//
du liest...
Inland, Medien

„Viel besser als sein Ruf“

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Ein Amerikaner und ein Russe machen ein Wettrennen. Der Russe gewinnt. Die Tagesschau berichtet: „In einem international besetzten Wettrennen wurde der teilnehmende Amerikaner zweiter, während der russische Teilnehmer vorletzter wurde.“

Wenn die Realität der zwangsgebührenfinanzierten Hasbara nicht so traurig wäre, könnte man über den Witz sicher herzlich lachen.

Carsten Kühntopp schrieb bei der staatlichen deutschen Märchenschau im letzten Dezember:

Ein wichtiger, aber hohler Sieg

… es ist ein schaler Triumph – und einer, der für jeden Demokraten nur schwer zu ertragen ist. … Für jeden Menschen, der an Demokratie, Freiheit und Menschenrechte glaubt, ist diese Entwicklung schwer zu ertragen. Denn einmal mehr zeigt sich: Jeder Diktator gewinnt, wenn er brutal genug ist und die richtigen Freunde auf der Welt hat. Dabei ist nichts stärker, als das Nein einer Vetomacht im UN-Sicherheitsrat. … Seine Strategie gehört dabei ins Lehrbuch für jeden Despoten: Man belagere ganze Städte, schneide die Menschen dort von der Versorgung mit Lebensmitteln und Energie ab, zerstöre zielsicher die Wasserleitungen und die Krankenhäuser – um dann zu pausenlosen Luftangriffen überzugehen. … Dass sich auch heute, im 21. Jahrhundert, auf diese Weise noch Schlachten schlagen lassen, sogar Schlachten eines Staatsoberhauptes gegen sein eigenes Volk, daran hat auch der Westen Schuld. Amerikaner und Europäer ließen ihre Partner – gemäßigt eingestellte, weltlich orientierte Oppositionelle – am ausgestreckten Arm verhungern.

Carsten Kühntopp schrieb bei der staatlichen deutschen Märchenschau heute:

… viel besser als sein Ruf

… manche die das Land kritisieren, kennen es gar nicht. … hat einen schlechten Ruf. Viele Menschen sehen es als ein Land religiöser Fanatiker … blutige Konflikte überall in der Region befeuern … während sie zuhause Frauen als rechtlose Mündel halten. … Und das ist nichts, was man als Imageproblem kleinreden und dann mithilfe von PR-Agenturen beheben könnte. Wie soll man also mit „solchen Leuten“ umgehen? Wäre es nicht richtig, dieses Land zu ächten, anstatt seine Herrscher zu hofieren? … Diejenigen, die am lautesten … wettern, sind häufig die, die das Land am wenigsten kennen. Anstatt fundierter Urteile bieten sie überholte Vorurteile. … ein Land im Umbruch. … überall hört man: Ja, es hat sich in letzter Zeit viel zum Guten geändert. Und viele Menschen fügen dann hinzu: Nein, es geht uns noch nicht schnell genug und nicht weit genug, aber die Richtung stimmt. Diesen Reformprozess kann und sollte Deutschland helfend begleiten … plötzlich überall neue Freiräume. Etwa zwei Drittel der Menschen hier sind noch keine 30 Jahre alt. … lässt sich eben nicht auf das Zerrbild vom erzkonservativen, menschenverachtenden und frömmelnden … reduzieren.

Preisfrage: von welchen beiden Ländern ist in diesen Musterbeispielen für die doppelten Standards der zwangsgebührenfinanzierten ARD-Hasbara die Rede? Ein Tip: ein Land ist säkular und demokratisch verfasst, hat Geschlechtergleichberechtigung und ist Gegner der Terrorgruppe Al Kaida, während das bei dem anderen Land anders ist. Noch ein Tip: eines der beiden Länder ist mit „Israel“ verbündet.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/05/01/viel-besser-als-sein-ruf/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: