//
du liest...
Ausland, Naher Osten

FORTSCHRITTE IM KAMPF GEGEN ISIS IN LIBANON, SYRIEN UND IRAK

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Sowohl in Syrien als auch im Libanon und im Irak gibt es Fortschritte im Kampf gegen die Terrorgruppe ISIS.

Wie ein Armeesprecher mitteilte, hat die libanesische Armee in schweren Kämpfen rund 30 Quadratkilometer des seit Jahren von ISIS-Terroristen beherrschten libanesischen Grenzgebietes zu Syrien eingenommen. Auf syrischer Seite hatte zuvor bereits eine Koalition aus Hisbollah und syrischer Armee den größten Teil des syrischen Teils derselben ISIS-Tasche eliminiert.

Die ISIS-Tasche im syrisch-libanesischen Grenzgebiet war mit rund 200 Quadratkilometern vergleichsweise klein und mit nur wenigen Hundert ISIS-Kämpfern auch nicht allzu hart verteidigt. Die Kampfmoral der dortigen ISIS-Terroristen scheint auch nicht mehr besonders hoch zu sein. Die als schwieriger geltende benachbarte Al-Kaida-Tasche hatte Hisbollah in Zusammenarbeit mit der syrischen Armee bereits vor drei Wochen erledigt.

 –  fighters surrender to  and army near border with . ISIS member said „That’s it, we’re done“

Mindestens ebenso wichtig wie der militärische Erfolg scheint in dieser Operation gegen ISIS die vom gemeinsamen Kampf von libanesischer Armee und syrischer Armee und Hisbollah ausgehende Botschaft der politischen Einigkeit im Libanon.

In Syrien ist es Einheiten der syrischen Armee im Kampf gegen ISIS weiterhin gelungen, einige Dörfer östlich der Stadt Salamiyah einzunehmen.

Und im Irak hat die lang erwartete Operation zur Einnahme der Tasche Tel Afar aus der Hand von ISIS begonnnen. Tel Afar gilt als ISIS-Hochburg und Ursprungsort vieler Mossul-Kommandeure von ISIS. Gegenwärtig sollen sich in der Tal-Afar-Tasche noch einige Tausend ISIS-Terroristen mit einer fünfstelligen Anzahl an Zivilisten verschanzt halten. Einheiten der Volksmobilisierung, die an der Operation trotz aus den USA, der Türkei und Erbil geäußerten Unmutes darüber teilnehmen, ist es in Zusammenarbeit mit der irakischen Armee und Nationalpolizei inzwischen da gelungen, Dörfer im Westen und Süden von Tel Afar einzunehmen.

Während die allermeisten Menschen in der Region und in der Welt sich darüber freuen, dass der gemeinsame Kampf gegen die Terrorgruppe ISIS so gute Fortschritte macht, ist das israelische Regime sehr verärgert darüber. Insbesondere, dass iran-freundliche Kräfte große Erfolge im Kampf gegen ISIS erzielen, ärgert Tel Aviv. Das zionistische Regime hatte auch schon in den vergangenen Jahren immer wieder klar gemacht, dass Israel einen Sieg von ISIS und Al Kaida bevorzugen würde.

Um die USA dazu zu bewegen, Israel dabei zu helfen, aus dem US-geführten Kampf gegen ISIS endlich einen Krieg gegen Iran zu machen, hat der israelische Regierungschef Netanjahu seine obersten Geheimdienstler nach Washington entsendet, die sich dort am Freitag mit dem nationalen Sicherheitsberater der USA, Generalleutnant McMaster, getroffen haben.

Offiziell ist zum Ergebnis des Treffens nichts bekannt, wobei es allerdings so aussieht, dass die israelischen Geheimdienstler mit ihren Forderungen zur Umwandlung des Kampfes gegen ISIS in einen Krieg gegen Iran bei McMaster auf Granit gebissen zu haben scheinen. Das dem zionistischen Regime nahestehende Hasbarablättchen JPost meldete gestern, also am Tag nach dem Treffen, der Sprecher der US-geführten Koalitionskräfte habe auf Anfrage in einer E-Mail mitgeteilt, dass die US-Armee in Syrien und Irak ausschließlich gegen ISIS kämpfe und nicht gegen die Kräfte der syrischen Regierung oder ihre Verbündeten. Berichte, denen zufolge ein US-Offizier namens Rupert Jones erklärt habe, die syrische Armee dürfte den Euphrat nicht überschreiten, seien falsch, hat der Sprecher der US-geführten Koalition demzufolge weiter auf die Anfrage geantwortet.

Des Weiteren hat die Sprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert zu dem Thema offiziell erklärt, die USA würden in Syrien nichts weiter wollen als ISIS zu besiegen und anschließend würden die USA nicht bleiben, sondern wollen, dass die Syrer selbst entscheiden, wie sie ihr Land führen. Das ist ziemlich genau das Gegenteil von dem, was Netanjahu von den USA in Syrien will, nämlich den Iran zu konfrontieren. Und am Freitag Abend verließ dann mit Steve Bannon auch noch der führende Kopf der anti-iranischen Falken das weiße Haus, womit die israelischen Hardliner einen weiteren wesentlichen Verbündeten im weißen Haus für anti-iranische Ansinnen verloren haben.

Netanjahu ist mit dem Ergebnis seiner Geheimdienstler in Washington so unzufrieden, dass er am Mittwoch den russischen Präsidenten Putin in Russland besuchen will, um ihn dazu zu bewegen, ihm dabei zu helfen, den Kampf gegen ISIS in Syrien und Irak zu einem Krieg gegen Iran zu machen. Anschließend will sich Netanjahu am Donnerstag mit Trumps Schwiegersohn Kushner treffen, um das weitere Vorgehen angesichts des nicht stattfindenden israelisch-palästinensischen Friedensprozesses zu besprechen.

Nachtrag 22:00h: Zu den jüngsten Erfolgen von Hisbollah, SAA und libanesischer Armee gegen ISIS im syrisch-libanesischen Grenzgebiet gibt es vom Militärmedienzentrum eine frische Karte:

Ganz tief im Südosten der Provinz Homs hat die syrische Armee nahe der Pumpstation T2 den Ort Humaimah eingenommen. Bislang noch unbestätigten Meldungen zufolge hat die syrische Armee des weiteren in Zentralsyrien südlich der Oase Kom das Dorf Taibaeingenommen, womit ISIS nördlich von Palmyra schon fast eingekesselt wäre, wenn sich das bestätigt.

@Serem001 hat eine frische gesamtkarte zu Syrien veröffentlicht:

US-Kriegsminister Mattis hat Journalisten gegenüber bestätigt, dass US-Präsident Trump eine Entscheidung zu Afghanistan getroffen hat. Die Entscheidung werde Trump in den nächsten Tagen dem US-Volk bekanntgeben. Allgemein erwartet wird, dass Trump der Planung seiner Generäle gefolgt ist und eine Truppenaufstockung sowie Druck auf Pakistan angeordnet hat, doch Trump ist natürlich auch für eine Überraschung gut.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/08/20/fortschritte-im-kampf-gegen-isis-in-libanon-syrien-und-irak/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: