//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Trump will ernsthaft den Angriff auf Syrien und das alles, weil er einen Kampf mit dem Iran will.

von The Twisted Geniushttps://russia-insider.com

Übersetzung LZ

„Trump mag sich einen Dreck um Israel, die Palästinenser oder Assad scheren, aber er tut sich wirklich schwer mit dem Iran, genauer gesagt, Obamas Atomabkommen mit dem Iran“.

Ich bezweifle, dass wir uns um Nikki Haley oder sogar ihren Betreuer/Assistenten Jon Lerner Sorgen machen müssen. Das meiste, was diese bei der UNO tun können, ist das Äquivalent zu flöten im Wald und ihre Kacke auf vorbeiziehende Menschen zu werfen. Jetzt sind Brian Hook und seine Iran Action Group (IAG) vielleicht tatsächlich in der Lage zu beißen. Neben der IAG gibt es noch ein weiteres gefährliches Tier, James Jeffrey, den Sonderbeauftragten des Außenministeriums für Syrien.

Vor zwei Tagen hat Jeffrey die derzeitige Politik der Trump Administration gegenüber Syrien ganz klar dargelegt:

Die USA werden ihre militärische Präsenz aus Syrien nicht zurückziehen, wie vom US-Sonderbeauftragten für Syrien, James Jeffrey, am 6. September angekündigt.

– Laut Jeffrey verlagert sich die Trump-Administration zu einem umfangreicheren Plan für Syrien, der nicht nur die Niederlage von ISIS beinhaltet, sondern auch den iranischen Einfluss reduziert und Bashar al-Assad daran hindert, die Macht zu konsolidieren.

– Laut James Jeffrey unterstützt Präsident Donald Trump die Strategie, die eine unbefristete militärische und diplomatische Präsenz in Syrien vorsieht, im Gegensatz zu der früheren Neigung des Präsidenten, US-Truppen nach der Niederlage gegen ISIS zurückzuziehen.

– „Die neue Richtlinie ist, dass wir bis zum Ende des Jahres nicht mehr aussteigen“, sagte er Reportern in Washington. Ursprünglich sollten die 2.200 US-Truppen, die zur Unterstützung der multinationalen Koalition gegen ISIS in Ostsyrien stationiert waren, gehen. Stattdessen werden sie weiterhin eine gemeinsame militärische und diplomatische Anstrengung unterstützen, um den iranischen und russischen Einfluss auf den Wiederaufbau nach dem Krieg zu begrenzen.

– „Das bedeutet, dass wir es nicht eilig haben“, sagte Jeffrey und fügte hinzu, dass er „selbstbewusst“ sei. Trump unterstützt das, was er einen „aktiveren Ansatz“ in Syrien nannte.

– Wie der Daily Caller berichtete, war die Strategie angeblich seit Monaten innerhalb der Trump-Administration in Erwägung gezogen worden, wurde aber hauptsächlich wegen der Zurückhaltung von Donald Trump, das US-Engagement in Syrien zu vertiefen, nicht umgesetzt.

– Wie von der Tageszeitung Hurriyet berichtet, deuten James Jeffreys Bemerkungen auch auf eine aktivere US-Diplomatie gegen die Herrschaft Bashar al-Assads und seine wichtigsten Unterstützer, Russland und Iran, in der neuen Amtszeit hin. Diese neue Politik wurde bereits in den letzten Tagen beim UN-Sicherheitsrat beobachtet, wo die USA, Frankreich und Großbritannien eine sehr scharfe Position gegen den möglichen Einsatz von Chemiewaffen durch die syrische Regierung in Idlib und anderswo im Land eingenommen haben.  (SouthFront)

Irgendwann wird selbst der glühendste Trump-Adept zugeben müssen, dass dies jetzt Trumps Politik ist. Es ist nicht etwas, das von den Neokonservativen, dem tiefen Staat, dem anonymen Widersacher oder dem Geist von John McCain ohne die Zustimmung von Trump getan wird. Er ist kein ahnungsloser, vergesslicher Gouverneur Willian J. LePetomane.

Trump mag sich einen Dreck um Israel, die Palästinenser oder Assad scheren, aber er tut sich wirklich schwer mit dem Iran, genauer gesagt, Obamas Atomabkommen mit dem Iran.

Es ist alles persönlich. Die kürzlich erklärte Syrien-Politik dreht sich ganz um den Iran. Jetzt twittert er Warnungen an Assad und Putin, Idlib in Ruhe zu lassen. Er denkt nicht geopolitisch. Es wird mit jedem Tweet persönlicher.

Wenn Putin und Assad den Tweet-Warnungen von Trump trotzen, wie sie es sicherlich tun werden, dann wird er vor Wut zurückschlagen. Und alle, die um ihn herum sind, werden ihn anstacheln. Und dann, guter Kumpel, wird die Scheiße wirklich losgehen.

Quelle: Sic Semper Tyrannis

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: