//
du liest...
Inland, Innenpolitik

G20 – ALLES, AUSSER KONTROLLE !

von Udo Karbrüggen & Karl Plumba – http://lowerclassmag.com

Am Freitagmorgen sammelten sich an mehreren Punkten Hamburgs Tausende Aktivist*innen zur Hafenblockade und „Color the Red Zone“.
Wie schon am Vortag griffen die Polizeikräfte mit maximaler Gewalt jede und jeden an, der es wagte, den Versuch zu unternehmen, den „reibungslosen Ablauf“ des G20-Gipfel zu stören.
So wurden am Freitagmorgen erneut viele Menschen verletzt und es gab mindestens 13 Schwerverletzte. Bereits am Vortag gab es drei Schwerverletzte und eine Person, die in Lebensgefahr schwebt.
Trotzdem jeglicher Versuch der Meinungsäußerung immer wieder gewalttätig unterbunden wurde, verlor die Polizei bereits am Vormittag die Kontrolle über die gesamte Hamburger Innenstadt. Überall formierte sich Protest. Die massive Polizeigewalt und die vielen Schwerverletzten, sowie die Unterbindung von zentralen Demonstrationen ließen die Situation am Abend endgültig eskalieren und die Polizei musste sich über Stunden aus der Schanze zurückziehen. Selbst mit mehreren Wasserwerfern und Tränengas konnten die militanten Aktivist*innen nicht zurückgedrängt werden und griffen statt dessen ihrerseits immer wieder organisiert an.
Einkaufsketten und Boutiquen wurden geplündert, lokale Läden verschont.
Erst spät in der Nacht und mit Hilfe von schwer bewaffneten SEK-Kräften konnte die Polizei in die Schanze eindringen. Zu diesem Zeitpunkt waren dort allerdings fast ausschließlich Schaulustige zurückgeblieben.

http://lowerclassmag.com/2017/07/videotagebuch-g20-alles-ausser-kontrolle/#more-4982

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “G20 – ALLES, AUSSER KONTROLLE !

  1. Die gewaltbereiten Chaoten sind aus dem gesamten Bundesgebiet angereist mit dem Ziel der Botschaft die von den friedlichen Demonstranten ausging zu unterminieren.Diese Chaoten sind mit großer Wahrscheinlichkeit von den Medien zum Beispiel Bildzeitung bezahlt worden mit dem Ziel das diese Demonstration eigentlich mitteilen wollte in Misskredit zu bringen siehe die Berichterstattung auch im Fernsehen.Es war eine Kritik am Kapitalismus die mehr als berechtigt ist.Siehe Rentner,das ganze Leben gearbeitet bekommt man ca.48% des letzten Gehalts,das ist zum Leben zu wenig.Die gewaltbereiten Chaoten sollte man erfassen und die wahren Hintermänner öffentlich bekannt machen.Es darf nicht sein das in der Stadt Geschäfte geplündert worden sind das ist ungesetzlich.

    Gefällt mir

    Verfasst von Hans-Peter Fischer | 9. Juli 2017, 8:52

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: