//
du liest...
Ausland, Europa

Was wird Griechenlands Premier ohne Schäuble machen?

von Angelos Koveos – http://www.griechenland-blog.gr

Was wird Griechenlands Premierminister Alexis Tsipras ohne Wolfgang Schäuble machen, nachdem dieser nun institutionelle Aufgaben antrat?

Der acht Jahre im Amt gewesene Finanzminister Deutschlands ist von dem griechischen Problem entledigt worden, weil er institutionelle Aufgaben antritt. Mit seinem Fehlen werden jedoch die Entwicklungen vielleicht nicht so gradlinig sein, wie (in Griechenland) manche glauben möchten.

Wolfgang Schäuble bei seinem Interview an den griechischen Fernsehsender SKAI zuhörend, wie er über die griechische Krise spricht, wird vieles verständlich. Der Deutsche ist erleichtert, sich nicht mehr mit unserem Thema befassen zu müssen. Wie er außerdem sagte, verbrachte er wegen der griechischen Krise einen der kritischsten Momente unserer modernen Tragödie in einem Krankenhaus in Brüssel … . Seit einigen Tagen ist er nun Präsident des deutschen Bundestags und hat seine Ruhe.

Griechenland hat die Krise noch vor sich

Die explizite Schlussfolgerung aus dieser Wahrheitsaussage Schäubles ist, „solange Tsipras (Anmerkung: er hätte auch sagen können: welcher griechische Premier auch immer) die Reformen vorantreibt, werden wir ihn stützen„. Ein simples Eingeständnis all dessen, was uns bereit bekannt ist.

Herr Schäuble ist nicht so zynisch wie die meisten glauben. Er ist erfahrener, ein Fuchs der Politik und ein Mensch, dem sehr wohl bekannt ist, welche seine Verhandlungskarten, die Politik und die moderne demokratische Funktion sind. Schließlich verließ er eines Moments diese Welt, beschloss jedoch, wieder auf sie zurückzukehren. In diesem Sinn hat er gegenüber allen seinen Gesprächspartner einen signifikanten Vorsprung. Er verspeist sie zum Frühstück, wie auch die amerikanischen Freunde des Herrn Tsipras sagen würde.

Alles, was am 24 Oktober 2017 Wolfgang Schäuble in seinem Interview an SKAI sagte, zeigt ganz einfach, dass die Krise vor uns liegt. Die wirtschaftlichen Indizes Griechenlands mögen besser sein, die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft bleibt jedoch Schlusslicht nicht nur der europäischen, sondern auch der weltweiten Rangliste. Womit der „böse Deutsche“ sagt, „schreitet voran, Ihr seid auf einem guten Weg“ … . Ganz einfach. Für jenen. Nur, dass das Rezept der Herren Tsipras – Varoufakis – Tsakalotos toxisch ist.

Die Krise in Griechenland wird in der nächsten Phase politisch sein

Die wirtschaftlichen Indizes Griechenlands mögen besser sein, die Wettbewerbsfähigkeit der griechischen Wirtschaft bleibt jedoch Schlusslicht nicht nur der europäischen, sondern auch der weltweiten Rangliste. Womit der „böse Deutsche“ sagt, „schreitet voran, Ihr seid auf einem guten Weg“ … . Ganz einfach. Für jenen. Nur, dass das Rezept der Herren Tsipras – Varoufakis – Tsakalotos toxisch ist. Die Reformen bleiben in der Schwebe. Was auf dem öffentlichen Sektor geschehen ist, wie realistisch und attraktiv das Steuersystem für die Investitionen ist und wie sehr die populistischen Hirngespinste des Alexis Tsipras der Vergangenheit angehören, solange er den Landwirten und wem auch immer sonst er – sich mit fremden Federn (also europäischen Subventionen …) schmückend – kann, Leistungen verspricht, ist klar und offensichtlich. Wenn auch vielleicht nicht für alle.

Weil Herr Schäuble sich wahrscheinlich nicht mehr befassen und keine Lust haben wird, wegen Griechenland wieder in ein Krankenhaus zu kommen, werden die Entwicklungen vielleicht nicht so linear sein, wie manche glauben möchten. Die Erschöpfung der Besteuerungsfähigkeit (der Steuerzahler Griechenlands) ist da, die Reformen, die einen gewissen Antrieb und eine Perspektive geben könnten, bleiben auf dem Papier und ihr Ergebnis wird so wie so eher langfristig eintreten. Herr Tsipras und seine Karawane verabschieden Dieses und Jenes, setzen jedoch nur um, was sie wollen und auswählen. Und wahrscheinlich glauben sie nichts von all dem und wissen auch nicht, wie es geht. Gegenüber den Herren Tsipras und Tsakalotos wird sich jedoch nicht mehr Herr Schäuble befinden. Es wird höchstwahrscheinlich eine Person sein, die weder über seine psychologischen Fähigkeiten noch über seinen Hintergrund wird.

Aus diesem Grund können wir uns sicher sein, dass die Krise weiterhin vor uns liegt. Und in der nächsten Phase wird sie politisch sein. Sogar auch nach den nächsten Parlamentswahlen in Griechenland wird, wenn jemand (speziell, wenn es Kyriakos Mitsotakis ist) etwas umzusetzen versucht, er jemand anderen gegenüber haben (eventuell Herrn Tsipras), der etwas anderes sagen und die Psyche der „Widerspenstigen“ anregen wird.

Schäuble wird dann einfach nur seinen Spaß haben. Wir wahrscheinlich nicht.

(Quelle: protagon.gr

http://www.griechenland-blog.gr/2017/10/was-wird-griechenlands-premier-ohne-schaeuble-machen/2141426/

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Was wird Griechenlands Premier ohne Schäuble machen?

  1. Schäuble hat mit seinen 5 erfundenen schwarzen Nullen das Finanzdebakel in die Zukunft verschoben und wurde dafür geehrt,.lol. nun ist der sows von Froh, dass er seinen Nachfolger für den kommenden Gau verantwortlich machen kann.

    Gefällt mir

    Verfasst von reiner tiroch | 30. Oktober 2017, 9:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: