//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Das Ergebnis von Muellers Ermittlungen – Nichts

von Paul Craig Robertshttp://www.theblogcat.de

Robert Mueller hat sich und seine inszenierte Russiagate-Ermittlung mit seiner Anklage heute selbst in Verruf gebracht, 13 Russen und 3 russischen Firmen hätten sich verschworen, mit dem Einsatz sozialer Medien die Wahl 2016 zu manipulieren. Ihre Absicht sei es gewesen, so sagt Mueller, „Zwietracht im amerikanischen politischen System zu säen“.

https://uk.reuters.com/article/uk-usa-trump-russia-indictment/u-s-charges-russians-with-2016-u-s-election-tampering-to-boost-trump-idUKKCN1G023G

Was für ein erbärmliches Resultat nach neun Monaten Ermittlungen!

Beachtet, dass das hochgejubelte russische Hacking von Hillarys Emails, das wir Tag für Tag hören mussten, in Muellers Anklagen nirgends zu finden ist. Stattdessen gibt es jetzt „den Einsatz von sozialen Medien, um Zwietracht zu säen“. Also wirklich! Selbst wenn die Vorwürfe stimmen, bedenkt man die enorme Uneinigkeit während der letzten Präsidentenwahl, bei der Demokraten die Trumpwähler als Rassisten, Sexisten und und schwulenfeindlichen weißen Abfall bezeichnet haben: Wie viel Zwietracht hätten schlappe 13 Russen über soziale Medien hinzufügen können?

Beachtet ferner, dass die Trump/Putin-Verschwörung in Muellers Anklagen ebenfalls nicht vorkommt. Muellers Anklagen besagen, dass der russische Plan zum Säen von Zwietracht im Jahr 2014 begann, bevor es überhaupt einen Hinweis gab, dass Trump sich um die Präsidentschaft 2017 bewerben würde. Die Verbindung zu Putin wird auf die Behauptung reduziert, dass der Plan von einem Gastronom in Sankt Petersburg finanziert worden sei, dessen Verbindung zu Putin darin besteht, dass sein Geschäft einst offizielle Abendessen für russische Beamte und ausländische Gäste geliefert hat. (Anm.d.Ü.: „Putins Chefkoch“ nennt es die Schmierseite T-Online)

Schließlich sollte man bedenken, dass Muellers Zeitpunkt der Veröffentlichung – das Wochenende der Nachrichtenflaute – bedeutet, dass Mueller weiß, dass er nichts in der Hand hat, um den massiven Propaganda-Angriff zu rechtfertigen, über eine Verschwörung Trumps mit Putin, mit dem uns die Presstituierten verwöhnt haben. Wenn die Anklagen irgend etwas zu bedeuten hätten, dann hätte man sie am Montag Morgen veröffentlicht und die Presstituierten wären vom FBI und der CIA mit Storys für ihre Zeitungen gefüttert worden.

Und wie haben die 13 Russen Zwietracht gesät? Haltet euch fest! Sie haben politische Demonstrationen abgehalten, sich als Amerikaner ausgegeben und eine (nicht identifizierte) Person bezahlt, um einen Käfig auf einen Pritschenwagen zu montieren und eine weitere Person bezahlt, damit sie Hillary in Gefangenenkleidung darstellt.

Wie viel Geld wurde für diesen Plan ausgegeben? Ein Monatsbudget von 1,2 Millionen Dollar, das in den $2,65 Milliarden für Hillary und Trump untergeht, und in den $6,8 Milliarden für alle Kandidaten bei der letzten Bundeswahl.

https://www.cbsnews.com/news/election-2016s-price-tag-6-8-billion/

Mueller behauptet, er sei im Besitz von Emails von einigen der 13 Russen. Falls die Emails authentisch sind, dann hören sie sich wie die von ein paar Kindern an, die vor ihren Freunden mit großen Sachen prahlen. Eine der Emails prahlt damit, dass das FBI hinter ihnen her sei und sie daher fleißig ihre Spuren verwischen müssten.

Sprecher Paul Ryan ist auf Muellers Trick hereingefallen.

Denkt daran was William Binney, die Person, die das NSA Spionageprogramm entwickelt hat, sagte: Wenn es irgendein Russiagate gäbe, dann hätte die NSA die Beweise. Eine Ermittlung wäre gar nicht nötig.

Man kann zu dem Schluss kommen, dass Mueller und Rosenstein um ihr Überleben kämpfen, jetzt da bekannt geworden ist, dass ihre Abhör-Anfragen vor dem FISA-Gericht auf Täuschungen beruhten.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/pcr-05-02-2018/

(„Wird die Verschwörung gegen Trump und die amerikanische Demokratie ungestraft bleiben?“)

Mueller hat diese dämliche Anklage von Individuen, die nicht zur russischen Regierung gehören, in der Hoffnung produziert, dass sie die Aufmerksamkeit von der Täuschung des FBI vor dem FISA-Gericht ablenken wird.

Mueller zeigt als Sonderermittler den selben Mangel an Integrität wie er es als FBI-Direktor gezeigt hat.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/pcr-16-02-2018/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Archive

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: