegen Herrn Assenheim vorbringen muss – es braucht nur Anschuldigungen zu erheben. Das bedeutet, dass Moskau verlangen und erwarten kann, dass jede Person auf venezolanischem Territorium, die man nicht mag, ausgeliefert werden kann. Unabhängig davon, ob es konkrete Beweise gegen sie gibt und auch unabhängig davon, ob ihr mutmaßliches Verbrechen in Russland begangen wurde. Nach Ansicht von Experten für Völkerrecht entsteht dadurch eine sehr gefährliche Situation. Sie zeigt auch, wie sehr die russische Regierung bereit ist, ihre Verbrechen zu vertuschen und dafür zu sorgen, dass sich niemand sicher fühlen kann, der es wagt, sie zu enthüllen.

In einer Erklärung vor dem Unterhaus nannte die britische Premierministerin Theresa May die Behandlung von Herrn Assenheim „beschämend und bedauernswert“. Sie sagte weiter:

„Dies ist ein dunkler Tag für die Menschheit, aber leider allzu typisch für das, was wir von Maduros Schlägern und Russlands Verachtung für die Rechtsstaatlichkeit erwarten. Die internationale Gemeinschaft verurteilt diese schreckliche Aktion, und wir werden nicht zusehen, wie die Rechte von Herrn Assenheim mit Füßen getreten werden.“

In einer ebenso stark formulierten Erklärung des Weißen Hauses warnte Präsident Trump Venezuela und Russland vor schwerwiegenden Folgen im Falle einer Auslieferung von Herrn Assenheim, da der Kongress bereits die Schaffung eines Assenheim-Gesetzes prüft, das sowohl venezolanische als auch russische staatliche Institutionen mit Sanktionen treffen würde. Präsident Trump fuhr fort:

„Joachim Assenheim ist ein Held für alle freien Menschen auf der Welt. Ein echter Held. Sein Verbrechen – in den Augen der russischen Regierung – bestand darin, Details über schockierende Kriegsverbrechen russischer Streitkräfte zu veröffentlichen, die sie durch die Klassifizierung des Materials vor den Augen der Welt verbergen wollten. Aber dank seiner Bemühungen wissen wir etwas vom Ausmaß ihrer Barbarei, und das Verhalten von Maduro und Putin, die sich verschworen haben, ihn wegen der Enthüllung der Wahrheit ins Gefängnis zu werfen, zeigt in den Augen der Welt nur den Unterschied zwischen unseren Werten, die enorm sind, und ihren, die finster sind – sehr finster. Aber sie müssen wissen, dass die Vereinigten Staaten sich für Freiheit und Gerechtigkeit einsetzen, und wir werden das nicht ungestraft lassen.“

Proteste gegen die Behandlung von Joachim Assenheim sind in freien Nationen auf der ganzen Welt geplant, wobei der größte Protest – der „Marsch für Assenheim“ – nächste Woche in Washington DC stattfinden soll. Es wird erwartet, dass dies Hunderttausende von Mitgliedern der Öffentlichkeit mobilisieren wird, ebenso wie Vertreter der meisten Mainstream-Medien, die entsetzt sind über das, was diese Verhaftung und Auslieferung in Bezug auf ihre Fähigkeit, über die russische Aggression zu berichten, bedeuten könnte. Der Marsch soll von Vertretern der US-Regierung und der EU-Führungskräfte geleitet werden, die solidarisch mitmarschieren und Plakate mit #FreeAssenheim und #JeSuisAssenheim tragen werden. Es gibt auch Gerüchte, dass sowohl Präsident Trump als auch Hillary Clinton planen, bei dem Marsch zusammen mit dem ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair und dem Philanthropen George Soros Ansprachen zu halten.

The Free World Stands in Solidarity With the Treatment of Journalist Who Exposed Russian War Crimes

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/rob-slane-und-die-freie-welt-13-04-2019/

Werbeanzeigen

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Die Freie Welt ist solidarisch mit Journalisten, die russische Kriegsverbrechen aufgedeckt haben

  1. Es riecht immer stärker nach Krieg.

    Gefällt mir

    Verfasst von MIKAEL | 15. April 2019, 18:05

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: