//
du liest...
Kultur

Marionetten

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Das Hasbara-Portal HuffPo macht gerade darauf aufmerksam, dass es in Deutschland einen kulturellen Zwischenfall gegeben hat. Ein Lied wurde veröffentlicht, das „widerliches Wutbürger-Gehetze“ sei.

„Vollkommen durchgedreht“ sei der „für seine kruden Verschwörungstheorien“ bekannte Musiker nun, heißt es im Portal HuffPo. Er singe dort „von Tatsachenverdrehern, von Volksverrätern statt Volksvertretern – kurz: den Marionetten,“ was „ein sehr beliebtes Bild von Verschwörungs-Fans für Politiker“ sei, Steigbügelhalter, Hochverräter, Volksverräter. Das Hasbara-Partal schäumt, dass der Musiker sich „als Echo-Moderator präsentieren“ durfte und schließt in der Hoffnung, man könne „nur hoffen, dass Naidoo dieses Mal nicht wieder genügend Freunde findet, die ihn verteidigen und sich Ausreden für sein widerliches Wutbürger-Gehetze einfallen lassen.“ Hört Euch das Lied selbst an.

https://vk.com/video345193469_456239023

Wir müssen jetzt alle empört sein. Wie kann es jemand wagen, ein Lied zu veröffentlichen, ohne sich den Songtext vorher vom Zentralrat genehmigen zu lassen? Und das allerschlimmste hat das Hasbara-Portal HuffPo dabei gar nicht mal mitbekommen: im Songtext kommt auch das Wort „Pizza“ vor. Kann man dieses Unwort nicht wenigstens noch schnell verbieten? Vielleicht kann man wenigstens Amazon dazu bringen, den Verkauf des ungenehmigten Liedes einzustellen? Ja, wo käme man denn dahin, wenn in der Kunst einfach so die herrschende Mafia thematisiert und ihre Marionetten verspottet werden dürfen? Die paar Millionen, die die von der Mafia und ihren Marionetten vorangetriebenen Kriege von Jugoslawien über Irak, Libyen und Syrien bis hin zur Ukraine das Leben gekostet haben, die können es doch nicht rechtfertigen, einfach ein Lied über die Mafia und ihre Marionetten zu machen. Empört Euch! Stürmt Bilder! Verbrennt Bücher! Verbietet Lieder! Ächtet Künstler!

Oder denkt nach, und macht das, was ihr selbst für richtig haltet.

Text:

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Werden wir einschreiten
Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten
Weil Ihr die Tatsachen schon wieder verdreht
Müssen wir einschreiten
Und weil Ihr Euch an Unschuldigen vergeht
Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Aufgereiht zum scheitern wie Perlen an einer Perlenkette
Geht eine Matruschka weiter, ein Kampf um Eure Ehrenrettung
Ihr seid blind für Nylonfäden an Euren Gliedern und
Hat man Euch im Bundestag, Ihr zittert wie Eure Gliedmassen
Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter
Teile Eures Volks- nennt Euch schon Hoch, beziehungsweise Volksverräter
Alles wird vergeben, wenn Ihr einsichtig seid
Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass Ihr Einsichtig seid
Mit dem Zweiten sieht man besch…

Rap:
Wir steigen Euch auf’s Dach und verändern Radiowellen
Wenn Ihr die Tür nicht aufmacht, öffnet sich plötzlich ein Warnung durch’s Fenster
Vom Stadium zum Zentrum einer Wahrheitsbewegung
Im Name des Zetters erstrahlt die Neonreklame im Regen
Zusammen mit den Söhnen werde ich Farbe bekennen
Eure Parlamente erinnern mich stark an Puppentheater
Ihr wandelt an Fäden wie Marionetten
Bis wir Euch mit scharfer Schere von der Nabelschnur Babylon’s trennen!

Ihr seid so langsam und träge
Es ist entsetzlich
Denkt, Ihr wisst alles besser
Und besser geht’s nicht, schätz ich
Doch wir denken für Euch mit und lieben Euch als Menschen
Als Volks-in-die-Fresse-Treter, stösst Ihr an Eure Grenzen
Und etwas namens Pizza gibt’s ja noch auf der Rechnung
Bei näherer Betrachtung steigert sich doch das Entsetzen
Und wenn ich nur einen in die Finger krieg
Dann zerreiss ich ihn in Fetzen
Und da hilft auch kein Verstecken hinter Paragraphen und Gesetzen

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

Wie lange wollt Ihr noch Marionetten sein
Seht Ihr nicht, Ihr seid nur Steigbügelhalter
Merkt Ihr nicht, Ihr steht bald ganz allein
Für Eure Puppenspieler seid Ihr nur Sachverwalter

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/04/28/marionetten/#more-25834

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: