//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Website blockiert: Zum 20. Mal sperren türkische Behörden den Zugang. Solidarität mit Sendika.Org!

von http://freiesicht.org

Am gestrigen Abend (3. April 2017) ist die Website Sendika.Org erneut (2. Mal innerhalb von 24 Stunden) für den Zugriff innerhalb der Türkei gesperrt worden. Seit dem Sommer 2015, als Erdogan zwecks Wahlkorrektur den Krieg gegen die Kurden wiedereröffnet hat, ist dies die 20. Zensurmaßnahme gegen Sendika.org. Das Projekt versteht sich als Teil der oppositionellen Medien in der Türkei und als Teil des Widerstandes gegen Krieg und Faschismus. Die Kolleg/innen haben – wie jedes Mal nach einer Sperrung ihrer Seite – eine neue Website gleichen Inhalts eröffnet und sind seitdem unter sendika19.org erreichbar.

Die Verbreitung freier Meinung und unabhängiger Nachrichten waren dem Erdogan-Regime immer ein Dorn im Auge. Nun stören also Informationen über die “Nein“-Kampagne gegen die drohende Präsidialdiktatur, über die Geschehnisse in Nusaybin und El Bab, über die Zusammenarbeit der AKP mit Dschihadisten der Al-Nusra-Front. Am 10. April 2001 ging die Webseite Sendika.Org als Stimme der Arbeiter/innen und des Widerstands in der Türkei an den Start. Das Projekt besteht dank freiwilliger Arbeit, ohne Werbeanzeigen, ohne irgendwelche Zuschüsse. Während der Gezi-Proteste 2013 berichtete Sendika.Org live aus dem Widerstand – im Zweifel ausgerüstet mit Taucherbrille und Gasmaske gegen die Tränengaswolken. Spätestens damit weckten sie das Missfallen der türkischen Regierung. Seit dem Sommer 2015, nachdem der Wahlerfolg der pro-/kurdischen HDP Erdogans AKP die absolute Mehrheit im Parlament kostete, lässt Erdogan den Krieg gegen die Kurden im Südosten der Türkei eskalieren. Seit dieser Zeit ist auch Sendika.Org immer wieder von Zensurmaßnahmen betroffen, nun also zum 20. Mal. Eine konkret nachvollziehbare Begründung für die Website-Sperren wurde nie gegeben, so dass eine juristische Klärung nicht möglich ist. Die politischen Gründe hingegen sind klar: Sendika.Org ist Teil der entschlossenen gesellschaftlichen Opposition gegen die AKP-Regierung und bezieht dabei konsequent Position an der Seite der Bevölkerung.

Unter dem Motto “wir nehmen weder die Unterdrückung hin, noch ergeben wir uns Eurer Zensur“ und “Sendika.Org wird nicht schweigen“ setzen sie aller Repression zum Trotz ihre Arbeit fort.

sendika.org #wirdNichtSchweigen!

http://freiesicht.org/2017/website-blockiert-zum-20-mal-sperren-tuerkische-behoerden-den-zugang-solidaritaet-mit-sendika-org/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: