//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Die echte Revolution hat nichts mit Donald Trump zu tun

von Cailtin Johnstonehttp://www.theblogcat.de

Die letzten paar Tage waren seltsam. Ich habe einen Artikel über WikiLeaks Ablehnung von „QAnon“ verfasst, diesen anonymen 8chan-Absender, von dem hunderttausende Verschwörungsneulinge glauben, dass er geheime, verschlüsselte Informationen über Donald Trumps heldenhaften Kampf gegen den Tiefen Staat in den USA mitteilt.

Seit der Artikel online ist, haben mich ein Haufen wütender Q-Enthusiasten in den sozialen Netzen beschuldigt, ich sei ein Lockvogel für das Establishment. Weil ich nicht an jemanden glaube der sagt, wir sollten alle dem Präsidenten der Vereinigten Staaten glauben. Blindes Vertrauen in die Exekutive der US-Regierung ist jetzt Anti-Establishment.

So bizarr dieser Austausch auch war, er ist weitaus angenehmer als mein typischer Austausch mit jener Fraktion, die ich als das Spiegelbild von QAnon betrachte, den Russiagatern. Obwohl die Eiferer der Russiagate-Verschwörungtheorie wesentlich boshafter und schmähender als die Q-Freunde sind, so gibt es doch Ähnlichkeiten. So wie QAnon wird Russiagate von 10 Prozent Information und 90 Prozent unbedingtem Glaubenswillen angetrieben. So wie Qanon ist Russiagate so spärlich untermauert, dass es erst legitim aussieht, wenn man Wochen in dem Kaninchenbau ihrer schusssicheren Echokammern zugebracht hat und genau auf alles schielt was man sieht, bis es sich richtig anfühlt. So wie bei QAnon kreisen bei den Predigern des Russiagate ihre revolutionären Gefühle um Präsident Donald Trump. Und wie bei QAnon sollten das nicht so sein.

Tweet von Caitlin Johnstone @caitoz

„Trump hat mit einer nicht-interventionistischen Politik Wahlkampf betrieben. Bisher sieht es nach einer zunehmenden militärischen Präsenz in Syrien und Afghanistan aus, einem Heranrücken an eine direkte Konfrontation mit Russland und einem Drang nach einem Regimewechsel im Iran. Aber das ist alles 4D-Schach gegen den Tiefen Staat, stimmt’s?“

May 30, 2018

Donald Trump ist kein russischer Agent. Die Erklärung, dass die USA niemals die russische Annektierung der Krim akzeptieren werden, die Bewaffnung der Ukraine, die Neubewertung der nuklearen Haltung mit einer weitaus aggressiveren Haltung gegenüber Russland, die Ausweitung der NATO, der Rauswurf russischer Diplomaten, die offene Regimewechsel-Politik gegen russische Verbündete, der Angriff auf russische Medien, indem man RT und Sputnik dazu zwingt, sich als ausländische Agenten zu registrieren, und zahlreiche andere Welt bedrohende neue Kalter Krieg-Eskalationen machen diese Regierung zum aggressivsten Feind Moskaus seit dem Fall der Sowjetunion. Der Kreml wirbt keinen Agenten an, nur damit der weitaus aggressiver gegen die Interessen des Kremls agiert als alle vorangegangenen Regierungen. Jeder der das glaubt, hat ziemlich viel Pech mit seinem Denkvermögen.

Donald Trump ist kein den Tiefen Staat bekämpfender populistischer Held. Die lang gehegten Pläne des Tiefen Staats passen perfekt zu den globalen Kontrollplänen, die von den US Geheimdienst/Verteidigungsagenturen und den neokonservativen Denkpanzern vorangetrieben wurden, lange bevor Trump ins Oval Office kam: etwa die Pläne zu einem Regimewechsel in Teheran und Damaskus, die Verteidigung von ISIS und AlQada in Syrien, die Mithilfe bei dem saudisch-königlichen Gemetzel im Jemen, die Aufstockung der Militärpräsenz in Nahen Osten unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung, die Ernennungen des kriegstreiberischen Psychopathen John Bolton zum Nationalen Sicherheitsberater und der tatsächlichen, buchstäblichen Folterin Gina Haspel zur CIA-Chefin, der fortgesetzte und erweiterte Kampf des Kriegs der Obama-Regierung gegen Whistleblower, der Angriff auf WikiLeaks und das Ziel der Verhaftung von Julian Assange. Trump bekämpft den Tiefen Staat nicht, indem er langgehegte Pläne des Tiefen Staats vorantreibt. Jeder der das glaubt, hat ziemlich viel Pech mit seinem Denkvermögen.

Es ist interessant, dass diese beiden extrem populären Bewegungen vom Geist einer populären Rebellion angetrieben werden und doch missverstehen beide krass, was das Wesen des Tiefen Staats ist, was dem bestehenden Machtestablishment direkt zugute kommt. Die Russiagater lehnen die Existenz eines Tiefen Staats komplett ab und nehmen bei diesem Konzept irrtümlicherweise Bezug auf eine eingebildete, geheime Verschwörung jüdischer Eliten/Reptilianer/Illuminaten und stellen dann richtig fest, dass es eine solche Verschwörung nicht gibt. Die Trump-Unterstützer benutzen währenddessen zunehmend den Begriff „Tiefer Staat“ als Ersatzwort für „jeden, der gegen Trump ist“. Das geht soweit, dass selbst so Lakaien für den Tiefen Staat wie Sean Hannity sich selbst erfolgreich als Krieger gegen den Tiefen Staat ausgeben können.

Tweet von Associated Press @AP:

„Eilmeldung: USA weisen als Antwort auf den UK Spionagefall 60 russische Diplomaten aus und ordnen die Schließung des Konsulats in Seattle an.“

Antwort-Tweet von Caitlin Johnstone @caitoz:

Schlimmste. Putin-Marionette. Aller Zeiten.

„Ist es nicht seltsam. Wenn man die Märchen ignoriert, die von beiden Seiten erzählt werden und sich einfach das nackte Verhalten ansieht, dann sieht eine „Putin-Marionette“ genauso aus wie ein gefährlich aggressiver Kriegshetzer gegen Russland.“

Beide Gruppen verstehen das Konzept des Tiefen Staats falsch. Das ist ein Pech, denn eben jener Tiefe Staat ist genau das, wogegen sie rebellieren wollen. Dieser Gedanke bezieht sich nicht auf eine paranoide Verschwörungstheorie, weder für die Demokraten noch die Never Trumpers (Trump – niemals), sondern auf die lose, unparteiische Zusammenarbeit zwischen Konzern-Plutokraten und Geheimdienst/Verteidigungsagenturen, die immer gegenwärtig ist, während Amerikas offiziell gewählte Regierungsbeamte kommen und gehen. Dass politisch einflussreiche Plutokraten und geheime Regierungsagenturen existieren, ist unstrittig. Es ist auch unstrittig, dass sie einander zuarbeiten, um ihre eigenen Pläne voranzutreiben und es ist auch unstrittig, dass diese Zusammenarbeit die nationalen und die Parteilinien mehr oder weniger ignorieren wenn es gelegen kommt.

Diese nicht gewählte, permanente Regierung ist der wahre Sitz der Macht in den Vereinigten Staaten, und sie ist daher die Sache, gegen die sich jede echte Revolution richten muss. Eine Revolte gegen die politischen Feinde wie den US-Präsidenten und gegen die politischen Verbündeten des US-Präsidenten sind das am wenigsten Revolutionärste was man überhaupt tun kann. Eine echte Revolution richtet sich gegen das ungewählte Machtestablishment, das letztendlich für die Tatsache verantwortlich ist, dass dieser US-Präsident mehr oder weniger genauso handelt wie seine Vorgänger.

Man drischt nicht auf die Schatten ein, wenn man einen Kampf gewinnen will. Wenn man den Schatten von jemandem sieht, der mit einem Messer auf einen zukommt, dann geht man nicht auf den Schatten los, man dreht sich um und bekämpft die Bedrohung. Donald Trump ist nur der Schatten jener unheilvollen finsteren Mächte, denen er dient. Wenn man ihn nach seinen Taten beurteilt, dann sieht man einen Mann, der von dem selben Tiefen Staat geführt wird, die auch Obama benutzt haben und vor ihm Bush. In der Gestalt verschiedener Männer werden die selben Taten ausgeführt. Die Geschichten, warum sie diese gleichen Taten mit jedem Präsidenten immer und immer wieder ausführen, sie verändern sich. Aber die Taten sind immer dieselben. Seit dem berühmten „Sieben Länder in fünf Jahren“-Memo hatten wir drei Administrationen, Republikaner, Demokraten und wieder Republikaner, aber dieser Plan geht unvermindert weiter. Trump setzt dieses Memo so wie Obama vor ihm um, und so wie vor ihm Bush. Der Tiefe Staat wird seinen Willen bekommen. Das Geschäft geht weiter wie gehabt.

Das ist eine bittere Pille, aber wir müssen sie schlucken. Die 99 Prozent wollen nichts mit den kranken Plänen des Tiefen Staats zu tun haben. Wir wollen nicht den „langen“ Drei-Fronten-Krieg, den das Pentagon geplant hat.

https://www.mintpressnews.com/pentagon-planning-a-three-front-long-war-against-china-and-russia/240100/

Endloser, dummer Krieg dient keinem von uns, nur den wenigen sehr Privilegierten. Wir alle haben das Recht auf das stille Vergnügen unseres Lebens hier auf Erden, und die ständigen Propaganda- und Störkampagnen auf der ganzen Welt verursachen enormes und unnötige Leid. Darüber sind wir uns alle einig, und dennoch geht das weiter, weil wir durch unsere Stammesloyalitäten so blind gemacht wurden, dass wir nur eine Hälfte des Bildes erkennen.

Eine echte Revolution benötigt Demut. Wir müssen uns eingestehen, dass wir verarscht wurden. Wir müssen uns eingestehen, dass unsere Helden und Schurken alle nur eine zweihändige Show des Marionetten-spielenden Tiefen Staats waren. Und während wir lachten und weinten und uns gegenseitig mit den Fäusten bedrohten, war das für das wahre Machtestablishment schon immer das übliche Geschäft. Wir werden auf die andere Seite des Gangs hinüberblicken müssen. Und anstatt hinüber zu deuten und zu lächeln, wie leichtgläubig sie sind, dass sie ihre eigenen PsyOps glauben, müssen wir zugeben, dass auch wir leichtgläubig sein können. Wir müssen eingestehen, dass wir falsch lagen. Dass man mit uns gespielt hat. Erst dann werden wir mit klaren Augen erkennen, was tatsächlich hinter dem emotionalem Schleier der Stammesloyalitäten und der Rechthaberei liegt.

Am Ende wird es auf jeden Einzelnen ankommen, dass er entscheidet, ob er lieber die Wahrheit sucht als die Tatsachen zu ignorieren, nur um sich im Recht zu fühlen. Wenn eine kritische Menge das für sich selbst tun kann, dann wird die Revolution so natürlich geschehen, dass wir es kaum bemerken werden. Es wird sich anfühlen wie wenn man aus einem bösen Traum erwacht oder sich von einer Erkältung erholt. Die Hindernisse zur Vernunft werden sich auflösen und die Menschen werden sich auf viel harmonischere Art und Weise zueinander verhalten, ohne das bewusst zu versuchen. Vernunft ist unser natürlicher Zustand. Wir sind so durch den Schaden des psychologischen Missbrauchs der jahrzehntelangen Proto-Propaganda geworden (die Dinge wie Religion und Werbung mit einschließt), die unsere individuellen Ängste benutzt, um uns zu manipulieren. Wenn uns diese Geschichten erst einmal nicht mehr im Griff haben, dann verlieren die Geschichtenerzähler vollständig ihre Macht und wir werden aus unseren natürlichen, vernünftigen Impulsen heraus handeln, anstatt aus unserem umkämpften, ängstlichen und künstlich erzwungenen egoistischen Zustand heraus.

Tweet von Caitlin Johnstone @caitoz:

„Trump ist kein weitere Hitler. Er ist ein weiterer Obama.“

Das ist meine heimliche Hoffnung. Ich hoffe, dass wir in nicht allzu ferner Zukunft zu einander sagen werden: „Erinnerst du dich…“ und uns darüber wundern werden, wie wir so nah an eine Vernichtung kommen konnten und uns fragen werden, wie sich das Ganze so schnell aufgelöst hat. Die Antwort, wie es dazu kommen konnte, wird nicht in unseren vom Verstand erzeugten Geschichten liegen; sie wird in dem Bildteppich unseres Seins eingewoben sein. Ein einfaches Umschalten von genug Individuen von „recht haben“ zu „wahrhaftig sein“ wird wie ein Donner durch uns hallen.

Die Revolution wird nicht durch den Schuss eines Gewehrs ausgelöst werden. Sie wird mit dem Geräusch de Gekichers beginnen, wenn sich die Ernsthaftigkeit des angsterfüllten „Wir gegen sie“-Märchens auflöst und die Patina des Realismus beginnt, dünn zu werden. Auf der ganzen Welt wird Gelächter ausbrechen, während die Pantomime, die wir für real gehalten haben, weitergeht. Die aber aber aus dieser neu gewonnenen Perspektive dumm und unrealistisch aussieht. Russiagater werden sich neben Q-Fans auf die Schenkel klopfen, wenn die Fäden mit bloßem Auge sichtbar werden, wenn das Bühnenbild umfällt und die Puppenmeister vor Scham erröten.

Und nichts davon hat mit Trump zu tun. Er ist nur eine der vielen Marionetten auf der Bühne.

Sucht nach den Fäden, meine mächtigen, scharfsichtigen Rebellen. Ignoriert die Story und sucht nach den Fäden.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/caitlin-johnstone-31-05-2018/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: