//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Evakuierung von Terroristen aus Yalda, Babila und Beit Sahm abgeschlossen

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Donnerstag Abend aus dem Süden von Damaskus berichtete, wurde die Evakuierung von nicht-kapitulationswilligen Terroristen aus Yalda, Babila und Beit Sahm abgeschlossen, womit diese Damaszener Vorstädte nun frei von Terror sind.

In Hajar Aswad ging unterdessen der Kampf der Armee gegen die Terrorgruppe ISIS trotz der israelischen Angriffe auf die syrische Armee und ihre Partner gestern und vorgestern Nacht weiter. Der letzte Rest Terrorgebiet im Graßraum Damaskus sieht damit auf einer aktuellen Karte etwa wie folgt aus:

Bezüglich des laufenden israelischen Angriffskrieges gegen Syrien sah die Lage im Laufe des heutigen Donnerstags so aus, dass zahlreiche israelische Kampfflugzeuge völkerrechtswidrig in den Luftraum des Libanon eingedrungen sind, um von dort aus Syrien zu bedrohen, sie jedoch im Laufe des Tages anders als gewohnt bisher keine Raketen auf Syrien geschossen haben.

Zionistenführer Netanjahu gab unterdessen bekannt, dass Iran mit seiner völkerrechtskonformen Unterstützung der syrischen Regierung im Anti-Terrorkampf eine „rote Linie“ Israels überschritten habe, Israel es weiterhin nicht gestatten werde, dass iranische Soldaten in Syrien präsent seien, wobei er so tat, als ob Israel da ein Mitspracherecht zustehen würde, und erklärte weiterhin sinngemäß, dass der israelische Angriffskrieg gegen Syrien die Konsequenz aus der syrisch-iranischen Missachtung israelischer Befehle zur Kapitulation vor dem von Israel unterstützten Terror in Syrien ist. Der zionistische Minister Naftali Bennett erklärte weiterhin Vertretern von 26 Staaten, darunter Kanada, Russland, Australien, Japan, Deutschland und Frankreich, dass Israel bei seinem nächsten Krieg gegen den Libanon beabsichtigt, das Kriegsverbrechen einer absichtlichen und vollständigen Zerstörung der libanesischen Infrastruktur zu begehen, und führte weiter aus, dass Israel die Unterstützung ihrer Länder bei Israels „eskalierender Schlacht gegen Iran“ erwartet. Dazu, warum Israel nicht Iran, sondern die syrische Armee angegriffen hat, wo Israel doch angeblich über gute Geheimdienstinformationen verfügt und nicht gegen Syrien, sondern gegen Iran kämpfen will, sagte Bennett natürlich genausowenig etwas wie Netanjahu. Obwohl die israelischen Lügen zu Israels Angriffen auf Syrien leicht durchschaubar sind und Israel sich damit lächerlich macht, duckmäusern Regierungen der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ weiterhin gegenüber Israel und verbreiten die israelischen Fake News zum angeblichen iranischen Angriff auf Israel praktisch eins zu eins weiter, um nicht von der mächtigen zionistischen Mafia für das Ausprechen der Wahrheit über die israelischen Lügen und Aggresionen und den von Israel unterstützten Terror bestraft zu werden.

Iranische Ingenieure sind unterdessen dabei, die durch den Terror stark beschädigte Stromversorgung von Aleppo wieder in Stand zu setzen.

Der Frust des zionistischen Regimes über die iranischen Erfolge bei der Stabilisierung Syriens trotz der massiven israelischen Bemühungen zur Zerstörung Syriens durch Terrorismus ist als Motiv hinter den nun offen zur Schau gestellten israelischen Angriffen auf Syrien geradezu greifbar.

Nachtrag Freitag 01:20h: @EmmanuelGMay hat übrigens eine sehr übersichtliche Karte vom Grenzbereich zwischen Israel und Syrien erstellt.

Begleitender Text dazu: Grenze des besetzten Golan: auf der syrischen Seite kontrolliert ISIS 13 Kilometer der Grenze (Luftlinie), Al Kaida und „Rebellen“ 34 km und die syrische Armee nur 10 Kilometer. Israel hat nie ISIS angegriffen und hat „freundschaftliche“ Beziehungen mit „Rebellen,“ einschließlich AL Kaida, greift jedoch regelmäßig Positionen der syrischen Armee an.

So ist das. Es gibt für jeden Beobachter der genauen Lage keine Zweifel daran, dass Israel da mit ISIS und Al Kaida gemeinsame Sache macht.

Dann gibt es noch eine Nachricht aus den USA: Israel scheint die Präzisionsmunition – vermutlich sind damit insbesondere Lenkbomben mit Tarnkappen gemeint – knapp zu werden, weshalb der Kongress will, dass die USA da ganz schnell viel Nachschub liefern.

Und noch eine Insider-Info aus den USA: ein wesentlicher Teil des Widerstandes gegen Gina Haspel als CIA-Chefin speist sich offenbar nicht aus der Tatsache, dass sie wie viele andere in der CIA, der Regierung und dem Kongress am US-Folterprogramm beteiligt war, sondern aus der Meinung, dass sie keine Marionette der zionistischen Mafia ist.

Und schließlich noch eine Nachricht aus der US-besetzten Zone der syrischen Provinz Deir Ezzor: kurdische und arabische Proxies der US-Besatzer liefern sich da bereits Schießereien untereinander.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/05/10/evakuierung-von-terroristen-aus-yalda-babila-und-beit-sahm-abgeschlossen/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: