//
du liest...
Afrika, Ausland

Dossier Libyen

von Klaus Madersbacherhttp://www.antikrieg.com

Vor kurzem hat das zdf ein Video unter dem Titel „Killing Gaddafi – Jagd auf den Diktator“ gesendet, welches unter >>> DIESEM LINK bis zum 4.4.2019 verfügbar ist.

Gemäß dem Motto „Kein Beispiel ist so schlecht, als dass man nicht von ihm lernen kann“ empfehle ich Ihnen, sich diese „Dokumentation“ anzuschauen. Sieht man sich die Visagen und Gesten der hochklassigen Verbrecher an, die hier quasi als ehrenwerte Menschen präsentiert werden, dann kann man zumindest daraus lernen, dass der „äußere Eindruck“ („Kleider machen Leute“) äußerst trügerisch sein kann:-)

Auch die Verlogenheit des Westens kommt unverblümt zum Ausdruck.

Dass wesentliche Aspekte dieses ungeheuerlichen Verbrechen überhaupt nicht zur Sprache kommen, beweist neuerlich, dass die Bezeichnungen „Lügenpresse“ bzw. „Sudelmedien“ voll und ganz angebracht sind.

Es trifft sich gut, dass antikrieg.com von Anfang an über dieses ungeheuerliche Verbrechen der absichtlichen Zerstörung eines Landes und seiner Gesellschaft informiert hat. Ich kann Ihnen daher eine Reihe von qualitativ hochwertigen Artikeln anbieten und empfehle Ihnen, diese zu lesen, um die Propagandamission dieser „Dokumentation“ deutlich erkennen zu können.

Ben Norton – Bericht des britischen Parlaments führt aus, wie der NATO-Krieg 2011 gegen Libyen auf Lügen basierte

… erstaunlich, was das Parlament Ihrer Majestät herausgefunden hat! Außer Salon.com – einem echten Geheimtip! – hat das offenbar niemanden interessiert und ich hab´s dort nach einem Jahr – zufällig! – ausgegraben …

Die viel gelästerte Rede Muammar Gaddafis vor der Vollversammlung der UNO finden Sie >>> HIER. Nachträglich gesehen hatte er natürlich recht …

Jean-Paul Pougala – Die Lügen hinter dem Krieg des Westens gegen Libyen – Jean Paul Pougala, Professor an der Diplomatenakademie in Genf, erläutert schlicht und einfach, was Gaddafi wollte und was dem Westen nicht passte. So nebenbei erläutert er noch, was etwa Rousseau unter Demokratie verstand. Rousseau? Klingt irgendwie nicht unbekannt … der Professor aus Kamerun weiß näheres darüber:-)

Ismail Hossein-zadeh, Wirtschaftsprofessor emeritus, führt aus, wie Gaddafi einen eigenständigen Kurs seines Landes anstrebte …

In „Libyen: Die Washington/NATO-Agenda und der nächste Große Krieg“ bringt Paul Craig Roberts die „globale“ Perspektive ins Spiel – das Streben der Vereinigten Staaten von Amerika nach der Weltherrschaft.

Der deutsche Rechtsanwalt Jörg v. Paleske führt in „Die UNO und der Überfall auf Libyen“ aus, dass sich die UNO schon längst von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet hat.

Marjorie Cohn entlarvt die scheinheilige „Verantwortung zu schützen“, die als Vorwand für Überfälle auf Länder dient, die nicht „spuren“.

Bomben auf Libyen, Sand in unsere Augen“ schrieb ich damals – fast sieben Jahre ist´s her. Beurteilen Sie selbst, was bzw. ob sich etwas wesentlich geändert hat …

 

http://www.antikrieg.com/aktuell/libyen_dossier.htm

 

 

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: