//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Die Bewaffnung der Terror IS

von Norbert Nelte

Der islamische Staat ist in Syrien dank Putin so gut wie besiegt. Tausende wurden schon noch unter Obama von den USA zum Jemen; nach Libyen und dem sonstigen Afrika geflogen. Der Rest von 200,000 wanderte mit den großen Menschenströmen.

Die IS ist eine Geheimarmee des CIA’s, wie die Volksmudjaheddin oder früher die Al Quada, GLADIO und Sandinist.

Wer das nicht glaubt, der sehe sich von dem CDU’ler Todenhöfer das Video an, in dem er einen Kommandeur der IS interviewt:

Jürgen Todenhöfer: Unterstützen die USA in Syrien Al Qaida?
Al Nusra Kämpfer packt aus. Min 2:20

„Die Amerikaner stehen auf unserer Seite“, aber es kämen immer weniger Dollars, beschwert er sich. „Wir werden Europa erobern´“

Die Pläne der Amerikaner verrät der Geostratege Thomas P. M. Barnett: „The Pentagons –New Map“ (Deutsch). Es ist der Weltstaat mit einer gemischten Kultur. Nun  konnten die revolutionären Marxisten sagen: „Das wollen wir auch“ Richtig, aber wir wollen das mit einer 20Std. Woche und doppelten Lohn. Der Geldadel will das mit einer 80Std.Woche und halbem Lohn.

„Das Endziel ist die Gleichschaltung  aller Länder der Erde … durch dir Vermischung der Rassen mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt. Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem duchschnittlichen IQ von 90, zu dumm, zu begreifen aber intelligent genug um zu arbeiten. Jawohl, ich nehme die vernunftswidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, wir werden sie töten!

Das Problem dabei wäre nur, wenn niemand nichts mehr begreifen sollte, dann wären sie wieder alle nationalistisch. Also, die Pläne der Geldelite hinken hinten und vorne.
Dirk Müller sagt auch in seinem neuen Buch „Machtbebeben – Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten dass der Weltstaat das Ziel der Wallstreet ist, und er ist gut informiert.
„Globalisierung: Die Weltmacht als Ziel

Nicht nur wir wollen gerne etwas verändern, auch die Machteliten haben durchaus Ziele und Perspektiven für unsere Gesellschaft. Sie sind relativ klar und überraschenderweise wenig verdeckt, wenn man sie sehen möchte. Diese Ziele haben zunächst sogar durchaus einen nachvollziehbaren Charme. Leider bleibt die nicht unbegründete Befürchtung, dass wir als Gesellschaft dabei wieder einmal über den Tisch gezogen werden. Welche Ziele das sind? Dazu gibt es die unterschiedlichsten Begriffe. Der von seinen Unterstützern eingeführte Begriff nennt sich unscheinbar »Globalisierung«, seine Gegner sprechen von »One World« [NWO], was faktisch das Gleiche ist….Es ist wohl keine Utopie anzunehmen, dass die Menschheit sich in weiteren fünfhundert Jahren vollständig zusammengeschlossen haben wird“

In 500 Jahren steht die Menschheit nur schon lange im Kommunismus.

Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten“,  sagt also der einflussreiche Thomas P.M. Barnettwir werden sie töten!Für diese Schmutzarbeit ist niemand anderes als die Geheimarmee des CIA’s, die IS zuständig. Aber für solche Arbeit im Industriemaßstab braucht man mehr als ein Stichmesser und Baseballschläger. Die Stichmesser sind nur für ihre Zeit als Schläfer gedacht. Für den Tag X haben sie Waffenlager angelegt.

Das wird uns dann in DWN verraten, wie und woher die Is ihre Waffen beziehen:

EU kämpft um Militär-Mission Sophia im Mittelmeer Waffen für IS 30.8.2018

Ich zitiere hier das ganze letzten Kapitel, denn es zeigt in seiner Gesamtheit, dass es nicht nur um kleinere Scharmützel geht, sondern schon um etwas Großes.

„Ein weiterer wichtiger Ansatz der „Operation Sophia“ ist die Umsetzung des UN-Waffenembargos gegen Libyen. Doch es besteht die Gefahr, dass die illegalen Waffen nicht nur nach Libyen, sondern auch in die EU-Staaten geliefert werden könnten. Nach Informationen von Havocscope – Global Black Market Information sind insbesondere die Mittelmeerstaaten Spanien und Italien gefährdet. Im Ranking der Länder, die besonders vom illegalen Waffenhandel betroffen sind, befindet sich Spanien weltweit auf dem 4. Platz und Italien auf dem 5. Platz. Großbritannien nimmt den 9. Platz und Deutschland den 11. Platz ein. Havocscope stützt sich bei dem Ranking auf Informationen von Nachrichtendiensten, Firmenberichten und Programmen aus dem Bereich der Risikoanalyse.

Eine weitere Zielregion des internationalen Waffenschmuggels ist der westliche Balkan. Diese Region umfasst die Länder Kroatien, Bosnien, Serbien, Montenegro, Mazedonien, Kosovo und Albanien. Nach Angaben von Small Arms Survey befinden sich in diesen Ländern zwischen drei und sechs Millionen Feuerwaffen. Die Zeitung TIME berichtet, dass die Regierungen in der Region die Kombination aus Rückkehrern aus Syrien und der Anzahl der zirkulierenden illegalen Waffen als eine reale Gefahr einstufen. „Es ist ein relativ neues Phänomen, aber es gibt eine steigende Anzahl an Menschen, die trainiert“, so wurden, um automatische Waffen, Sturmgewehre und Granatenwerfer zu benutzen (…) Da wird es eine gegenseitige Befruchtung zwischen diesen Menschen und dem Balkan geben“, so der UN-Sprecher Ivan Zverzhanovski.

Seit 2011 gibt es eine deutliche Zunahme an illegalen Waffen, die aus Südosteuropa kommen und in die EU-Staaten gelangen. Diese gelangen Zverzhanovski zufolge nicht in Lkw oder Flugzeugen in die EU, sondern über den sogenannten „Mikro-Schmuggel“. Einzelne Waffen werden von Individuen in die EU geschmuggelt. Drei französische Beamte, die den Anschlag auf das Satire-Magazin Charlie Hebdo untersucht hatten, bestätigten der TIME, dass die Tatwaffen der Pariser Anschläge vom Balkan und Osteuropa kamen. Die Herkunftsländer der Tatwaffen sind die Slowakei, Kroatien, Serbien und die Republika Srpska, die zu Bosnien gehört.

Es gebe eine regelrechte „Waffen-Pipeline“ vom Balkan nach Westeuropa. Eine Kalaschnikow kostet auf dem Balkan umgerechnet 400 bis 500 Euros. Innerhalb der EU lässt sich die Kalaschnikow dann für tausende von Euros weiterverkaufen.

The Economist berichtet, dass der Balkan nach wie vor einen großen Waffen-Schwarzmarkt hat. Vom Balkan aus werden illegale Waffen an Gruppen verkauft, die am Syrien-Konflikt beteiligt sind
.“

Hier landen die Waffen. Wenn Du bei Google is waffenlager deutschland eingibst, gibt es in 28 Sekunden 88.800 Einträge. Hier einige Beispiele:

Razzia in Berlin: Waffen und große Mengen Munition in … – Die Welt

Berlin-Wilmersdorf: Waffenlager in Wilhelmsaue entdeckt – Epoch Times

Neun Männer in Haft: SEK entdeckt Waffenlager in Düsseldorfer Maghrebviertel

und Auf 30 Twitter-Profilen für Terrormiliz IS geworben: 25-Jähriger angeklagt

Warum wirbt er jetzt für den IS. Warum legt der IS jetzt noch die Waffenlager an, sie sind doch alle aus Syrien von Putin rausgeschmissen worden?‘

Weil  sie die Waffen hier in Europa einsetzen wollen.

Ich denke, dass das DWN-Zitat und die Waffenfunde zeigen, dass am Tag X der Bürgerkrieg mit einer militärischen Auseinandersetzung von der Regierung geplant ist. Warum wird die Ablenkungsshow zu Chemnitz durchgeführt und nicht auf die wirklichen Probleme der nächtlichen IS-Jagden und die beiden Mörder, wahrscheinlich auch IS hingewiesen? Warum schiebt sie die nicht ab, das sind doch alles Gefährder? Sie lässt sogar den Security-Mann von Bin Laden von Tunis zurückholen, sicher ein wichtiger Führungsmann im IS

Weil die kapitalistische Regierung den IS noch für den Tag X braucht. So hat sie mit einer Klappe 2 Fliegen getötet, denkt sie. Erst einmal würde die Regierung die Nazis los sein und dann könnte sie sagen, der Crash wäre von dem Bürgerkrieg gekommen.

Aber beides wird der Regierung nichts nutzen. 1. wird es immer wieder in jeder kapitalistischen Gesellschaft einen Bodensatz von Rassisten und 2. werden die Probleme mit der Krise dann aufhören. Kein Land wird sich von diesem Crash mehr erholen, sondern im Gegenteil, es wird immer tiefer im Kapitalismus gehen.

Es gibt nur noch Barbarei oder Sozialismus! Wofür entscheidest Du Dich?

http://www.marktendenews.de/Krieg/2018/Waffen%20der%20IS/Waffen.html

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Die Bewaffnung der Terror IS

  1. Gerade in einem Kommentar in der epoch-times gefunden:

    „tomtomtoy • vor 56 Minuten

    Wenn wir Humanisten sein wollen, und das wollen wir wohl alle sein, müssen wir Die Truppen Russlands in Syrien angreifen.
    Um ein Massaker an vielen tausenden Zivilisten zu verhindern müssen wir Putins Söldner un Privatarmeen über die Klinge springen lassen, anders ist ein abschlachten von Frauen und Kindern in Syrien nicht mehr zu verhindern!“

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/averteidigungsministerin-prueft-militaer-optionen-gegen-syrischen-staatschef-assadbericht-verteidigungsministerin-prueft-militaer-optionen-gegen-assad-a2632312.html?newsticker=1#

    Bezahlter Troll oder ein Fan von amerikanischen Waffen miit Rechtchreibschwäche?

    Zum Glück protestiert eine große Mehrheit der anderen (vermeintlich rechten?) Kommentatoren dagegen.
    Aber diese Themen gehen unter, wenn von oben die Hetze in Deutschland verstärkt wird.

    Die Mutter der Lösung ist die Erfassung des Widerspruchs in der Realität und dann die Fähigkeit, das Können, diesen Widerspruch möglichts zu lösen. Dafür haben wir Bürger unsere Macht an den Staat abgetreten und einegroße Masse wählt falsch. Aber wen soll denn der Bürger noch wählen?

    Der Witz ist,der Cem Özdemir mahnte in Gillermoos zumindest im Innern das Handeln des Staates an, auch gegen islamistische Verbrecher,dann folgt aber gleich die Legende von de Hetzjagden von rechts.

    In den Sicherheitsdiensten ist längst bekannt, dass die Gefahr durch den Salafismus größer geworden ist,nicht nur weil IS-Kämpfer wieder zurückkehren, sondern weil die potentiell für den Salafismus anfälligen zunehmen.

    Man kann deshalb tatsächlich annehmen, dass Maaßen Merkel nicht unterstützt.

    Die Feinde meiner Feinde sind meine Freunde?

    Praktizierte Politik der USA seit dem ich auf Erden bin,

    So weit kann ich nicht gehen.
    So verliert man alle Freunde.
    Was bleibt ist Kumpanei, Kumpanei von Verbrechern

    Aber man sollte wenigstens die Realität zur Kenntnis nehmen.
    Kubicki argumentiert parteipolitisch, aber es stimmt schon, wir haben die schlechteste Regierung aller Zeiten.

    Manche bezeichen U.v.d.L. als Killery Clinton.

    Frauen machen andere, nachhaltigere Politik, hat der Cem auch behauptet?

    Man sollte dieses Märchen nicht mehr glauben.
    Die VerbrecherInnen sitzen in der Regierung!

    Krieg gibt es schon mehr als genug und der in Syrien könnte zu Ende gehen, wenn die Faschisten des Humanismus nicht ständig neue False Flag-Operationen planen und anzetteln würden.

    Mit dieser Frauenbande Merkel, von der Leyen, Nahles, Göhring-Eckardt wird sich wohl der Tanz auf dem Vulkan noch über Jahre hinziehen,

    Die ökonomisch-soziale Revolution bleibt aus, solange Revisionismus und Dogmatismus in der linken Opposition dominieren.

    Die Friedensbewegung versteht leider m.E, noch nicht ausreichend, dass der Friede der sozialen Revolution bedarf und auch dass der Friede bewaffnet sein muss, solange die USA mit Atomwaffen drohen können.

    Noch ein Kommetar von dort, manche würden vielleicht sagen, ein Putinist.
    Nur ganz so einfach sollte man es sich nicht machen.
    Was Giftgas betrifft gab es vor Jahren schon einen Bericht von zwei vom IS gefangenen Italienern, die mitbekamen, wie der IS solche Giftgaseinsäte über Skype verabredetete.
    Was über Skype geht, weiß auch die NSA.

    De Zeit der Fake News hatte bereits lange vor Trump angefangen.

    Georg Büchner • vor 15 Minuten

    Ich möchte nicht, dass sich Deutschland an militärischen „Vergeltungsaktionen“ in anderen Staaten beteiligt. Ich möchte, dass Deutschland solche Aktionen ablehnt und verurteilt. Wo bleibt die Friedensbewegung? Im Interview Wladimir Putins mit dem Österreichischen Fernsehen ORF anlässlich seines Staatsbesuches Anfang Juni wurde das Thema Giftgasangriffe deutlich und sachlich überzeugend dargelegt und die Behauptungen dazu widerlegt und die Fälschungen der Medien zu diesem Thema wurden ebenso nachgewiesen.

    Alle möglichen Beweise und auch der zu untersuchende Schauplatz wurden durch ein amerikanisches Bombardement vernichtet.

    Die russische Mitwirkung an der Untersuchung und Aufklärung wurde abgelehnt.
    Ein Fernsehbericht über den Giftgasangriff wurde inszeniert – die dafür mibrauchten „Darsteller“ bezeugten dies in einer Pressekonferenz des russischen Fernsehens.

    Das Interview mit Putin ist leider in der Mediathek des ORF gelöscht worden. Wenn man Glück hat, findet man es bei youtube, wo es ab und zu hochgeladen wird und dann relativ schnell wieder verschwindet. Darin wird alles aus erster Hand von Putin ausführlich kommentiert und erläutert, trotz ständiger Unterbrechungen durch den Moderator – Krim, Ukraine, Masseneinwanderung, Flugzeugabschuss, Trump, Soros …

    Empfehle wenn möglich download. Ein Interview von historischer Bedeutung mit einem Politiker von historischem Format.

    Gefällt mir

    Verfasst von Politikus | 10. September 2018, 10:18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: