//
du liest...
Klima, Umwelt

Über 15 000 Wissenschaftler aus mehr als 180 Ländern haben gerade eine „zweite Warnung“ veröffentlicht: Hören wir jetzt?

von Andrea Germanos – https://einarschlereth.blogspot.de

Über 15 000 Wissenschaftler aus mehr als 180 Ländern haben gerade eine ernste Warnung an die Menschheit veröffentlicht:
„Die Zeit läuft ab „, um den Schlendrian zu stoppen, denn Bedrohungen durch steigende Treibhausgase und Biovielfaltverlust bringen die Biosphäre dem Abgrund nahe.
Die neue Warnung wurde am Montag in der internationalen Fachzeitschrift BioScience veröffentlicht und markiert ein Update der „Warning to Humanity“, den fast 1.700 führende Wissenschaftler vor 25 Jahren herausgegeben haben.

Das Plädoyer von 1992, wonach die Erde auf dem besten Wege sei,“unwiederbringlich verstümmelt“ zu werden, ohne dass es zu einer grundlegenden Änderung „gekommen sei, wurde jedoch weitgehend ignoriert.

„Einige Leute könnten geneigt sein, diesen Beweis zu ignorieren und zu denken, dass wir einfach nur Panikmacher sind,“ sagte William Ripple, ein bedeutender Professor an dem Fach für Forstwirtschaft an der Oregon Landesuniversität und leitender Autor der neuen Warnung. „Wissenschaftler sind dabei, die Daten zu analysieren und die langfristigen Folgen zu untersuchen. Diejenigen, die diese zweite Warnung unterschrieben haben, lösen nicht einfach einen falschen Alarm aus. Sie erkennen die offensichtlichen Anzeichen dafür, dass wir einen nicht nachhaltigen Weg einschlagen.“
Die neue Erklärung – eine „Zweite Warnung“ an die Menschheit – bestätigt, dass es ein paar positive Schritte vorwärts gegeben hat, wie den Rückgang der Ozonvernichtung und Fortschritte bei der Verringerung des Hungers seit der Warnung von 1992. Aber im Großen und Ganzen hat die Menschheit nur erschreckende Fortschritte gemacht. Tatsächlich sind die wichtigsten Umweltbedrohungen, die vor einem Vierteljahrhundert schon dringend beachtet werden sollten, nur noch schlimmer geworden.“
Zu den „besonders beunruhigenden“ Trends, so schreiben sie, gehören steigende Treibhausgasemissionen, Entwaldung, landwirtschaftliche Produktion und die sechste Massenausrottung ist im Gange.
Zahlenmäßig betrachtet, wie einige der Bedrohungen seit 1992 zugenommen haben, stellen die Wissenschaftler fest, dass es seit 1992 einen Verlust von 26,1 Prozent an Süßwasser pro Kopf gegeben hat; eine Zunahme von 75,3 Prozent bei der Zahl der „toten Zonen“; eine Zunahme von 62,1 Prozent bei den CO2-Emissionen pro Jahr; und einen Anstieg der menschlichen Bevölkerung um 35,5 Prozent.
Indem die Menschheit es versäumt hat, das Bevölkerungswachstum angemessen zu begrenzen, die Rolle einer wachstumsorientierten Wirtschaft neu zu bewerten, Treibhausgase zu reduzieren, erneuerbare Energien anzuregen, Lebensräume zu schützen, Ökosysteme wiederherzustellen, Verschmutzung einzudämmen, die Vernichtung zu stoppen und invasive gebietsfremde Arten einzudämmen, unternimmt die Menschheit nicht die dringendsten Schritte, um unsere gefährdete Biosphäre zu schützen „, schreiben sie.

Zu den Maßnahmen, die zur Verhütung von Katastrophen ergriffen werden könnten, gehören die Förderung von pflanzlicher Diät, der Abbau von Wohlstandsungleichheit, Schluss mit der Umwandlung von Wäldern und Wiesen, staatliche Eingriffe zur Eindämmung des Verlusts an biologischer Vielfalt durch Wilderei und illegalen Handel sowie der „massive Einsatz erneuerbarer Energiequellen“ und Verzicht auf Subsidien für fossile Brennstoffe.

Solche Maßnahmen seien notwendig, um „weit verbreitetes Elend und katastrophale Verluste an biologischer Vielfalt“ zu verhindern.
„Bald wird es zu spät sein, den Kurs von unserer Scheitertrajektorie abzuwenden, und die Zeit wird knapp.”
Ziel dieses Reports, sagte Ripple, ist es „eine breite öffentliche Debatte über Umwelt und Klima in der Welt zu entfachen“.

Quelle – källa – source

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

https://einarschlereth.blogspot.de/2017/11/uber-15-000-wissenschaftler-aus-mehr.html

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Über 15 000 Wissenschaftler aus mehr als 180 Ländern haben gerade eine „zweite Warnung“ veröffentlicht: Hören wir jetzt?

  1. 1. Klimawandel gibt es nicht sondern nur Warm- und Kaltphasen des Klimas auf diesem Planeten Erde. Und der Wechsel zwischen diesen Phasen ist völlig normal. Und laut damaliger Aussage befinden wir uns immer noch in der Kalten Phase.
    Innerhalb dieser Phasen findet soviel ich noch weiß Temperaturschwankungen in Zyklen von etwa 100.000 Jahren statt. In diesem Zyklus befinden wir uns gerade.
    Und das was wir an CO² ausstoßen ist global gesehen so minimal das er kein großen Einfluß auf das globale Klima hat. Da war unser Beitrag zum damaligen Ozonloch größer.
    2. Die Sonnenaktivität ( 11jähriger Sonnenfleckenzyklus etc. ) nimmt bis 2018 bzw 2019 nach derzeitigem Stand ab.
    Das heißt wir gehen wahrscheinlich in eine kleine Eiszeit wie es zu Zeiten im
    16 Jahrhundert es war.

    3. Eiszeiten ( wenn die Pole vereist sind ) wie jetzt sind die Ausnahme. Die Regel sind die Warmen Phasen ohne mit Eis bedeckte Pole.
    Diese hat der Homo Sapiens noch nie erlebt. Er entstand in der kalten Phase des Erdklimas.
    4. Die biologische Vielfalt hängt davon ab wieviel wir mit unserer intensiven Landwirtschaft, mit pflanzenschutzmitteln und unserem Plastikmüll in den Meeren die Tierwelt weiter dezimieren und ausrotten.
    Ihnen also die Nahrungsgrundlage ( wie Insekten etc. ) und ihren Lebensraum wegnehmen, und damit Homo Sapiens der letztendlichen Ausrottung preisgibt.
    Wobei ich darüber nicht traurig wäre vielleicht schafft es dann eine Spezies es besser zu machen mit weniger der pervertierten Gier des Homo Sapiens und insbesondere hier der weiblichen Gier. Infolge dessen zig Millionen in Kriegen um die Resourcen sterben mußten bzw. ermordet wurden.
    Ich kenne da jemand der würde wohl tausende Meter hohe Freudensprünge machen, wenn Homo Sapiens nicht mehr wäre.

    Gefällt mir

    Verfasst von Aron | 20. November 2017, 6:08

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: