//
du liest...
Ausland, Europa

Jean-Luc Mélenchon hat Chancen auf das Präsidentenamt

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Nach dem Eintritt der für unwahrscheinlich gehaltenen und die westliche Machtelite schockierenden Ereignisse der gewonnenen Brexit-Volksabstimmung in UK und des Wahlsieges des krassen Außenseiters Trump in den USA steht nun in Frankreich die Präsidentschaftswahl an, zu der seit Monaten darüber spekuliert wird, dass da mit einem Wahlsieg von Marine Le Pen ein weiteres Schwarzer-Schwan-Ereignis anstehen könnte.

Und tatsächlich liegt Marine Le Pen seit Monaten in Umfragen für die erste Wahlrunde vorn oder zumindest an zweiter Stelle, sodass ihr Einzug in die Stichwahl ziemlich sicher erscheint. Außerdem gab es schon in den Vorwahlen der Parteien der etablierten Machtelite dicke Überraschungen: mit dem Verfechter eines bedingungslosen Grundeinkommens Hamom und und dem russland-freundlichen Fillon haben sich da nicht die Favoriten der zioatlantischen Kriegstreiber, sondern Außenseiter durchgesetzt.

Die zioatlantischen Kriegstreiber setzen bei der französischen Präsidentschaftswahl nun all ihre Chips auf den als zentristisch vermarkteten russophoben und neoliberalen Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron, der dank ihrer massiven Unterstützung als „unabhängiger“ Kandidat in den letzten Wochen in Umfragen für die erste Wahlrunde mit Marine Le Pen ungefähr gleich ziehen konnte. Noch vor wenigen Wochen sah es damit so aus, als würde die Präsidentschaftswahl im Großen und Ganzen ein Zweikampf zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen werden. Die Umfragen für die erste Wahlrunde sahen so aus, dass Emmanuel Macron und Marine Le Pen daraus klar auf den Plätzen eins und zwei hervorgehen würden, mit Fillon und Hamom, den Kandidaten der etablierten Parteien, in einigem Abstand dahinter auf den Plätzen drei und vier. Die Präsidentschaft würde damit in einer Stichwahl zwischen Emmanuel Macron und Marine Le Pen, wobei Marine Le Pen in allen Umfragen zu potentiellen Stichwahlen seit Jahr und Tag mit etwa 60% zu 40% durchweg klar hinten liegt und die zioatlantische Kriegstreiberelite damit das französische Präsidentenamt behalten würde. Anders herum gesagt: Marine Le Pen hat trotz ihrer Führungsposition in Umfragen für die erste Wahlrunde nur eine sehr kleine Chance auf das Präsidentenamt, weil ihre Umfragewerte für die zweite Runde gegen wen auch immer seit Jahr und Tag so schlecht sind, dass sie da nicht gewinnen kann, und all ihre Bemühungen, ihre Chancen für die zweite Runde zu verbessern, nicht gefruchtet zu haben scheinen.

Doch nun deutet sich in Umfragen eine sensationelle Entwicklung für die erste Runde der Präsidentschaftswahl an. Jean-Luc Mélenchon, der Kandidat der Linkspartei und der Kommunisten, hat da gewaltig an Boden gutgemacht und liegt plötzlich etwa gleichauf mit Fillon auf Platz drei, während Hamom weit abgeschlagen auf dem fünften Platz liegt. Das wirklich überraschende dabei ist, dass Jean-Luc Mélenchon je nach Umfrage nur noch rund zwei bis fünf Prozent hinter dem oder der Zweitplatzierten liegt.

Angesichts dessen, dass die Umfragewerte von Jean-Luc Mélenchon in den letzten Wochen rapide gestiegen sind, sich innerhalb eines Monats von kaum 10% auf fast 20% verdoppelt haben, erscheint es durchaus möglich, dass Jean-Luc Mélenchon am nächsten Sonntag bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl zweiter werden und damit die Stichwahl erreichen könnte. Dabei ist es sogar denkbar, dass Macron in der ersten Runde rausfliegt und die zioatlantische Kriegstreiberelite zur zweiten Runde ohne Kandidaten dasteht, während Marine Le Pen und Jean-Luc Mélenchon die Präsidentschaft in der zweiten Runde unter sich ausmachen.

Und anders als bei Marine Le Pen, die in Umfragen zur Stichwahl gegen jeden Gegner klar hinten liegt, stünden die Chancen von Jean-Luc Mélenchon gar nicht mal schlecht, dass er die zweite Runde – egal gegen wen – auch gewinnt. Gegen Le Pen und Fillon liegt Mélenchon in Umfragen für die zweite Runde mit etwa 60% zu 40% klar vorn, und auch gegen Macron schneidet Mélenchon in Umfragen zur Stichwahl mit Ergebnissen von bis zu 47% deutlich besser ab als Le Pen. So ein Umfragerückstand ist durchaus im Bereich dessen, was bis zur Stichwahl am 7. Mai noch als aufholbar gelten kann.

Jean-Luc Mélenchon als Präsident Frankreichs dürfte der zioatlantischen Kriegstreiberelite kein geringerer Dorn im Auge sein als Marine Le Pen es wäre. Seine Forderungen wie Kriege und Kriegstreiberei beenden, NATO-Austritt, Militärausgaben kürzen, bessere Beziehungen zu Russland, Umverteilung von oben nach unten mit einem Spitzensteuersatz von 100% für sehr hohe Einkommen, Freihandel abschaffen, Ende der Austerität und die EU muss sich gravierend ändern, oder Frankreich verlässt die EU, sind für die zioatlantischen Globalisten ein Horroszenario, dass sie nicht weniger fürchten als den anti-globalistischen und russland-freundlichen Nationalismus von Le Pen.

Und strategisch wäre angesichts dessen, dass in Washington mit Trump ein rechter Außenseiter an der Macht ist, ein Wahlsieg des linken Außenseiters Jean-Luc Mélenchon womöglich ein noch schwererer Schlag gegen das transatlantische Bündnis als ein Sieg der rechten Außenseiterin Marine Le Pen. Jean-Luc Mélenchon und seinen Anhängern zu vermitteln, dass sie sich mit Trump, Bannon und seinen Nationalisten oder Merkel, der EU und den herrschenden Bankstern in einer transatlantischen oder „westlichen Wertegemeinschaft“ befinden und sie deshalb mit den USA, Trump, der NATO, Merkel und der EU geopolitisch gegen Länder wie China und Russland zusammenhalten müssen, dürfte praktisch ausgeschlossen sein.

Man darf also doppelt hoffnungsvoll sein, dass es in Frankreich bei der Präsidentschaftswahl ein Schwarzer-Schwan-Ereignis geben wird. Dass die zioatlantischen Kriegstreiber ihren Mann Macron durchbringen, ist alles andere als ausgemacht.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/04/16/jean-luc-melenchon-hat-chancen-auf-das-praesidentenamt/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: