//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Die Stiefmutter der ISIS bezichtigt Damaskus und Teheran, die Terroristen-Organisation gegründet zu haben

von https://orbisnjus.com

Der US-Sonderbeauftragte für Syrien, James Jeffrey, ließ am 15 November verlauten das US-Truppen solange in Syrien präsent bleiben würden, bis der “dauerhafte Sieg” über die ISIS gewährleistet sei, was sich nicht zutragen werde ohne das Verhalten der syrischen Regierung und des Irans zu ändern, darüber berichtete das Nachrichtenportal Southfront.

“Wir gehen ebenfalls davon aus das man die ISIS solange nicht besiegen kann bis eine grundlegende Veränderung in dem syrischen Regime und eine grundlegende Veränderung von Irans Rolle in Syrien stattfindet, die 2013, 2014 beide erheblichst zum Aufstieg der ISIS beigetragen haben,” so Jeffrey während einer Pressekonferenz.

Als Jeffrey daraufhin gefragt wurde seine Behauptungen in Bezug auf die Kreation der ISIS durch Damaskus und Teheran näher zu erläutern, beschuldigte er die syrische Regierung für die Gewalt in Syrien, die es laut seinen Worten zugelassen habe das die Terroristen-Organisation in Syrien und Irak aufgetaucht sei.

“Das syrische Regime hat die ISIS produziert. Die Elemente der ISIS zu Hunderten haben wahrscheinlich eine Möglichkeit im totalen Zusammenbruch der syrischen Gesellschaft und im Aufschwung der Gewalt gesehen, während sich die Bevölkerung gegen das Assad- Regime auflehnte. Und das Assad-Regime anstatt zu verhandeln oder zu versuchen irgendeine Lösung zu finden, massive Gewalt gegen die eigene Bevölkerung entfesselte, “ sagte Jeffrey.

Laut Southfront sei die Theorie das das “Assad-Regime die ISIS gegründet” habe ursprünglich von der syrischen Opposition propagiert worden, um ihr eigenes Versagen die radikalen Elemente innerhalb ihrer Ränge zu neutralisieren, zu rechtfertigen. Zudem ignorierte Jeffrey die unzähligen Handlungen der USA die es zuließen das die ISIS aufstieg und an Einfluss im Nahen-Osten gewann.

Trotz der oben erwähnten Bezichtigungen behauptete Jeffrey das seine Regierung keinen Regime-Change  in Syrien mehr anstrebe. Ihm zufolge würden die USA eine Veränderung in dem Behagen von der syrischen Regierung sehen wollen hauptsächlich gegenüber dem Iran.

“Uns geht es nicht um den Regime-Wechsel. Uns geht es um eine Veränderung des  Verhaltens einer Regierung und eines Staats,” so der Sonderbeauftragte.


Der US-Sonderbeauftragte, James Jeffrey, kann diesen Humbug vielleicht einer amerikanischen Fast-Food-Audienz glaubhaft machen. Doch über den Tellerrand hinaus erklärt man solche verbal vorgetragenen Wahnvorstellungen für verrückt. Wie Southfront in seinem Artikel erwähnte versäumte es Jeffrey natürlich darauf hinzuweisen welche Rolle seine Regierung bei der Kultivierung der ISIS spielte. Den längst widerlegten Behauptungen Jeffreys widersprechen aus dem Jahre 2012 stammende Dokumentedes US-Verteidigungsnachrichtendienstes (DIA), die damals in US-Geheimdienstkreisen die Runde machten. In diesen Dokumenten hieß es

“Der Westen, Golf-Staaten und die Türkei die die syrische Opposition unterstützt…Es besteht die Möglichkeit ein erklärtes oder unerklärtes salafistisches Fürstentum im Osten Syriens zu erschaffen ( Hasaka und Deir-Ezzor). Und dies ist exakt was die unterstützenden Mächte der Opposition wollen, um das syrische Regime zu isolieren.”

Screen-Shot-2015-05-22-at-16.58.54-1024x466

Ferner geht aus den enthüllten Informationen hervor, das der US-Geheimdienst mindestens seit 2012 den Aufstieg des Islamischen Staats von Irak und Syrien prognostizierte, jedoch in dem Bericht die Gruppierung nicht als Feind klassifiziert sondern sie als strategischen US-Agenten betrachtet.

“ISI (Islamischer Staat von Irak Anm.d.Verf.) könnte anhand seiner Union mit anderen Terroristen-Organisationen in Irak und Syrien einen Islamischen Staat erklären….”

Demnach sind die Schilderungen des US-Sonderbeauftragten bezüglich des Ursprungs der ISIS schlichtweg gelogen, oder er weist das in Regierungskreisen grassierende Krankheitsbild Amnesie auf. Sprich die eigene dunkle Vergangenheit scheint wie ausgelöscht, und man reimt sich so einiges zusammen um die Masse zu besänftigen.

Den Untergang der ISIS von dem Behagen der syrischen Regierung und des Irans abhängig zu machen, und simultan zu behaupten das die beiden für die Kreation des Islamischen Staats verantwortlich seien, sind dermaßen weit hergeholte Behauptungen das sie auf dem Weg in den Kopf verloren gehen.

Die Beweise die gegen diese Theorie sprechen sind überwältigend, und deuten allesamt auf die USA und ihre nah-östlichen und westlichen Vasalen hin. Wie das DIA-Dokument hervorhebt lag es im Interesse der unterstützenden Mächte der syrischen Opposition, das ein Kalifat in Syrien entsteht um die Assad-Regierung zu isolieren.

Ergo ist der IS kein Resultat der angeblichen Repressalien durch Damaskus, sondern schon immer ein Werkzeug gewesen um Damaskus zu stürzen. Die gemeinsame Historie der Al-Qaida und USA im Sowjetunion-Afghanistan-Krieg (1980-1989) haben die Amerikaner zwei Dekaden später in Syrien rekapituliert, nur unter einem anderem Branding und inoffiziell.

Sich nach dem elften September offen für “Mudschaheddin” und “Gotteskrieger” auszusprechen und diesen Unterstützung zukommen zu lassen, war von Kontroverse behaftet. Demnach rückte der Euphemismus in den Vordergrund und man bezeichnete Terroristen und Dschihadisten fortan als “Rebellen” und “Freiheitskämpfer”, schüttete sie mit Waffen und extremistischer Ideologie zu und ließ sie über den Nahen-Osten herfallen. Die ehemalige Außenministerin der USA, Hillary Clinton, räumte einst ein das die USA heute ihre eigene Kreation (Al-Qaida) bekämpfen würden.

Vor diesem Hintergrund wirken die Ausführungen von Jeffrey regelrecht hirnverbrannt. Die USA sind der ISIS ihr genehmster Kompagnon und umgekehrt, was sich momentan östlich des Euphrats in der US-Besatzungszone deutlich abzeichnet.

https://orbisnjus.com/2018/11/16/die-stiefmutter-der-isis-bezichtigt-damaskus-und-teheran-die-terroristen-organisation-gegruendet-zu-haben/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: