//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Evakuierung von Terroristen und Zivilisten aus Ost-Ghouta geht weiter

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Für den heutigen Montag wird dem syrischen TV zufolge damit gerechnet, dass über 100 Busse mit Terroristen der Gruppe Failaq Al Rahman und ihren Familienangehörigen aus der südlichen Ost-Ghouta-Tasche in Richtung Idlib abfahren werden.

Am Morgen war bereits berichtet worden, dass einige Busse mit Al-Kaida-Terroristen in Richtung Idlib aufgebrochen waren. Damit sieht es so aus, dass sich aus der südlichen Ost-Ghouta-Tasche mehr Personen nach Idlib verfrachten lassen als zuvor gedacht.

Aus der Ortschaft Douma in der nordöstlichen Ost-Ghouta-Tasche berichtete Sputnik unter Berufung auf vertrauliche Militärquellen, dass dort heute Tausende entführte Personen freigelassen worden sein sollen. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es bislang jedoch noch nicht. Auch dazu, ob die in Douma herrschende zionwahhabitsichen Terrorbande „Islam-Armee“ vorhat, zu kapitulieren und sich evakuieren zu lassen, liegen nach wie vor widersprüchliche Informationen vor. SANA meldete, dass die Bande sich evakuieren lassen wolle, während ein Sprecher der Islam-Armee das hingegen dementiert haben soll. Der syrische Abgegeordnete Fares Shehabi hat unterdessen die Führer der EU dazu aufgerufen, sich darum, dass ihre geliebten moderaten Rebellen in Ost-Ghouta belagert und ausgehungert würden, keine Sorgen mehr zu machen, denn sie seien inzwischen auf dem Weg nach Europa.

Der neue bundesdeutsche Außenminister Heiko Maas weilt unterdessen beim Führer des maßgeblich hinter dem Terrorkrieg gegen Syrien steckenden zionistischen Apartheidregimes zum Stiefellecken. Die deutsche Propaganda-Agentur dpa meldete dazu, dass Maas von Palästinensern Gesprächsbereitschaft, anscheinend über ihre anstehende ethnische Säuberung, forderte, während die zionistische Springerpresse lobend anmerkte, dass Maas Israels Siedlungspolitik bislang kein einziges Mal erwähnt habe. Press TV berichtete unterdessen, dass das zionistische Regime soeben die Errichtung von 102 neuen illegalen Siedlungseinheiten auf palästinensischen Boden beschlossen hat.

Während seiner Stiefelleckerreise in Israel setzte Heiko Maas sich und Deutschland mit der Ausweisung vier russischer Diplomaten an die Spitze der von Neocons und der Israel-Lobby angestachelten anti-russischen Kriegstreiber in der EU. Allerdings machten diesmal neben seinem zionistischem Gesinnungsgenossen Donald Trump bloß rund ein Dutzend weiterer EU-Staaten bei dieser neuen anti-russischen Welle mit.

In der jemenitischen Hauptstadt SANA gab es heute zum dreijährigen Jubiläum des Beginn der von Israel, NATO-Staaten wie den USA, Britannien und Deutschland unterstützten saudischen Bombardierung des Jemen eine Großdemonstration gegen den ziowahhabitischen Terrorkrieg gegen den Jemen.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/03/26/evakuierung-von-terroristen-und-zivilisten-aus-ost-ghouta-geht-weiter/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: