//
du liest...
Kultur, Rezensionen

>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt!<

von – Fariss Wogatzkihttps://faresfalastin.wordpress.com

Es ist ein solidarisches Buch, da ich mich an den Produktionskosten beteiligt habe und auf Autorenhonorar verzichte. Mehr dessen, da ich alle bekannten Fakten über die israelische Besatzung gegen das Volk der Palästinenser mit aller Deutlichkeit beim Namen nenne.

Das Buch umfasst 470 Seiten inkl. 500 Fußnoten. In meiner Argumentationsführung nehme ich konkret Bezug auf die international bekannten Fakten; vom Einmarsch der zionistischen Terrorbanden in Palästina über Massaker bis zu gezielten Kindstötungen durch die IOF.
Was mein Buch in seiner Ganzheit vollkommen neu macht, ist, dass ich keine Wiederholungen von allseits bekannten faktischen Begebenheiten gebe. Mein Buch widmet sich schnörkelfrei der Gegenwart und jungen Vergangenheit in praktischer Darstellung. Ich gebe konkrete Angaben auf die anerkannten Forschungen und Belege renommierter Wissenschaftler; doch mehr noch der Hasbara in der gesamten Breite deutscher Medien. …und setze die deutsche Hasbara der Vernunft und der faktischen, auch deutschen Geschichte gegenüber.

No silence

Jeder Mensch der im deutschsprachigen Raum Hauszerstörungen, Rassengesetze, nächtliche Sondereinsätze der israelischen Armee, Masseninhaftierung und gezielte Tötungen von Palästinenser (extrajudical Execution), Kollektivbestrafungen, gezielte Kindstötungen, Besatzung, gewaltsamen Gebietserwerb, Bombardierungsorgien und GazaKriege; wirtschaftliche Strangulierung, Landraub, Zerstörung von Moscheen und palästinensischer Kultur; die gezielte ethnische Säuberung Palästinas; Folter, Apartheid, Rassenwahn, Diskriminierung und Faschismus ablehnt, gar öffentlich kritisiert, wird betitelt mit:

Antisemit, Judenhasser, Rechter, Altlinker, Muslim, Antidemokrat, Hetzer, Nationalist, Verbrecher gegen das jüdische Volk; gar Holocaustleugner. >>An Niedertracht steht dabei der skrupellose AntisemitismusVorwurf der herkömmlichen antisemitischen Besudelung des Juden in nichts nach.<< (Prof. Moshe Zuckermann)

Alle Menschen die sich gegen den israelischen Terror, gegen Diskriminierung und Apartheid, gegen Faschismus und Rassenwahn, gegen Krieg und Zerstörung der palästinensischen Kultur aussprechen und aktiv gegen die zionistische Barbarei auftreten sind Menschen für Menschen! Diese Menschen haben keine ethnische, keine religiösen, keine kulturellen, keine sozialen Schranken. Sie sehen den Mut der Palästinenser in ihrem Kampf um ihre Freiheit. All diese Menschen verweigern sich durch Vernunftgebrauch und historisch zu Recht der Annahme der zionistischen Fiktion: Israel sei Judentum.

>>Die Palästinenser können sich von der Diplomatie nicht einmal ein ungerechtes Friedensabkommen versprechen, geschweige denn ein gerechtes. …Wir […] müss[t]en in hellen Scharen herbeiströmen, um die Straßen rund um die Vereinten Nationen zu füllen, ohne vor möglicher Verhaftung oder Verletzung zurückzuschrecken.<< (Prof. Norman Finkelstein)
Stellt Euch vor, wir überwinden endlich unsere unbegründete Furcht vor diesen skrupellosen Unterstellungen, und werden Menschen für Menschen. Erst dann haben wir praktisch aus der deutschen Geschichte gelernt!

Menschen in Deutschland, schweigt nicht gegen das zionistische Unrecht! Menschheit, schweige nicht auch im 21. Jahrhundert! Ergreife den legalen und legitimen Widerstand gegen die illegale israelische Besatzung. Für Frieden. Für Freiheit. Für Falastin!

Leseprobe aus dem neu erschienenen Buch von Fariss Wogatzki >Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewußt!< , daß am 14.10.2017 auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt werden wird:

„In Wirklichkeit sehen nicht nur in Palästina, sondern auch in der gesamten Welt, sehr viele orthodoxe Juden das Konzept der zionistischen Heimat in Palästina mit tiefstem Missfallen, um nicht zu sagen Widerwillen… Der Plan einer zionistischen Heimat zielt auf eine effektive politische Vorherrschaft in Palästina ab, indem ausländische Juden, Juden aus allen Teilen der Welt in das Land gebracht werden… Dieses Konzept, eine fremde Volksgruppe mitten in eine ansässige einheimische Volksgruppe einzuführen, widerspricht allen Tendenzen unserer Zeit.“ {[…]}
„Es ist ein unnatürliches Experiment… Es öffnet buchstäblich einer nachfolgenden Katastrophe Tür und Tor… Der Schaden, der entsteht, indem eine fremde Bevölkerung einem arabischen – im gesamten Hinterland arabischen – Land aufoktroyiert wird, könnte nie wieder gutzumachen sein… Unsere Zugeständnisse, die wir nicht dem jüdischen Volk gegenüber, sondern einem extremen zionistischen Teil machten, haben eine Wunde im Osten aufgerissen, und keiner kann sagen, wie weit sich diese Wunde ausdehnen wird.“ {[…]}
Es gehört, alles an Wissen frei zu verwenden, was zur geistigen und sittlichen Bildung offen dem Menschen daliegt, andernfalls der Begriff der Freiheit ein nutzloses Ding ist. Der Begriff Freiheit ist nicht geographischer, nicht politischer, gleich gar nicht ideologischer Art, sondern ist erst und alleinig im Menschsein durch sich ihm selbst gegeben. Sie ist Voraussetzung des Menschseins. Der Freiheit Eigenschaften zuzuschreiben deren Inhalt Werte außerhalb des Menschseins liegen, wie: demokratisch, westlich, Wertegemeinschaft usw. fordert eine Definition der Freiheit, die keine Freiheit, sondern nur den Definition-Gebenden zeigt, dessen Vorteil im fehlenden Wissen des Definition-Annehmenden zum Nachteil gereicht. Zu erkennen wo und wann Freiheit gegeben ist, ist Sache des Erkenntnisvermögens, und dieses kann allein durch Wissen erfolgen.
Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland, die dem dienenden System eingebundenen Medienbetriebe {[…]} eingeschlossen, vermittelt in dem besonderen Fall des am längsten aktiven internationalen Unrechts, den Eindruck, sie, die Regierung, hätte das Recht dem Bürger zu sagen, was Wissen, also Wahrheit sei. Die am längsten bewusst eingehaltene Apartheid, die gegen die Palästinenser, steht in einem außerordentlichen Grad von Meinung und Behauptung. Trotz Festtagsreden und sinnbefreiten Appellen, von Mahnungen bis zu einer der Demokratie abgewandten Räson-Rede, gemischt aus fragmentarischen Fakten und der Realität entfernten Positivismus, sind die Tatsachen über den Unterdrücker jedoch international umfassend belegt.
Diese Fakten stünden dem Menschen zur Verfügung. Hätte er sich nicht der irrigen Freiheitsdefinition und der Wertedemokratie unterworfen, könnte er sie sehen. Er könnte sich, mehr noch, sich seines Individuums am Menschsein in der Menschengemeinschaft, losgelöst von Objekten und materieller Freiheit, bewusst werden. „Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst.“ {[…]}
Die Berichterstattungen des deutschen Staatsrundfunks über den als „Konflikt“ bezeichneten Terrorismus gegen das palästinensische Volk stellen Israel, israelische Handlungen, als der jeweiligen Situation moderate Reaktionsmaßnahmen dar; die Folge auf einen Anlass. Gewissermaßen: Der Aktion folgt die Reaktion.
So beispielsweise Steine werfen, für Freiheit, gegen Hausabrisse, gegen Landraub, für Gleichberechtigung zu demonstrieren; also Palästinenser sein!
Welche Ursache eine Aktion hat, wird nicht hinterfragt, wird nicht bezeichnet. Man könnte sagen, Tatsachen zwar nicht zu leugnen, doch nicht zu sagen, sei die deutsche Staatsdoktrin. Wie die israelischen Militäraktionen bekannt, international belegt und die israelische Staatsgründung durch renommierte Wissenschaftler entmythologisiert ist, alles abrufbar ist, so ist der israelische Staatsterrorismus genauso bekannt, wie die bundesdeutsche Proliferation des Unrechts.

weiterführender Link zur Seite des Autoren: www.faresfalastin.wordpress.com

Das Buch ist erhältlich ab 14.10.2017 beim internationalistischen Verlag www.zambon.net

fariss-cover1

(S. 11 – S. 26)

Erschienen
bei

Zambonlogo1

Verlag

Frankfurt am Main

2017

WidmungFares

https://faresfalastin.wordpress.com/leseprobe/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: