//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Syrische Armee kommt in Ost-Ghouta weiter voran

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Am heutigen Mittwoch ist es der syrischen Armee im Kampf gegen die Terrorgruppe Al Kaida und ihre Kumpane in Ost-Ghouta nahe Damaskus sowohl im Osten als auch im Nordwesten ein Stück voangekommen.

Im Osten der von Terroristen gehaltenen Tasche hat die syrische Armee auf ihrer gestrigen Nachtoffensive aufgebaut und unter anderem die Ortschaft Hawsh ad Dawahirah eingenommen.

Anna News hat an dieser Front am Montag die Tigerkräfte der Armee begleitet und ein paar Bilder davon veröffentlicht, die in etwa eine Vorstellung geben mögen, wie es da aussieht (englischsprachige Untertitel zuschaltbar):

24 Resistance Axis hat den heutigen Fortschritt der Armee auf der östlichen Achse wie folgt dargestellt:

Gleichzeitig hat die Armee im Nordwesten der Tasche Fortschritte in dem wenig bebauten Gebiet zwischen Harasta und Duma gemacht. Den heutigen Fortschritt der Armee auf der nordwestlichen Achse hat 24 Resistance Axis wie folgt dargestellt:

Die Armee bringt dadurch die Nachschublinien der Terroristen nach Harasta unter Druck, denn sollte die Armee von den heute eingenommenen Positionen noch rund zwei Kilometer nach Süden zur Armeeposition Fahrzeugmanagement vorrücken, wäre die dicht bebaute Vorstadt Harasta vom Rest der Ost-Ghouta-Tasche abgeschnitten. Zwar läuft der Nachschub der Terroristen weitgehend unterirdisch durch Tunnel, doch wäre damit zu rechnen, dass die Armee die Tunnel früher oder später findet und unbrauchbar macht, wenn sie das Gebiet überirdisch kontrolliert.

Die Bekämpfung des Terrorismus in Ost-Ghouta gilt allerdings auch in unbebauten Teilen als sehr schwierig, da praktisch die ganze Tasche einem Schweizer Käse mit unzähligen Gräben und Tunneln gleicht. Rossiya 24 hat gestern in den Nachrichten ein paar Luftbilder veröffentlicht, die eine grobe Vorstellung davon geben:

Der von Russland gestern bekanntgegebene tägliche Waffenstillstand zwischen 09:00h und 14:00h in Ost-Ghouta hat am heutigen Mittwoch zwar zu einer gewissen Reduzierung der Kämpfe in dieser Zeit geführt, doch gänzlich haben die Terroristen auch in dieser Zeit SANA zufolge nicht zu schießen aufgehört, woraufhin die Armee natürlich versucht, die Feuerpunkte der Terroristen durch Gegenbeschuss zu unterdrücken. Bezüglich des humanitären Korridors, den Russland und die syrische Armee nordöstlich von Duma eingerichtet haben, um die Evakuierung von Zivilisten aus der Kampfzone zu ermöglichen, sah es auch heute so aus, dass Busse und Krankenwagen vergeblich gewartet haben, weil die Terroristen – außer zwei Personen – niemanden rausgelassen haben.

Der russische Präsident Putin hat heute anlässlich eines Besuches des österreichischen Kanzlers Kurz noch einmal darauf hingewiesen, dass die Geduld Russlands mit den bewaffneten Banden in Ost-Ghouta, die nicht einmal davor zurückschrecken, die russische Botschaft unter Feuer zu nehmen, nicht unbegrenzt ist. Russland erwartet von seinen westlichen und nahöstlichen Partnern, dass diese ihren Einfluss auf die bewaffneten Formationen in Ost-Ghouta geltend machen, um wie in UNO-Sicherheitsratsresolution 2401 gefordert zu einem tragfähigen und anhaltenden Waffenstillstand zu kommen und Zivilisten versorgen und aus der Kampfzone evakuieren zu können. Die bewaffneten Gruppen in Ost-Ghouta sperren sich jedoch wie schon in Ost-Aleppo, Mossul und Raqqa gegen die Evakuierung von Zivilisten, weil sie Zivilisten als menschliche Schutzschilde brauchen.

Aus der Provinz Idlib wurde am heutigen Mittwoch gemeldet, dass die von der Terrorgruppe Al Kaida geführte HTS-Allianz mit einer Gegenoffensive unter anderem nahe der türkischen Grenze einen Korridor von Ad-Dana bis nach Atmeh von der von der Türkei unterstützten JTS-Allianz zurückerobert hat. Aufgegeben soll HTS hingegen die Städte Morek, Saraqib und Khan Sheikhun haben. Die Lage in der Idlib-Tasche ist nach wie vor sehr unübersichtlich. So wurde heute etwa auch berichtet, dass HTS einen der Anführer der Gruppe Ahrar Al Sham, die JTS beigetreten ist, an einem Checkpunkt kontrolliert und prompt exekutiert hat.

Und schließlich wurde aus dem nordwestsyrischen Bezirk Afrin heute gemeldet, dass die türkische Armee und ihre Proxies dort drei weitere Dörfer aus der Hand der kurdischen YPG-Miliz erobert haben.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2018/02/28/syrische-armee-kommt-in-ost-ghouta-weiter-voran/

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Syrische Armee kommt in Ost-Ghouta weiter voran

  1. Vormarsch der syr. Armee

    Updates from the Eastern Ghouta pocket | First week of February 2018 | Syria

    https://flutterbareer.wordpress.com/tag/ost-ghouta/

    Gefällt mir

    Verfasst von andre | 1. März 2018, 10:46

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: