//
du liest...
Allgemein

Al-Qaida kämpft in Syrien für Deutschlands Interessen

hitlerbinladen

von Wilfried Kahrs – https://qpress.de

BRDigung: Wir sollten das Thema mit der Doppelmoral jetzt sicher nicht zu hoch aufhängen, es scheint in der Politik ein gängiger Standard zu sein. Sich darüber echauffieren zu wollen, wäre mehr oder minder ein offenes Misstrauensvotum gegenüber der Regierung und sowas macht ein anständiger Bürger natürlich nicht. Allein deshalb, um die Regierung nicht zu spalten, die ja für alle Deutschen wie “ein Mann” handeln muss. Logischerweise auch für die wenigen Profit- und Kriegssüchtigen unter uns. Das macht die Sache noch etwas delikater, sofern man über die dazu passenden Geschmacksnerven verfügt.

Für gewöhnlich wird in dieser Angelegenheit sofort geleugnet, dass diese Hardcore-Terroristen ausgerechnet für unsere Interessen dort meucheln sollen. Nun, ein wenig peinlich ist es ja schon. Wir bekommen in der öffentlichen Berichterstattung immer nur ganz dezente Hinweise auf diese “gemeinsamen Interessen“. Insbesondere wenn hierzulande darüber gejammert wird, dass in Syrien beispielsweise gerade wieder die “moderaten Terroristen” von den Russen abgeschlachtet werden. Genau genommen geht es gar nicht um die Hobby-Terroristen, sondern um die sich darunter verbergenden “richtigen Terroristen” von al-Nusra und al-Qaida.

Das sind die Jungs, die man uns hier für gewöhnlich als richtig bösartige Feinde verkauft. Leute von denen man sagt, dass man die nie hier reinlassen wolle. Aber die sind gar nicht so böse wie immer gesagt wird, in Wahrheit sind es wirklich echte Freunde von uns. Die machen derzeit halt nur die Dreckarbeit für uns, wie hierzulande die Müllabfuhr. Fakt ist, wir haben gravierend andere Vorstellungen von dem Verlauf zu verlegender Öl- und Gaspipelines und dann muss man schon mal dafür sorgen, dass die auch korrekt verlegt werden, nach unseren Vorstellungen. Nichts anderes machen diese Jungs für uns in Syrien. Sie haben das bislang auch hervorragend gemacht. Allein schon wie sie den “angeblichen syrischen Bürgerkrieg” für unsere Interessen gekapert haben und dort jetzt so lange weiter “Ballett machen”, bis sie unsere Interessen endlich durchgesetzt bekommen haben.

Al-Qaida kämpft in Syrien für Deutschlands InteressenKommen wir zu dem Umstand, der belegt, dass genau diese harten Jungs wirklich für deutsche Interessen arbeiten. Dazu müssen wir nur ein wenig abstrahieren, aber das fällt uns doch gar nicht schwer. Wir wissen, dass die Interessen unserer besten Freunde logischerweise auch unsere Interessen sind. Und die amerikanischen Interessen sind nun mal so wie sie sind. Das wurde an dieser Stelle belegt: Clinton-Emails[Wikileaks]. Da hat ein hochrangiger Militär gegenüber der damaligen Außenministerin Hillary Clinton bestätigt, dass eben diese Jungs dort amerikanische Interessen vertreten. Wer’s noch etwas originaler sehen möchte, hier lang: als PDF[Wikileaks]. Also nochmal, wer für unsere besten Freunde arbeitet, der arbeitet logischerweise auch für uns! Verstanden? Lassen wir doch bitte die Doppelmoral jetzt einfach beiseite und kümmern uns um das Wesentliche.

Al-Qaida kämpft in Syrien für Deutschlands Interessen Achten Sie künftig doch bitte einmal verstärkt darauf, wie besorgt sich unsere Regierung allzeit gibt, wenn es um die armen, gemäßigten Terroristen in Syrien geht. Hat Ihnen das noch nie zu denken gegeben? Welche humanitären Anwandlungen wir uns da anhören müssen? Man denke nur an die ernste Sorge um das freie Geleit dieser Halsabschneider, wie jüngst aus Aleppo. Das passiert doch nicht grundlos. Es geht um “unsere legitimen Interessen” in Syrien. Das Vorgehen hat auch nichts mit dem Völkerrecht tun, das gilt schließlich immer nur für die unterlegene Seite, wenigstens aber für die feindliche Seite. Erinnern Sie sich, Russland begeht fortwährend Kriegsverbrechen und verstößt grundlegend gegen Menschenrecht mit seinem Treiben. Das kann uns, und unseren amerikanischen Freunden gar nicht passieren. Sämtliche Hellfire-Raketen haben zum Beispiel den Status von echten Friedenstauben.

Wenn unsere besten Freunde Hochzeitsgesellschaften in die Luft jagen, hält sich das Mitleid hier bei uns zurecht in engen Grenzen. Das sind schließlich bittere Notwendigkeiten, denn garantiert waren “böse Menschen” auf dieser Hochzeit, die, ohne es zu wissen, einen “Kombattanten-Status” seitens der USA verliehen bekommen haben. Das ist dieser elitäre Personenkreis, der Anklageschrift, Verhandlung, Urteil und Vollstreckung des Todesurteils in einer Rakete zugestellt bekommt. Da ist es schon ziemlich schlimm, dass diese Leute auch noch auf Hochzeiten gehen und somit viele unschuldige Menschen sinnlos und vorsätzlich gefährden. Allein das verdient den Tod. Damit haben wir auch dieses elende Blowup-Thema von Hochzeitsgesellschaften endlich mal final geklärt.

Also sollten wir zukünftig nicht mehr so naiv sein und glauben, dass al-Qaida und al-Nusra nicht für unsere Interessen ihren Kopf hinhielten. Schließlich werden sie auch über und von Saudi-Arabien nebst Geheimdiensten mit Waffen und ausreichend Geld versorgt, um unsere Interessen überhaupt erst menschenwürdig und korrekt vergütet wahrnehmen zu können. Das macht man doch nicht für Leute die nichts für einen tun oder uns Böses wollten! Eine gute Idee wäre es wahrscheinlich auch, die heldenhaftesten unter ihnen durch Pastor Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnen zu lassen. Nun, das mir den 72 Jungfrauen kommt ja erst später. Aber auch da haben wir in Deutschland bekanntlich noch allerhand Reserven, die sollen sich nur nicht so zickig anstellen.

Nur keine falschen Schlussfolterungen

Und zum Schluss wäre es wahrscheinlich eine gute und auch ökonomisch sinnvolle Idee, wenn wir die Demonstrationen “Unter den Linden” einmal kombinier†en. Die Schilder wären dabei beidseitig nutzbar. Vor der russischen Botschaft stehend, sollten wir das sofortige Ende der Bombardierungen unserer “Interessenvertreter in Syrien” verlangen. Aus humanitären Gründen übrigens. Und wenn wir dann schon auf dem Al-Qaida kämpft in Syrien für Deutschlands Interessen Rundmarsch unter den Linden sind, dann vor der amerikanischen Botschaft am Brandenburger Tor vorbeikommen und wenden, nehmen wir die andere Seite des Schildes und fordern “mehr Geld und Material” für unsere Verbündeten und geschundenen Interessenvertreter in Syrien.

Damit sollten wir dann die korrekte Interessenlage Deutschlands zutreffend analysiert und auch vertreten haben. Wir müssen endlich mal ein wenig ehrlicher mit uns selbst werden. Gerade in so schlimmen Momenten, wenn man die Bundeswehr-Jungs in flagranti mit der Qaida-Braut im Bunkerbett erwischt. Und wenn wir anfangen, das alles als irrsinnige Spaßveranstaltung unserer Freunde zu begreifen, macht am Ende sogar der Weltuntergang noch richtig Freude. Haben wir dann bei unserer Doppelmoral dann ein ganz besonderes Glück, sind wir nicht nur im Fernsehen, sondern auch einmal live bei sowas dabei.

https://qpress.de/2016/12/18/al-qaida-kaempft-in-syrien-fuer-deutschlands-interessen/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: