//
du liest...
Ausland, Nordamerika

Aufgedeckt: Florierender Handel mit Körperteilen in den USA für Testreihen des Militärs

stauffer

von Olga Banachhttps://deutsch.rt.com

In den USA blüht eine neue lukrative Industrie: der Handel mit menschlichen Körpern. In Deutschland verboten, ist der Handel in den USA gesetzlich legal. Angehörige werden systematisch getäuscht und die US-Armee nutzt die Körper für Explosionstests.

Eine makabere Enthüllung sollte die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ein bislang wenig bekanntes Geschäftsmodell richten: Im vergangenen Dezember wurde der Fall einer verstorbenen alten Frau in der internationalen Presse bekannt, deren Körper ohne Wissen ihrer Angehörigen für Explosionstests des Pentagons genutzt wurde. So fiel erstmals Licht auf eine wachsende Dienstleistergemeinde, die sich „Body Brokers“ nennt.

Eigene Dokumente des US-Militärs belegen: Die Stadt San Francisco wurde großflächig mit Krankheitserregern besprüht

Die Hinterbliebenen der Betroffenen wollten eigentlich das Hirn der Verstorbenen für einen guten Zweck spenden und der Alzheimer-Forschung bereitstellen. Bei der Abholung der Leiche durch die amerikanische Firma „Biological Resource Center“ hielt der Sohn schriftlich fest, dass er keine nicht-medizinischen Experimente wünsche. Doch es stellte sich heraus, dass die dem Sohn zurückgesandten Aschereste nur jene der Hand der Mutter waren. Der Rest des Leichnams ging in den Besitz der US-Armee über. Wie man anschließend herausfand, hatte die Firma „Biological Resource Center“ auch noch andere Körper an die US-Armee weiterverkauft – zu einem Stückpreis von 5.893 US Dollar.

Dabei war das noch nicht einmal ein ausnehmend einträgliches Geschäft. Ein einzelner Körper kann auf dem Markt bis zu 10.000 US-Dollar einbringen. Mit den sterblichen Überresten von bis zu 1.077 Menschen handelte der illegale „Body Broker“ Michael Mastromarino. Er betrieb eine Firma unter dem Namen „Biomedical Tissue Services“. Handel betrieb er dabei unter anderem mit dem amerikanischen US-Mutterkonzern der bayerischen RTI, der heute Teutogen angehört. Die Angehörigen wurden durch Mastromarino systematisch getäuscht. Unter falschen Vorgaben erschlich er sich Zugang zu den lukrativen Überresten und ließ diese ausschlachten. Als neuer Markt diente dabei vor allem die Ukraine.

Das Buch „Body Brokers“, verfasst von der Investigativ-Journalistin Annie Cheney, beschreibt die unmoralische Welt der Körperhändler. Sie beschreibt anschaulich, wie ihr in New York ein Bestatter begegnete, der Körper von Universitäten aufkaufte, um diese weiter zu verhökern und wie Angestellte medizinischer Fakultäten an den Geschäften teilhaben.

Von der US-Armee in Deutschland eingesetzt: Anthrax-Erreger unter dem Mikroskop

Den Horror-Fantasien sind in dieser Business-Schattenwelt keine Grenzen gesetzt und Diebstähle von Leichen, die eigentlich in Krematorien überführt werden sollen, sind an der Tagesordnung.

In Deutschland gilt ein generelles Verbot des Organ- und Gewebehandels. Nach §17 des Transplantationsgesetzes (TPG) ist „der Handel mit Organen und Geweben, die einer Heilbehandlung zu dienen bestimmt sind, verboten“.

Der amerikanische „Anatomical Gift Act“ aus dem Jahr 1968 wurde zu seiner Zeit ins Leben gerufen, um lebensrettende Organspenden zu ermöglichen. Dem Gesetz zufolge dürfen Angehörige über das Schicksal der menschlichen Überreste ihrer Angehörigen entscheiden. Doch heute dient das Gesetz vor allem dem Schutz der „Body Broker“-Industrie.

Matromarino erhielt schließlich 58 Jahre Haft und sitzt nun in einem New Yorker Hochsicherheitsgefängnis ein. Gesetze gegen den Handel an sich gibt es in den USA nicht. Mastromarino selbst sieht sich als menschlicher Gewebe-Händler und nicht als Dieb.

Bild: Jugendfoto von Doris Stauffer als sie 16 wurde. Als sie im Alter von 74 Jahren starb, gab ihre Familie den Leichnam für medizinische Forschungen frei. Doch stattdessen endete sie als Versuchskörper für militärische Explosionstests.

https://deutsch.rt.com/nordamerika/45170-usa-miltar-legaler-handel-menschen-experimente/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: