//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Moskau hat beim Pokern um Syrien den Einsatz erhöht

von http://luftpost-kl.de

Die Ehemaligen US-Geheimdienstprofis für Vernunft haben sich erneut mit einem Memorandum an den US-Präsidenten Trump gewandt, um ihn vor einem wegen Idlib drohenden großen Krieg mit Russland zu warnen.

Weil die syrischen Streitkräfte mit Unterstützung Russlands einen entscheidenden Schlag gegen die dschihadistischen Extremisten im Gouvernement Idlib führen wollen, sei die Gefahr einer militärischen Konfrontation zwischen den USA und Russland größer als jemals  zuvor – warnen  die  Veteran  Intelligence  Professionals  for Sanity in einem Memorandum an den US-Präsidenten.

Memorandum an den US-Präsidenten

Von den Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS)

Betreff: Moskau hat beim Pokern um Syrien den Einsatz erhöht

Herr Präsident,

wir befürchten, dass Sie nicht  ausreichend über  die Zunahme der Feindseligkeiten im Nordwesten Syriens informiert wurden und deshalb nicht wissen, dass syrische Streitkräfte mit russischer Unterstützung einen Großangriff gestartet haben, um das von Kämpfern der Al-Nusra-Front, der Al-Qaida und des ISIS besetzte Gouvernement Idlib zurückzuerobern. Die Syrer werden mit ziemlicher Sicherheit erfolgreich sein, wie sie das schon Ende 2016 in Aleppo waren. Wie in Aleppo wird es auch in Idlib zu unbeschreiblichen Massakern kommen, wenn den Aufständischen nicht endlich jemand unmissverständlich klarmacht, dass ihre Sache verloren ist.

Und dieser Jemand sind Sie. Die Israelis, die Saudis und andere, die wollen, dass die Kämpfe andauern, hetzen die Aufständischen mit der Behauptung auf, Sie, Herr Präsi-
dent, würden die Streitkräfte der USA einsetzen, um ihnen in Idlib zur Hilfe zu kommen, und vielleicht auch Damaskus gleich mitbombardieren lassen. Wir glauben, dass auch Ihre führenden Berater den Aufständischen diesbezügliche Versprechungen machen, um den von Ihnen beabsichtigen Truppenabzug aus Syrien zu hintertreiben, weil diese einen weiteren endlosen Krieg führen wollen.

Dieses Mal gibt es aber einen großen Unterschied

Mit Raketen bewaffnete Einheiten der Marine und der Luftwaffe Russlands in beispielloser Anzahl sind darauf vorbereitet, diejenigen, die darauf aus sind, die syrischen und russischen Streitkräfte an der Vertreibung der Terroristen aus Idlib zu hindern, zurückzuschlagen. Wir hoffen, dass Sie wenigstens fragmentarisch darauf hingewiesen wurden. Was aber noch wichtiger ist – wir wissen, dass Ihre Berater die gefährliche Neigung haben, die (militärischen Fähigkeiten der) Russen und deren Absichten zu unterschätzen (s. dazu auch http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP02918_050318.pdf ).

Wir möchten nicht, dass Sie überrascht sind, wenn die Russen von ihren Raketen Gebrauch machen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es in Syrien zu einer direkten militärischen
Auseinandersetzung zwischen den USA und Russland kommen könnte, ist so hoch wie nie zuvor. Wir sind nicht sicher, ob auch Sie das erkannt haben.

Die Situation ist sogar noch explosiver, weil die Kremlführung nicht genau weiß, wer in Washington eigentlich das Sagen hat. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Präsident Putin
darüber im Unklaren ist. [Näheres dazu im Anhang zu diesem Memorandum] Er hat aber zum ersten Mal russische Soldaten in solcher Anzahl und Kampfbereitschaft nach Syrien entsandt. Sein Einsatz ist sehr hoch.

Wir hoffen, dass Sie von John Bolton zutreffend über die harten Gespräche informiert wurden, die dieser vor einigen Wochen mit seinem russischen Kollegen (Nikolai Patruschew, s. dazu auch https://www.handelsblatt.com/politik/international/treffen-der-top-berater-usa-und-russland-versuchen-annaeherung-in-genf/22947386.html              ) in Genf geführt   hat. Wir möchten darauf wetten, dass der Kreml derzeit nicht weiß, ob Bolton dabei Ihre Positionen oder nur seine eigenen vertreten hat.

Ihre beste Möglichkeit, dem russischen Präsidenten zu vermitteln, dass Sie noch die Kontrolle über die US-Politik in Syrien haben, wäre ein baldiger öffentlicher Auftritt, bei dem
Sie Ihre Absichten darlegen. Wenn Sie einen großen Krieg wünschen, hat Bolton Sie (vermutlich) dazu überredet.

Wenn Sie die (aufgeheizte) Situation aber abkühlen wollen, sollten Sie eine präemptive Waffenruhe vereinbaren. Wir meinen damit eine von Ihnen und dem russischen Präsiden-
ten gemeinsam abgegebene öffentliche Erklärung, in der beide versichern, alles tun zu wollen, um einen offenen Konflikt zwischen Streitkräften der USA und Russlands auszu-
schließen. Wir glauben, dass dieser außergewöhnliche Schritt in der sich immer mehr zuspitzenden Situation dringend erforderlich ist, um einen größeren Krieg zu verhindern.

Für den VIPS-Vorstand unterzeichnet von

William Binney, former Technical Director, World Geopolitical & Military Analysis, NSA; co-founder, SIGINT Automation Research Center (ret.)
Richard H. Black, Senator of Virginia, 13th District; Colonel, US Army (ret.); former Chief, Criminal Law Division, Office of the Judge Advocate General, the Pentagon (Associate VIPS)
Marshall Carter-Tripp, Foreign Service Officer (ret.) and Division Director, State Department Bureau of Intelligence and Research
Philip Giraldi, CIA Operations Officer (retired)
Mike Gravel, former Adjutant, top secret control officer, Communications Intelligence Service; special agent of the Counter Intelligence Corps and former United States Senator (Alaska)
James George Jatras, former U.S. diplomat and former foreign policy adviser to Senate Republican leadership (Associate VIPS)
Michael S. Kearns, Captain, U.S. Air Force, Intelligence Officer, and former Master SERE Instructor (retired)
John Kiriakou, Former CIA Counterterrorism Officer and Former Senior Investigator, Senate Foreign Relations Committee
Matthew Hoh, former Capt., USMC Iraq; Foreign Service Officer, Afghanistan (associate VIPS)
Edward Loomis, NSA Cryptologic Computer Scientist (ret.)
Linda Lewis, WMD preparedness policy analyst, USDA (ret) (Associate VIPS)
David MacMichael, Senior Estimates Officer, National Intelligence Council (ret.).
Ray McGovern, Army/Infantry Intelligence Officer and CIA Presidential Briefer (retired)
Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer for the Near East, National Intelligence Council (retired)
Todd E. Pierce, MAJ, US Army Judge Advocate (ret.)
Coleen Rowley, FBI Special Agent and former Minneapolis Division Legal Counsel (ret.)
Sarah G. Wilton, CDR, USNR (ret.); Defense Intelligence Agency (ret.)
Robert Wing, former Foreign Service Officer (Associate VIPS)
Ann Wright, retired U.S. Army reserve colonel and former U.S. diplomat who resigned in 2003 in opposition to the Iraq War

(Im nachfolgend abgedruckten Originaltext folgt an dieser Stelle der Anhang, auf den im Memorandum verwiesen wird. Darin werden mehrere Beispiele dafür aufgeführt, dass sich das   Pentagon   immer   wieder   über   Anordnungen   des   US-Präsidenten   und   eigentlichen Oberbefehlshabers hinwegsetzt. Aus dem komplett übersetzen Memorandum, das wir mit Links und Ergänzungen in runden Klammern versehen haben, wird deutlich, dass pensionierte US-Geheimdienstprofis die von Idlib ausgehende Gefahr eines großen Krieges zwischen den USA und Russland, der schnell zum finalen Atomkrieg werden könnte, sehr hoch einschätzen. Viel höher als der voreilige Zusicherungen gebende Vorsitzende des außenpolitischen Ausschusses des Bundestages [s. dazu auch https://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/idlib-cdu-politiker-schliessen-beteiligung-an-militaer-einsatz-bei-erneutem-giftgasangriff-nicht-aus_id_9566843.html%5D und eine US-hörigen „Kriegsministerin“   der   Merkel-Maas-Regierung   [s.  https://www.nachdenkseiten.de/? p=45930 ], die nicht zu begreifen scheint, dass auch sie und ihre Familie mit der gesamten Bundesrepublik in einem Atomkrieg unterginge.)

https://consortiumnews.com/2018/09/09/moscow-has-upped-the-ante-in-syria/

http://luftpost-kl.de/lp-16.html

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: