//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Nukleare Erstschlag-Option der USA als „vertrauensbildende Maßnahme“ gegenüber Verbündeten

von https://deutsch.rt.com

Bild: Strategische US-Bomber B-1B Lancer, die nuklear bewaffnet werden können.
Die Vereinigten Staaten werden einen nuklearen Erstschlag nicht ausschließen, weil ihre Verbündeten ihnen sonst nicht vertrauen würden. Ein solcher Vertrauensverlust könnte dazu führen, dass sich weitere Verbündete der USA selbst nuklear bewaffnen.

Ein Beamter des Pentagons hat erklärt, dass die USA auf dem Recht bestehen werden, auf einen konventionellen Angriff mit einem nuklearen Erstschlag zu reagieren. Eine „No-first-use“-Politik würde den Glauben der US-Verbündeten an ihren Schutz schwächen, sagte er.

Washington hat keine Pläne, seine Politik des „no-first-use“ von Nuklearwaffen umzukehren, was bedeutet, dass es seine Gegner unter „extremen Umständen mit Atomwaffen bombardieren kann“, sagte der stellvertretende Unterstaatssekretär der Verteidigung, David Trachtenberg, während seiner vorbereiteten Stellungnahme vor der Anhörung im Militärausschuss des US-Senats am Donnerstag.

Der atomwaffenfähige Langstreckenbomber B-52H wirft eine Cruise Missile über einem Testgelände in Utah ab.

Die von US-Präsident Donald Trump 2018 in Auftrag gegebene offensivere Nuclear Posture Review (NPR) listet eine Reihe von Umständen auf, unter denen die Vereinigten Staaten einen nuklearen Ersteinsatz in Betracht ziehen könnten, etwa bedeutende strategische Angriffe auf die USA, Verbündete oder zivile Infrastrukturen, Streitkräfte, deren Kommando- und Kontrollstrukturen sowie konventionelle Frühwarn- und Aufklärungswaffensysteme.

Diese Klausel stellt eine wesentliche Veränderung gegenüber der früheren US-Nukleardoktrin dar und wurde von Moskau heftig kritisiert, das Washington beschuldigte, die nukleare Schwelle gesenkt und das atomare Wettrüsten verschärft zu haben. Neben der Gefahr der nuklearen Vernichtung schafft die neue NPR-Doktrin auch die Voraussetzungen für die Modernisierung und Erweiterung des ohnehin schon umfangreichen US-Arsenals. Die nukleare Aufrüstung sieht die Entwicklung neuartiger taktischer Nuklearsprengköpfe („Mini-Nukes“) vor, mit denen ballistische U-Boot-Raketen und seegestützte Marschflugkörper ausgerüstet werden können.

Die von der Waffenschmiede Pantex in Texas produzierte „Mini-Nuke“ hat die relativ geringe Sprengkraft von rund fünf Kilotonnen TNT, um das Abschreckungsarsenal der USA „flexibler“ zu machen. Nach Ansicht einiger Experten kann diese von den in der Entwicklung befindlichen schweren Bombern des Typs B-21 Raider oder auch von F-35-Kampfjets eingesetzt werden, was einen präventiven Angriff mit Nuklearwaffen wahrscheinlicher machen würde.

Russland und dessen Modernisierungsprogramm des Waffenarsenals wurden in der neuen NPR-Doktrin als einer der Gründe für einen weiteren Ausbau des Nuklearwaffenpotenzials der USA genannt. Im Gegensatz zur US-amerikanischen erlaubt die russische Militärdoktrin den Einsatz von Atombomben allerdings nur als Reaktion auf einen Angriff mit Massenvernichtungswaffen oder wenn die Souveränität Russlands auf dem Spiel steht.

Parallel zur Stärkung ihres eigenen nuklearen Abschreckungspotenzials planen die Vereinigten Staaten, Milliarden von US-Dollar für die Modernisierung ihrer 150 Atombomben vom Typ B61 auszugeben, die auf den Staatsgebieten ihrer vier europäischen Verbündeten verteilt stationiert sind: Deutschland, Belgien, Italien und die Niederlande – außerdem auch in der Türkei.

Russland hat Washington wiederholt gewarnt, dass der Einsatz der neuen Bomben gegen den Atomwaffensperrvertrag verstoßen würde.

Mehr zum ThemaAktuelle RAND-Kriegssimulation gegen China und Russland: „Den USA wird der Arsch aufgerissen“

https://deutsch.rt.com/nordamerika/86569-nukleare-erstschlagoption-usa-als-vertrauensbildende-massnahme-gegenueber-verbuendeten/

Werbeanzeigen

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Nukleare Erstschlag-Option der USA als „vertrauensbildende Maßnahme“ gegenüber Verbündeten

  1. Den big bang wird’s nicht geben, weil der viel größere Elektomagnetische Puls (EMP) den hochindustriealisierten Mächten am Meisten schadet.

    Israel terrorisiert die Welt seit Jahrzehnten mit ‚Taktischen‘ Atomwaffen, den nukes, die sie in den USA gestohlen haben, man möge sich doch bitte bei Veterans Today > Nuclear Education schlau machen.

    Die USA setzen den EMP mitlerweile ohne nuke ein, gerade in Venezuela.

    https://www.voltairenet.org/article205916.html

    https://www.digitaltrends.com/cool-tech/us-air-force-confirms-boeings-electromagnetic-pulse-weapon/

    Gefällt mir

    Verfasst von zivilistin | 12. April 2019, 8:42

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: