//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Saudisches Königshaus erwägt Ablösung von Mohammed bin Salman

von ZeroHedge.com

Übersetzung LZ

Die große französische Tageszeitung Le Figaro veröffentlichte am Donnerstag eine Bombengeschichte, die berichtet, dass die saudische Königsfamilie aktiv über die Ablösung von Kronprinz Mohammed bin Salman (MbS) als Kronprinz nachdenkt, da das Königreich unter dem größten internationalen Druck und der größten Prüfung steht, mit der es in seiner modernen Geschichte wegen des Mordes an dem Journalisten Jamal Khashoggi konfrontiert ist; allgemein wird angenommen, dass er auf Befehl von MbS selbst getötet wurde.

Die ungenannte diplomatische Quelle des Li Figaro-Berichts besagt, dass der Kronrat, der historisch gesehen das für die Genehmigung der Thronfolgeordnung zuständige Gremium ist, derzeit heimlich tagt (Übersetzung aus dem Französischen):

Seit mehreren Tagen tagt der Kronrat der regierenden saudischen Familie in äußerster Diskretion, sagt eine diplomatische Quelle dem Le Figaro in Paris. Die Informationen wurden von einem saudischen Araber bestätigt, der in Riad kontaktiert wurde. Dieses Gremium, das aus je einem Delegierten aus den Clans – mindestens sieben – der königlichen Familie besteht, ist für Nachlassfragen zuständig und untersucht die Situation, die vor zwei Wochen durch das Verschwinden des Journalisten-Dissidenten Jamal Khashoggi im saudischen Konsulat in Istanbul entstanden ist.

Der Bericht in Frankreichs ältesten  der drei führenden nationalen Zeitungen deutet weiterhin darauf hin, dass die herrschende Familie versucht, den 33-jährigen MbS durch seinen viel weniger ehrgeizigen und berechenbareren Bruder Prinz Khalid bin Salman zu ersetzen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Rat mit der Ernennung von MbS zum neuen Kronprinzen betreffs des nächsten Thronfolgers Mohammed bin Nayef die üblichen Nachfolgeregeln gebrochen; die Autorität des Rates hat sich jedoch eher als Gummistempel für die bereits beschlossene Nachfolge der mächtigsten Persönlichkeiten der herrschenden Familie erwiesen.

Der Bericht Le Figaro zitierte ferner eine saudische Quelle, die erklärte, dass der Übergang nicht unbedingt sofort erfolgen müsse, aber dass Khalid allmählich seinen Bruder ersetzen würde.

Khalid, der mit 28 Jahren noch jünger als MbS ist, soll im In- und Ausland beliebt sein und gilt allgemein als jemand, der das Image des Königreichs im Westen verbessern kann.

Er ist seit der Übernahme des Amtes im April 2017 saudischer Botschafter in den Vereinigten Staaten, wurde aber letzte Woche zurückgerufen, so die New York Times. Er flog direkt zurück nach Riad, wo er beim Besuch von Außenminister Mike Pompeo anwesend war, als dieser massiven Druck ausübte bei einem kurzen Besuch bei König Salman und MbS wegen des Verschwindens von Khashoggi.

Newsweek fasst seine politische Karriere wie folgt zusammen:

Bevor er Botschafter wurde, war der Prinz Berater in der saudi-arabischen Botschaft in Washington sowie im Verteidigungsministerium in Riad, so seine Biografie auf der Website der Botschaft. Davor war er Pilot in der Luftwaffe des Königreichs, flog F-15s und nahm an mehr als 50 Kampfeinsätzen in Syrien und Jemen teil.

Marcelle M. Wahba, ehemaliger US-Botschafter in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Präsident des Arab Gulf States Institute in Washington, sagte der saudi-arabischen englischsprachigen Zeitung Arab News, dass die größte Herausforderung für Prinz Khalid darin bestehen würde, das Image des Königreichs zu verbessern und zu erweitern.

Wenn die herrschende Familie darauf drängt, MbS zu ersetzen, wird es wahrscheinlich schnell angekündigt (oder zumindest werden die „Lecks“ der Nachrichten fortgesetzt), um den anhaltenden Druck auf Riad zu verringern.

Derzeit läuft eine öffentliche Kampagne, in der sich Lobbying- und Medienunternehmen aus den saudischen Veranstaltungen zurückziehen, insbesondere von dem für diesen Monat angesetzten Gipfel der Saudi Future Investment Initiative. Am Donnerstag sagte US-Finanzminister Steven Mnuchin, er würde nicht teilnehmen und seinen Namen einer Vielzahl anderer Beamter hinzufügte.

Top Foto | Saudi-Arabiens Kronprinz Salman bin Abdulaziz Al Saud, 2. rechte erste Reihe, posiert mit Shura-Mitgliedern beim beratenden Shura Council in Riyadh, Saudi-Arabien.

Quelle | ZeroHedge

https://www.mintpressnews.com/saudi-royals-considering-replacement-for-mohammad-bin-salman/250888/

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: