//
du liest...
Ausland, Naher Osten

Ägypten hat den wahhabitischen GCC-Terror von Katar offenbar zunehmend satt

emirsisi

von https://nocheinparteibuch.wordpress.com

Während der saudische Diktator Salman auf Verbrüderungstour in den vier anderen wahhabitischen GCC-Terrorstaaten war, um da die Einheit der wahhabitischen Lakaien Israels im Kampf gegen die vom Iran bedrohlich ausgehende Toleranz zu beschwören, haben offenbar Handlanger des wahhabitischen Terrorregimes in Katar einen massenmörderischen Terroranschlag gegen Christen im von einer saudisch geführten Koalition unterstützten Ägypten verbrochen.

Ägypten ist so verärgert, dass es überhaupt kein Geheimnis mehr daraus macht, dass in den wahhabitischen GCC-Staat Katar geflüchtete Terroristen der Muslimbruderschaft hinter dem Terroranschlag in Kairo stecken.

Das saudisch-wahhabitische Terrorregime befindet sich damit in einer schwierigen Lage. Einerseits will das saudische Regime die ägyptische Armee als militärisches Rückgrat einer saudisch geführten Weltmacht der wahhabitischen GCC-Staaten haben, und andererseits will das katarische Bruderregime nicht mal davon Abstand nehmen, Ägypten mit Terror und anderen destruktiven Aktivitäten, wie etwa offener Propaganda gegen die ägyptische Armee, zu verärgern. Angesichts des unkontrollierten katarischen Verhaltens sind selbst die israelischen Freunde besorgt, dass ihnen die zionistisch-wahhabitische Terrorallianz unter Einschluss Ägyptens auseinanderfliegen könnte. Hektisch versuchen Hasbara-Outlets wie die deutsche Wochenzeitung „Zeit“ deshalb gerade zu vertuschen, dass Katar hinter dem anti-christlichen Terror in Kairo steckt und stattdessen die Urheberschaft des Terrors in Kairo ISIS zuzuschreiben, ganz so als ob sie nicht wüssten, dass ISIS die Verantwortung für Alles übernimmt, besonders wenn dafür saudisches Geld drin ist.

Doch das katarische Terrorregime denkt überhaupt nicht daran, vom Terror abzulassen, und kündigt in Anbetracht der Befreiung von Aleppo offiziell an, weiterhin wahhabitische Terroristen zu unterstützen, und das obwohl der ägyptische Präsident Sisi kürzlich ausdrücklich erklärt hat, die syrische Armee im Kampf gegen den Terror zu unterstützen. In Anbetracht dieser Lage macht Ägypten auch trotz Abhängigkeitkeiten von GCC-Geld kein Geheimnis mehr darum, sich mit Iran in regionalen Fragen zu besprechen, egalob das den Saudis gefällt oder nicht.

https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2016/12/14/aegypten-hat-den-wahhabitischen-gcc-terror-von-katar-offenbar-zunehmend-satt/

Advertisements

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Archive

%d Bloggern gefällt das: