//
du liest...
Inland, Medien

Tagesschau – Ohne jede Scham

von https://peds-ansichten.de

Verdiente Frontkämpfer des unredlichen ARD-Verleumdungs-„Journalismus“ dürfen wieder ran.


Denn die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Was gibt es Besseres für Propaganda, als ein solches Ereignis auszuschlachten und die Atmosphäre zu vergiften. Die Matrix speist sich selbst, denn die ARD-Tagesschau ist Teil derselben und sie schüttet diese Kübel von Hass und Verleumdung auf und in Ihre Köpfe; natürlich nur, wenn Sie sich unter ihr Fenster stellen.


Wie Verleumdungs-„Journalismus“, also die Pflege von Feindbildern, das Vergiften der Atmosphäre – gerade für eines der weltweit größten Sportereignisse aussieht? Es genügt der Blick auf die Startseite der ARD-Tagesschau (am Morgen des 14.Juni 2018) auf der ein propagandistisches Traumpaar wieder einmal die notwendige Bühne bekam; Golineh Atai und Hajo Seppelt: (1,b1)



Noch Fragen? Hiermit habe ich Sie auf das Portal der Tagesschau, ihren singulären Einstiegspunkt gestoßen, dort wo Sie zu dieser Zeit unweigerlich landen mussten, wenn Sie neugierig auf die ARD-Tagesschau waren. Das, was Sie dort an diesem Tag als erstes gesehen haben oder hätten. Es ist außerdem das, was die Tagesschau als die wichtigsten Nachrichten für Sie, liebe Leser, vorgesehen hatte.

Was Sie oben bewundern dürfen, wurde als das Signifikante, das die Welt und damit auch uns am stärksten Bewegende und als solches zu Bewertende von der Tagesschau ausgewählt. Das die Welt Bewegende sind „ethische Fragen“ von Golineh Atai zur Fußball-WM in Russland und das Palaver um das „unberechenbare Risiko“ eines Journalisten aus dem eigenen Haus, sollte er mutig genug sein, eine selbst eingeklagte Reise nach Russland anzutreten.

Das sollte Sie am meisten interessieren? Wirklich?


Ja natürlich, das sollte es. Da hat Jemand für Sie bestimmt, was Sie als wichtig zu empfinden haben und folglich in Ihrem Kopf rumschleppen sollen.


Die Spiegelung der Tagesschau-Redaktion – nur auf der Titelseite – ist frappierend. So wenig Text und doch so viel manipulative Botschaften, um ja kein gutes Haar an Russland zu lassen – wie niederträchtig das doch ist. Nehmen wir uns mal die Worthülsen vor:

„Putins Propagandaplattform“

Nein, das ist ganz und gar nicht Putins Propagandaplattform. Die primitive Dämonisierung eines Führers, als Mittel der Propaganda, ist für den Kenner dermaßen ausgelutscht, dass man es eigentlich leid ist, darauf hinzuweisen. Doch muss man es erst einmal bewusst(!) wahrgenommen haben. Wenn die Fußball-WM zu einer Propaganda-Plattform gemacht wurde, dann auf jeden Fall durch ARD-Tagesschau, wie Sie hier sehr schön sehen können.

„Die Fußball-WM in Russland ist unweigerlich auch politisch“

Die Fußball-WM selbst ist ganz und gar nicht politisch, aber sie wird von Propaganda-Lautsprechern, zu denen zweifellos die ARD zählt, unweigerlich politisiert.

Achten Sie darauf: Die Fußball-WM in Deutschland wäre selbstverständlich NICHT politisch und die nächste Fußball-WM in Katar ist ganz sicher auch nicht politisch. Da sind wir wieder bei Doppelmoral, die vom öffentlich-rechtlichen Medium Tag für Tag vorgelebt wird.

„[Die Fußball-WM in Russland] wirft ethische Fragen auf.“

Wenn Golineh Atai von Ethik zu sprechen beginnt, dreht sich mir der Magen um. Selten habe ich hinter einem hübschen Gesicht so viel Selbstgefälligkeit, Nicht-Reflexion und dumpfe ideologische Vereinnahmung gesehen, wie bei dieser „Journalistin“. Was versteht Atai unter Ethik, wie begreift sie Ethik in einem Sportereignis? Sicher nicht in der Ethik, dieses als Chance, als Brückenschlag, als Möglichkeit weltweiter Verständigung, als Potenzial für Austausch und verbesserte Beziehungen, zuallererst aber natürlich als Sportereignis voller Emotionen und viel Spaß zu sehen.

Für Golineh Atai ist die Fußball-WM – wie auch alles andere mit Russland-Bezug (2-6) – DIE Chance, richtig mit Dreck zu werfen. Ihr Rezept lautet Abwerten und Spalten.

„Intellektuelle veröffentlichen Boykottaufrufe“

Oho, Intellektuelle! Hört, hört, die russische Intelligenzia, das wahre, unterdrückte Russland meldet sich zu Wort! Wie viele Intellektuelle aus der millionenfachen intellektuellen russischen Schicht sind es denn, die etwas veröffentlichten? Wie heißen sie, wo arbeiten sie, von wem werden sie unterstützt? Golineh Atai lügt bereits, wenn sie sagt, „es wirft ethische Fragen auf“. Ihre „Fragen“ sind reine Polemik, denn sie hat überhaupt keine Fragen, sie hat ein zementiertes Weltbild, in das Russland, so wie es sich für sie(!) darstellt, nicht hineingehört.

„So oder so. Putin steht als Sieger da.“

Ist das, was Sie da gerade lasen, auch das, was in Ihrem Kopf hängen bleibt? Suggeriert wird Ihnen nämlich, dass sich Putin – in was auch immer – als Sieger sieht. Doch ist das vielmehr die Projektion des Schreibers; es ist die Projektion von Golineh Atai; einer überzeugten Putin-Hasserin.

Der Auftrag von Menschen, die in Propaganda gefangen sind, dazu darf sich Atai zählen, lautet nun einmal, zu gewinnen. Gewinnen um jeden Preis, auch um den, alle ethischen Schranken niederzureißen. Über die damit verbundene tatsächliche im eigenen Menschen befindliche Hemmschwelle ist Atai längst hinweg. Ihnen möchte man aber einreden, Putin würde sich als Sieger einer Propagandaschlacht sonnen.

Das ist nicht Russlands Krieg. Erst recht ist es nicht Putins Krieg. Es ist ganz anders. Russland muss aus meiner Sicht sogar außerordentlich demokratisch sein, hätte es doch sonst die sich kontinuierlich in der Rolle einer Verleumderin betätigende Atai – unterscheiden wir doch bitte kritischen Journalismus von Verleumdung – längst aus dem Land geworfen.

Golineh Atai und Hajo Seppelt haben es verdient, gemeinsam auf der Bühne hässlicher Meinungsmache aufzutreten. Sie bilden gewissermaßen ein Traumpaar von ideologischer Indoktrination und knallharter Feindbildpflege.

„Ein ‚unberechenbares Risiko‘ wäre es für ARD-Sportreporter Seppelt, wenn er nach Russland zur Fußball-WM fahren würde.“

Mir kommen die Tränen. Der unerbittliche Despot im Kreml wartet bestimmt nur darauf, den armen demokratischen ARD-Freiheitskämpfer Hajo Seppelt zu drangsalieren, ja ihn gar in einem schlecht beheizten sibirischen Gulag für Monate festzusetzen, sobald er nur russischen Boden betreten hat. Es ist schon sehr witzig, wie sich Seppelt höchstselbst die Kappe des Helden aufsetzt. Wo doch sein Benehmen vor einiger Zeit in Russland gar nicht heldenhaft war, sondern vielmehr jeden journalistischen Ehrenkodex durch den Dreck zog (7). Seppelt und die ARD-Gewaltigen fanden das offenbar „engagiert“. Wie schon im Titel gesagt: Die Tagesschau – Ohne jede Scham.

Letztes Zitat hat aber noch einen schönen Nachsatz, ein Standardmodul aus dem Baukasten der Propaganda übrigens:

„so die Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden“

Die deutschen Sicherheitsbehörden werden ihnen hier als unparteiische, übergeordnete Instanz verkauft. Was sie nicht sind. Lesen Sie mal weiter unten, welche Geschütze ein vermeintlich unabhängig von der Politik wirkender Sender ankarren kann, um seinem fragwürdigen Helden beizustehen.

Weiter oben wurde Seppelt als Sportreporter bezeichnet, aber er ist mehr. An dieser Stelle hat sich die ARD so richtig ins Zeug gelegt und jetzt schauen Sie doch mal, wie extrem unparteiisch, ja gar unabhängig von der amtlichen Politik der öffentlich-rechtliche Sender ARD ist. Dafür sind die Kontakte in die Spitzen der Ministerien aber erstaunlich gut ausgebaut. Vor allem erkennen Sie hier sehr schön, dass die Verbreitung von Propaganda keinesfalls nur den Medien vorbehalten ist. Man fragt sich, wer hier wen befruchtet und kann auf die Antwort kommen, dass die Befruchtung in beiden Richtungen stattfindet. Ja, mehr noch kann der Verdacht aufsteigen, dass beide – Politik und öffentlich-rechtliche Medien – eingetragene Mitglieder im gleichen (Interessen-)Verein sind.

„Die Entscheidung traf die ARD nach einem Gespräch mit Außenminister Heiko Maas. Grundlage der Entscheidung waren Gefährdungsanalysen von Bundessicherheitsbehörden, darunter das Bundeskriminalamt (BKA), der Nachrichtendienste und das Landeskriminalamt Berlin (LKA), dessen Einschätzung dem ARD-Politikmagazin Kontraste vorliegt.“

Wieso war eigentlich nicht auch noch der militärische Abschirmdienst dabei? Auf jeden Fall muss doch etwas an der beschworenen Gefahr stimmen, nicht wahr? Vielen ist bis heute nicht aufgefallen, dass Nachrichtendienste tätig sind, um das Bild von Gefahren zu produzieren, womit sich dann unpopuläres politisches Handeln legitimieren lässt. Da alles geheim sein muss, ist man so das Problem der Angabe glaubwürdiger Quellen los und kann trotzdem munter drauflos hetzen. Denn ein anderes Land zum Feinbild aufzubauschen, das ist ja genau das: Hetze!

Genau so ein GEFÜHL soll erzeugt werden. Ich meine, das ist doch ein ganz schöner Aufwand, der hier betrieben wird, um zu prüfen, ob der kleine Seppelt von der ARD auch wieder gesund aus Russland zurückkehren wird, finden Sie nicht auch? Vor allem aber ist er plötzlich kein Sportreporter mehr.

„Es ging nur um eine Frage: Besteht ein Risiko für den ARD-Dopingexperten, wenn er zur WM nach Moskau fährt? Die Antwort war eindeutig und lautete: Ja.“ (8)

Oha, ein Dopingexperte (9). Was hatte er denn ermittelt? WIE hatte er denn ermittelt?

Die unabhängige ARD quasi als Lautsprecher der Politik, beide stützen sich gegenseitig. Nirgends Zweifel; das Bild, das Feindbild, es ist sonnenklar. Auch für Sie?

Die Tagesschau ist ohne Scham – auch beim Thema Doping. Dass es hier um ein weltweites Problem geht und Staaten wie die USA und Deutschland kräftig mitmischen, wird schamlos unter den Tisch gekehrt. Es findet nicht statt. Es findet nicht annähernd in den Medien statt und gleiches gilt für die Politik (10). Aber sich umgekehrt ungeniert am russischen Sportsystem zu vergehen, sich dabei in geradezu hysterische Empörung hineinzusteigern, dafür reicht es allemal. Doppelmoral. Die blendet den Blick für die eigenen dunklen Stellen konsequent aus und zeigt dafür mit dem schmutzigen Finger lieber immer und immer wieder auf die Anderen. Viele deutsche Sportler, die den Sport als verbindendes Element begreifen, kotzt das einfach nur noch an (11).

Und es ist verlogen, gnadenlos verlogen. Erst durfte nämlich Seppelt nicht und ein Aufschrei der Empörung schallte durch den deutschen Medienwald. Der trötete in etwa so:


Lasst den Seppelt rein, ihr Undemokraten, der Seppelt hat ein Recht, aus Russland zu berichten, ihr Demokratiebanausen in Russland. Lasst ihn rein, lasst ihn rein, wir machen euch die Hölle heiß! Wir kämpfen dafür, dass der kleine tapfere Seppelt zur WM darf.


Und achten Sie wieder darauf. So wie oben betrieben Politik und öffentlich-rechtliche Medien im Gleichklang Propaganda (12); eine perfekt abgestimmte Inszenierung:

„Im Fall des ARD-Journalisten Hajo Seppelt, dem die Einreise zur Fußball-WM nach Russland verwehrt wird, schaltet sich jetzt die Bundesregierung ein: „Wir halten diese Maßnahme der russischen Behörden, Herrn Seppelt das Visum für ungültig zu erklären, für falsch“, ließ Regierungssprecher Steffen Seibert verlauten. Weiter hieß es in der Stellungnahme: „Wir appellieren an die russische Staatsführung, diesem deutschen Korrespondenten die Einreise zur Berichterstattung über die Fußball-WM zu ermöglichen.“ (13)

Nicht genug:

„Die Bundesregierung sei „der Überzeugung, es stünde Russland als Gastgeber schlecht an, wenn es so offensichtlich die Presse- und Meinungsfreiheit vor den Augen der Welt beschnitte“. Seibert forderte auch die FIFA auf, sich „mit allem Nachdruck“ für die Einreise des Dopingexperten einzusetzen. Auch eine Sprecherin des Auswärtigen Amts teilte im Anschluss mit, die Bundesregierung setze sich „nachdrücklich dafür ein, dass diese Entscheidung revidiert wird“.“ (14)

Die russische Regierung reagierte auf diese Empörungswelle, auf die „Appelle“ aus Deutschland. Sie erteilte Seppelt das Visum – was sie zuvor aus sehr, sehr nachvollziehbaren Gründen verweigert hatte (15) – nun doch.

Im Sinne eines Bestrebens nach Ausgleich und Verständigung hätte man ja nun sagen können: Ein gutes Zeichen. Mit Russland kann man reden.


Aber so ist es eben nicht. Indoktrinierte haben kein Problem, jede Handlung ihres Gegners – ich betone: wirklich jede Handlung – in eine hinterlistige Absicht zu verkehren und gebührend wie auch noch Gebühren einziehend durch den Schmutz zu ziehen. Die ARD-Tagesschau ist tagtäglich voll in diesem Krieg zugegen – sie ist ohne Scham, denn sie lebt Feindbilder.


Da sind solch scheinheilige Fragen wie:

„Pro und Contra: Soll Merkel zur WM reisen?“

oder

„Dürfen Politiker zur WM?“

nur noch der Zuckerguss auf der Hetze. Übrigens mit interessanten Botschaften, denn „soll“ und „dürfen“ lehnen sich an die Sprache von Macht. Haben Politiker überhaupt einen eigenen Willen, also die Möglichkeit selbstgewählter freier Entscheidung? Natürlich haben sie die. Es wird auch im Falle der Fußball-WM in Russland ein Indikator sein, welcher fußballbegeisterte oder auch an Ausgleich interessierte Politiker fähig ist, eine selbst verantwortete Entscheidung zu treffen.

In Bezug auf die hier thematisierte ARD-Berichterstattung wird erkennbar, dass die Fußball-Weltmeisterschaft, ein großes Spektakel, ein Sportereignis, für bestimmte Leute nichts weiter als ein Aufhänger ist. Es ist und bleibt nur der Aufhänger, um Feindbilder aufzufrischen und am Leben zu halten. Gefangen im Feindbild, wird alles passend um jedes Ereignis herumgestrickt. Wir haben uns vom Thema (dem Ereignis Fußball-WM) komplett entfernt und werden wieder und wieder in den Sumpf gezogen, der uns das Bild eines düsteren, undemokratischen, diktatorischen Russlands schlucken lassen will.

Wer mir solch ein Feinbild aufdrücken möchte, dem glaub ich nie und nimmer. Das sagt mir schon mein Herz.

Da können Sie nur Eines machen. Ausmachen! Oder umschalten, oder wegklicken!

Bleiben Sie bitte schön aufmerksam.


Anmerkungen

(Allgemein) Dieser Artikel ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden.

Quellen

(1) 14.6.2018; 9:05 Uhr; https://www.tagesschau.de

(2) 12.5.2018; https://propagandaschau.wordpress.com/2017/05/12/atai-erklaert-in-tagesthemen-ostukrainer-zu-besatzern-im-eigenen-land/

(3) 14.6.2018; http://blauerbote.com/?s=Golineh+Atai

(4) 15.3.2018; https://propagandaschau.wordpress.com/2017/03/15/ard-golineh-atai-trollt-sich-erneut-mit-fakenews-und-fabrikationen-durch-die-tagesthemen/

(5) 23.11.2015; http://www.rationalgalerie.de/kritik/der-golineh-luegen-automat.html

(6) 2.2.2018; https://publikumskonferenz.de/blog/2018/02/02/18-berichte-zu-nawalny-auf-tagesschau-de-in-nur-zwei-tagen/

(7) 27.7.2017; https://publikumskonferenz.de/blog/2017/07/27/die-ard-und-der-kampf-gegen-das-doping-im-sport/

(8) 14.6.2018; https://www.tagesschau.de/ausland/seppelt-russland-101.html

(9) 24.5.2018; https://propagandaschau.wordpress.com/2018/05/24/ard-tagesschau-2-minuten-doping-verleumdungen-gegen-russland-aber-nur-eine-kurzmeldung-fuer-anklage-gegen-dfb-bonzen/

(10) 4.2.2018; https://propagandaschau.wordpress.com/2018/02/04/auch-die-monatelange-staatsdoping-hetzkampagne-der-ard-zerschellt/

(11) 7.12.2017; https://deutsch.rt.com/meinung/61837-deutscher-extremsportler-uber-dopinghetze-gegen-russland/

(12) 11.5.2018; https://www.tagesschau.de/ausland/russland-verweigert-dopingexperten-einreise-101.html

(13,14) 11.5.2018; https://www.prisma.de/news/WM-2018-Bundesregierung-fordert-Einreise-fuer-Hajo-Seppelt,18311793

(15) 14.5.2018; https://deutsch.rt.com/meinung/69832-emporungswellen-deutschen-journalisten-wird-visum-verweigert/

(b1) Screenshot; 14.6.2018, 9:05 Uhr; ARD-Tagesschau, Hauptseite; https://www.tagesschau.de/Quellen

(Titelbild) Bahnhofslautsprecher; Autor: Tama66 (Pixabay); Datum: 18.12.2016; Quelle: https://pixabay.com/de/bahnhof-lautsprecher-durchsage-1928668/; Lizenz: CC0 Creative Commons

https://peds-ansichten.de/2018/06/tagesschau-ohne-jede-scham/

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Tagesschau – Ohne jede Scham

  1. Langsam müsste es jedem Bewusst werden wie uns ZDF und ARD am laufendem Band im Auftrag der Politik belügen und Verarschen, gell? einen Sender plattmachen geht da nicht, aber mehr Geld wollen. hahahaha

    Gefällt 1 Person

    Verfasst von reiner tiroch | 16. Juni 2018, 9:34

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: