//
du liest...
Ausland, Nordamerika

ES GEHT UM IRAN

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Der Kern der Streiteren, die in den letzten Wochen zu einer Reihe von Abgängen im Weißen Haus der USA geführt haben, dreht sich um den Umgang mit Iran. Das US-Militär hat sich dabei vorläufig gegen die Israel-Lobby durchgesetzt.

Mit Steve Bannon ist am Freitag der letzte prominente Kopf der „Iran-Falken“ aus dem Weißen Haus der USA verabschiedet worden. Die Israel-Lobby setzt darauf, dass Trumps nationale Anhängerschaft nicht bemerkt, dass damit ein Machtkampf zwischen US-Militär und Israel-Lobby zugunsten des Militärs entschieden wurde, sondern bemüht sich, es genau andersherum darzustellen. Dabei ist es bekannt, dass Steve Bannon sich für die sofortige Beendigung des Iran-Deals ausgesprochen hat, und ebenso ist bekannt, dass Israels Regierungschef Netanjahu diejenigen Kräfte anführt, die gegen die jegliche, auch nur indirekte Kooperation mit dem Iran Sturm laufen.

Die US-Militärs kommen hingegen nicht umhin, sich in Syrien mit der Realität zu beschäftigen, dass Israel da – unterstützt von der Israel-Lobby in den USA – mit Al Kaida und ähnlichen Terroristen zusammenarbeitet und damit gegen das US-amerikanische Ziel eines Sieges im Krieg gegen den Terror handelt. Nicht Iran ist da Gegner, sondern Al Kaida. Und mit Iran klappt die Zusammenarbeit dabei vergleichsweise gut. Dass nun wesentliche Handlanger Israels raus aus Trumps Weißem Haus sind, ist sicherlich eine gute Nachricht. Und das scheint auch die Beziehungen Trumps zu den Milliardären Adelson, Mercer und Icahn betreffen.

Vize-Präsident Mike Pence war unterdessen unterwegs, um bei Großspendern Geld für die 2018 und 2020 anstehenden Wahlen einzusammeln. Sollte Pence bei diesen Bemühungen Erfolg gehabt haben, könnte es Trump einfacher machen, bei den nächsten Wahlen auf Pro-Israel-Geld zu verzichten.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/08/19/es-geht-um-iran/

Die „liberalzionistische“ Internet-Postille Huffington Post hat zum Abgang des „nationalzionistischen“ Nichtjuden Bannon aus dem Weißen Haus die Schlagzeile GOY, BYE! gebracht:

Viele Kommentare zum Titel der HuffPo waren deutlich ablehnend:

As a Jew I’d rather not have media push the Jewish conspiracy angle of this, @HuffPost:

Jüdische Macht in den USA zu thematisieren, soll tabu bleiben.

Steve Bannon seinerseits hatte, wie zwischenzeitlich bekannt wurde, bereits am Mittwoch mit dem Breitbart finanzierenden Milliardär und Pokerspieler Robert Mercer das weitere Vorgehen besprochen.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/08/18/syrische-armee-rueckt-oestlich-von-sukhnah-vor/

Advertisements

Diskussionen

2 Gedanken zu “ES GEHT UM IRAN

  1. Good resρond in return of tһis matteг witһ genuine
    arguments and telling all regarding that.

    Gefällt mir

    Verfasst von insect | 2. September 2017, 21:08
  2. Aha,…. nun soll es gegen den Iran gehen? am Tag zuvor ging es gegen China! dieses Theater soll nur die Welt verblöden, weil es in der Ostsee bald losgeht, gell ihr Kriegsdeppen?

    Gefällt mir

    Verfasst von reiner tiroch | 19. August 2017, 10:58

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: