//
du liest...
Ausland, Naher Osten

IRAKISCHE ARMEE NIMMT GROSSE NURI-MOSCHEE IN MOSSUL EIN

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Irakischen Sicherheitskräften ist es am heutigen Donnerstag gelungen, die Große Nuri-Moschee in Mossul einzunehmen, und hat daraufhin das Ende des ISIS-Terrorkalifats verkündet.

Der Verlust der Großen Nuri-Moschee, in der ISIS-Anführer Abu Bakr Al-Baghdadi im Jahr 2014 das Terrorkalifat ausgerufen hatte, ist für ISIS sicherlich ein schwerer symbolischer Schlag, aber gänzlich besiegt ist die Terrorgruppe ISIS in Mossul, im Irak und anderswo tatsächlich noch nicht. So halten ISIS-Terroristen auch nach dem Verlust der Moschee in der Altstadt von Mossul immer noch ein rund einen Quadratkilometer großes Gebiet.

Weiterhin beherrschen ISIS-Terroristen im Irak auch nach wie vor die Gegenden Tel Afarwestlich von Mossul, Hawwija südöstlich von Mossul und den irakischen Oberlauf des Euphrat, von wo aus das ISIS-Gebiet nach Syrien hinübergeht.

Dem libanesischen TV-Sender Al Mayadeen zufolge wird sich die irakische Armee nach der kompletten Einnahme von Mossul um die Befreiung von Hawijah und Tel Afar kümmern. Ob das im Umkehrschluss bedeutet, dass die irakischen Volksmobilisierungseinheiten weiter um das irakisch-syrische Grenzgebiet kümmern werden, bleibt zwar noch abzuwarten, liegt jedoch nahe.

In Syrien sind unterdessen die syrische Armee und ihre Partner weiter gegen die letzten Reste von ISIS-Terroristen im Südosten der Provinz Aleppo vorgerückt.

Die von den USA und anderen NATO-Staaten unterstützten Kräfte der kurdisch geprägten SDF haben die Terrorgruppe ISIS unterdessen in der syrischen Provinzhauptstadt Raqqa weiter eingeschnürt.

Dass die Kampfmoral der ISIS-Terrroristen nach dem Verlust der Nuri-Moschee in Mossul so geschwächt ist, dass die Terrorgruppe ISIS nun komplett zusammenklappt, ist zwar denkbar, aber nicht wahrhscheinlich, weil da jeweils lokale Faktoren eine Rolle spielen. Aber dass die Terrorgruppe ISIS sich von ihren Niederlagen noch einmal erholen kann, darf auch als sehr unwahrscheinlich gelten, zumal der wichtigste staatliche Unterstützer der Terrorgruppe ISIS, Saudi Arabien, sich mit dem wichtigsten staatlichen Unterstützer der ISIS-Ursprungsgruppe Al Kaida, Katar, schwer verkracht hat.

Das mit den wahhabitischen Extremisten von Al Kaida, ISIS, Saudi Arabien und Katar verbündete Apartheidregime von „Israel“ versuchte in den letzten Tagen zwar, die gegen ISIS und Kumpane gerichteten Kräfte durch mit Terroristen koordinierte Angriffe auf die syrische Armee von der Eliminierung von ISIS abzulenken, brachte jedoch militärisch nicht genug Gewicht auf die Waage, um die Niederlageserie der Terroristen zu beenden.

Die New York Times, das führende Sprachrohr der zionistisch-wahhabitischen Terrorachse, versucht deshalb geradezu verzweifelt, Lösungen zu finden, um den Bruch zwischen Saudi Arabien und Katar zu kitten, der das Potenzial hat, die zionistisch-wahhabitische Terrorachse in der Mitte zu spalten und sich durch den Abzug der Kataris von der Front im Jemen bereits negativ auf die Kampfkraft der zionistisch-wahhabitischen Terrorachse ausgewirkt hat. In ihrer Not scheint die New York Times dabei sogar zu erwägen, einen vom republikanischen Senator Bob Corker vorgeschlagenen Waffenlieferungsboykott gegen Saudi Arabien und Katar zu unterstützen, bis sich diese wieder geeinigt haben. Sollte es dazu kommen, könnte das eine hoffnungsvolle Nachricht für die Bevölkerung des Jemen sein, die seit über zwei Jahren fürchterlich unter einem hauptsächlich mit US-Waffen geführten Angriffskrieg unter saudischer Führung leidet. Ohne die haupsächlich mit US-Waffen geflogene massive Luftunterstützung der saudischen Koalition dürften sich die Terrorgruppe ISIS und ihre Ursprungsorganisation Al Kaida schließlich auch im Jemen nicht lange halten können.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/06/29/irakische-armee-nimmt-grosse-nuri-moschee-in-mossul-ein/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: