//
du liest...
Ausland, Europa

Die USA und die NATO entmachten die krisengeschüttelte EU (VIDEO)

von Manlio Dinucci – https://einarschlereth.blogspot.com

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Zwei Gipfel, beide in Brüssel in einem 2-Wochen-Intervall, zeigen den status quo der europäischen Situation an. Das Treffen des Europa-Rates am 28. Junii bestätigte, dass die Union, gegründet im Interesse der ökonomischen und Finanz-Oligarchien, angefangen bei den größten Mächten, gegenwärtig zerbröselt wegen ihrer unterschiedlichen Interessen, die nicht nur auf die Migranten-Frage begrenzt sind.

Der Nord-Atlantik-Rat – der am 10.-11. Juli von den Staatsoberhäuptern von 22 EU-Ländern (von insgesamt 28) besucht wird (wobei England die Union verlässt) – wird die NATO und US-Oberkommando stärken. Donald Trump wird daher bei dem bilateralen Gipfel, der in fünf Tagen, am 16. Juli in Helsinki mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin stattfinden wird.

Was auch immer der US-Präsident am Verhandlungstisch festlegt, es wird die Situation in Europa grundlegend beeinflussen. Die Tatsache, dass die USA nie ein vereintes Europa als gleichberechtigten Verbündeten gewollt haben, ist für niemanden ein Geheimnis. Mehr als 40 Jahre lang, während des Kalten Krieges, hielten sie Europa in Unterordnung als Frontlinie der nuklearen Konfrontation mit der Sowjetunion.

Im Jahr 1991, als der Kalte Krieg vorbei war, befürchteten die Vereinigten Staaten, dass die europäischen Verbündeten ihre Führung in Frage stellen oder entscheiden könnten, dass die NATO jetzt überholt sei, da sie von der neuen geopolitischen Situation überholt sei. Dies ist der Grund für die strategische Neuausrichtung der NATO, die nach wie vor unter amerikanischem Kommando steht und vom Vertrag von Maastricht als „Grundlage für die Verteidigung“ der Europäischen Union anerkannt wird, aber auch für ihre Osterweiterung, die die ehemaligen Länder des Warschauer Paktes mehr mit Washington als mit Brüssel verbindet.

Die NATO verwandelt Europa in ein Schlachtfeld gegen Russland


Während der Kriege nach dem Ende des Kalten Krieges (Irak, Jugoslawien, Afghanistan, Irak zum zweiten Mal, Libyen, Syrien) verfolgten die Vereinigten Staaten geheime Abkommen mit den größten europäischen Mächten (Großbritannien, Frankreich, Deutschland) und teilten mit ihnen bestimmte Einflusszonen, während sie von den anderen europäischen Staaten (einschließlich Italien) ohne wesentliche Zugeständnisse erhielten, was sie wollten.

Das Hauptziel Washingtons besteht nicht nur darin, die Europäische Union in einer untergeordneten Position zu halten, sondern vor allem darin, die Bildung einer Wirtschaftszone zu verhindern, die ganz Europa, einschließlich Russland, vereinen könnte, indem sie sich mit China an die sich entwickelnde „neue Seidenstraße“ anschließt. Dies hat zu dem neuen Kalten Krieg geführt, der 2014 (während der Obama-Regierung) in Europa ausgelöst wurde, sowie zu den Wirtschaftssanktionen und der Eskalation der NATO-Strategie gegen Russland.

Die Strategie von „Teilen und Herrschen“, ursprünglich mit den Kostümen der Diplomatie verkleidet, ist nun für alle sichtbar. Als Trump im April mit Präsident Macron zusammentraf, schlug er vor, Frankreich solle die Europäische Union verlassen und er werde günstigere Handelsbedingungen als die EU erhalten. Wir wissen nicht, was in Paris beschlossen wird. Aber es ist bedeutsam, dass Frankreich einen Plan für gemeinsame militärische Operationen mit einer Gruppe von EU-Ländern auf den Weg gebracht hat, einen Plan, der unabhängig vom Entscheidungsapparat der EU gemacht wurde. Das Abkommen wurde am 25. Juni in Luxemburg von Frankreich, Deutschland, Belgien, Dänemark, den Niederlanden, Spanien, Portugal, Estland und dem Vereinigten Königreich unterzeichnet, das somit auch nach seinem Ausscheiden aus der EU im März 2019 teilnehmen kann.

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly stellte fest, dass Italien das Abkommen wegen „einer Frage der Details, nicht der Substanz“ noch nicht unterzeichnet hat. Tatsächlich wurde der Plan von der NATO gebilligt, da er „die Schnelligkeit der Streitkräfte des Bündnisses vervollständigt und verstärkt“. Und, wie die italienische Verteidigungsministerin Elisabetta Trenta betonte, denn „die Europäische Union muss auf internationaler Ebene zu einem Sicherheitsanbieter werden und dazu ihre Zusammenarbeit mit der NATO verstärken“.
Quelle: PandoraTV
Dieser Artikel wurde ursprünglich auf italienisch von Il Manifesto veröffentlicht.

Manlio Dinucci ist wissenschaftler Mitarbeiter des Zentrums für Forschung über die Globalisierung.

Quelle – källa – source
Mit Hilfe von Deepl übersetzt.

https://einarschlereth.blogspot.com/2018/07/die-usa-und-die-nato-entmachten-die.html#more

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: