//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Kommt die FARBENREVOLUTION nachhause? Werden die Amerikaner selbst Opfer des „Regime-Wechsels“?

von Kevin Zeese und Margaret Flowers – https://einarschlereth.blogspot.de

Das Fest für meinen Artikel Nr. 3000 wird hier in Schweden später mit Donner und Blitz gefeiert, aber hier auf der Seite werde ich es mit einem besonderen Artikel feiern:

Die USA haben die Kunst der Regime-Wechsel-Operationen perfektioniert. Sie ist das größte Imperium in der Geschichte der Welt mit mehr als 1000 Militärbasen und Truppen, die in der ganzen Welt operieren. Außer der Militärmacht benutzt die USA die sanfte Gewalt des Regime-Wechsels, oft durch ‚Farbenrevolutionen‘. Die USA haben ihr Imperium seit dem Bürgerkrieg aufgebaut, aber erst in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg hat sie ihre Regime-Wechsel-Operationen zur Perfektion gebracht.

Studiert die Karte: dieser gigantische Militär-Koloss wird dauernd bedroht, von Ländern wie Grenada, Panama, Nordkorea. Könnt ihr die auf der Karte finden?

Ist das Volk der USA Opfer der Regime-Wechsel-Operationen zuhause geworden? Hat der reichste Staat und sein Sicherheitsapparat eine Regierung geschaffen, die ihm selbst und nicht dem Volk dient? Die Antwort auf diese Fragen beginnen wir damit zu untersuchen, wie der Regime- Wechsel funktioniert, um dann zu schauen, ob diese Zutaten auch zuhause angewandt werden.

Farbenrevolutionen und Regime-Wechsel-Operationen
Fast von Anfang an ist die Rolle die CIA mehr gewesen als nur Informationen zu sammeln. Sie ist der wichtigste Faktor gewesen, den USA freundlich-gesinnte Regierungen einzusetzen und andere Operationen durchzuführen, z. B. ist die CIA jetzt in Drohnenschläge verwickelt.

Eine der ersten Regime-Wechsel-Operationen der CIA ist die Operation Ajax in Iran gewesen, geführt von Kermit Roosevelt, dem Enkelsohn von Teddy Roosevelt, der Präsident war, als die USA ihre Ambitionen für ein globales Imperium verankerten. Die CIA wurde 1947 gegründet und der Regimewechsel im Iran fand 1953 statt. Greg Maybury schreibt in „Ein weiterer großartiger kleiner Coup“: „Auf der einen Seite machte man 1949 in Syrien eine frühe Kostümprobe, auf der anderen Seite war der Iran-Coup die erste Nachkriegs-Kriegsübung eines Regime-Wechsels seitens der Anglo-Amerikanischen Allianz …“ Genau in diesem Monat gab die US-Regierung Dokumente frei, die die Planung und die Durchführung des Coups gegen den demokratisch gewählten Premierminister von Iran, Mohammed Mossadegh aufzeigen. Diese Freigabe ergänzt eine von 2013, die aber nicht die ganze Rolle der USA beim Coup zeigte.

Das Nachrichtenbüro in Teheran brannte während des Coups im Iran.


Das Nachrichtenbüro in Teheran brannte während des Coups im Iran. 

Der Iran-Coup war primitiv verglichen mit den modernen Varianten, aber er hatte bereits alle Zutaten, die üblich geworden sind – Bürgerproteste gegen die Regierung, Medienberichte zur Unterstützung der Proteste und die Ersetzung der Regierung mit einem US-freundlichen Regime. Der Iran-Coup ist der teuerste Fehler der US-Außenpolitik, weil er eine säkulare, demokratische Regierung im Iran stürzte, die ein Beispiel in der Region hätte werden können. Stattdessen installierten die USA den brutalen Shah von Persien, dessen Herrschaft mit der Revolution von 1979 endete, in der, wie Maybury berichtet, die USA ebenfalls involviert waren, weil sie das Gefühl hatte, dass sich der Shah überlebt hatte.

Der Irancoup wurde als ein großer CIA-Erfolg angesehen, weshalb er in anderen Ländern des Nahen Ostens und auch in Lateinamerika, Afrika und der Karibik wiederholt wurde. Regimewechsel ist immer noch ein wichtiges Instrument der US-Außenpolitik. Es gibt einen lang anhaltenden Coup in Venezuela, wo die jüngste Episode in der vergangenen Woche ein Helikopter-Angriff auf das Oberste Gericht war, bei dem die US-DEA und der CIA mit im Spiel waren. Die USA hat sich mit den Oligarchen verbündet, hat gewaltsame Proteste gefördert, die Opposition mit Geld ausgestattet, die sich auch bemühte, die Ökonomie Venezuelas zu unterminieren – eine Taktik, die von den USA auch in anderen Coups benutzt wurde, u. a. beim Coup gegen Allende in Chile.

Der Coup in der Ukraine, den die Medien fälschlich eine „demokratische Revolution“ nennen, war, wie der Chef der ‚privaten CIA‘-Firma Stratfor sagt, „der eklatanteste Coup in der Geschichte“. Die CIA und das Außenministerium spielten die führende Rolle.

Victoria Nuland verteilt Plätzchen an die Demonstranten in der Ukraine
Victoria Nuland, stellvertretende Außenministerin unter Clinton, brüstete sich, dass die USA 5 Mrd. $ ausgegeben hatten, um eine Bürger-Opposition gegen die Regierung aufzubauen, die sich an Russland anlehnte. Die Regierung finanzierte die Bürger-Opposition vermittels der US AID, die offen das macht, was die CIA versteckt macht, zusammen mit der NED. Und die Bürgergruppen nutzte man zur Destabilisierung. Sie konzentrierten sich auf die Frage der Korruption, die es in jeder Regierung gibt, und wurden zum Dreh-  und Angelpunkt des Regime-Wechsels. Und die USA alliierte sich auch mit Gruppen der äußersten Rechten.
Poroschenko und Yats

Washington suchte sich die neuen Führer aus. Dazu gehörte Petro Poroschenko, den US-Beamte gerne als „Unseren Ukraine insider Petro Poroschenko“ bezeichnen in einem geheimen diplomatischen Kabel von 2006. Der ausgewählte Premierminister war Arsenij Jazenjuk. Vor dem Coup sagte Victoria Nuland dem US-Botschafter in der Ukraine, dass ‚Yats‘ Premierminister werden sollte. Und Finanzminister wurde Natalia Jaresko, ein längjährige Angestellte des US- Verteidigungsministeriums, die nach der Orangenen Revolution in die Ukraine zog, um ein Verbindungsglied zu den US-finanzierten Bürgergruppen zu werden und ihrem Hedgefund. Sie war US-Bürgerin, die von Poroschenko zur Ukrainerin gemacht wurde, als sie zum Finanzminister ernannte wurde. Und der Gipfel war, dass der Sohn des Vize-Präsidenten Joe Biden, Hunter Biden, und der langjährige Finanzkumpel von John Kerry, Devon Archer, in den Vorstand des größten Gasunternehmens in der Ukraine gesetzt wurden. Doch die US-Medien weigern sich, sich diese vollständige Übernahme des Landes einen Coup zu nennen und beschreiben stattdessen Russland als den Agggressor.

Die USA haben die Regime-Wechsel-Operationen seit den 50-er Jahren perfektioniert. Die Standard-Methode der Operation ist, eine Frage zu finden, die Streit verursacht, eine Opposition aufzubauen mit einer finanziell gut ausgestatteten Bürgerbewegung, US-freundliche Führer an die Spitze zu hieven und Ablehnung eines Coups zu heucheln, um die US-Verwicklung zu verbergen. Dieses Herangehen ist immer gleich, egal wer in den USA an der Regierung ist.

Der Coup der kleptokratischen Oligarchen in den USA
Lasst uns die Lektionen aus der ganzen Welt auf die USA anwenden. Es ist keine Frage, dass die USA eine Oligarchie ist. Wir sagen dies, weil die neuesten politischen Studien dies auf vielfältige Weise bestätigt haben.

Ein Unterschied in der USA ist, dass Geld einen übergroßen Einfluss auf die US-Wahlen spielt. Die Reichen können die Regierung kaufen, die sie wollen durch Spenden für die Wahlkampagne und durch anonyme Spenden, aber die Instrumente der Farbenrevolution werden dennoch benötigt, um die Regierung zu legitimieren. Legitimität ist schwierige zu kaufen. Viele merken, dass wir in einer Trugbild-Demokratie leben. Das Associated Press-NORC Zentrum für Öffentliche Angelegenheiten berichtete 2016 das Ausmaß des Niedergangs der Legitimität der US-Regierung:

„Neun von 10 Amerikaner haben kein Vertrauen in das politische System des Landes, und in einer normal polarisierten Wählergruppe gibt es wenig parteiische Differenzen in ihrem Mangel an Vertrauen für politische Parteien, den Nominierungsprozess und die Zweige der Regierung.“

Jimmy Carter hat betont, dass die „unbegrenzte Bestechung“ der Regierung die USA in eine Oligarchie verwandelt hat. Die Regierung muss die Instrumente des Regime-Wechsels zuhause benutzen, um einen Schein einer legitimen Regierung hervorzurufen.

Demokratie keine Oligarchie
Die Donald Trump Präsidentschaft, die wir regelmäßig kritisieren, bringt eine Menge dieser Instrumente ans Licht, weil Trump das System schlug und die Eliten beider Parteien besiegte. Als Ergebnis wird die Propaganda der Demokratischen Partei benutzt, um Trump zu unterminieren, nicht nur auf Basis seiner Politik, sonder auch durch fabrizierte Krisen wie ‚Russia-Gate‘. Die Mainstream-Medien reiten ständig auf Russia-Gate herum, trotz des Mangels an Beweisen. Anders als beim Watergate oder den Iran-Contra-Skandalen gibt es keinen Beweis, dass Trump mit den Russen kungelte, um gewählt zu werden. Und der staatliche Sicherheitsapparat – das FBI und die anderen Geheimdienste, die Regime-Wechsel-Operationen in der ganzen Welt durchführen – arbeiten daran, Trump zu unterminieren in einem fortlaufenden heimischen Coup.

Die bürgerliche Gesellschaft spielt auch eine starke Rolle. John Strauber schreibt, dass:
„Die professionelle Progressive Bewegung, die sich in den Seiten von The Nation spiegelt, in der online Vermarktung und Kampagne der MoveOn und in den Reden von Van Jones, ist im wesentlichen eine Reklame-Kampagne von der allerreichsten Elite Amerikas, den sogenannten 1%, die zufällig blau bluten und nicht rot, weil sie einen gewissen Grad an sozialem und Umwelts-Bewusstsein haben. Aber sie sind ebenso wie die Rechten dem korporativen status quo verpflichtet, der Beibehaltung des Amerikanischen Imperiums und dem Monopol der Reichen über den politischen Prozess, der ihren ökonomischen Interessen dient.“

Trumps Putin RussiaGate

Bürgergruppen, die von der Demokratischen Partei geschaffen oder sich ihre angeschlossen haben, definieren die neue Form von falschem Widerstand als ‚Demokraten wählen‘. Die Demokraten, wie sie es als die älteste politische Partei immer getan haben, wissen, wie man Bewegungen kontrolliert und sie erfolglos macht durch Unterstützung der Demokratischen Partei. Wir beschrieben in „Obamacare: der größte Versicherungsschwindel der Geschichte“, wie geschickt das 2009 im Gesundheits-Reform-Prozess gehandhabt wurde. Dieser neue Widerstand ist nur ein Mittel, um die Eliten zu stärken und nicht Widerstand gegen die Oligarchie-Kleptokraten, die beide Parteien kontrollieren. Tatsächlich ist das große Problem bei progressiven Interessenvertretungen die Finanzierungs-Bande zwischen großen profitfreien NGOs und den Interessen der Multis. Die Geldkorruption ist sichtbar in Organisationen, die für unternehmens-freundliche Politik in der Erziehung, der Gesundheit, der Energie, Klima, Arbeit und anderen Fragen eintreten.

Methoden der Farbenrevolution werden in USA benutzt
Jetzt werden die Methoden des Regime-Wechsels im Ausland zuhause eingesetzt, um die Energie der Aktivisten in die Demokratische Partei und ihre Wahlaktivitäten zu leiten. Um diesem neuen „Widerstand“ zu widerstehen, müssen wir dessen bewusst werden und begreifen, wie er funktioniert. Wir müssen die Propaganda durchschauen, wie das RussiaGate und die Versuche, die Massen zu manipulieren durch Drehbuch-Aktionen, die als organisch dargestellt werden, wie das das kürzliche „sit in“ des Republikaners John Lewis und Senators Cory Booker auf den Stufen des Kapitols oder durch stark emotionale kulturelle Inhalte, die plutokratische Parteien als Parteien des Volkes darstellen. Wir müssen daran denken, dass das Kernproblem die Plutokratie ist und die USA zwei plutokratische Parteien hat, die oft als „The Duopoly“ bezeichnet werden.

Der nicht-Profit-Industriekomplex
Wir müssen uns auf die Probleme konzentrieren, die in der Krise stecken, wie die Wirtschaft, das Gesundheitswesen, die Erziehung, Wohnungsbau, Rassismus, Ungleichheit und Militarisierung bei uns und im Ausland. Für müssen für diese Probleme kämpfen, unabhängig von politischen Parteien. Wir müssen deutlich und kompromisslos in unsere Forderungen sein, damit wir nicht vom Weg abkommen. Und wir müssen eine klare Vision von der Zukunft haben, wie wir sie uns vorstellen.


Der Widerstand des Volkes ist ein gemeinsamer Nenner des Widerstandskongresses des Volkes. Der Volkskongress  wird Menschen aus den ganzen USA zusammenbringen, um sich im September in Washington DC zu treffen, um eine Vision der Graswurzeln zu umreißen. Ein Entwurf dieser Vision wird in den nächsten Monaten in Umlauf gebracht, damit viele Menschen Vorschläge machen können. Schaut euch hier den Volkskongress an und macht mit, so weit ihr könnt.

 
Meine Anmerkung:
 
Natürlich war der Iran-Coup kein Fehler. Genau das war ja beabsichtigt, um a) Nachahmungen zu verhindern und b) ein Beispiel zu setzen für jene, die es dennoch wagen sollten.
Und der Shah war nicht unbedingt von Anfang an brutal, sondern er wurde es
durch seinen Geheimdienst, den SAVAK, dessen Methoden ihm von den Amis und den Israelis beigebracht wurden.

Quelle – källa – source

https://einarschlereth.blogspot.de/2017/07/kommt-die-farbenrevolution-nachhause.html#more

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: