//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Heiko Maas holt “Weißhelme” von Israel nach Deutschland, Carla Ortiz hatte sie in Aleppo aufgespürt

von http://www.barth-engelbart.de

Genauer gesagt, GroKo-Außenminister Heiko Maas lässt sie von Jordanien, wohin die Israelische Armee die Sanitöter-Truppe evakuiert hatte, nach Deutschland holen.

Seit über 7 Jahren hat eine Gruppe von IT-ExpertINNen, RechercheurINNen um das Portal “Mein Parteibuch” das Wirken der Sanitöter der sogenannten “White Helmets” dokumentiert. Ihre Mitglieder gezeigt, aus Deutschland gespendete Fahrzeuge identifiziert und die “Heldentaten” der “Weißhelme” als schwerste Kriegsverbrechen entlarvt. Es sind und waren Verbrechen eines Ausmaßes und einer Brutalität, die an die Menschenversuche des KZ-“Arztes” Dr. Mengele heranreichen. Dokumentiert wurden auch hier auf dieser Seite die mit zwangsrekrutierten Kindern einstudierten Fakes von Giftgasangriffen, die dann als Dokumentarmaterial gegen die syrische Regierung propagandistisch eingesetzt wurden.  Kinderopfer der eigenen ISIS-&Co-Massaker wurden als Opfer russischer Angriffe in Szene gesetzt und willig von den hiesigen Mainstream-Medien verbreitet.

Der Aufruf , den “White-Helmets” den “alternativen Friednsnobelpreis” abzuerkennen, verhallten unbeantwortet. Dass diese “Sanitöter” für ihre Doku-Fakes den Oscar erhielten, ist schlimm genug.

Mitteilungen an deutsche Behörden über “White-Helmets”-Terroristen, die sich in Zivil unter die Flüchtlinge nach Europa, nach Deutschland  gemischt hatten und hier offenbar schnell Asyl erhielten, wurden  nicht beantwortet und es erfolgten auch keine Festnahmen, keine Anzeigen, keine Ermittlungen.  Selbst als syrische Flüchtlinge einen von ihnen bei seinen Anschlagsversuchen erkannten und festsetzten, fesselten und der Polizei übergaben, konnte der aus dem Polizeigewahrsam entkommen.  Sie erhalten problemlos Asyl,weil sie ja nachweislich Gegner der syrischen Regierung Assad sind und ihnen für ihre Serien-Anschläge, Entführungen, Folterungen, Verstümmelungen, Enthauptungen, Erschießungen , Leichenschändungen, Massenvergiftungen und Geiselnahmen schwere Strafen zu erwarten hatten und haben.

Für die “westliche Wertegemeinschaft” sind sie jetzt nach der weitgehend abgeschlossenen Befreiung Syriens vom IS-Terror ein ernsthaftes Problem: sie wissen genau, wer sie finanziert, geschult, trainiert, ausgebildet und bewaffnet hat. Das ist der Grund, warum die israelische Armee die “White Helmets” evakuiert hat und  sie jetzt an USA, Kanada und Deutschland weiterleitet

https://www.heise.de/tp/features/Syrien-Plaene-zur-Evakuierung-der-Weisshelme-4117623.html?seite=all

aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Fraktion “die LINKE” zu Finanzierung der der auch “Syria Civil Defence” selbstbenannten “White Helmets”:

„Die Bundesregierung hat ’Syria Civil Defence’ mit insgesamt 12 Mio. Euro (2016: 7 Mio. Euro, 2017: 5 Mio. Euro) zum Zweck der Ausbildung und Ausrüstung der Weißhelme unterstützt (…) Die an die ’Syria Civil Defence’ geleisteten Zahlungen werden in erster Linie für die Anschaffung von Rettungsausstattung, Ausbildung und Ausrüstung investiert. Die Bundesregierung hat im Rahmen der Förderung die Anschaffung von Helmkameras für 190 000 Euro gefördert, mit denen die Rettungsarbeit der ’Syria Civil Defence’ dokumentiert wird. Das Erstellen von Bild- und Videomaterial selbst ist nicht Teil der Förderung (…) Durch den Einsatz von Helmkameras zur Dokumentation ihrer Arbeit fällt bei den syrischen Weißhelmen umfangreiches Bild-, Film- und Tonmaterial über deren Einsätze an. Dieses wird durch Bild-, Film- und Tonaufnahmen von Augenzeugen ergänzt. Die syrischen Weißhelme haben auf dieser Grundlage über die Jahre eine intensive Öffentlichkeitsarbeit entwickelt, die der großer, weltweit agierender humanitärer Organisationen ähnelt.”

Es handelt sich um höchstqualifizierte Multi-Taskforce Spezialeinheiten, die von Anforderungsprofil her in jede Formation des “tiefen Staates” einzugliedern sind, z.B. in die von Daniele Ganser investigierten “GLADIO”-Einheiten.  Die Zahlenangaben für die von Israel evakuierten Topp-Kriegsverbrecher schwanken zwischen 200 und 800, plus Familien-Angehörige. Untergebracht werden müssen sie. Nur ist auf Guantanamo nicht mehr so viel Platz Und bei den US-NATO-UK-GERMANY-MACRONATS-Spezialeinheiten herrscht – im Gegensatz zum öffentlich sichtbaren Dienstbereich – keine Personal-Knappheit.

Nicht jeder dienstlich geführte IS-Mann wird auf Dauer seine Lebensversicherung nicht in Anspruch nehmen und nicht jeder  kann auf der “Flucht” endgültig “mundtot” gemacht werden.  Die hochrangigen “White-Helmets”- Spezialisten sind umfassend auch psychologisch und politisch geschult. Sie wissen ihre Lebensversicherung einzusetzen,  kennen Namen hochrangiger Verantwortlicher und deren Verbindungen.

Und sie können  die Widersprüche zwischen USA und EU zwischen Frankreich und Deutschland, die Streitigkeiten innerhalb der 28 EU-Mitgliedstaaten geschickt ausnutzen. Sie verfügen über Dossiers ( egal ob schriftlich, auf Microchips, in den Clouds vor den Windows oder auch nur im Kopf), die sie jeder Zeit taktisch publik machen können: wer hat das GAS geliefert, wer die Komponenten zur Produktion von Fassbomben und Raketen, welche Medien haben sich beliefern lassen, obwohl sie Bescheid wussten über die Fakes usw. , wer hat in welchem Wahlkampf über ihe wahre Identität öffentlich gelogen?

Die Optionen für die “White Helmets” in Europa sind Maaslos und nicht nur Trump lacht sich ins Fäustchen. Doch soll er nicht zu früh lachen! Die Zusammenarbeit  mit dem saudisch-wahabittischen Sprössling  Osama Bin Laden beim US-Export der Regime-ChangeDschihaDemocracy von Washington nach Afghanistan bis Zaire  unter wechselnden Logos, Dienstsprachen, Hautfarben und Markennamen hat den Ausbau der von George W. Busch angestrebten “Neuen Weltordnung” erheblich ins Schleudern gebracht.

Die “White Helmets” werden auch über die “Atlantikbrücke” dahin zurückkehren, von woaus sie in die Welt gesetzt wurden

Carla Ortiz ist nicht nur Serienstar und Hollywoodschauspielerin, sondern auch leidenschaftliche Aktivistin. Sie lebt seit über zehn Jahren in den USA. Besonders der Syrienkrieg beschäftigt sie, denn sie stellte irgendwann fest, dass der Mainstream nicht wahrheitsgemäß beziehungsweise verzerrt darüber berichtet. In Aleppo nahm sie das Hauptquartier der berüchtigten Weißhelme in Augenschein und stieß auf interessante Hinterlassenschaften.

Sie machte sich deshalb bereits 2016/2017 auf nach Syrien, um eigene Eindrücke zu sammeln und diese in ihrem Dokumentarfilm “The Voice of Syria” festzuhalten. Zurzeit ist sie wieder in Syrien, um über den Krieg zu berichten.

Die ganze Idee, dass der Nahe Osten ein “Territorium des ständigen Konflikts” sei, das von “Diktatoren” geplagt werde, und der Westen als “Retter” der einheimischen Bevölkerung agiere, sei so üblich geworden, dass die Menschen “nahezu aufhören zu hinterfragen, was sie hören”, erklärte Ortiz damals gegenüber RT.

Ähnlich verhält es sich mit den Berichten über die sogenannten Weißhelme. Diese beschreiben sich als eine Art Rettungsdienst für Zivilisten, operieren aber augenscheinlich nur in Islamistengebieten. Die Organisation hat ihren Sitz in Großbritannien und wird großzügig aus dem Westen, vor allen Dingen aus den USA und Großbritannien, unterstützt. Aber auch Staaten wie Kanada, Deutschland oder Dänemark ließen dem selbsternannten “syrischen Zivilschutz” finanzielle Hilfen zukommen.

Wie Ortiz erklärt, werden die sogenannten Weißhelme im Westen zu Helden hochstilisiert und ihre Berichte und Behauptungen unkritisch übernommen. Kritiker, aber auch Einheimische berichteten hingegen immer wieder, dass die Weißhelme mit Terroristen zusammenarbeiteten und für diese “Bilder und Berichte” erstellten. So waren es jüngst Aufnahmen der Weißhelme, die den vermeintlichen Giftgasangriff der syrischen Regierung in Duma beweisen sollten, und das zu einem Zeitpunkt, als die Islamisten vor Ort ihrer Niederlage entgegensahen. Auf Grundlage dieser Aufnahmen griffen die USA, Großbritannien und Frankreich Syrien militärisch an.

Ortiz glaubt, dass dieser Krieg Syrien von außen aufgezwungen wurde und er keineswegs “natürlich” ist. So nahm sie bei ihrer Reise durch die Arabische Republik auch die Weißhelme unter die Lupe, aufgrund derer Berichte der Krieg mehrfach erneut eskalierte. Im hart umkämpften und befreiten Aleppo begab sie sich in das örtliche Hauptquartier der Weißhelme. Zwar hatten diese vor ihrem Verlassen versucht, mit Feuer ihre Spuren zu verwischen, doch Ortiz fand dennoch zahlreiche sehr verräterische Indizien und Hinterlassenschaften. Das Video von ihrer Erkundungstour “auf den Spuren der Weißhelme” veröffentlichte sie kürzlich auf ihrem Facebook-Profil.

Wir zeigen das Video in voller Länge mit deutscher Übersetzung, damit Sie “Ihre eigenen Schlüsse ziehen können”, wie Ortiz sagt.

Mit freundlicher Genehmigung durch Carla Ortiz.

https://www.facebook.com/CarlaOrtizOf…

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Autor: Hartmut Barth-Engelbart

http://www.barth-engelbart.de/?p=203998

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Heiko Maas holt “Weißhelme” von Israel nach Deutschland, Carla Ortiz hatte sie in Aleppo aufgespürt

  1. Das ist der Krieg der Hinterfozigkeiten ausgehend von Israel und den USA die ihre Weltmacht schwinden sehen, weil der >Dollar mehr als im Eimer ist, gell? und daher muss es wieder Kriegeln.

    Gefällt mir

    Verfasst von reiner tiroch | 25. Juli 2018, 8:28

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: