//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Angst vor Vogelschlag?

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Gestern Nacht hat Al Kaidas bester Freund „Israel“ mal wieder Syrien angegriffen, diesmal ein Munitionsdepot der syrischen Armee im Süden von Damaskus.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA berichtete, Israel habe mit Boden-Bodenraketen angegriffen und die syrische Luftverteidigung habe zwei davon abgefangen. Wael meldete, die syrische Luftabwehr habe drei von fünf israelischen Raketen abfangen können:

Zu den angeblichen Abschüssen wurde folgendes Video verbreitet:

Auf Satellitenaufnahmen, die das Gelände der angegriffenen syrischen Militärbasis vor und nach dem Angriff zeigen sollen, sind kaum Schäden zu sehen:

Westliche Massenmedien berichten über den israelischen Raketenangriff auf Syrien letzte Nacht, aber natürlich ohne darauf einzugehen, dass Israel damit innerhalb weniger Wochen zum wiederholten Mal ein Angriffskriegsverbrechen gegen Syrien verbrochen hat, und es ein Skandal ist, dass das zionistische Apartheidregime dafür aufgrund des Vetos der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ nicht international verurteilt wird.

Eine ganz wesentliche Information zu dem israelischen Angriff scheint aber bislang kaum Beachtung zu finden. Alle Berichte sprecheneinheitlich davon, dass Israel Syrien diesmal nicht wie üblich mit Kampfflugzeugen, sondern mit Boden-Boden-Raketen angegriffen hat. Zur Erinnerung: vor rund sechs Wochen hat Syrien ja während einer Serie von Al-Kaida-Angriffen, die durch die israelische Luftwaffe unterstützt wurden, erklärt, dass die syrische Luftabwehr ein israelisches Kampfflugzeug getroffen habe, woraufhin Israel kurz darauf überraschend erklärte, dass ein nagelneuer israelischer Stealth-Jet vom Typ F-35i einen Vogelschlag erlitten habe und deshalb nicht mehr einsatzfähig sei. Das hatte damals zu Spekulationen geführt, dass Israel mit dem angeblichen Vogelschlag einen Treffer der syrischen Luftabwehr kaschiere, der bedeuten würde, dass die syrische Luftabwehr nun in der Lage ist, modernste US-Stealth-Jets zu orten, zu beschießen und Syrien dagegen effektiv zu verteidigen.

Wenn es stimmen sollte, dass Israel Syrien diesmal nicht mit Kampfflugzeugen, sondern mit Boden-Boden-Raketen angegriffen hat, dann deutet vieles daraufhin, dass die Spekulationen, die syrische Luftabwehr wäre inzwischen gut genug, um israelische Tarnkappenjets orten und treffen zu können, zutreffend waren. Anders ausgedrückt: wenn sich das in den nächsten Tagen und Wochen bestätigen sollte, dann bedeutet das nichts weniger als dass Israel die Luftherrschaft verloren hat, die es Israel seit Jahrzehnten erlaubt, die Region hemmungslos nach Lust und Laune zu bombardieren. Das wäre ein einschneidender geschichtlicher Wendepunkt für die ganze Region.

PS: Das syrischen Terroristen nahestehende Outlet Zaman Al WSL behauptet, dass deutsche Soldaten (Spezialkräfte) in den syrischen Orten Rumeylin-Derik und al-Tanf stationiert sind.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/12/03/angst-vor-vogelschlag/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: