//
du liest...
Debatte, Ideologien

Über Antisemitismus, kritisches Denken und Verschwörungstheorien

von Caitlin Johnstonehttp://www.theblogcat.de

Ein bewaffneter Mann hat in Pittsburgh, Pennsylvania eine Synagoge angegriffen und dabei gerufen: „Alle Juden müssen sterben“. Der Verdächtige, Robert Bowers, hatte Berichten zufolge bereits vorher antisemitische Beiträge in sozialen Medien gepostet und wurde lebendig mit mehreren Schusswunden in Gewahrsam genommen. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden bei dem Angriff elf Menschen getötet.

Ich habe nichts Interessantes oder Aufschlussreiches über Amerikas Massenschießereien zu sagen, außer den Punkt zu wiederholen, an dem ich immer wieder darauf hinweise, dass die Auswirkungen der modernen Kriegspropaganda auf die amerikanische Psyche von der wissenschaftlichen Forschung heftig unterschätzt und ignoriert werden. Ich glaube, dass das Thema US-Waffenkontrolle ein wenig außerhalb meiner souveränen Grenzen als australische Schriftstellerin liegt, da es nur die Amerikaner betrifft, so dass ich nicht wirklich etwas zu der primären Debatte um den Angriff beitragen kann. Es ist eine Debatte, die die Amerikaner miteinander führen müssen, also neige ich dazu, sie zu vermeiden.

Was ich zu bieten habe, ist eine kurze Beschreibung meiner Erfahrungen als Nebenbei-Bloggerin mit Verschwörungstheorien über das Judentum und jüdische Menschen, die viel über Verschwörungen schreibt, und die Eindrücke, die diese Begegnungen hinterlassen haben.

Tweet von Caitoz:
„Gerade als ich denke, dass dieser Job nicht noch seltsamer werden kann, finde ich heraus, dass irgendein Kerl rumläuft und schlecht gemachte Memes veröffentlicht, darüber wie schrecklich ich sei, weil ich Juden nicht hasse.“

Um klar zu sein, wenn ich von Antisemiten spreche, meine ich die eigentlichen Fanatiker, die den Hass auf das jüdische Volk, die Paranoia auf das Judentum oder jede Form von Gewalt gegen oder Misshandlung von Juden als Rasse fördern. Ich meine nicht Menschen, die legitime Kritik an Israel und seiner Regierung üben, ich meine nicht Menschen, die kritisieren, wie der Zionismus als Instrument der Manipulation eingesetzt wird, um geopolitische Agenden voranzubringen, ich meine nicht Menschen, die die Rechtfertigung für die Gründung Israels in Frage stellen, ich meine nicht Menschen, die Palästinenser verteidigen, und ich meine nicht Menschen, die gültige und sachliche Kritik an George Soros oder einem anderen Milliardär, der zufällig Jude ist, äußern.

Ich mache diese Unterscheidung, denn wenn ich versuche, öffentlich über Antisemitismus zu sprechen, kommen die Kritiker Israels daher, die diese beiden Gruppen verwechseln und die sagen, dass sie immer nur Menschen begegnen, die einen absurderweise als Antisemiten bezeichnen, weil sie das Abschlachten unbewaffneter Palästinenser durch Scharfschützen verurteilen, nicht Menschen, die tatsächlich den Hass auf Juden fördern. Und das mag für sie in ihrem Fall tatsächlich zutreffen. Aber als jemand, der viel über Oligarchie, die Medien und den Krieg im Nahen Osten schreibt, sehe ich mich auf jeden Fall dabei, regelmäßig gegen das schädliche Gedankenvirus des Antisemitismus vorzugehen.

Es gibt typischerweise zwei Möglichkeiten:

1) Ich werde dort sein und mich um mein eigenes Geschäft kümmern, indem ich CNN oder Kriegspropaganda gegen Syrien angreife oder was auch immer, und dann RUMMS! spritzt irgendein Arschloch mit einer dieser jüdischen Karikaturmemes auf den schönen Beitrag, in den ich viel Zeit und Energie verwendet habe. Das rüttelt einen immer durch und fühlt sich gruselig und invasiv an, genauso wie ein unaufgefordertes Schwanzbild zu erhalten.

2) Sie wanzen sich in den sozialen Medien an mich heran und machen vage, schamlose Unterstellungen, die mit der Zeit immer spezifischer werden, und bevor ich es weiß, sagen sie mir, dass ich „die Juden nennen“ soll und über „die JQ“ (die jüdische Frage?) sprechen muss.

Tweet von Caitoz:

„Das ist nur ein spinnerter Unsinn in deinem Kopf. Die Dynamik der Plutokratie, die Medienmanipulation und der Imperialismus ergeben schon von alleine Sinn, ohne dass man idiotische, mittelalterliche jüdische Verschwörungstheorien oben drauf setzt.“

(Zwölf Tipps, um der Welt einen Sinn zu geben : https://www.theblogcat.de/archiv/archiv-2018/juni-2018/ )

Ich hasse Antisemiten, verdammt noch mal. Ich hasse sie, hasse sie, hasse sie. Sie sind nicht nur abscheuliche Rassisten, deren besondere Art von Hass von jedem, der jemals in ein Geschichtsbuch geschaut hat, leicht als einzigartig giftig erkannt werden sollte, sondern sie häufen auch noch andere Schichten persönlicher Abscheulichkeit darauf. Sie werden dich beschuldigen, ein „Feigling“ zu sein, wenn du ihren mittelalterlichen Aberglauben ablehnst, aber sie selbst sprechen nur in kodierter Sprache und schrägen, schiefen, randständigen Anspielungen, weil sie zu feige sind, um direkt damit herauszukommen und ihre Argumente in Klartext zu äußern. Sie sind arrogant, sie sind herablassend, und sie sind unzugänglich für Vernunft. Und sie erwarten immer, dass du ihre faden, knallharten Perspektiven mit dem gleichen Respekt behandelst, den du jemandem entgegenbringen würdest, der echte Argumente mit tatsächlichen Fakten liefert.

Noch ärgerlicher ist, dass sie einige der wichtigsten Gespräche zunichte machen, die kritische Denker und Skeptiker über die Narrative des Establishments im Umfeld der neuen Medien führen müssen. Die Grundlagen von Oligarchie und Imperialismus haben überhaupt nichts mit Juden oder Judentum zu tun, sondern mit der Art und Weise, wie die Dynamik von Geld und Macht mit menschlichen Verhaltenstendenzen interagiert, die ich in dem hier verlinkten Artikel ausführlich diskutiere. Man muss sich nur ansehen, wie Jeff Bezos, der nicht jüdisch ist, an die Spitze der plutokratischen Klasse aufstieg und sofort anfing, Medien aufzukaufen und Allianzen mit Geheimdiensten und Verteidigungsbehörden einzugehen, um zu sehen, wie sich die Dynamik der Oligarchie ohne Schwierigkeiten entwickelt, wenn das Judentum vollständig aus der Gleichung entfernt ist. Man braucht sich nur die Bedeutung und den Einfluss des blutrünstigen Psychopathen John Bolton, der kein Jude ist, anzusehen, um zu erkennen, wie sich die Dynamik der neokonservativen Kriegstreiberei ohne Schwierigkeiten auswirkt, wenn das Judentum vollständig aus der Gleichung entfernt ist.

Verschwörungen geschehen in den oberen Rängen der Macht ständig und es ist wichtig, die Aspekte jener Realität, die für die Allgemeinheit sichtbar sind, zu untersuchen und darüber zu sprechen. Aber die Tatsache, dass es eine Gruppe von Idioten gibt, die sich in Verschwörungskreisen bewegen, die darauf bestehen, dass diese Verschwörungen etwas mit jüdischen Menschen zu tun haben, die eine Art Neigung zu ruchlosem Verhalten oder globaler Dominanz haben, vermasselt diesen Dialogs und wird benutzt, um die völlig legitime Skepsis gegenüber den Erzählungen des Establishments zu diskreditieren, darüber wie die Welt ist und wie sie funktioniert.

Tweet von Caitoz:

„Nein, ist es nicht. Wenn du das Problem nicht beschreiben kannst, ohne über Juden und Judentum zu schwafeln, dann deshalb, weil du das Problem nicht verstehst.“

Geld belohnt die Fähigkeit des Soziopathen, auf jedem herumzutrampeln und alles zu tun, um voranzukommen, und große Geldbeträge können verwendet werden, um politischen Einfluss zu kaufen. In einer Dynamik, in der Geld sowohl die Soziopathie belohnt als sich auch direkt in die politische Macht umsetzt, werden wir natürlich von Soziopathen regiert, die kein Problem damit haben, alle arm zu halten, um die Dominanz der plutokratischen Klasse zu sichern und weltweit für Macht und Profit Chaos anzurichten. Einer der vielen Gründe, warum antisemitische Verschwörungstheorien an Boden gewinnen, ist, dass diejenigen, die fromme Ministranten des Kapitalismuskultes sind, oft gegen die Vorstellung resistent sind, dass sie es sind, die für die schlimmsten Probleme der Erde verantwortlich sind, so dass sie zur Vermeidung kognitiver Dissonanz Theorien über eine gierige Rasse von Untermenschen erfinden, die Macht und Geld aufsaugen, weil sie an sich böse sind. Es erlaubt ihnen, Juden für die Probleme mit Geld und Machtdynamik verantwortlich zu machen. Da die Juden als Kultur im Allgemeinen bei Finanzen vernünftig sind (ein Trend, der wahrscheinlich gerade wegen ihrer Verfolgung entstanden ist), taugen sie als bequeme Sündenböcke.

Ebenso werden sich Patrioten und Nationalisten, die sich ihr Land gerne als souverän und unabhängig vorstellen, gegen die Vorstellung wehren, dass die Grenzen zwischen den Nationen auf höchster Machtebene zunehmend irrelevant sind. Die Vorstellung, dass ihr Land nur ein Zweig eines riesigen, weltumspannenden Imperiums ist, von dem Israel auch nur ein weiterer Zweig ist, ist für ihre Weltanschauung viel zu herausfordernd. Also erfinden sie Theorien darüber, dass ihre Nation von einem jüdischen Staat durch Lobbyarbeit, Medieneinfluss und Verschwörungen regiert wird. In Wirklichkeit wird das weltumspannende Imperium, zu dem Israel und die USA gehören, letztendlich nicht von einer Nation oder Regierung kontrolliert, sondern von einer Klasse nationsloser Unternehmens- und Finanzkräfte, die niemandem außer sich selbst treu ergeben sind. Funktionell ist Israel nichts anderes als der militärische Zweig des Imperiums im Nahen Osten, und es ist so stark in militärische Konflikte verwickelt, weil der Nahe Osten eine strategisch wichtige Region ist, die es zu kontrollieren gilt. Der Zionismus ist nur eine der Propagandadarstellungen, die verwendet werden, um die Unterstützung für diese Branche herzustellen, und Lobbyarbeit und die psychologische Kriegsführung der Medien sind nur der Klebstoff, der das Imperium zusammenhält.

Tweet von Caitoz:
„15 Gedanken zu Israel: https://medium.com/@caityjohnstone/fifteen-thoughts-about-israel-cd047979ea92 – 15.Mai 2018

Es gibt noch viele andere Gründe, die es kognitiv und egoistisch angenehm machen, die Probleme der Welt auf eine historisch verfolgte Minderheit zu schieben. Alle davon sind giftig, und, wie wir heute noch einmal in Erinnerung gerufen wurden, sind alle gefährlich. Der Judenhass ist das Ergebnis von schlechtem Denken, schlechter Forschung, emotionaler Dummheit und fauler Arbeit an sich selbst, und er sollte an allen Fronten verurteilt werden. Solange wichtige Gespräche über Verschwörungen durch diese dämlichen Erzählungen verhindert werden, wird die Fähigkeit unseres Schwarmverstandes, das Licht der Wahrheit über die Welt zu verbreiten, diese große Trägheit erleiden. Werden wir klüger und lasst uns diesen ignoranten Unsinn ablehnen.

https://caitlinjohnstone.com/2018/10/28/on-antisemitism-critical-thinking-and-conspiracy-theories/

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/caitlin-johnstone-28-10-2018/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: