//
du liest...
Ausland, Europa

Die Skripals werden wohl nie wieder reden dürfen

von Saker für Unz Reviewhttp://www.theblogcat.de

Diese Woche gab es bedeutsame Entwicklungen, alle schlecht. Darunter Putins Wiederernennung von Medwedew als seinen Premierminister und Bibi Netanjahus Einladung zur Siegesparade in Moskau, obwohl der just am Abend seines Besuches Syrien bombardiert, einen russischen Verbündeten. Und in Moskau vergleicht Netanjahu den Iran mit Nazi-Deutschland – keine Überraschung. Wie überaus originell und tiefsinnig! Dann hat er, während er noch in Moskau weilte, eine weitere Bombardierung Syriens befohlen. Aber was soll man schon von einem selbstverliebten Narzissten erwarten, der es angemessen findet, dem japanischen Premierminister das Dessert in einem speziell angefertigten Schuh zu servieren?

Dieser Mensch ist eindeutig vollkommen durchgedreht (was ihn überhaupt nicht weniger bösartig oder gefährlich macht). Aber es ist die russische Reaktion, die so völlig widerlich ist: nichts, absolut gar nichts. Im Gegensatz zu anderen habe ich deutlich gesagt, dass es nicht Russlands Verantwortung ist, Syrien (oder den Iran) vor den Israelis zu „schützen“. Aber ich habe keinen Zweifel, dass Netanjahu soeben Putin eine Nase gedreht hat und dass Putin das hingenommen hat. Bei all meinem Respekt vor Putin, aber dieses Mal hat er Netanjahu erlaubt, ihn so zu behandeln wie es Trump mit Macron gemacht hat. Außer dass in diesem Fall Putin so in seiner eigenen Hauptstadt behandelt wurde. Dass macht es noch schlimmer.

(Interessant: Während Netanjahu über den „Nazi-Iran“ jammert, hat er etwas zutiefst tiefsinniges und wahres gesagt. Er sagte: „Eine wichtige Lehre aus der Geschichte: wenn eine mörderische Ideologie entsteht, dann muss man dagegen vorgehen, bevor es zu spät ist.“ Das ist in der Tat genau das, was die meisten Menschen auf der Welt über Israel und seine zionistische Ideologie fühlen. Aber leider Gottes wird ihre Stimme von denen, die über sie herrschen, völlig ignoriert. Und ja, mir kommt es vor als wäre es schon „zu spät“. Und für unsere kollektive Feigheit werden wir einen schrecklichen Preis zahlen müssen – die meisten von uns scheißen sich die Hosen voll, wenn wir über unsere zionistischen Overlords die ganze Wahrheit aussprechen sollen.)

Dann haben wir natürlich Donald Trump, der aus dem sogenannten JCPOA ausgestiegen ist, obwohl der Iran alle Regeln einhält und trotz der Tatsache, dass die USA nicht die Befugnis haben, sich einseitig aus diesem multilateralen Abkommen zurückzuziehen. Aber er ist halt ein Größenwahnsinniger, ganz zu schweigen davon, dass er ein rückgratloser Lakai der Israel-Lobby ist. Trump hat all das ignoriert und damit weitere Spannungen zwischen den USA und dem Rest der Welt geschaffen, und die USA werden sie jetzt erpressen und schikanieren, um sie zu einer Unterstützung der USA in deren eifernder Unterwürfigkeit zu Israel zu zwingen. Was die „hochentwickelte“ Strategie Israel anbelangt, so ist die extrem primitiv: erst bringt man Trump dazu, maximale Spannungen mit den Iran zu erzeugen, dann greift man die Iraner in Syrien so offensichtlich und arrogant wie möglich an, lockt die Iraner in eine Vergeltungsaktion, dann schreit man so laut wie möglich „Oy Vey!!!“, erwähnt ein oder zweimal den Holocaust, wirft mit den „6 Millionen Menschen“ um sich und bringt die USA dazu, Syrien anzugreifen.

Wie jemand die Israelis respektieren, geschweige denn bewundern kann, das ist jenseits meines Fassungsvermögens. Ich kann mir sicher keine verächtlichere, hässlichere, psychopathische Bande megalomanischer Schurken (und Feiglinge) vorstellen als die Israelis. Ihr etwa?

Nichtsdestotrotz scheint es offenbar so, dass die Zionisten genug Macht besitzen, um nicht nur eine, sondern zwei (angebliche) Supermächte dazu zwingen können auf ihre Forderungen einzugehen. Nicht nur das, sie besitzen auch die Macht das zu tun, während sie diese beiden Supermächte gegeneinander auf einen Kollisionskurs bringen. Das zeigt zumindest zwei Dinge: die Vereinigten Staaten haben jetzt die Souveränität komplett verloren und sind jetzt ein israelisches Protektorat. Und was Russland anbelangt, nun, es schlägt sich vergleichsweise besser, aber die Wiedererlangung der vollen Souveränität, für die das russische Volk mit seiner überwältigenden Unterstützung für Putin gestimmt hat, wird nicht geschehen. Ein Kommentar in einem russischen Chat formulierte es so: „Putin hat das Volk betrogen – wir haben nicht für Medwedew gestimmt“. Ich bin mir nicht sicher, ob „hat das Volk betrogen“ fair ist, aber die Tatsache, dass er eine Mengen Menschen enttäuscht hat, ist nach meiner Meinung einfach nicht zu leugnen.

Es ist noch viel zu früh, um zu diesem Zeitpunkt irgendwelche Schlussfolgerungen zu ziehen, und es gibt immer noch viel zu viele Unwägbarkeiten. Aber ich gebe zu, dass ich sehr besorgt bin und dass ich zum ersten Mal seit vier Jahren große Zweifel an einer fundamentalen politischen Entscheidung von Putin besitze. Ich hoffe inständig dass ich falsch liege. Wir werden es relativ bald herausfinden. Ich hoffen nur, dass das nicht durch einen großen Krieg geschieht.

In der Zwischenzeit will ich noch mal auf den Skripal-Fall blicken. Es gibt eine überaus bizarre Sache, die ich ursprünglich verworfen habe, die aber zunehmend verstörend ist: die Tatsache, dass die Briten offensichtlich Sergei und Yulia Skripal in Isolationshaft halten. Mit anderen Worten: sie wurden gekidnappt.

Es gab ein einziges Telefonat zwischen Yulia Skripal und ihrer Schwester Victoria (Anm.d.Ü.: So weit ich weiß es es nicht die Schwester, sondern eine Cousine), in dem Yulia sagte, sie sei in Ordnung (sie hat eindeutig versucht, Victoria zu beruhigen). Aber es war klar, dass sie nicht offen reden konnte. Darüber hinaus hat Yulia gesagt – als Victoria erwähnte, sie möchte Yulia besuchen – dass „niemand dir ein Visum geben wird“. Seitdem herrscht völlige Funkstille. Das russische Konsulat hat zahllose Anträge für einen Besuch gestellt, aber alles was die Briten seitdem getan haben, ist ein Brief des Scotland Yard, der offensichtlich nicht von Yulia verfasst wurde und in dem es heißt:

Ich habe Zugang zu Freunden und Familie und mir wurden die speziellen Kontakte zur russischen Botschaft erklärt, die mir dankenswerterweise ihre mögliche Unterstützung jeder Art angeboten haben. Im Moment will ich mich ihrer Dienste nicht bedienen, aber wenn ich meine Meinung ändere, dann weiß ich wie ich sie erreichen kann.“

Welche Freunde?! Welche Familie?! So ein Unsinn!

Ihre Schwester hat mehrfach über verschiedene Kanäle versucht, mit ihr Kontakt aufzunehmen, darunter offizielle, und in ihrer völligen Verzweiflung hat sie folgende Botschaft auf Facebook gepostet:

Meine geliebte Schwester Yulia! Du kommunizierst nicht mit uns und wir wissen nichts über dich und Sergey Victorivich. Ich weiß, dass ich kein Recht habe, mich in deine Angelegenheiten ohne deine Erlaubnis einzumischen, aber ich mache mir zu viele Sorgen. Ich sorge mich um dich und deinen Vater. Ich sorge mich auch um Nuar. (Nuar ist der Hund von Yulia Skripal, den sie in einer Tierunterkunft zurückließ als sie nach UK reiste.) Er ist jetzt in einem Hunde-Hotel und sie wollen bezahlt werden. Wir müssen entscheiden was wir mit ihm tun sollen. Ich bin bereit ihn bei mir aufzunehmen bis du heimkommst. Neben Nuar mach ich mir Sorgen um dein Apartment und dein Auto. Über deren Sicherheit und Unterhalt ist nichts entschieden. Wir können dabei helfen, aber wir brauchen eine Vollmacht für mich oder meine Schwester Lena. Wenn dir das wichtig ist, dann unterzeichne in einem russischen Konsulat in irgendeinem Land eine juristische Vollmacht. Wenn du das nicht willst, dann verstehen wir das und mischen uns nicht in deine Angelegenheiten ein.

Vika“

Es kam nie eine Antwort.

Ich habe bei Google eine Suche nach „Skripal“ gemacht. Ein Eintrag vom 10. April besagt, dass sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Das ist der jüngste Eintrag den ich gefunden habe. Ich habe bei Wikipedia gesucht. Das Selbe, es gibt nichts.

(Anm.d.Ü.: Der britische Staat hat den Medien zu Skripal praktisch einen Maulkorb verpasst. Es gibt zwei sogenannte „D-Notices“ an die britischen Massenmedien (Defence and Security Media Advisory Notice) (DSMA).

https://www.globalresearch.ca/u-k-defense-notice-d-notice-here-are-the-official-state-censorship-documents-relating-to-the-skripal-affair/5639929

Ich muss zugeben, als ich das erste Mal über die russischen Klagen hörte, da dacht ich, das sei keine große Sache. Ich dachte:„Die Briten haben den Skripals gesagt, Putin versuche sie zu vergiften,sie haben wahrscheinlich Angst und sind womöglich immer noch von dem krank was sie abbekommen haben, aber die Briten würden niemals zwei ausländische Staatsbürger entführen, vor allem nicht auf so öffentliche Art und Weise.“

Da bin ich mir nicht mehr so sicher.

Schaffen wir zuerst mal das Offensichtliche beiseite: Die Angst um die Sicherheit der Skripals. Das ist völliger Blödsinn. Die Briten können in UK ein Treffen mit einem russischen Diplomaten organisieren, an einer hoch gesicherten britischen Einrichtung, mit Panzern, Spezialteams der SAS in Bereitschaft, Hubschrauber in der Luft, Bomber usw. Der russische Diplomat könnte mit ihnen durch Panzerglas und Telefon reden. Und weil die Russen ja alle so gefährlich sind, könnte man ihn nach Waffen durchsuchen. Alles was die Skripals sagen müssten wäre: „Vielen Dank, wir brauchen eure Dienste nicht.“ Ende der Unterhaltung. Aber die Briten verweigern sich sogar dem.

Aber angenommen, die Skripals sind so vor den bösen Russen verängstigt, dass sie sich kategorisch weigern. Sogar vor einer Videokonferenz. Angenommen, sie wären traumatisiert?

Wie sieht es mit einer Pressekonferenz aus?

Noch verstörender ist, dass zumindest nach meiner Erkenntnis niemand in den westlichen Konzernmedien um ein Interview mit ihnen nachgefragt hat. Snowden kann aus Russland in Sicherheit und sogar über Video bei große Konferenzen reden, aber die Skripals können mit niemandem reden?

Aber das Schlimmste dabei ist: Es sind jetzt zwei Monate vergangen, dass die Skripals von britischen Behörden in völliger Geheimhaltung gehalten werden. Zwei Monate, das sind 60 Tage. Fragt einen Vernehmungsspezialisten oder einen Psychologen, welche Auswirkungen 60 Tage mit „spezieller Behandlung“ bei einem Menschen haben können.

Ich lehne die russischen Aussagen über ein „Kidnapping“ nicht mehr ab. Was ich sehe ist das: Im Grunde ist die Skripal False Flag abgestürzt und verbrannt, genauso wie MH17 oder der Chemieangriff von Duma. Aber im Unterschied zu MH17 oder Duma sind die Skripals zwei Zeugen, deren Aussagen das Potential haben, einen gigantischen Skandal nicht nur für die Regierung von May auszulösen, sondern auch für all jene rückgratlosen Europäer, die ihre „Solidarität“ mit Britannien gezeigt haben. Mit anderen Worten: die Skripals werden wohl nie offen reden dürfen: sie müssen entweder getötet oder gehirngewaschen werden, oder sie müssen verschwinden. Jede andere Option würde zu einem Skandal planetarischen Ausmaßes führen.

Ich kann nicht so tun als würde ich mit Sergei Skripal fühlen. Der Mann war ein Offizier, der einen Eid geschworen hat und dann sein Land an die Briten verraten hat (er war ein britischer Agent, kein russischer wie die Presse schreibt). Jene die ihn festhalten sind seine früheren Bosse. Aber Yulia? Sie ist vollkommen unschuldig und am 5. April (als sie mit Viktoria telefonierte) war sie bei guter Gesundheit und bei klarem Verstand. Jetzt hat man sie verschwinden lassen und ich weiß nicht was schlimmer ist: die Tatsache, dass sie nie mehr auftauchen könnte, oder dass sie eines Tages wieder erscheint, nach monatelanger britischer „Beratung“. Was ihren Vater anbelangt, er hat für seinen Verrat bezahlt und auch er verdient ein besseres Schicksal als vergiftet und benutzt zu werden, und dann zu verschwinden.

Im großen Plan der Dinge (dem zionistischen Krieg gegen unseren ganzen Planeten) mögen zwei Personen wie Sergei und Yukia Skripal keine Rolle spielen. Aber wir könnten uns wenigstens an sie und ihre missliche Lage erinnern.

Dabei stellt sich auch die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben. Ich bin nicht darüber schockiert, dass der britische Staat zu solchen Methoden greift (das hat er schon immer getan). Ich darüber schockiert, dass in einer sogenannten westlichen „Demokratie“ mit ihren Freiheiten, dem Pluralismus und „europäischen Werten“ die Briten mit so etwas davonkommen.

Wie wär’s mit etwas Solidarität mit den Skripals, ihr Europäer?!

http://thesaker.is/the-skripals-will-most-likely-never-be-allowed-to-talk/

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/saker-11-05-2018/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: