//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Syrische Armee rückt weiter gegen ISIS und Al Kaida vor

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am heutigen Dienstag Morgen berichtete, haben die syrische Armee und ihre Partner im Kampf gegen die Terrorgruppe ISIS nun auch den südwestlich der zentralsyrischen Stadt Palmyra gelegenen Berg Al Abtar und einige Punkte seiner Umgebung eingenommen.

Durch die Einnahme des Berges haben die syrische Armee und ihre Partner einerseits die Sicherung ihrer langen und schmalen Versorgungslinie nach Palmyra von Süden her erheblich verbessert. Andererseits bringt die Einnahme des Berges die Terrorgruppe ISIS südwestlich von Palmyra unter Druck, denn schon rund 30 Kilometer südlich des Berges befinden sich inzwischen von den USA unterstützte Kampfverbände, die mit der syrischen Armee einen funktionierenden Waffenstillstand haben und ISIS von Süden aus Jordanien kommend unter Druck setzen, womit nun die Nachschublinien von ISIS in das Gebiet südwestlich von Palmyra allmählich schmal werden.

In Nordwestsyrien haben die syrische Armee und ihre Partner am Dienstag überraschend eine Offensive gegen von Al Kaida geführte Terroristen nordwestlich der Metropole Aleppo unternommen. Inoffiziell heißt es dazu bereits, dass die syrische Armee die Gebiete Tel Shuweinah und Khirbet Anadan eingenommen hat.

Auf der Karte deutlich zu erkennen ist eine von Norden und Süden gleichzeitig erfolgende Zangenbewegung der syrischen Armee und ihre Partner, um zunächst Druck auf die Nachschublinien des im Kern aus Kafr Hamra, Anadan, Huraytan, Hayyan und Bayanoun bestehenden und teils dicht bebauten Terroristengebietes nordwestlich von Aleppo auszuüben und dieses Gebiet in einem zweiten Schritt möglicherweise vollständig zu umzingeln. Offiziell bestätigt ist die auch von Al Masdar News gemeldete Einnahme von Tel Shuwainah und Khirbet Anadan allerdings noch nicht. Hassan Ridha‏ meldete dazu etwa noch am Mittag, dass es da noch heftige Kämpfe gebe.

Auch im Norden der Provinz Hama befindet sich die syrische Armee weiterhin im Vorwärtsgang gegen von Al Kaida geführte Terroristen, die das verlustreiche Scheitern ihrer großen Offensive auf die Provinzhauptstadt Hama vor einigen Tagen mit einem Giftgas-False-Flag-Massaker, also der öffentlichkeitswirksamen Inszenierung eines vorgeblichen Giftgasangriffes der syrischen Luftwaffe, zu überdecken versuchten, woraufhin die USA einen von Terroristen, Zionisten und anderen Kriegstreibern begrüßten Raketenangriff auf eine syrische Luftwaffenbasis südwestlich von Homs verbrochen haben.

Nachdem die syrische Armee und ihre Partner gestern den Ort Maardes bereits zum wiederholten Mal von Terroristen gesäubert hatten, hat die syrische Armee am heutigen Dienstag Al Masdar News zufolge auch eine als russisches Regiment bekannte Militärbasis nordöstlich von Maardes wieder eingenommen.

Damit ist die Armee perfekt positioniert, um auch die bis auf die vor zwei Wochen dort eingefallenen Terroristen menschenleere Stadt Soran wieder einzunehmen, womit die große Terroroffensive auf die Stadt Hama komplett zurückgerollt wäre. Die Terroristen ihrerseits haben am Montag von Khan Sheikhun aus mal wieder versucht, das rund zehn Kilometer weiter nordöstlich an der Front gelegene und allawitisch geprägte Dorf Maan, wo Terroristen 2014 schon mal ein fürchterliches Massaker angerichtet hatten, einzunehmen, sind damit jedoch nicht zuletzt aufgrund entschlossener Unterstützung der russischen Luftwaffe für die Verteidiger des Dorfes unter hohen Verlusten krachend gescheitert.

Im Südwesten Syriens hat die syrische Armee am Dienstag eine seit mehreren Tagen laufende Offensive von von Israel und Jordanien aus unterstützten Terroristen unter Führung von ISIS und Al Kaida auf die und in der Stadt Daraa unter großen Verlusten auf beiden Seiten abgewehrt. Im Zuge dieser Terroroffenisve hatten von einer mit ISIS affiliierten Gruppe geführte Terroristen gestern die Fluttore des Tasil-Staudammes gesprengt. Von Terroristen nach anfänglichen Geländegewinnen bei ihrer Offensive in Daraa selbst veröffentlichte Propaganda-Videos legen die Vermutung nahe, dass die Terroristen im Zuge dieser Offenisve auch Giftgas gegen die syrische Armee eingesetzt haben.

Auf der internationalen Ebene sieht es so aus, dass US-Außenminister Tillerson soeben in Moskau eingetroffen ist, wo er mit seinem russischen Amtskollegen Lavrov und vielleicht auch mit dem russischen Präsidenten Putin unter anderem über Syrien sprechen wird.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2017/04/11/syrische-armee-rueckt-weiter-gegen-isis-und-al-kaida-vor/

Advertisements

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Syrische Armee rückt weiter gegen ISIS und Al Kaida vor

  1. und weil die syrische Arme den Ami-ISIS zerlegt, eilt es dem Ami ja so sehr mit dem Krieg, was?

    Gefällt mir

    Verfasst von reiner tiroch | 12. April 2017, 10:22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: